Neuer Beitrag

CordBuch

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Mord im Viertel: Willst du dabei sein?

Der Verlag edition-oberkassel stellt 10 Examplare des Romas für diese Leserunde zur Verfügung.

Und darum geht es:

Die freie Journalistin Nele führt ein unkonventionelles Leben in einem großstädtischen Szeneviertel. Die dortige Auseinandersetzung um eine Luxussanierung eskaliert und ein Immobilienhändler wird erschossen, bevor Nele einen Termin mit ihm wahrnehmen kann. Der Leiter der Soko Sanierung vermutet den Täter unter den Sanierungsgegnern.

Neles Sohn Cairo und seine Freunde engagieren sich im militanten Protestmilieu. Dort lernen sie Joe kennen. Mit ihm kehrt Neles verschwiegene Vergangenheit zurück. Ihr Leben wird zunehmend kompliziert: Mit ihrem Lebenspartner führt sie eine Wochenendbeziehung, mit ihrem Liebhaber streitet sie sich über die Sanierungspläne, ein junger Computerhacker versorgt sie mit brisanten und geheimen Informationen für ihr Zeitungsprojekt.

Joes Nähe setzt sie ungeahnten Konfrontationen aus, und obendrein gerät ihr Sohn nach einem Brandanschlag in das Visier der Ermittler. Zwei weitere Morde erschüttern das Viertel. Beide Opfer gehören zu Neles engstem Umfeld. Während Nele mit der Trauer und mit der Sorge um ihren Sohn fertig werden muss, bringt die Polizei sie immer mehr mit den Morden in Zusammenhang. Und auch für sie wird der Mörder zur Bedrohung …

Was musst du tun? Bewerbe dich mit einer Antwort auf die folgende Frage: An was denkst du, wenn du das Wort "Elbe" hörst? (Zwei, drei Sätze reichen aus).

Jeder, der Spaß am Lesen und Zeit für eine aktive Beteiligung hat (gemeinsames Diskutieren) und der abschließend eine Rezension schreiben möchte und diese veröffentlicht, kann sich bewerben.

Ende der Bewerbungsfrist:  9.11. um 23:59. Am nächsten Tag werden die Gewinner gezogen und benachrichtet. Und wenn dann alle ihre Bücher vom Verlag bekommen haben, dann geht es los.

Übrigens: Auch die, die nicht gewinnen, können natürlich gerne mit eigenem Buch an der Leserunde teilnehmen.

Viel Erfolg bei deiner Bewerbung!



Autor: Cord Buch
Buch: Mord im Viertel

ChattysBuecherblog

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Elbe? Dann denke ich an Dresden und Hamburg. Schiffe und Meer. Aber auch an Hochwasser.

Ich bewerbe mich für ein Leseexemplar. Die Teilnahme an der leserunde kann ich zusichern. Das Buch würde ich nach meiner Rezension auch gerne auf meiner Facebook Seite "Chatty's Bücherblog" den Lesern präsentieren.

EditionOberkassel_Verlag

vor 2 Jahren

Hallo liebe Krimifreunde,

wir wünschen Euch viel Spaß bei dieser Leserunde und vor allem mit dem Buch. Eine tolle Geschichte mit einer etwas unkonventionellen Protagonistin.

Herzliches Stöbern

edition oberkassel

Beiträge danach
138 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

CordBuch

vor 2 Jahren

2. Abschnitt: S. 109 - S. 167

Moin!

Es gab in diesem Abschnitt einige Diskussionen über die Rolle von DNA- Spuren bei den Ermittlungen. Tatsächlich: Alle im Buch genannten Fälle, bei denen auf Grund von DNA- Spuren die Ermittlungen vollkommen in die Hose gingen, die hat es so wirklich gegeben, die habe ich mir nicht ausgedacht. Sie tauchen im Buch auf, um klar zu machen, dass DNA- Analysen keine "Wunderwaffe" sind, sondern dass Fehler passieren und falsche Ergebnisse Ermittlungen in eine falsche Richtung lenken.

Starone schreibt, dass sie "sauer" ist, dass die Polizei bei einem "vorgestreckten Täterkreis" bleibt. Aber auch so ist die Wirklichkeit, erinnern wir uns an die NSU- Morde. Fast zehn Jahre konnten die immer weiter morden, während die Polizei in alle Richtungen ermittelte, nur nicht in die der Täter.

Meine Absicht in einem Krimi ist nicht, eine "heile Ermittlungswelt" darzustellen, sondern eine mit allen Tücken und Problemen des Alltags.

Allen eine schöne neue Woche

Cord

CordBuch

vor 2 Jahren

Rezensionen

gaby2707 schreibt:
Da freue ich mich schon drauf. Kannst schon verraten, worum es da grob geht?

Mmhhh ... So viel möchte ich ja noch nicht verraten. Aber so viel wird wohl gehen: Hintergrund wird wieder ein ziemlich aktuelles Thema sein, welches viele von uns betrifft. Nele und Cairo und Tjark werden wieder im Mittelpunkt stehen. Aber wie wird Neles Leben nach den Morden im Viertel aussehen? Sicherlich ein Stückchen anders als vorher ...

CordBuch

vor 2 Jahren

Rezensionen

Hallo nochmal,

ich möchte mich bei allen Teilnehmern der Leserunde für ihre Bemerkungen, Fragen und Rezensionen bedanken. Und vor allem: Schöne Weihnachten mit tollen Geschenken und einen guten Rutschm in das neue Jahr.

Cord

Thaliomee

vor 2 Jahren

2. Abschnitt: S. 109 - S. 167
Beitrag einblenden

Krimine schreibt:
Jetzt habe ich auch die anderen Diskussionen zum 2. Leseabschnitt gelesen und stelle fest, dass viele den gleichen Eindruck haben, wie ich. Mir persönlich dreht sich die Handlung auch zu sehr um Nele und damit wird die Chance verschenkt, auch andere Verdächtige zu präsentieren oder eine völlig neue Sichtweise zuzulassen. Na und die Ermittler sind schon eine Kategorie für sich. Da kommt allmählich die Frage auf, wer hier wen schmiert. Trotzdem ist dieser Abschnitt spannender, als der Erste und langsam werde ich richtig neugierig, wie der Krimi ausgeht.

Mir geht es genauso, ich muss aber sagen, dass ich das Buch auf jeden Fall interessant gefunden hätte, wenn ich es vorher gewusst hätte.
Nur passt für mich die Aufmachung im ersten Moment nicht... das Cover war für mich z.B. auf den ersten Blick nur ein Haus. Der Titel ein typischer Krimi-Titel und meine Erwartungen gingen in Richtung Mördersuche. Dass es nun um Nele geht - deren Liebesleben ich weiterhin recht eigenwillig finde - gefällt mir. Ich finde es inhaltlich wirklich stark und dazu gut geschrieben, hätte aber etwas anderes erwartet. Die Polizeiarbeit geht in diesem Abschnitt ja etwas unter - und wenn sie doch vorkommt kann man eigentlich nur den Kopf schütteln. Aber wie es mit Nele weitergeht ist mir fast wichtiger, als den Mörder zu ermitteln. Vielleicht kennt sie ihn... aber eine "Beziehung" hatte sie zum ersten Opfer ja eigentlich nicht. Natürlich wurde er kurz vor dem vereinbarten Interview ermordet, aber reicht das als Motiv?

Thaliomee

vor 2 Jahren

3. Abschnitt: S. 168 - S. 240
Beitrag einblenden

Auch ich melde mich - nun endlich - zu Wort. Was mir nicht aus dem Kopf geht sind die Zigarettenstummel. Jemand muss sie dort hingelegt haben und sie stammen doch ziemlich sicher aus dem "Nordstern". Der Abend als Tjark und Joe die Aschenbecher ausgeleert haben. Ich dachte ja die ganze Zeit, Joe wäre V-Mann (ohne das die normale Polizei etwas davon weiß). Warum er dann die Kippen dahingelegt hat, weiß ich nicht. Aber es passt auch nicht, dass er erschossen wurde...
Und Tjark, spielt er doch eine größere Rolle? Eifersucht?

Und Ben ist in jedem Fall verdächtig. So ganz normal kommt es mir nicht vor, dass sich so für die Sache einsetzt ohne an den Protesten Interesse zu zeigen. Andererseits scheint er ja unsterblich in Nele verliebt zu sein. Ihr Gerede über Liebe geht mir übrigens langsam ein wenig auf die Nerven. Mit mehreren Menschen ins Bett zu gehen kann ich mir ja noch vorstellen. Auch offene Beziehungen gehen grade noch, aber dass sie drei oder vier Männer gleichzeitig lieben kann übersteigt leider etwas mein Verständnis. Aber das macht gar nichts, ich lese trotzdem gern von ihr und ihren Verirrungen.

Der kursive Text am Anfang der Kapitel macht mich sehr neugierig und wirkt ein wenig mystisch. Das will gar nicht zum Buch passen und lockert es dadurch wirklich auf.

Thaliomee

vor 2 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Nach einigen Startschwierigkeiten, hat mich das Buch wirklich in seinen Bann gezogen. Das Ende war mir fast zu dramatisch, aber das macht nichts. Wie in der Rezension geschrieben, würde ich gern mehr von Nele lesen. Dafür brauche ich fast keinen Mord, auch wenn das miträtseln um den Täter Spaß gemacht hat. Danke für die tolle Leserunde und diesen wirklich "etwas anderen" Krimi.

http://www.lovelybooks.de/autor/Cord-Buch/Mord-im-Viertel-1115023503-w/rezension/1128639675/

Rheinmaingirl

vor 2 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108
Beitrag einblenden

Im ersten Kapitel lernt man Nele und ihre Lebensumstände gut kennen. Es geschieht zwar auch ein Mord, aber der kommt eher nebensächlich rüber und spielt bisher für mich als Leser bisher keine so große Rolle.

Neuer Beitrag