Die Zahl

(100)

Lovelybooks Bewertung

  • 110 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 43 Rezensionen
(35)
(38)
(18)
(5)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die Zahl“ von Daniela Larcher

Die Ruhe in dem kleinen österreichischen Dorf Landau findet am 12. Dezember ein jähes Ende, als hinter der Kirche eine grausam verunstaltete Leiche gefunden wird. Der Tote hängt kopfüber an einem Baugerüst, in seine Stirn wurde die Zahl Zwölf geritzt. Chefinspektor Otto Morell, der sich eigens von Wien nach Landau hat versetzen lassen, um keine Gewaltverbrechen mehr bearbeiten zu müssen, steht vor einem Rätsel. Ein Mörder unter der Landauer Bevölkerung? Undenkbar. Hilfe bekommt Morell von der jungen Gerichtsmedizinerin Nina Capelli und von Leander Lorentz, einem Freund des Toten. Gemeinsam versuchen sie das Rätsel um die mysteriöse Zahl Zwölf zu lösen. Doch noch bevor sie etwas in Erfahrung bringen können, hat der Mörder erneut zugeschlagen. Und wieder hat der Mörder die Zahl Zwölf groß in den Körper des Toten geritzt.

Wer gibt mir die Lebenszeit zurück?

— Holden
Holden

Angenehm geschrieben, innerhalb eines Tages geschafft

— Mistermario
Mistermario

spannungsreiche Geschichte bis zur letzten Seite :-)

— eveline
eveline

Als kleine Tirolerin macht mich das Buch ganz stolz :D

— SonnenBlume
SonnenBlume

Ich habe das Buch jetzt auch gelesen und fand es superspannend! Toll geschrieben!

— Sternenstaubfee
Sternenstaubfee

Habe jetzt gut ein Drittel gelesen und bin begeistert. Superspannend, witzig und äußerst unterhaltsam.

— Bellexr
Bellexr

Ich fands auch sehr spannend! Zwar kein herausragendes Thema, aber dennoch fesselnd. Und ich fühlte mich u.a. durch den kochenden Kommissar etwas an die Allgäu-Krimis (Kobr/Klüpfl) erinnert.

— Mondfrau
Mondfrau

Ich finde es total fesselnd.

— Pony
Pony

Spannend bis zum Schluss! Sehr empfehlenswert!! :)

— Kiara
Kiara
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grausame Morde im verschneiten Österreich ...

    Die Zahl
    engineerwife

    engineerwife

    17. Dezember 2015 um 11:02

    Dieser Krimi ist für mich ein wenig schwer zu beurteilen. Als Thriller würde ich ihn auf jeden Fall nicht bezeichnen. Ein sehr clever durchdachter Plot findet sich in der Geschichte auf jeden Fall und man lernt genug über die Zahl 12 und ihre Bedeutung in jeglichen religiösen und weltlichen Bereichen, dass es für ein Leben reicht. Hier hat Frau Larcher richtig gründlich recherchiert. Die Story ist recht spannend aufgebaut, aber immer wenn man als Leser wieder richtig drin ist im Spannungsbogen, kommen recht langgezogene Passagen, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zahl" von Daniela Larcher

    Die Zahl
    Asmos

    Asmos

    05. Februar 2013 um 16:26

    Ich brauchte recht lange, um mit dem Krimi warm zu werden und selbst dann habe ich mich noch manchmal dabei ertappt, wie ich gewisse Passagen schlichtweg überflogen habe. Ich bin auch bei Krimis nur für eine bestimmte Anzahl an Seiten empfänglich, die die Ermittlungen nicht im Geringsten voran bringen können und wenn die anhängliche Frau Schubert zum x-ten Mal versucht das Objekt ihrer Begierde zu umgarnen, nervt es mich einfach irgendwann. Zudem hatte ich das Gefühl, dass die Szenen, in denen es richtig spannend wurde, geradezu ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zahl" von Daniela Larcher

    Die Zahl
    UteSeiberth

    UteSeiberth

    09. Oktober 2012 um 11:57

    Ich habe diesen Tiroler Krimi mit großem Vergnügen gelesen,in dem der gemütliche Chefinstektor Morell und die zufällig zu Hilfe gerufene Gerichtsmedizinerin Capelli bei einem grausamen Fall ermitteln sollen in dem die Zahl zwölf eine unerklärliche Rolle spielt.Da das Dorf kurz vor Weihnachten total eingeschneit ist,kann niemand den Ort verlassen und dazukommen.Es muss also jemand aus dem Dorf sein der diesen und weitere Morde zu verantworten hat.Der Mörder schickt rätselhafte Briefe an einen Bekannten des Inspektors und dieser ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zahl" von Daniela Larcher

    Die Zahl
    SonnenBlume

    SonnenBlume

    13. Februar 2011 um 20:11

    Im verschlafenen Landau, einem Dorf mitten in den tiroler Bergen, ist das Leben alles andere als spektakulär. Besonders für die beiden Polizisten Bender und Morell gibt es nicht viel Arbeit, außer herauszufinden, wer den Weihnachtsengelchen hässliche Bärte aufgemalt hat. Morell hat sich vor ein paar Jahren von Wien nach Landau versetzen lassen, weil ihm die Arbeit in der Mordkommission zu sehr auf die Nieren geschlagen hat. Und dann bringt, sehr zu Morells Unmut, jemand Joe Anders um, einen nicht gerade beliebten Dorfbewohner. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zahl" von Daniela Larcher

    Die Zahl
    Ebo

    Ebo

    27. November 2010 um 21:00

    Ein sehr schöner Krimi! Rasand, spannend und sehr gut geschrieben. Nur zu empfehlen!

  • Rezension zu "Die Zahl" von Daniela Larcher

    Die Zahl
    Coco206

    Coco206

    21. Juni 2010 um 15:40

    Mit Otto Morell wurde hier die Figur eines gemütlichen, österreichischen Chefinspektors geschaffen, der einen anfangs an Komissar Kluftinger erinnern kann. Morell war eine Zeitlang in Wien beruflich tätig, und zwar im dortigen Dezernat für Gewaltverbrechen. Da ihm dies aber zuwider wurde, hat er sich in seinen Heimatort Landau versetzen lassen, ein beschauliches Bergdörfchen, deren "Verbrechen" aus Verkehrssünden und Verschandelungen der Weihnachtsdekoration besteht. Zeitlich spielt das Buch nämlich im tiefsten Winter in der Zeit ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zahl" von Daniela Larcher

    Die Zahl
    alexa02

    alexa02

    28. Mai 2010 um 10:38

    Ich bin begeistert. Sehr tolles Buch. Ich würde definitiv ein weiteres Buch von Frau Larcher lesen. Warum? Das Buch ist sehr spannend, zugleich aber ziemlich brutal. Bereits auf den ersten Seiten geht es los, keine Verharmlosungen und vorallem man wird nicht verschont. Ein Snack könnte einem aufgrund der Beschreibungen der Autorin im Hals stecken bleiben. Man lernt die Protagonisten kennen. ABER man liest auch zwischendrin Zeilen aus Sicht des Täters. Trotzallem kann man nicht erahnen oder erfahren wer der Mörder ist. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zahl" von Daniela Larcher

    Die Zahl
    bibliomaniac

    bibliomaniac

    11. März 2010 um 12:12

    Das Buch ist nicht schlecht geschrieben. Es war leicht zulesen. Bei Morell musste ich allerdings immer an den Bullen von Tölz denken. Ansonsten war es ein ganz normaler Roman, der von mehreren Morden handelt, die auf bestialische weise ausgeführt werden. Und jeder in diesem kleinen Dorf gilt erst mal als verdächtig, solange bis sich zum Schluss natürlich wieder rauschristallisiert wer der Mörder ist.

  • Rezension zu "Die Zahl" von Daniela Larcher

    Die Zahl
    ashura

    ashura

    14. Januar 2010 um 21:57

    Ein Mörder geht in dem idyllischen Örtchen Landau, in Österreich, um. Seinen Opfern ritzt er die Zahl 12 in die Stirn. Doch was hat es damit auf sich? Die Opfer haben anscheinend nichts miteinander gemein. Dann tauchen mysteriöse Briefe auf, immer mit einem Rätsel, welches angibt wo das nächste Opfer sterben soll. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn das Rätsel muss gelöst werden, bevor es noch einen Toten gibt. „Die Zahl“ ist ein spannender Krimi, mit einem eher etwas untypischen Kommissar, denn Morell ist alles andere als ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zahl" von Daniela Larcher

    Die Zahl
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    04. Januar 2010 um 06:19

    Chefinspektor Otto Morell hat sich von Wien nach Landau versetzen lassen. Er hoffte, hier keine Gewaltverbrechen mehr bearbeiten zu müssen. Aber mit der Ruhe ist es nun vorbei: Hinter der Kirche wird eine grausam zugerichtete Leiche gefunden. Wie sich herausstellt, war der Tote nur ein Opfer eines Serienmörders; weitere Opfer folgen... Von mir bekommt das Buch die volle Punktzahl. Das Buch ist von der ersten Seite an fesselnd. Man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Außerdem sind die verschiedenen Charakere so ...

    Mehr
  • weitere