Rotkäppchen muss weinen

(230)

Lovelybooks Bewertung

  • 189 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 60 Rezensionen
(112)
(76)
(35)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rotkäppchen muss weinen“ von Beate Teresa Hanika

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 Er nennt sie Rotkäppchen – weil in dem Korb Wein und Essen sind für den Großvater. Rotkäppchen – weil der Weg aus dem Wald dunkel und steinig ist. Rotkäppchen – weil der Wolf sie längst in seiner Gewalt hat … Es gibt nichts zu beschönigen: Kindesmissbrauch ist ein unbequemes Thema. Ein Thema, das aufbringt und von allen Medien bedient wird. Doch dieser Roman ist weit mehr als ein Problembuch über Kindesmissbrauch. Er lebt von differenzierten Stimmungen und interessanten Charakteren und wagt einen Blick in die Abgründe menschlichen Zusammenlebens. Er hält ein Plädoyer für die Freundschaft, erzählt von erster Liebe und vermeidet jegliches Pathos. Virtuos spielt er mit literarischen Mitteln und entzieht sich dabei jeder Vorhersehbarkeit. So wird die Lektüre zu einem intensiven Erlebnis, das man nicht missen möchte. Ein besonderes Buch in einem besonderen Format: klein und fein & mit runden Ecken!

So ein tolles und tiefgründiges Buch habe ich schon seit langem nicht gelesen! Eine absolute Buchempfehlung von mir!

— Lesewurm_Lilli
Lesewurm_Lilli

Tolles Buch

— Amerdale
Amerdale

Keine leichte Kost, aber die Geschichte entwickelt einen erschreckenden Sog, dem man sich nicht entziehen kann.

— LinaLiestHalt
LinaLiestHalt

Eine brutal realistische Geschichte, die ein wichtiges Thema anspricht und Betroffene ermutigt!

— AnnaLi
AnnaLi

Eine erzieherische Maßnahme für alle die, die lieber weg schauen.

— sueglanzner
sueglanzner

Nicht nur Rotkäppchen musste weinen!

— Bambi95
Bambi95

Hat man dieses Buch einmal in der Hand kann man es nicht mehr weglegen, egal ob man will ... oder nicht.

— -Evi-x3
-Evi-x3

Sehr schönes Buch. Lag länger in meinen Bücherregal ... bin aber froh, dass ich es gelesen hab

— -Evi-x3
-Evi-x3

wunderschönes Buch. Toll geschrieben, weglegen kann man dieses Buch nicht, sobald man es in der Hand hat. Schrecklich bewegend

— lopoko
lopoko

Schrecklich.Bewegend.

— mirame
mirame
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rotkäppchen hat Angst

    Rotkäppchen muss weinen
    Kerry

    Kerry

    09. Dezember 2015 um 00:49

    Wenn Malvina erst 14 Jahre alt ist, wird alles anders, denn dann ist sie groß, wird gehört werden und wird einen Freund haben. Noch ist sie 13 Jahre alt, aber in wenigen Wochen wird sie endlich 14. Sie hat es nicht wirklich leicht als jüngstes von drei Kindern. Der Vater ist ein strenger Patriarch und Lehrer, der nicht nur in seiner Familie unbeliebt ist, sondern auch bei seinen Schülern. Die Mutter leidet ständig unter Migräne und muss permanent geschont werden. Ihr Bruder, der ihr immer Halt gegeben hat, ist mittlerweile an der ...

    Mehr
  • Rotkäppchen muss weinen

    Rotkäppchen muss weinen
    Amerdale

    Amerdale

    05. November 2015 um 22:28

    Meine Rezension: https://amerdale.wordpress.com/2015/10/28/gelesen-beate-teresa-hanika-rotkaeppchen-muss-weinen/

  • Sammelsurium an Empfindungen

    Rotkäppchen muss weinen
    Selene87

    Selene87

    19. September 2015 um 17:30

    Die Autorin hat hier trotz des ernsten, schlimmen Themas den perfekten Ton getroffen. Man fühlt mit der Protagonistin mit und folgt ihren mutigen Schritten, bei denen sie sich nicht mehr schämen oder verstecken muss. Man empfindet Mitgefühl, Wut, Abscheu, Freude etc. - also gleich ein ganzes Sammelsurium an Empfindungen. Unterstützt wurde die Story durch ein paar starke Charaktere, die ihr zur Seite standen und sie stärkten - ebenso wie sie durch andere ausgebremst wurde. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Buch Betroffenen ...

    Mehr
  • Ich bin jemand...

    Rotkäppchen muss weinen
    I-heart-books

    I-heart-books

    12. August 2015 um 08:49

    ... der nicht all zu viele Worte brauchen will um ein Buch zu besprechen (liegt vielleicht am Beruf, Buchinhalte so kurz wie möglich erörtern zu können). Vor allem finde ich, dass es bei einigen Büchern auch nicht viel zu sagen gibt. Genau wie hier bei diesem Buch...... Auch wenn es merkwürdig klingt, denn das Thema ist nicht wirklich schön, so ist die Sprache hier einfach luftig leicht und wirklich toll. Die Thematik wird dennoch nicht verfälscht. Dass die Autorin eine solche Kombi geschaffen hat, macht das Buch zu einem, das ...

    Mehr
  • Kindesmissbrauch – ein schwieriges und unbequemes Thema.

    Rotkäppchen muss weinen
    sueglanzner

    sueglanzner

    18. November 2014 um 05:13

    Man würde so gerne wegschauen und sich lieber bequemeren Unwahrheiten widmen. Genau wie Malvinas Familie, die nie zuhört, wenn sie ihnen zu sagen versucht, warum sie ihren Opa nicht mehr besuchen will. Ein Buch, wie ich es noch nie gelesen habe, weil es keine konkrete Beschreibung des Themas ist, dafür aber Gefühle und Stimmungen so einfängt, dass es Hoffnung macht, auch denen die Not betroffener Kinder näher bringen zu können, die (Gott sei Dank) noch nie Opfer waren.Malvina ist 13 Jahre alt. Ihre Oma ist vor einiger Zeit an ...

    Mehr
  • Nicht nur Rotkäppchen musste weinen!

    Rotkäppchen muss weinen
    Bambi95

    Bambi95

    16. Juli 2014 um 03:36

    Ein wunderbares Buch. Ich habe selten bei einem Buch so weinen müssen.Die Geschichte ist ab dem ersten Moment fesselnd und man wünscht sich die ganze Zeit ein gutes Ende für die Protagonistin. Ich fieberte bis zum Ende mit und es blieb kein Auge trocken. Das Buch schickte mich durch eine Achterbahn der Gefühle von unglaublicher Wut über den Großvater, zu Sympathie gegenüber der Nachbarin, zu Unverständnis gegenüber den Eltern bis hin zu unfassbarem Stolz auf Malvina, welche unglaublichen Mut bewies.Noch lange hat mich dieses Buch ...

    Mehr
  • Rotkäppchen muss weinen - und ich gleich mit! 4,5 Sterne

    Rotkäppchen muss weinen
    splitterherz

    splitterherz

    06. Juni 2014 um 14:57

    "Es ist schon so viel kaputt. Ich bin durch einen Gang gerannt und habe Türen hinter mir zugeschlagen. Viele Türen, so viele, dass ich fürchte, niemand wird jemals alle wieder öffnen können."["Rotkäppchen muss weinen" // Beate Teresa Hanika // S. 149]Erster Satz:Es passierte an einem Freitagnachmittag.Inhalt:Er nennt sie Rotkäppchen, als er sie mit einem Korb am Fahrradlenker den Berg hinabfahren sieht. Rotkäppchen – weil in dem Korb Wein und Essen sind für den Großvater, dessen Einsamkeit nur ein Vorwand ist. Rotkäppchen – weil ...

    Mehr
  • Zum Weinen.

    Rotkäppchen muss weinen
    NiWa

    NiWa

    27. Februar 2014 um 17:24

    Malvina kann das Ende der Klavierstunde kaum erwarten, denn endlich sind sie da, die heißersehnten Osterferien! Nur blöd, dass ihre beste Freundin Lizzy auf Skiurlaub ist, aber egal, dann besucht sie eben allein den Opa. Der Opa ist einsam, weil die Oma gestorben ist und daher muss man sich um ihn kümmern, man darf ihn nicht in Stich lassen. Bei Opa angekommen, hat es das 13jährige Mädchen allein mit dem alten Mann zutun und da küsst er sie tatsächlich auf den Mund! Später im Auto erzählt sie ihrem Papa davon, allerdings zeigt ...

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen!Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, ...

    Mehr
    • 2011
  • sehr gutes Jugendbuch

    Rotkäppchen muss weinen
    mirame

    mirame

    17. Dezember 2013 um 14:35

    Am Anfang fand ich, dass dieser Roman zu kindlich erzählt ist (Malvina ist fast vierzehn, klingt zu Beginn aber eher wie elf.) Aber im Laufe der Geschichte klingt es weniger nach Kinderbuch, und etwas mehr nach Jugendbuch. Sehr gut geschrieben, bewegend, schrecklich.An die Rezensenten, die sich darüber beklagen, dass dieses Buch nicht den ganz typischen Verlauf von sexuellem Missbrauch beschreibt (den, der von einem Menschen ausgeht, den das Kind liebt), sondern einen anderen: wer sagt denn, dass ein (Jugend-) Roman das Typische ...

    Mehr
  • weitere