Gillian Flynn

(1167)

Lovelybooks Bewertung

  • 1598 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 85 Leser
  • 283 Rezensionen
(331)
(396)
(268)
(99)
(46)

Lebenslauf von Gillian Flynn

Die US-amerikanische Autorin Gillian Flynn wurde 1971 in Kansas City im Bundesstaat Missouri geboren. Im Anschluss an ihren Highschool-Abschluss absolvierte Flynn ein Journalismus-Studium an der University of Kansas und Northwestern University. Nach Beendigung ihres Studiums war sie zunächst als Fernsehkritikerin bei Entertainment Weekly tätig, ehe sie sich ihrem Traumberuf Schriftstellerin widmete. Bereits Gillian Flynns Debütroman Sharp Objects (2006) bekam einige kleinere Preise, bevor ihr mit Finstere Orte und vor allem der US #1 Gone Girl (2012) der große Durchbruch gelang. Inzwischen steht bereits fest, dass alle drei Werke verfilmt werden, der Regisseur von Finstere Orte wird Gilles Paquet-Brenner sein. In ihren Werken setzt sich die Schriftstellerin mit sehr düsteren Themen wie Serienkillern und Satanismus auseinander, als Schauplatz dient ihre Heimat, der Mittlere Westen der USA. Zu ihrer stetig wachsenden Anhängerzahl zählen auch Thriller-Größen wie Steven King.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rosenkrieg

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    BeaMilana

    BeaMilana

    Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Gone Girl ist eine coole Geschichte über eine Ehehölle in Missouri, alternierend erzählt aus der Ich-Perspektive des Ehemannes (Nick) und der Ehefrau (Amy), die ihrem Mann nach fünf Ehejahren eine lebensbedrohende Falle stellt, aus der er nicht mehr herauskommt. Wie der Titel schon verrät, verschwindet sie spurlos; worauf der Mann als Mörder verdächtigt wird.Besonders gefallen hat mir der erfrischend ehrliche Schreibstil, der Esprit und der sprachliche Einfallsreichtum von Gillian Flynn, die nebenbei bemerkt, die Verlogenheit der ...

    Mehr
    • 4
  • Wie gut kennt man den Menschen, den man liebt?

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    YvesShakur

    YvesShakur

    Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    "Wir sind ein einziger langer und schrecklicher Höhepunkt." - Woran denkst du gerade, Amy?Nick Dunne kommt an seinem 5ten Hochzeitstag nach Hause und findet eine aufstehende Tür, sowie ein verwüstetes Wohnzimmer. Er fragt sich wo seine Frau Amy ist und ruft die Polizei. Diese gibt natürlich sofort eine Fahndung nach ihr raus, und jeder sucht nach der wunderbaren Amy. Nick gerät dazu immer mehr ins Visier der Polizei, da er sich merkwürdig verhält, es tauchen Tagebücher auf, in der Amy ihre Angst gegenüber ihrem Mann beschreibt ...

    Mehr
    • 3
  • "Frohe Dreinachten" - Lesestoff von Gillian Flynn, Khaled Hosseini & Rachel Joyce gewinnen!

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Weihnachtszeit ist die schönste Zeit im Jahr!Wenn es in den Supermarktregalen nach Zimt, Mandel und Sternanis duftet, wenn es in der Stadt abends nicht mehr so dunkel ist, weil funkelnde Lichter die Straßen beleuchten, da weiß man, es dauert nicht mehr lange bis Weihnachten! Aber das Schönste am Weihnachten ist die Zeit, die wir mit den Menschen verbringen, die wir lieben!LovelyBooks möchte auch dazu beitragen, dass Weihnachten noch ein bisschen schöner wird! Wir verlosen während der ganzen Vorweihnachtszeit Buchgeschenke für ...

    Mehr
    • 239
    Gelinde

    Gelinde

    16. Dezember 2014 um 15:01
  • Ein weiterer guter Flynn-Thriller

    Dark Places
    WildRose

    WildRose

    14. Dezember 2014 um 14:22 Rezension zu "Dark Places" von Gillian Flynn

    Insgesamt hat "Dark Places" mir in etwa so gut gefallen wie "Gone Girl" und "Sharp Objects". Daher bekommen alle drei Flynn-Thriller von mir drei Sterne. Die Idee von "Dark Places" hat mir ziemlich gefallen. Dennoch dauerte es ein wenig, bis ich in die Geschichte hereinkam. Dies lag sicherlich auch an der Protagonistin Libby Day, die es dem Leser natürlich nicht leicht macht, sich eine Meinung über sie zu bilden. Mir wuchs sie erst im Laufe der ersten 200 Seiten wirklich ans Herz. Darum wurde die Geschichte für mich um die Mitte ...

    Mehr
  • Kranker Psychoscheiß und reine Zeitverschwendung.

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    Apfelkind

    Apfelkind

    07. Dezember 2014 um 18:50 Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer, Film Tie-In" von Gillian Flynn

    Warum wird „Gone Girl“ bitte so gehypt? Warum habe ich 4 Wochen damit verbracht, jeden Morgen in der Bahn diese Seiten zu lesen?Weil ich neugierig war. Wenn so viel über dieses Buch, und besonders über den Film, gesprochen wird, möchte ich natürlich wissen, worum es da geht. Jetzt weiß ich es.Die Handlung hat mir überhaupt nicht gefallen. Die ist für mich wirklich zu psycho. Wie kann man sich denn so eine kranke Geschichte ausdenken?! ACHTUNG Spoiler!Amy verschwindet an ihrem Hochzeitstag. Nicht, weil sie einfach keinen Bock ...

    Mehr
  • Überraschend

    Gone Girl
    Argent

    Argent

    29. November 2014 um 20:49 Rezension zu "Gone Girl" von Gillian Flynn

    Der Roman beginnt flott mit dem Verschwinden von Nicks Frau Amy, dann folgt eine harzige Strecke, welche die einzelnen Charaktere beleuchtet. Es ist beeindrucken wie detailliert und realistisch Gillian Flynn ihren Figuren Leben einhaucht, aber die Spannung geht dabei etwas flöten. Ich musste mich durch gefühlte 100 Seiten quälen. Beim grossen Wendepunkt wurde der Roman aber richtig gut und spannend.Das Ende: genial, frustrierend und erfreuend zur gleichen Zeit.Fazit: Überraschend anders. Einfallsreich und sehr akribisch geschrieben.  

    Mehr
  • Rezension zu "Gone Girl" von Gillian Flynn

    Gone Girl
    tragalibros

    tragalibros

    Rezension zu "Gone Girl" von Gillian Flynn

    Die augenscheinlich heile Welt von Nick Dunne und seiner Frau Amy zerbricht am 5. Hochzeitstag der beiden. Amy verschwindet spurlos, im Haus gibt es Kampf- und Blutspuren. Der Hauptverdächtige: Nick. Ein verstecktes Tagebuch erhärtet den Mordverdacht. Hatte Amy Dunne wirklich Angst vor ihrem eigenen Ehemann?Die Geschichte klingt spannend, fesselnd und man stellt sich gleich die Frage, ob Nick Dunne wirklich schuldig ist. Aus diesem Grunde habe ich mir das Buch gekauft. Ich hatte auf pure Spannung gehofft. Leider beginnt das Buch ...

    Mehr
    • 4
  • Was ist Lüge? Was ist Wahrheit?

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    KirmesImKopf

    KirmesImKopf

    23. November 2014 um 16:52 Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer, Film Tie-In" von Gillian Flynn

    Als ich mir vor kurzem vorgenommen habe, über jedes Buch welches ich gelesen habe eine Rezension zu schreiben konnte ich ja nicht im mindesten ahnen, wie schwer mir das mal fallen würde. "Gone Girl" von Gillian Flynn hinterlässt bei mir einen höchst zwiespältigen Eindruck. Eine Frau verschwindet an ihrem fünften Hochzeitstag und alle Welt fragt sich was mit ihr geschehen ist. Klang für mich soweit ganz spannend. Das Buch ist weniger Thriller als viel mehr ein psychologischer Schlagabtausch zwischen zwei höchst ambivalenten ...

    Mehr
  • Genial.

    Gone Girl
    chellibelli94

    chellibelli94

    23. November 2014 um 15:08 Rezension zu "Gone Girl" von Gillian Flynn

    Als ich den Film im Kino gesehen hatte, war mir klar, dass ich unbedingt auch noch das Buch lesen muss. Also am nächsten Tag ab in die Buchhandlung! Und ich wurde nicht enttäuscht (obwohl ich die Story ja schon kannte...)! Zum Inhalt: Nick und seine Frau führen eine augenscheinlich normale Ehe, bis zu dem Tag als Amy verschwindet... Nick steht direkt unter dringendem Tatverdacht seine Frau Amy getötet zu haben. Zudem tauchen nach und nach Beweise auf, die Nick alles andere als entlasten. Bis zum zweiten Drittel des Buches ist ...

    Mehr
  • Insgesamt spannend und aufrüttelnd

    Sharp Objects
    WildRose

    WildRose

    21. November 2014 um 20:34 Rezension zu "Sharp Objects" von Gillian Flynn

    "Sharp Objects" war nach "Gone Girl" mein zweites Buch der Autorin Gillian Flynn. Ich vergebe an beide Bücher drei Sterne. Flynn halte ich für eine sehr talentierte Autorin, deren Thriller aber dennoch nicht so herausragend und brilliant sind, dass sie mir beim Lesen den Atem rauben konnten. Die Grundidee hinter "Sharp Objects" - eine junge, mäßig erfolgreiche Journalistin kehrt in ihre kleine Heimatstadt im mittleren Westen zurück, um über die Morde an zwei Mädchen zu berichten - fand ich sehr interessant, es kommen auch immer ...

    Mehr
  • weitere