Zu Grabe

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(11)
(18)
(2)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zu Grabe“ von Daniela Larcher

An der altehrwürdigen Wiener Alma Mater Rudolphina-Universität wurde Professor Vitus Novak ermordet. Und ausgerechnet Leander Lorentz, ein Freund von Chefinspektor Otto Morell, soll ihn umgebracht haben. Novak war Archäologe und einer von mehreren Ausgrabungsteilnehmern in Syrien, die nach dem sagenumwobenen Schatz des Alulim suchten. Einer der Teilnehmer kehrte seinerzeit von dieser Expedition nicht zurück und gilt seither als verschollen. Hat diese Ausgrabung etwas mit dem Mord an dem Professor zu tun? Morell eilt seinem Freund zu Hilfe und stößt auf ein Netz von Intrigen, Korruption und Verrat.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überraschende Wendung

    Zu Grabe
    Steffili

    Steffili

    24. August 2015 um 13:37

    Chefinspektor Morell aus Landau bekommt einen Anruf von einer Freundin, der Gerichstmedizinerin Dr. Nina Capelli, aus Wien, die ihn um Hilfe bittet. Ihr Freund Leander ist verhaftet worden, da er Professor Nowak, seinen Vorgesetzten umgebracht haben soll. Morell glaubt an die Unschuld seines Freundes.Da er gerade von seiner Freundin verlassen wurde, kommt ihm Abwechslung gerade recht. Er überlässt Pflanzen und Kater Fred seinem Kollegen und setzt sich kurzerhand in den Zug nach Wien. Dort muss er aufpassen, was er tut, da seine ...

    Mehr
  • Morell ermittelt undercover

    Zu Grabe
    Felice

    Felice

    Eine wirklich gelungene Fortsetzung von Daniela Larchers Erstlingswerk "Die Zahl". Chefinspektor Otto Morell, vor Jahren aus dem ungeliebten Wien in seine Heimat Kärnten zurückgekehrt, wo er sich um kleine Delikte der Landbevölkerung kümmert, wird nun zurück in die Hauptstadt gerufen, um seinen zu Unrecht inhaftierten Freund aus der Klemme zu helfen. Da er nicht offiziell ermitteln darf, muss er es im Hintergrund tun und gerät so in ziemlich schräge Situationen. Interessant, spannend, unterhaltsam und humorvoll. Ich freue mich ...

    Mehr
    • 2
    fantagiroh

    fantagiroh

    01. March 2014 um 22:09
  • Zu Grabe

    Zu Grabe
    Ritja

    Ritja

    19. April 2013 um 18:29

    "Zu Grabe" ist das zweite Buch von Daniela Larcher, welches ich mit Begeisterung gelesen habe.  Chefinspektor Otto Morell hat sich gerade von dem letzten aufregenden Fall "Die Zahl" erholt und so langsam kehrt wieder die Ruhe und der eigene (langsamere) Rhythmus ein, da erreicht ihm ein Anruf. Nina Capelli braucht Hilfe, besser: ihr Freund Leander Lorentz braucht sie. Er wird verdächtigt Professor Novak ermordet zu haben. Also packt Chefinspektor seine Tasche und reist zurück in sein altes Revier von Landau nach Wien. Auf der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zu Grabe" von Daniela Larcher

    Zu Grabe
    Merithyn

    Merithyn

    13. January 2012 um 18:54

    Ein grausamer Mord, bei dem ein Archäologieprofessor enthauptet wird. Ein junger Mann der zu Unrecht verdächtigt und verhaftet wird. Ein alter Fluch, der antiquitätenbegeisterte alte Männer heimsucht. Oder gibt es doch eine wissenschaftliche Erklärung für all das? Ein Pfarrer der das Gebot „Du sollst nicht stehlen“ bricht. Ein lebender Mann in einem Sarg. Eine Ausgrabung die die Teilnehmer heimsucht. Oder einfach nur ein verrückter Mörder? Fragen, Erlebnisse, Heimsuchungen. All dem sieht sich Chefinspektor Otto Morell gegenüber ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zu Grabe" von Daniela Larcher

    Zu Grabe
    Mr. Rail

    Mr. Rail

    "I lieg am Rucken und stier mit offene Augen in die Finsternis." Dieses Lied vom Tod, gesungen vom österreichischen Barden Ludwig Hirsch, geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Morbide die Stimmung und doch ist es irgendwie tröstlich, wenn man sich so harmonisch mit dem Sterben beschäftigt. Keine Stadt in Europa geht mit diesem Thema so eigenartig sympathisch um, wie das alte und gleichsam so moderne Wien. Wenn ich irgendwo "Zu Grabe" getragen werden möchte, dann dort. Gediegen und sentimental in der Grundstimmung und ein wenig ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Zu Grabe" von Daniela Larcher

    Zu Grabe
    kubine

    kubine

    04. November 2011 um 18:10

    Zum Begräbnis der Wahrheit gehören viele Schaufeln Wien – groß, laut, hektisch, voller Gewalt. Typisch Großstadt eben. Und da Otto Morell kein Großstadtmensch ist, zog es ihn vor Jahren auch zurück in den Ort seiner Kindheit – ins eher beschauliche Landau. Bis ihn ein Hilferuf von Nina Capelli erreicht – ihr und auch Ottos Freund Leander Lorentz wurde wegen Mordes an seinen Universitätskollegen verhaftet. Widerwillig macht sich Morell auf den Weg nach Wien – aber einem Freund muss man ja helfen. Kaum in Wien angekommen holt ihn ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zu Grabe" von Daniela Larcher

    Zu Grabe
    joojooschu

    joojooschu

    29. October 2011 um 14:20

    Eigentlich hatte Otto Morell dem "morbiden Wien" den Rücken gekehrt, um Mord, Tod, Grausamkeit und Gewalthinter sich zu lassen und im verschlafenen Landau ein geruhsameres Leben zu führen und neben der Arbeit in der Polizeistation Zeit für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu haben: kochen, essen, seine Pflanzen und nicht zu vergessen, Kater Fred. Das dieser Plan nicht funktioniert, musste der Chefinspektor bereits im Vorgänger "Die Zahl" erfahren und als in "Zu Grabe" Leander Lorentz in Verdacht gerät Professor Novak ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zu Grabe" von Daniela Larcher

    Zu Grabe
    Buchhandlung_Thomas_Schmitz

    Buchhandlung_Thomas_Schmitz

    06. October 2011 um 21:15

    Da hat Chefinspektor Otto Morell sich extra von Wien nach Landau versetzen lassen, um Serienmorden und Gängeleien durch Kollegen zu entkommen, prompt wird er dorthin zurückgerufen. Ausgerechnet sein Freund Leander Lorentz, soll den Archäologieprofessor Vitus Novak ermordet haben… Das kann Otto sich beim besten Willen nicht vorstellen. Sofort reist er nach Wien um auf eigene Faust Leanders Unschuld zu beweisen, doch der zuständige Inspektor, sein Erzrivale aus Wiener Zeiten, will ihm keine Einsicht in die Akten gewähren. Zu allem ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zu Grabe" von Daniela Larcher

    Zu Grabe
    Matzbach

    Matzbach

    16. August 2011 um 15:12

    Otto Morell, der Chefinspektor, der keine Gewalt ertragen kann und sich deshalb in die Tiroler Provinz hat versetzen lassen, muss zurück nach Wien, um dort in einem Mordfall zu ermitteln, da sein Freund als Hauptverdächtiger gilt. Das Opfer ist ein unbeliebter Archäologe, zunächst wird nur dessen Kopf gefunden. Morell ermittelt undercover, da sein Nachfolger ihn nicht mitarbeiten lassen möchte. Im Zuge der Nachforschungen lässt sich Morell für Nebenermittlungen in einem Bestattungsinstitut anstellen, ausgerechnet er, der keine ...

    Mehr
  • weitere