Neuer Beitrag

alexandra_tobor

vor 4 Jahren

Mitmachen!

"Das erste was ich sah, als ich am 1. Mai 1986 beschloss, ins Leben zurückzukehren, war die rabenschwarze Turmfrisur meiner Oma."

So beginnt die skurrile Geschichte eines sechsjährigen Mädchens aus dem kommunistischen Polen, das Tode vortäuscht, um den Unannehmlichkeiten des Lebens zu entgehen. An diesem Tag wird die kleine Ola im Keller der exzentrischen Oma einen Quelle-Katalog finden, dessen Entdeckung die Erkenntnis folgt, dass es irgendwo "hinter der Grenze" ein geheimnisvolles, wunderbares Land namens "BRD" gibt. Das Mädchen hat nur noch einen Wunsch: "rausfahren" wie ihr Onkel Marek, der im weißen Mercedes zu Besuch kommt und "Baby-Orangen" und "haarige Kartoffeln" namens Kiwi dabei hat. Als Olas Familie 1989 beschließt, nach Deutschland auszuwandern, geht für sie ein Traum in Erfüllung. Aber ist das Leben im Westen wirklich so wie im Quelle-Katalog? Werden auch in Deutschland Ausländer wie heilige Kühe verehrt? Und wie geht das überhaupt, von einem Tag auf den anderen in einem fremden Land leben? Die nächsten drei Jahre werden es zeigen!  

"Sitzen vier Polen im Auto" basiert auf meinen eigenen Erlebnissen und Erfahrungen als Ausgewanderte. Das Buch wird euch zum lachen und zum weinen bringen, aber vor allem das Herz erwärmen. Versprochen!

Der Ullstein-Verlag stellt uns 25 Exemplare zur Verfügung, die unter allen Interessenten verlost wurden. Ich freue mich auf unsere gemeinsame Diskussion über Polen, Deutschland, Vorurteile, Klischees, Kindheitserinnerungen an Ost und West, und alles, worüber ihr sonst noch mit mir reden möchtet!   Eure Alexandra  

PS: Das erste Kapitel habe ich in gekürzter Fassung als "Hörbuch" eingesprochen.
http://soundcloud.com/rosereule/kapitel-1-das-goldene-buch  

Hier rede ich mit Holger Klein über die Migration nach Deutschland:
http://www.wrint.de/2012/06/08/wr072-ortsgesprach-alexandra-tobor-schriftstellerin/

Mehr Infos zum Buch hier:
http://www.n-tv.de/leute/buecher/Fuer-alle-die-sich-fremd-fuehlen-article6446651.html  

Autor: Alexandra Tobor
Buch: Sitzen vier Polen im Auto

walli007

vor 4 Jahren

Für die Leserunde würde ich mich interessieren. Zwar habe ich persönlich keinen Migrationshintergrund, aber meine Familie lebte vor dem zweiten Weltkrieg in Schlesien und kam nach dem Krieg nach Westdeutschland. Das ist zwar eine andere Situation als heute, aber ganz einfach war es damals auch nicht. Da fände ich es spannend wie der Vergleich zu heute ausfällt.
:-)

Annelchen

vor 4 Jahren

Mitmachen!

Oh - Alexandra - was für ein fantastisches Buch - ich möchte UNBEDINGT mitlesen!!! Mein Mann ist damals aus Thüringen in Ostdeutschland "ausgewandert".
Ich selbst habe bis 1990 in der ehemaligen DDR gelebt. Die Schwester meiner Oma wohnte schon zig Jahre in der "BRD" und kam meine Oma alle Nase lang besuchen. Als sie mich mal fragte, was ich mir "von drüben" wünschen würde, habe ich geantwortet, dass ich gern mal ein paar Blätter (eines Baumes) in der Hand halten wollte... Das sagt eigentlich alles *schmunzel*
Ich würde sehr sehr gern deine Erfahrungen lesen und möchte mich für ein Freiexemplar bewerben!!!

Beiträge danach
608 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

KleinerVampir

vor 4 Jahren

Rezensionen, Leseeindrücke, Erkenntnisse
@alexandra_tobor

Ich werde auch weiterhin den Blog besuchen und wäre auch gerne beim 2. Buch wieder dabei!
Lieber Gruß!

irishlady

vor 4 Jahren

Rezensionen, Leseeindrücke, Erkenntnisse

Ick och...:) Wie wäre denn der Arbeitstitel oder ist das noch geheim? ;)
und so nebenbei...:D Für mich gibts bald eine Woche Warschau und dann eine Woche Danzig :D Es war also ein schöner Einstieg für meinen - mal wieder - Polen Urlaub :)

Neujahrsgirl

vor 4 Jahren

Rezensionen, Leseeindrücke, Erkenntnisse

so rezession fertig, habe auch bei Amazone geschrieben und bin geschockt über den außmass einer rezession die mit 1stern bewertet wurde oO was ein niveu. schade,

meine rezession wird hier nun auch fertig gemacht Link zum blog ist dieser heir schonmal:

http://neujahrsgirl.de/blog/2012/08/22/sitzen-vier-polen-im-auto-2/

buchfeemelanie

vor 4 Jahren

Rezensionen, Leseeindrücke, Erkenntnisse
@Neujahrsgirl

ich habe das Buch ja nicht gelesen, aber ich finde diese Rezension sehr gut geschrieben und auch begründet. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.
Was ist daran denn ein schlechtes "NiveAu" ???

venwar_newroly

vor 4 Jahren

Das hat doch alles nicht mit Niveau zu tun...Jeder kann hat nun mal eine Meinung, mal fünf Sterne, mal ein Stern. Meinungsverschiedenheiten machen Leserunden und Rezensionen aus..:)

buchfeemelanie

vor 4 Jahren

@venwar_newroly

kann ich mich nur anschließen.

Anchesenamun

vor 4 Jahren

Rezensionen, Leseeindrücke, Erkenntnisse

Entschuldigt bitte, dass es nun doch so lange mit der Rezension gedauert hat! Aber hier ist sie endlich!

http://www.lovelybooks.de/autor/Alexandra-Tobor/Sitzen-vier-Polen-im-Auto-943659752-w/rezension-975779570/

Habe mich durch das Buch total super unterhalten gefühlt und bin froh, bei der Leserunde dabei gewesen zu sein! Ich fand es auch klasse, wie aktiv die Autorin hier mitdiskutiert hat. Ich habe vieles über Polen gelernt. :-)

Neuer Beitrag