Neuer Beitrag

Ciarda

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen


Liebe Lovelybooker und liebe Keltenfans,


zum 5-jährigen Jubiläum der „Kelten“ haben Birgit Fricke und ich beschlossen, eine Leserunde zum Buch „Die Kelten - Verborgene Welt der Barden und Druiden“ zu starten. 

Es handelt sich hierbei um ein erzählerisches Sachbuch für junge Leser ab 12 Jahren und Erwachsene.


Mit Unterstützung des Gerstenberg Verlags, über die wir uns sehr freuen, stehen 10 Bücher zur Verlosung bereit.


Bevor es losgeht, ein paar Informationen zum Buch -> der Klappentext:


„Die Erhabenen, die Tapferen, die Verborgenen - die Bezeichnung „Keltoi“ sagt viel aus über die fremden Stämme im Westen. Dieses reich illustrierte Buch zeichnet mit grandioser Bildsprache und seinem kenntnisreichen, anschaulichen Text, in den die schönsten keltischen Mythen eingeflochten sind, die geheimnisvolle Lebenswelt der Kelten nach - die Welt der Barden, Feen und Druiden, die großartige Handwerkskunst oder das Leben in den Dörfern und am Fürstenhof. 

So wird die versunkene Zeit der Kelten wieder lebendig.“


Eine Pressestimme:


Von Seite zu Seite entfaltet Anne Bernhardi prächtig und dabei federfein Welt und Leben der Kelten - Kennerin Birgit Fricke hat informativ-kurzweilige Texte geschrieben ... eine kostbare Entdeckung! (Eltern for family, 02.11.2010)

Und eine Leseprobe gibt es natürlich auch:

http://catalog.gerstenberg.com/bk/gerstenberg-verlag/bib/online/9783836953238/blaetterkatalog/

Wer also Lust hat, sich an unserer Leserunde zu diesem erzählerischen Sachbuch zu beteiligen, ist hiermit ganz herzlich eingeladen. 

Eine kleine Bewerberfrage gibt es: Was fasziniert Dich an den Kelten?

Liebe Grüße

Anne Bernhardi und Birgit Fricke 


Autoren: Birgit Fricke,... und 1 weiterer Autor
Buch: Die Kelten

elane_eodain

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Oh wie schön, das Buch kenne ich noch gar nicht, obwohl ich durchaus einige Bücher zum Thema habe. Sachbücher, Romane und Sagen. Aber zunächst: Herzlichen Glückwunsch zum 5-jährigen Jubiläum! :D

Was fasziniert mich an den Kelten? Hm, gute Frage. Angefangen hat das als ich 12, 13 Jahre alt war mit dem Buch "Die Nebel von Avalon", ich weiß, das ist Phantasie, nicht Realität, aber es war der Anstoß für mich mehr über Kelten erfahren zu wollen, über ihre Kultur, ihren Glauben, ihre Bräuche, ihre Lebensart und ihre Kämpfe. Mich zieht irgendwie das Geheimnisumwobene an. Und es hat mich bis heute nicht losgelassen. ;-)
Das Buch sieht richtig toll aus, denn das Coverbild gefällt mir sehr, und erzählende Sachbücher lese ich gerne. Vielleicht ist es auch bald etwas für meinen Neffen und ich kann ein wenig Faszination weitergeben. Ich versuche gerne mein Glück!

solveig

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Die keltische Kultur hat mich schon früher begeistert (viele Funde kann man ja auch bei uns im Rheinland im Museum bewundern). Und mein 11jähriger Enkel hat bestimmt auch Spaß daran, mehr über die Kelten zu erfahren; die Leseprobe wirkt sehr attraktiv!
Ganz besonders interessant finde ich die Sprache, das Gälische wird immer noch in einigen Ländern gesprochen. Das hat mich während meines Urlaubs in der Bretagne und in Schottland bereits fasziniert. Unvergessen ist mir der ellenlange Name dieses kleinen Ortes in Wales :
Llanfairpwll­gwyngyllgogery­chwyrndrobwll­llantysilio­gogogoch - kaum auszusprechen!

Beiträge danach
304 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

IraWira

vor 4 Monaten

Kapitel 6-7 (Religion und Irland)
@LimaKatze

Urgs, ne, beim Kopfkult ließ mich die Neugierde ein wenig im Stich, das fand ich doch arg gruselig. Allerdings muss ich bei sowas auch immer an die Erzählung eines indonesisch-stämmigen Nachbarn denken, als ich noch relativ klein und beeindruckbar war, der mal erzählte, dass bei wichtigen Familienfesten das Hirn eines lebenden Affen gegessen wurde. Seitdem habe ich bei allem, was mit dem Kopf zusammenhängt, immer dieses Bild vor Augen und konnte meine Neugierde doch recht schnell zügeln... *oops*

IraWira

vor 4 Monaten

Kapitel 6-7 (Religion und Irland)
@Birgit-F

Oh, das macht mir Patrick gerade noch sympathischer! Schön, wenn es auch so funktioniert(e).

IraWira

vor 4 Monaten

Kapitel 4-5 (So lebten die Kelten, Kelten im Krieg)
@Buchraettin

Bei den Hunden denke ich spontan eigentlich an die großen Irish Wolfhounds (soooo tolle Tiere!)
------
Diesen Teil fand ich auch sehr schön, sowohl von dem, wie ihr den Inhalt vermittelt habt als auch von den Illustrationen her - aber die finde ich ja sowieso wunderschön, das ist also nichts wirklich Neues.

IraWira

vor 4 Monaten

Kapitel 4-5 (So lebten die Kelten, Kelten im Krieg)
@digra

Stimmt, die Asterix-Anspielungen fand ich auch klasse! :)

Birgit-F

vor 4 Monaten

Rezensionen
@IraWira

Vielen herzlichen Dank für deine freundliche Rezension!
Ich hatte gar nicht mehr zu hoffen gewagt, dass du dich noch meldest; umso freudiger ist jetzt die Überraschung, dass sich in dieser Leserunde doch noch was getan hat. Wie schön, dass dir das Buch gefallen hat! Das freut mich sehr.

IraWira

vor 4 Monaten

Rezensionen
@Birgit-F

Nicht freundlich - absolut verdient! Auch wenn drum herum immer wieder der Wurm drin war, das Buch ist wirklich schön, sowohl vom Inhalt als auch von der Aufmachung her, da fällt es dann auch leicht, eine positive Rezension zu schreiben!

Ciarda

vor 4 Monaten

Rezensionen

Und ich habe tatsächlich heute erst Nachricht erhalten, dass hier wieder geschrieben wird! :-)
Die Rezension, Ira, hatte ich schon auf Amazon entdeckt. Lieben Dank auch von mir!

Eine Sache, die mir noch etwas auf dem Herzen liegt ... ist die Tatsache, dass doch erneut oft vergessen wird, dass die Kelten meine Diplomarbeit waren. Das ist mir irgendwo schon wichtig. Dass ich eben nicht NUR Illustrator war. Sondern die Buchidee, auch ein Teil der Texte, von mir stammt.

Leider können hier bei LB nicht zwei Autoren für ein Buch eingetragen sein.

Auf jeden Fall war diese Leserunde super schön! Es tut einfach nur gut, mitzubekommen, wie diese tatsächlich jahrelange Arbeit den Menschen Freude macht. :-) Dieses Jahr ist das Projekt schon 11 Jahre alt, 2006 fing ich mit den ersten Illustrationen im endgültigen Stil an. Einem Stil, der sich inzwischen leider kaum noch rentiert, weil er unendlich langsam und aufwendig ist.

Neuer Beitrag