Es wird immer später

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es wird immer später“ von Antonio Tabucchi

Von dem Spiel der Liebe und der nicht einholbaren Vergangenheit. Geschichten voll ungestümer Phantasie und großem sprachlichen Reichtum.»Mein Liebling, meine Liebste, meine inniggeliebte Frau « Sie schreiben aus Kreta, Porto, Paris, Venedig, der Provence, Barcelona oder Usbekistan. Mal haben sie eine Frau verlassen und fragen sich nun, warum. Mal spielen sie auf dem Papier das Wiedersehen nach langer Trennung durch oder reflektieren auf eine nie unternommene Reise nach Samarkand. Sie greifen zur Feder, um Ereignisse, die sie einst glücklich gemacht haben, zu beschwören. Und wissen doch: Es ist vorbei. Die Liebe, die Briefeschreiber haben sie verkannt, verloren oder verspielt. Und so sind ihre Briefe oft Skizzen der Sehnsucht, der Leidenschaft, der Enttäuschung, der verpaßten Chancen. Mit einer feinen Sprachmelodie, durchdrungen von märchenhaften Träumen und nachhaltiger Empfindsamkeit fügen sich die siebzehn hier versammelten Geschichten zu einem Panorama mediterraner Melancholie, zu einer »kleinen tragbaren menschlichen Komödie«.

Das war mir irgendwie zu literarisch. Dass viele Stellen nicht übersetzt wurden, machte es nicht leichter beim Lesen.

— beyond_redemption
beyond_redemption
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht leicht zugänglich

    Es wird immer später
    Duffy

    Duffy

    23. July 2016 um 11:49

    Dass Tabucchi ein großartiger Schriftsteller ist, muss nicht erst erwähnt werden, er hat sich auch außerhalb seiner Wirkungsstätten in Italien und Portugal durchgesetzt. So ist denn dieses Werk keineswegs schlecht oder qualitativ in irgendeiner Weise angreifbar, es ist einfach nur schwerer zugänglich als seine anderen Bücher.Es ist kein Roman, es sind noch nicht mal Kurzgeschichten im eng gefassten Rahmen des Genres, sondern es sind Briefe, deren Inhalt nur eines gemeinsam haben: Die Schreiber sind Männer, die Frauen verlassen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Es wird immer später" von Antonio Tabucchi

    Es wird immer später
    asita

    asita

    gestern verstarb einer DER großen italienischen autoren antonio tabucchi in lissabon. er hat viele bücher geschrieben. jedes ein schmuckstück. “es wird immer später” ist ein roman in briefform. siebzehn briefe, liebesbriefe sind es, an eine verlassene gefährtin, ehefrau, verstorbene oder ehemalige geliebte. die verfasser schreiben aus großer ferne und wollen nicht erkannt werden. jetzt versuchen sie ihre verpassten chancen, leidenschaften, sehnsüchte in briefe zu beschreiben. eine leseprobe: Liebe, liebste Liebe, ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Es wird immer später" von Antonio Tabucchi

    Es wird immer später
    Buecherkai

    Buecherkai

    06. February 2010 um 09:40

    Reife, Eloquenz, Muße - nur drei der Eigenschaften, die ein Briefeschreiber schon mitbringen sollte. Ansonsten scheint ja dieses Kommunikationsmittel der Schnelllebigkeit im Allgemeinen zum Opfer gefallen zu sein. Antonio Tabucchi lässt schreiben. 18 Männer schreiben, die Adressaten sind immer Frauen. Soviel zur Gemeinsamkeit. Ansonsten bildet das Thema des Lebens den roten Faden in diesem "Roman in Briefform"; Es geht um die Liebe, genauer: den Verlust derselben durch Tod oder Trennung. Es gibt viel zu verarbeiten. Mal ...

    Mehr