Frank Schätzing

(5503)

Lovelybooks Bewertung

  • 5658 Bibliotheken
  • 189 Follower
  • 222 Leser
  • 658 Rezensionen
(1894)
(2032)
(1061)
(334)
(166)

Lebenslauf von Frank Schätzing

Frank Schätzing, geboren in Köln am 28. Mai 1957, ist momentan einer der meistgelesensten deutschen Autoren. Der leidenschaftliche Koch und Hobbymusiker verdankt seine Bekanntheit im besonderen Maße dem Science-Fiction-Öko-Thriller „Der Schwarm“. Allein die Erstauflage wurde etwa 100.000 Mal verkauft. Frank Schätzing studierte nach dem Abitur Kommunikationswissenschaften und arbeitete lange Zeit in der Werbebranche, unter anderem war er Creative Director bei Warner, sowie Mitbegründer und Geschäftsführer der Kölner Werbeagentur „Intevi“. Frank Schätzing begann mit dem Schreiben in den 90er Jahren. Nach einigen Satiren und kürzeren Novellen veröffentlichte er 1995 seinen ersten Roman „Tod und Teufel“. Bei dem Buch handelt es sich um einen historischen Kriminalroman, der in Köln und Umgebung spielt. In den Jahren 1996 bis 2003 folgten mit „Mordshunger“, „Die dunkle Seite“, „Lautlos“ und „Keine Angst“ vier weitere Krimis und Thriller, die ebenso im Raum Köln spielen. Die Geschichten beschränken sich jedoch nicht nur auf das lokale Geschehen, sondern sie greifen vielmehr auch weltpolitische Themen auf. So erzählt „Die dunkle Seite“ von einer mysteriösen Gruppe ehemaliger Fremdenlegionäre, während „Lautlos“ von einem geplanten Attentat gegen US-Präsidenten Bill Clinton handelt, der während des EU-G8-Doppelgipfels in Köln im Kontext des Kosovokrieges ermordet werden soll. Der Erfolg der ersten Werke beschränkte sich anfangs auch nur auf das Kölner Umland. Frank Schätzing wagte daher einen thematischen Neuanfang, indem er sich von der Kölner Umgebung, sowie dem klassischen Krimi- und Thriller-Genre verabschiedete. Er wechselte zum Verlag „Kiepenheuer & Witsch“, um für sein nächstes Buch „Der Schwarm“ sein neues Konzept eines Wissenschaftsthrillers zu realisieren. „Der Schwarm“ wurde 2004 veröffentlicht und war sofort ein voller Erfolg. Bei dem Roman handelt es sich zwar um eine fiktive Geschichte, die an das Genre Science-Fiction grenzt, dennoch ließ Frank Schätzing sehr detaillierte Recherchen einfließen. Eigenen Angaben zufolge opferte Frank Schätzing etwa fünf Jahre für die Recherchearbeit. Weitere zwei Jahre benötigte er dann, um das Buch fertig zu schreiben. „Der Schwarm“ wurde 2005 mit dem deutschen Krimipreis und dem Buchpreis „Goldene Feder“ ausgezeichnet.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • langatmig

    Tod und Teufel
    Thrill

    Thrill

    23. January 2015 um 16:40 Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Jacob der Fuchs ist ein kleiner, pfiffiger Dieb, der sich durch die Straßen Kölns schlägt und eigentlich nichts andres im Sinn hat als seinen ständig leeren Magen zu füllen. Doch dann wird er unfreiwillig Zeuge eines Mordes und zwar an keinem kleineren als dem Dombaumeister des Kölner Domes. Da es offiziell als "Unfall" dargestellt wird, kommt Jacob alsbald ins Kreuzfeuer zwielichtiger Gestalten die ihm wie ein Schatten folgen und ihm nach dem Leben trachten. Und die Verschwörung reicht leider bis in die höchsten Kreise.Ich fand ...

    Mehr
  • Schätzing kann´s

    Tod und Teufel
    KatalinMaerz

    KatalinMaerz

    21. January 2015 um 14:13 Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Was soll ich über dieses Buch schreiben, was noch nicht geschrieben wurde? Gar nichts. Deshalb fasse ich mich kurz: Geschichtsinteressierte kommen bei der Lektüre von Tod und Teufel auf ihre Kosten, da es mit geschichtlichen Abhandlungen gespickt ist. Krimibegeisterte können es nicht aus der Hand legen, weil sie wissen wollen, welches Verbrechen denn nun begangen werden soll. Die Täter kennt man. Geschickt gemacht. Und die Freunde ungewöhnlicher Metaphern können darin schwelgen. Ich war begeistert. Ein Zitat zur Abrundung: „Wie ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an.Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 3440
  • Blockbuster im Kopf

    Der Schwarm
    BrittaRoeder

    BrittaRoeder

    Rezension zu "Der Schwarm" von Frank Schätzing

    Ein absolut verdienter Bestseller. Als Ökothriller trifft die Story natürlich genau den Nerv der Zeit. Somit hätte es ein besseres Timing für dieses Buch gar nicht geben können.Aber unabhängig davon bietet der Roman von der ersten bis zur letzten Zeile perfektes Kino für den Kopf. Selten hatte mich eine Lektüre so fest im Griff. Immer wenn ich glaubte, die Spannungskurve habe ihren Höhepunkt erreicht, setzte der Autor noch einen drauf. Wahnsinn!Dass Schätzing darüber hinaus auch akribisch bis ins kleinste Detail seine Geschichte ...

    Mehr
    • 6
  • Wie immer klasse

    Breaking News
    whoopie

    whoopie

    23. November 2014 um 18:30 Rezension zu "Breaking News" von Frank Schätzing

    Am Anfang etwas schwer für mich zum lesen,musste mich sehr konzentrieren,aber dann immer spannender

  • Finsteres Mittelalter

    Tod und Teufel
    black_horse

    black_horse

    21. November 2014 um 23:23 Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Dies war mein erstes Hörbuch von Frank Schätzing.Wobei es ja als Hörspiel umgesetzt ist. Neben den verschiedenen Sprechern wurde sehr stark mit musikalischer Untermalung gearbeitet, mit sehr düsteren und dramatischen Tönen. Mir persönlich war das "too much" und hat mich eher im Hörfluss gestört. Die Story war dagegen spannend, rasant und interessant. Die Zustände im mittelalterlichen Köln werden sehr bildhaft dargestellt. Durch die verschiedenen Sprecher wird das Buch sehr atmosphärisch. Fazit: Gute Story, gute Sprecher, zuviel ...

    Mehr
  • Eine tolle Darstellungsform der Geschichte Israels und der vielschichtigen Kräfte dort

    Breaking News
    Gundo57

    Gundo57

    Rezension zu "Breaking News" von Frank Schätzing

    Knapp 1.000 Seiten hat der neue Schätzing und ich hatte ihn mir für den Urlaub im April zugelegt; da habe ich aber nur einige Seiten geschafft und kam noch nicht so richtig rein, wurde nicht warm mit den verschiedenen Charakteren und deren Handlungssträngen oder geschichtlichen Zeitfenstern. Dann habe ich es im Sommer mir wieder neu vorgenommen und bin inzwischen durch und ziemlich beeindruckt; die Hauptgeschichte ist echt spannend, eine Mischung aus Berufsbeschreibung, Kriegsreporterlebensgeschichte, Liebesroman, ...

    Mehr
    • 4
    Arun

    Arun

    30. October 2014 um 13:11
  • Nicht perfekt aber durchaus lesenswert

    Der Schwarm
    redVirus

    redVirus

    29. October 2014 um 14:32 Rezension zu "Der Schwarm" von Frank Schätzing

    Das Buch an sich hat mir gut gefallen, ist aber teilweise etwas langatmig. Besonders gut hat mir gefallen, dass es viele Hintergrundinformationen gut erleuchtet und auch mir völlig fremde Themen gut näherbringen konnte. Das Buch regt zum Nachdenken an

  • Investigative Recherche

    Breaking News
    walli007

    walli007

    Rezension zu "Breaking News" von Frank Schätzing

    Der investigative Reporter Tom Hagen erlebt in Afghanistan sein persönliches Fiasko. Eine Operation, die eigentlich nicht stattfinden sollte, geht gründlich schief und einige Unschuldige finden dabei den Tod. Danach ist es vorbei mit Toms Karriere. Er stürzt fürchterlich ab, Aufträge bleiben aus, da er seine Ruf ruiniert hat. Erst Jahre später bekommt er in Israel so etwas wie eine zweite Chance. Doch Hagen scheint in alte Verhaltensmuster hinein zu rutschen, womit er die falschen Leute auf sich aufmerksam macht. Und wieder gibt ...

    Mehr
    • 5
    Arun

    Arun

    26. October 2014 um 00:55
  • Wasser und Ozeane, wie war das noch gleich?

    Nachrichten aus einem unbekannten Universum
    dominona

    dominona

    16. October 2014 um 17:21 Rezension zu "Nachrichten aus einem unbekannten Universum" von Frank Schätzing

    Und wieder ein populärwissenschaftlich geschriebenes Buch zum Hin und wieder drin schmökern. Schätzing stürmt auf den Leser ein mit einer Menge Begriffen, sprachlich nett verpackt, aber am Stück dann doch zu massig, mir zumindest. Also am besten immer Stück für Stück ein Kapitel nehmen und die Stücken dann behutsam für sich selbst zusammensetzen. Wer sich für die Wissenschaft und Entwicklungen unter Wasser interessiert, der wird an diesem Buch (der Verwertung all dessen, das im 'Schwarm' keinen Platz fand) seine helle Freude haben.

  • weitere