Cecelia Ahern

(13230)

Lovelybooks Bewertung

  • 8649 Bibliotheken
  • 354 Follower
  • 277 Leser
  • 1687 Rezensionen
(5478)
(4353)
(2429)
(671)
(219)

Lebenslauf von Cecelia Ahern

Cecelia Ahern, 1981 in Dublin geboren, ist die Tochter des ehemaligen irischen Ministerpräsidenten Bertie Ahern. Schon als Kind schrieb sie erste Kurzgeschichten. Sie studierte Journalismus und Medienkommunikation in der irischen Hauptstadt und begann nach ihrem Abschluss 2004 mit ihrem ersten Roman „P.S. Ich liebe Dich“, der in mehr als vierzig Ländern erschien. 2007 wurde er mit Gerard Butler und Hilary Swank in den Hauptrollen verfilmt. Es folgten mehrere erfolgreiche Romane: "Für immer vielleicht" (2005), "Zwischen Himmel und Liebe" (2006), "Vermiss mein nicht" (2007), "Ich hab dich im Gefühl" (2008), "Zeit deines Lebens" (2009), "Ich schreib dir morgen wieder" (2010) ,"Ein Moment fürs Leben" (2011). Und im Herbst 2012 "100 Namen". Cecelia Ahern verfasst außerdem Drehbücher, Theaterstücke und war Produzentin der Sitcom "Samantha Who?". Sie ist verheiratet und hat eine Tochter.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider enttäuscht

    Hundert Namen
    NeleSani2204

    NeleSani2204

    26. März 2015 um 17:07 Rezension zu "Hundert Namen" von Cecelia Ahern

    Bei Cecelia Ahern erwartet man jetzt eine schöne, romantische und tiefsinnige Geschichte. Leider kommt genau das nicht. Die Geschichte zieht sich ziemlich in die Länge und genau wie Kitty weiß man nicht, was eigentlich mit diesen hundert Namen los ist. Leider fehlt hier genau die Spannung. Erst als man herausfindet, was genau gemeint ist, ist das Buch auch schon zu Ende. Man merkt zwar wieder etwas Tiefsinnigkeit und fängt an zu grübeln, aber nicht so, wie man es kennt. Die Geschichte bis dahin ist leider sehr zäh und das Ende ...

    Mehr
  • Das beste kommt zum Schluß?

    Das Jahr, in dem ich dich traf
    PanPanReader

    PanPanReader

    25. März 2015 um 23:23 Rezension zu "Das Jahr, in dem ich dich traf" von Cecelia Ahern

    Ich muss sagen, dass dieses Buch von Cecelia Ahern mich nicht so fesseln konnte, wie sonst. Es war für mich schwer am Anfang in die Geschichte rein zu finden und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich auch eine gewisse Antisympathie für die Hauptprotagonistin hatte. Im Nachhinein finde ich: zu unrecht. So eine Situation ist gar nicht mal so abwegig, dass man plötzlich vor einem Abgrund steht und sich so verloren und einsam fühlt, obwohl man in diesem Fall nur einen Schritt nach vorne machen muss, um zu sehen, dass es noch ...

    Mehr
  • Cecelia Ahern -Love, Rosie - Für immer vielleicht

    Love, Rosie - Für immer vielleicht
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    25. März 2015 um 12:41 Rezension zu "Love, Rosie - Für immer vielleicht" von Cecelia Ahern

    Inhalt:Alex und Rosie kennen sich, seit sie Kinder sind. Das Schicksal hat sie zu mehr als besten Freunden bestimmt, das scheint jedem klar nur dem Schicksal nichtAlex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist ...

    Mehr
  • Das Jahr, in dem ich dich traf

    Das Jahr, in dem ich dich traf
    Lavazza

    Lavazza

    23. März 2015 um 19:45 Rezension zu "Das Jahr, in dem ich dich traf" von Cecelia Ahern

    Als ich den Titel zum ersten Mal gelsen habe, dachte ich an einen zuckersüßen Liebesroman. Ich hatte mir im Kopf schon eine Geschichte ausgemalt...doch es kam ganz anders. In der Geschichte geht es um Jasmine, die von ihrem Chef gefeuert und ein Jahr, sozusagen bezahlten Urlaub oder vollbezahlt freigestellt wurde.Was sich eigentlich ganz nett anhört, doch für Jasmine ist es eine Qual. Sie kann mir ihrem Leben nichts anfangen und beginnt ihren Nachbarn zu stalken, Matt.Matt ist ein Mann anfang oder mitte vierzig. Seine Ehe steht ...

    Mehr
  • Ein Jahr im Garten

    Das Jahr, in dem ich dich traf
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    23. März 2015 um 09:41 Rezension zu "Das Jahr, in dem ich dich traf" von Cecelia Ahern

    Der Schreibstil ist in Ordnung und die Kapitel sind nicht zu lange. Ich bin schnell im Buch vorangekommen. Jasmine finde ich als Charakter okay. Ich konnte keine tiefen Gefühle für sie entwickeln, aber sie war mir nicht unsympathisch. Besonders toll fand ich aber das Verhältnis zu ihrer Schwester. Ich konnte das 100%ig nachempfinden und in diesen Situationen habe ich sie sehr gemocht. Bei den bisherigen von der Autorin gelesenen Bücher fand ich die Figuren auch ein bisschen tiefer konstruiert. Was mich aber anfangs verwirrt und ...

    Mehr
  • Ganz schön mal gelesen zu haben

    P.S. Ich liebe Dich
    Lee-Lou

    Lee-Lou

    22. März 2015 um 14:39 Rezension zu "P.S. Ich liebe Dich" von Cecelia Ahern

    Eine schöne Geschichte, die die Autorin durchgehend verfolgt hat, ohne mehrere Zweige aufzubauen. Die Anzahl der Protagonisten ist überschaubar und jede Figur für sich ist sympathisch dargestellt worden. Der Schreibstil ist flüssig und einfach gehalten, was für den Leser angenehm rüberkommt. Allerdings fand ich die Dialoge anfangs sehr langweilig, da sie krampfhaft rüberkamen. Dies hat sich jedoch im Laufe der Geschichte geändert. Ich finde auch, dass man aus den Briefen hätte mehr rausholen können. Am Ende musste ich zwar keine ...

    Mehr
  • Mit Anlaufschwierigkeiten

    Das Jahr, in dem ich dich traf
    IlonGerMon

    IlonGerMon

    22. März 2015 um 08:58 Rezension zu "Das Jahr, in dem ich dich traf" von Cecelia Ahern

    Cecelia Ahern ist eine Autorin, der es immer wieder gelingt, in jedem ihrer Bücher mit einem etwas anderen Schreibstil zu überraschen. Recht gewöhnungsbedürftig ist nun - zumindest anfangs – ihr  neuer Roman, in  dem sie den Lesern in einem durchgängigen inneren Monolog die Hauptfigur Jasmine vorstellt. Ein Jahr ihres Lebens begleiten wir Jasmin durch diesen Monolog, erleben ein Stück weit ihr Leben und auch die Ausnahmesituation, in der sie sich während dieser 12 Monate befindet. Jasmine hat ihre Stellung verloren, bekommt aber ...

    Mehr
  • Nur Ahern gelingt es, mit unsichtbarer Tinte lesbare Geschichten zu schreiben. Fantastisch!

    Ich hab dich im Gefühl
    zuendegelesen

    zuendegelesen

    20. März 2015 um 12:45 Rezension zu "Ich hab dich im Gefühl" von Cecelia Ahern

    MeinungDas Cover ist im typischen Ahern-Taschenbuch-Stil gehalten. Ziemlich klar, große Schrift und blau. Das ist mittlerweile auch schon sehr mit Wiedererkennungswert verbunden, da man es doch von (fast) jedem anderen Ahern Cover so kennt. Es funktioniert gut.Wieder einmal bedient sich Ahern an ihrer Heimat, Dublin.Sie beschreibt die vielen tollen Straßen und Ecken so unglaublich wohnlich und genau, sodass man fast das Gefühl hat, dort zu sein. Das ist einer der Gründe, weshalb ich ihre Bücher so sehr liebe. Sie versetzt mich ...

    Mehr
  • Schlechter Anfang, doch dann oho!

    Das Jahr, in dem ich dich traf
    AddictedToBooks

    AddictedToBooks

    18. März 2015 um 10:03 Rezension zu "Das Jahr, in dem ich dich traf" von Cecelia Ahern

    Klappentext:Jasmine liebt ihre Schwester und ihre Arbeit. Als sie für ein ganzes Jahr freigestellt wird, weiß sie überhaupt nicht mehr, was sie tun soll und wer sie eigentlich ist. Matt braucht seine Familie und den Alkohol. Ohne sie steht er vor dem Abgrund. An Silvester kreuzen sich die Wege von Jasmine und Matt, und zwar absolut unfreiwillig. Doch dann beginnt ein Jahr voll heller Mondnächte, langer Gartentage und berührender Überraschungen ein Jahr, das alles verändert.Was für ein Buch! So ein Buch von Cecelia Ahern kannte ...

    Mehr
  • Mondbaden und unfreiwillige Gartenarbeit

    Das Jahr, in dem ich dich traf
    Glanzleistung

    Glanzleistung

    17. März 2015 um 13:32 Rezension zu "Das Jahr, in dem ich dich traf" von Cecelia Ahern

    Das Jahr, in dem ich dich traf ist ein wunderschöner, gefühlvoller und emotionaler Roman. Eine Geschichte über Lehrlaufzeiten im Leben, den oft hinterfragten Sinn und natürlich einer gehörigen Portion Liebe.Jasmine Butler ist Anfang 30 und gerade für 12 Monate freigestellt weil sie aus ihrem alten Job entlassen wurde. Jeder andere würde sich über ein Jahr Auszeit sicherlich freuen aber Jasmine fällt schon nach wenigen Wochen die Decke auf den Kopf. In einem inneren Monolog sinniert sie über ihr tägliches Tun, über ihren ...

    Mehr
  • weitere