Frank Schätzing

(4749)

Lovelybooks Bewertung

  • 4929 Bibliotheken
  • 172 Follower
  • 215 Leser
  • 627 Rezensionen
(1624)
(1774)
(913)
(291)
(143)

Lebenslauf von Frank Schätzing

Frank Schätzing, geboren in Köln am 28. Mai 1957, ist momentan einer der meistgelesensten deutschen Autoren. Der leidenschaftliche Koch und Hobbymusiker verdankt seine Bekanntheit im besonderen Maße dem Science-Fiction-Öko-Thriller „Der Schwarm“. Allein die Erstauflage wurde etwa 100.000 Mal verkauft. Frank Schätzing studierte nach dem Abitur Kommunikationswissenschaften und arbeitete lange Zeit in der Werbebranche, unter anderem war er Creative Director bei Warner, sowie Mitbegründer und Geschäftsführer der Kölner Werbeagentur „Intevi“. Frank Schätzing begann mit dem Schreiben in den 90er Jahren. Nach einigen Satiren und kürzeren Novellen veröffentlichte er 1995 seinen ersten Roman „Tod und Teufel“. Bei dem Buch handelt es sich um einen historischen Kriminalroman, der in Köln und Umgebung spielt. In den Jahren 1996 bis 2003 folgten mit „Mordshunger“, „Die dunkle Seite“, „Lautlos“ und „Keine Angst“ vier weitere Krimis und Thriller, die ebenso im Raum Köln spielen. Die Geschichten beschränken sich jedoch nicht nur auf das lokale Geschehen, sondern sie greifen vielmehr auch weltpolitische Themen auf. So erzählt „Die dunkle Seite“ von einer mysteriösen Gruppe ehemaliger Fremdenlegionäre, während „Lautlos“ von einem geplanten Attentat gegen US-Präsidenten Bill Clinton handelt, der während des EU-G8-Doppelgipfels in Köln im Kontext des Kosovokrieges ermordet werden soll. Der Erfolg der ersten Werke beschränkte sich anfangs auch nur auf das Kölner Umland. Frank Schätzing wagte daher einen thematischen Neuanfang, indem er sich von der Kölner Umgebung, sowie dem klassischen Krimi- und Thriller-Genre verabschiedete. Er wechselte zum Verlag „Kiepenheuer & Witsch“, um für sein nächstes Buch „Der Schwarm“ sein neues Konzept eines Wissenschaftsthrillers zu realisieren. „Der Schwarm“ wurde 2004 veröffentlicht und war sofort ein voller Erfolg. Bei dem Roman handelt es sich zwar um eine fiktive Geschichte, die an das Genre Science-Fiction grenzt, dennoch ließ Frank Schätzing sehr detaillierte Recherchen einfließen. Eigenen Angaben zufolge opferte Frank Schätzing etwa fünf Jahre für die Recherchearbeit. Weitere zwei Jahre benötigte er dann, um das Buch fertig zu schreiben. „Der Schwarm“ wurde 2005 mit dem deutschen Krimipreis und dem Buchpreis „Goldene Feder“ ausgezeichnet. Im Herbst 2009 ist sein Werk „Limit“ erschienen. Mai 2025: Die Energieversorgung der Erde scheint gesichert, seit die USA auf dem Mond das Element Helium-3 fördern. Bahnbrechende Technologien des Konzerngiganten Orley Enterprises haben die Raumfahrt revolutioniert, in einem erbitterten Kopf-an-Kopf-Rennen versuchen Amerikaner und Chinesen, auf dem Trabanten ihre Claims abzustecken. Während der exzentrische Konzernchef Julian Orley mit einer Schar prominenter Gäste zu einer Vergnügungstour ins All aufbricht, soll Detektiv Owen Jericho, den eine unglückliche Liebe nach Shanghai verschlagen hat, die untergetauchte Dissidentin Yoyo ausfindig machen. Was nach Routine klingt, ist tatsächlich der Auftakt zu einer alptraumhaften Jagd von China über Äquatorialguinea und Berlin bis nach London und Venedig. Denn auch andere interessieren sich für Yoyo, die offenbar im Besitz streng gehüteter Geheimnisse und ihres Lebens nicht mehr sicher ist. Jericho muss sich mit der bildschönen, aber ziemlich anstrengenden Chinesin zusammentun, um den phantomgleichen Gegnern auf die Spur zu kommen. In einer Zeit, in der multinationale Konzerne der Politik zunehmend das Zepter aus der Hand nehmen, führen beide einen verzweifelten Kampf ums Überleben, gehetzt von einer Übermacht hochgerüsteter Killer. Die Suche nach den Drahtziehern führt mitten hinein in die Wirren afrikanischer Söldnerkriege, Machtkämpfe um Öl und alternative Energien, Vorherrschaftsträume im Weltraum – und zum Mond, auf dem sich Orleys Reisegruppe unvermittelt einer tödlichen Bedrohung gegenüber sieht. 2014 erscheint mit "Breaking News" der neue Roman von Frank Schätzing.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • Komplex und gut recherchiert (Hörbuchfassung)

    Breaking News, 3 MP3-CDs
    nicigirl85

    nicigirl85

    12:55 Rezension zu "Breaking News, 3 MP3-CDs" von Frank Schätzing

    Wer sich das ungekürzte Hörbuch zu "Breaking News" vornimmt, der sollte vor allem eins haben: Zeit, denn mit einer Gesamtspieldauer von über 35 Stunden (geliefert auf 3 mp3 CDs) ist es das bisher längste Hörbuch, was mir je unter gekommen ist.Gleich vorab muss ich gestehen, dass ich mir das Hörbuch zugelegt habe, weil ich zwar unbedingt den Inhalt des neuen Schätzings kennen wollte, mir aber klar war, dass ich diesen Wälzer wohl nie selbst lesen könnte.Im Hörbuch selbst bekommen wir zwei unterschiedliche Handlungsstränge geboten, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Tod und Teufel
    crazyLady_101

    crazyLady_101

    Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Macht um jeden Preis. ••• Da war es wieder. Scharren. Rascheln. Dann etwas, das an der Hauswand entlangschabte. Schritte, leise und verhalten. Wieder ein Kratzen an der Wand, diesmal höher. »O Gott«, sagte er mit erstickter Stimme. Jacop, Seite 420 ••• Inhalt: Jacop kehrt ins historische Köln zurück. Dort lebt er in Armut und muss jeden Tag am Markt sein Essen stehlen. Eines Tages jedoch hockt er auf den prächtigen Apfelbäumen des Erzbischofs und klaut die Früchte, als er Gerhard Morart auf dem Gerüst des Kölner Doms sieht. Dann ...

    Mehr
    • 2
  • Ein Hochkaräter in Sachen Recherche und Komplexität! Zeugt von Genialität!!!

    Breaking News
    Floh

    Floh

    06:39 Rezension zu "Breaking News" von Frank Schätzing

    Autor Frank Schätzing begibt sich mit seinem neuen Werk in die erschreckende Thematik der Macht, Geldgier, Korruption und Skrupellosigkeit. Dieser Thriller trägt starke Züge eines Psycho- und Politthrillers und Autor Schätzing übertrifft sich mit diesem Buch in Sachen Recherche und Tiefe wieder einmal selbst. Frank Schätzing gehört zu meinen Lieblingsautoren, denn keiner weiß es mehr zu beeindrucken und zu erstaunen. Durch Recherche und Komplexität überzeugt er mich auch in diesem Werk mehr als genug! Ein Thriller, der nachwirkt ...

    Mehr
  • Unglaublich interessant und brisant!

    Breaking News
    Goldstueck90

    Goldstueck90

    19:14 Rezension zu "Breaking News" von Frank Schätzing

    Erster Satz und erster Eindruck"Unterwegs in einem Toyota Land Cruiser, sieben Uhr morgens, Sack überm Kopf, unter der Kinnlade zugebunden." Brisant, interessant und sehr aufwühlend. Der Nahost-Konflikt verpackt in einem Roman - grandios.Cover/ Gestaltung: 4/5 Pkt.Das Cover ist unglaublich anziehend. ich mag es sehr gern. Auch die Karte auf dem Buchinnendeckeln, anhand derer man sich sehr gut orientieren kann. Etwas schade finde ich die Kapitelgestaltung - die nicht wirklich vorhanden ist, die Sprünge in der zeit markieren ...

    Mehr
  • anfangs etwas zäh,aber dann sehr spannend und auch die geschichte ist nachvollziehbar.

    Der Schwarm
    ariaeddart

    ariaeddart

    18:52 Rezension zu "Der Schwarm" von Frank Schätzing

    sehr spannendes buch,das den leser schon nachdenklich macht-

  • Was für eine Vision!

    Der Schwarm
    Benuchetba

    Benuchetba

    Rezension zu "Der Schwarm" von Frank Schätzing

    Sehr anspruchsvoll und anstrengend, aber auch wahnsinnig packend und interessant. Die Geschichte verfolgt mich heute noch. Ich finde es genial!

    • 2
  • hat mich nicht ganz überzeugt

    Der Schwarm
    taddy92

    taddy92

    Rezension zu "Der Schwarm" von Frank Schätzing

    Vor Peru verschwindet ein Fischer. Spurlos. Norwegische Ölbohrexperten stoßen auf merkwürdige Organismen, die Hunderte Quadratkilometer Meeresboden in Besitz genommen haben. Währenddessen geht mit den Walen entlang der Küste British Columbias eine unheimliche Veränderung vor. Nichts von alledem scheint miteinander in Zusammenhang zu stehen. Doch Sigur Johanson, Biologe und Schöngeist, glaubt nicht an Zufälle. Auch der indianische Walforscher Leon Anawak gelangt zu beunruhigenden Schlüssen: Eine Katastrophe kündigt sich an. Die ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Limit" von Frank Schätzing

    Limit
    JessyYy

    JessyYy

    Rezension zu "Limit" von Frank Schätzing

    Irgendwie dachte ich jeden Tag, dass ich in dem Buch kein Stückchen weitergekommen bin..die Geschichte liest sich in meinem Sinne sehr schwer, es gibt zu viele Fremdwörter, von denen ich die Hälfte noch nicht einmal gehört habe. Bin jetzt gerade mal auf Seite 260 und ich lese Limit jetzt schon seit ungefähr 2 Wochen. Zieht sich also ziemlich hin, was ich nicht so gut finde, da ich gerne noch meine anderen Bücher lesen würde, aber Limit nicht mitten im Buch aufgeben möchte...naja, mal sehen, wie weit ich das noch aushalte :D

    • 2
  • Hoher Unterhaltungswert!

    Tod und Teufel
    aenschii97

    aenschii97

    14:13 Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Ein spannendes Buch über Mord, Kreuzzüge, den Kölner Dombau und einen charmanten Dieb, der sich durch die Geschichte kämpft und den Leser mitreißt. Schätzing ist mitunter belehrend - auch in diesem Buch, aber mich hat es nicht gestört.

  • Realistisch, informativ und zum Ende hin durchaus auch spannend

    Breaking News
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    11:56 Rezension zu "Breaking News" von Frank Schätzing

    Realistisch, informativ und zum Ende hin durchaus auch spannendBreit erzählt, mit fundiertem Hintergrundwissen versehen, dem Leser in vielen Details die Personen, die Landschaften und die „Atmosphäre“ durch die Zeiten hindurch nahe bringen, sich der Hauptpersonen (hier vor allem Ariel Sharon und seiner Familie) so nähernd, dass vielfache Facetten und Entwicklungen der Persönlichkeit präzise deutlich werden (was die realen Hintergründe im Buch angeht) und zudem zu diesen Fakten eine ebenso realistisch anmutende (und gerade zum ...

    Mehr
  • weitere