Christoph Marzi

(3167)

Lovelybooks Bewertung

  • 2500 Bibliotheken
  • 122 Follower
  • 95 Leser
  • 509 Rezensionen
(1227)
(1069)
(629)
(147)
(83)
Christoph Marzi

Lebenslauf von Christoph Marzi

Christoph Marzi, Jahrgang 1970, wuchs in Obermending nahe der Eifel auf. Bereits mit 15 begann er Kurzgeschichten zu schreiben. Er studierte in Mainz Lehramt und unterrichtet an einem wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium.Heute lebt er mit seiner Familie im Saarland. Seine Frau Tamara und er haben gemeinsam drei Töchter. Seine Frau ist auch immer seine erste Kritikerin und Ratgeberin und trägt so entscheidend zum entstehen der Werke bei. Mit dem sensationellen Erfolg seiner Trilogie um die Uralte Metropole ("Lycidas", "Lilith" und "Lumen") hat er sich einen festen Platz als deutscher Fantasy-Autor erobert. Vor allem seitdem sich seine Triologie 2005 den Fantastik-Preis sicherte zählt er zu den bekanntesten deutschen Fantasyautoren. Inspiriert ist seine Welt von zahlreichen Spanien Aufenthalten, vor allem durch Ibiza und dem Anime-Regisseur und Mangazeichner Hayao Miyazaki, der für seine Steam-Punk Welten bekannt ist. Beeinflusst wurde er vor allem durch viktorianische Autoren wie Charles Dickens, Arthur Conan Doyle, Edgar Allan Poe, Robert Louis Stevenson und Jane Austen. Aber auch Elemente von neueren Autoren wie Kai Mayer und China Miéville. Auffällig ist die Beeinflussung durch Neil Gaiman von dem er die englische Unterwelt in seinem Roman Niemalsland entwendete. Im August 2013 erscheint mit "Die wundersame Geschichte der Faye Archer" sein aktueller Roman.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
  • Beiträge von Christoph Marzi
  • Christoph Marzi ansprechen
  • Suppi

    Heaven - Stadt der Feen
    Sunnyevy

    Sunnyevy

    13. May 2015 um 15:16 Rezension zu "Heaven - Stadt der Feen" von Christoph Marzi

    Einfach super

  • Wundervoller Ausflug ins herbstlich-mystische London, jedoch leider viel zu kurz

    Memory - Stadt der Träume
    Finchen_

    Finchen_

    11. May 2015 um 11:21 Rezension zu "Memory - Stadt der Träume" von Christoph Marzi

    Die Zutaten für diese Story scheinen perfekt zu sein: London, diesmal in herbstlicher Stimmung; viktorianische Friedhöfe, mal mit, mal ohne Geister; durchweg sympathische Protagonisten und das Ganze unterlegt mit dem wunderbar bildhaften Schreibstil des Autors. Ein „typischer Marzi“, könnte man also meinen. Stimmt aber nur bedingt. Nicht, dass jetzt ein falscher Eindruck entsteht. Mir hat das Buch gut gefallen! Jedoch war es mir im direkten Vergleich mit Marzis Serie der „uralten Metropolen“ etwas dünn und … ja, für seine ...

    Mehr
  • Ein großartiges Buch, auf eine verwirrende Art.

    Lycidas
    Hepzibah

    Hepzibah

    05. May 2015 um 13:16 Rezension zu "Lycidas" von Christoph Marzi

    Ehrlich gesagt, weiß ich nicht genau, was ich von dem Buch halte. Ich fand es gut und ich möchte auch den zweiten Teil Lilith lesen, weil ich neugierig bin, wie es weitergeht. Ich mag den lyrischen Schreibstil von Christoph Marzi. Seine Beschreibungen sind sehr plastisch, sehr lebendig. Ich liebes es in Büchern Personen, Wesen und Dinge zu entdecken, über dich ich schon gelesen haben. So gefällt mir die Einarbeitung der Götter und Engel ausgesprochen gut. Als er seine Figuren Goethe rezitieren ließ, habe ich mich wahnsinnig ...

    Mehr
  • So viel weniger als ich erwartet habe.

    Lycidas
    stebec

    stebec

    02. May 2015 um 21:04 Rezension zu "Lycidas" von Christoph Marzi

    Die Aufmachung:Mir persönlich gefällt die Aufmachung der der alten Bände besser. Zum einen, weil es klare Farbe sind und mir sowas ohnehin immer mehr zusagt, aber auch, weil die neuen Cover zu verspielt für den Inhalt des Buches sind. Der Titel „Lycidas“ passt zu dem Buch.Das Setting:Die Handlung spielt sich zum Teil in dem heutigen London ab und zum anderen Teil im Untergrund der Stadt, der von allerlei eigenartigen Wesen bevölkert ist und sich über Kilometer erstreckt. Eigentlich bin ich ein großer Fan von London, aber in ...

    Mehr
  • nett für zwischendurch

    Grimm
    Buecher-Liebe

    Buecher-Liebe

    29. April 2015 um 08:08 Rezension zu "Grimm" von Christoph Marzi

    Im Buch von Christoph Marzi begegnet der Leser dem bösen Wolf aus den Märchen der Gebrüder Grimm auf eine ganz spezielle Art und Weise.Vespers Vater stirbt, die Urache seines Todes bleibt unbekannt. Als sie ihre Mutter besuchen will, wurde auch diese getötet- von einem Wolf. Kinder fallen in einen unerklärlichen Schlaf, ein Ring taucht auf, Vesper flieht immer wieder vor den Wölfen und schließlich lernt sie Leander kennen.Was diese Geschehnisse miteinander zu tun haben verrate ich Euch natürlich nicht ;)Das Cover verbindet ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an.Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 6369
  • "Charing Cross" von Christoph Marzi

    Uli_B

    Uli_B

    25. April 2015 um 08:51

    "Charing Cross"Christoph MarziAb 05.05.2015 erhältlichKlappentext:"In London gibt es eine Straße, die gesäumt wird von Buchhandlungen und Antiquariaten. Jeder Pflasterstein haucht eine Melodie aus Reue und Vergangenheit. Dort macht Richard Crawford an einem stürmischen Wintertag eine geheimnisvolle Bekanntschaft. Bald schon ist nichts mehr so, wie es scheint. Während die Straßen Londons sich rot färben und die Vergessenes zum Leben erwacht, erfährt Richard, dass die Geschichte, die wir zu kennen glauben, nur zu oft eine ...

    Mehr
  • Toller Schreibstil, tolle Geschichte, leider etwas zu viele Zufälle...

    5 Tage im April
    Lena205

    Lena205

    14. April 2015 um 16:50 Rezension zu "5 Tage im April" von Christoph Marzi

    InhaltAls Jacks Mutter von einem Auto angefahren wird und ins Koma fällt, muss Jack erstmal Abstand zu seiner Heimatstadt Boston bekommen. Da er auf dem Schreibtisch seiner Mutter einen Brief an einen gewissen John Gilbert in Seal Head Harbour findet, beschließt er dorthin zu fahren und den Brief persönlich zu überreichen. In Seal Head Harbour wird er von vielen nicht gerade mit offenen Armen empfangen, da sein Vater, den er nicht kennt, in diesem Ort nicht beliebt war. Auch der Empfänger des Briefes scheint ihn nicht zu mögen. ...

    Mehr
  • Der April ist ein trügerischer Monat ....

    5 Tage im April
    MelE

    MelE

    09. April 2015 um 09:28 Rezension zu "5 Tage im April" von Christoph Marzi

    "Der April ist ein trügerischer Monat ...." dieses muss Jack erfahren, als seine Mutter durch einen Unfall ins Koma fällt und Jack einen rätselhaften Brief entdeckt, den seine Mutter nicht abgeschickt hat. Jack macht sich selbst auf die Suche nach dem Empfänger und reist nach Seals Head Harbor. Dort angekommen, muss er feststellen, dass nicht alle dort lebenden Menschen ihm wohlgesonnen sind. Dieses teilweise ungewöhnliche Verhalten liegt in der Vergangenheit seiner Mutter vergraben, die nie über ihre Jugendzeit gesprochen hat. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Heaven - Stadt der Feen" von Christoph Marzi

    Heaven - Stadt der Feen
    claryherondale

    claryherondale

    06. April 2015 um 18:34 Rezension zu "Heaven - Stadt der Feen" von Christoph Marzi

    InhaltDavid ist von zu Hause weggerannt und hat nun seine zweite Chance in London. Dort arbeitet und wohnt er in einem Buchladen, der auch alte, vergriffene Bücher an Kunden ausliefert. Sein liebster Weg zu den Adressen, an die er die Bücher liefern soll, führt in über die Dächer Londons, wo er sich stillschweigend seinen Weg unter dem Nachthimmel bahnt. Eines Tages trifft er auf einem der Häuser auf Heaven, doch irgendetwas scheint seltsam an ihr und außerdem behauptet sie, dass sie kein Herz mehr habe. Aber wie soll so etwas ...

    Mehr
  • weitere