Das Lied des Kolibris

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Lied des Kolibris“ von Ana Veloso

Bahia 1763. Die junge Sklavin Lua arbeitet seit Kindesbeinen auf der Zuckerrohrplantage São Fidélio. Lua ist schön – und sie hat ein Geheimnis: Sie kann lesen und schreiben, was Sklaven unter Strafe verboten ist. Niemals hat sich Lua für die Geschichte ihrer Ahnen interessiert und ist deshalb erstaunt, als die alte Imaculada sie bittet, ihre Lebensgeschichte aufzuzeichnen. Die Alte ist eine der wenigen Schwarzen, die noch mit einem Sklavenschiff aus Afrika nach Brasilien verschleppt wurden. Zunächst widerstrebend, aber dann zunehmend fasziniert, lauscht Lua Imaculadas Geschichte und gerät in ihren Bann – und in den Bann des atemberaubend schönen Sklaven Zé, der von einem Leben in Freiheit träumt …

Schon gelesen dsnk Weltbild. Tolles Buch :)

— Ajana
Ajana

Stöbern in Romanen

Der Club der Traumtänzer

Andreas Izquierdo

Winterapfelgarten

Brigitte Janson

Die Gierigen

Karine Tuil

Das Flüsterhaus

Lesley Turney

Vielleicht morgen

Guillaume Musso

Ein Mann namens Ove

Fredrik Backman

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verwirrter Kolibri

    Das Lied des Kolibris
    Athene

    Athene

    19. August 2013 um 12:53

    INHALT:Die junge Haussklavin Lua hat ein Geheimnis, sie kann lesen und schreiben. Als eine alte Sklavin namens Imaculada sie bittet, ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben und der junge und attraktive Sklave Ze auf die Plantage gebracht wird, kommt eine Verkettung an Ereignissen in den Gang. FAZIT:Ich gebe zu, eigentlich wollte ich mich an dem Buch "Der Duft der Kaffeeblüte" versuchen. Leider war dies in der Bücherei gerade vergriffen, so dass ich zu diesem Buch der Autorin griff.Die Sprache und die Schilderungen der Autorin haben ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das Lied des Kolibris" von Ana Veloso

    Das Lied des Kolibris
    Ajana

    Ajana

    11. Juli 2011 um 19:47

    Dank der Weltbild-Ausgabe konnte ich dieses Buch schon Monate vor dem richtigen Erscheinungstermin lesen. Dezember wäre mir für ein Buch von Veloso viel zu weit entfernt gewesen. Auch diesmal verschlägt einen die Geschichte wieder nach Brasilien. Lua ist eine junge Sklavin auf einer Zuckerrohrplantage. Sie hat es für ihre Art gut getroffen. Sie darf mit mehreren Sklaven im Haus leben und der Tochter ihres Besitzers dienen. Niedere Arbeiten wie auf dem Feld arbeiten, waschen usw. hat sie in ihrem Leben auf der Plantage bisher ...

    Mehr
  • weitere