Gillian Flynn

(670)

Lovelybooks Bewertung

  • 1049 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 49 Leser
  • 217 Rezensionen
(189)
(226)
(171)
(55)
(26)

Lebenslauf von Gillian Flynn

Die US-amerikanische Autorin Gillian Flynn wurde 1971 in Kansas City im Bundesstaat Missouri geboren. Im Anschluss an ihren Highschool-Abschluss absolvierte Flynn ein Journalismus-Studium an der University of Kansas und Northwestern University. Nach Beendigung ihres Studiums war sie zunächst als Fernsehkritikerin bei Entertainment Weekly tätig, ehe sie sich ihrem Traumberuf Schriftstellerin widmete. Bereits Gillian Flynns Debütroman Sharp Objects (2006) bekam einige kleinere Preise, bevor ihr mit Finstere Orte und vor allem der US #1 Gone Girl (2012) der große Durchbruch gelang. Inzwischen steht bereits fest, dass alle drei Werke verfilmt werden, der Regisseur von Finstere Orte wird Gilles Paquet-Brenner sein. In ihren Werken setzt sich die Schriftstellerin mit sehr düsteren Themen wie Serienkillern und Satanismus auseinander, als Schauplatz dient ihre Heimat, der Mittlere Westen der USA. Zu ihrer stetig wachsenden Anhängerzahl zählen auch Thriller-Größen wie Steven King.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • Suchtgefahr

    Dark Places - Gefährliche Erinnerung
    Marlida

    Marlida

    11:06 Rezension zu "Dark Places - Gefährliche Erinnerung" von Gillian Flynn

    Ich habe bis jetzt "Gone Girl" und "Dark Places" von G.F. gelesen und beide Bücher habe ich innerhalb von zwei Tagen ungeachtet sonstiger (eigentlicher) Verpflichtungen verschlungen. Anders als andere Leser es hier beschreiben, war mir die exzentrische Protagonistin Libby von Anfang an sympathisch eben weil sie so eine sarkastische, kämpferische Persönlichkeit hat. Ihre Geschichte wird in Rückblenden und aus der Perspektive anderer Figuren, die an ihrem schweren Schicksal (die Ausrottung ihrer Familie als sie 7 Jahre alt war) ...

    Mehr
  • Gone Girl Gillian Flynn

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    Seekat

    Seekat

    15:12 Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Nach dem ich Cry Baby von G. Flynn gelesen hatte, wollte ich nun auch Gone Girl lesen.Am Wochenende hatte ich nun auch die Zeit dazu. Amy und Nick sind seitv 5 Jahren verheiratet. Ihre Ehe ist auf den Boden der Tatsachen angekommen....Pünktlich zum 5. Hochzeitstag verschwindet Amy. Vor diesem Hintergrund baut sich eine Geschichte auf ,die durch die wechselnde Ich-Perspektive Amys Tagebuch und Nicks Erlebnisse bei der Suche nach Amy getragen werden. Leider kommt manchmal bei der Suche nach Amy etwas lange Weile auf. Im ...

    Mehr
  • Unerwartet schlecht!

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    Jeanne_Darc

    Jeanne_Darc

    Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Es sollte mich vom Hocker stürzen.Es hätte mir Angst einjagen sollen.Es hätte mich fesseln sollen.All dies hätte es machen sollen, hat es aber nicht getan, ich bin enttäuscht von diesem hochgelobten Psychothriller – da waren meine Erwartungen wohl zu hoch…Cover: Das Cover ist sehr schön gemacht und man erwartet sich durch die Aufmachung schon ein bisschen  mehr als der Inhalt dann eigentlich ist.Schreibstil:Der Schreibstil ist aus der Ich-Perspektive und teilweise falls ich mich nicht täusche wurde sogar das ein oder andere ...

    Mehr
    • 7
  • Dunkle Orte der Vergangenheit

    Dark Places - Gefährliche Erinnerung
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    14:21 Rezension zu "Dark Places - Gefährliche Erinnerung" von Gillian Flynn

    Dunkle Orte der VergangenheitEs gibt diesen „dunklen Ort“ im Leben von Libby Day auch geographisch. Ihr Elternhaus, in dem sie mit ihren drei Geschwistern und ihrer Mutter (und ihrem hier und da anwesenden „streunenden“ Vater) die ersten Jahre ihres Lebens verbracht hat.Ein dunkler Ort, denn ihre Familie ist einem Massaker zum Opfer gefallen. Mutter und zwei Schwestern ermordet, sie selbst bei eisiger Kälte aus einem Fenster entkommen (was drei Zehen und Teile von Fingern gekostet hat) und ihr Bruder Ben als Mörder verurteilt.Vor ...

    Mehr
  • Synthetische Protagonisten - intelligenter Plot!

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    wandablue

    wandablue

    Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Von Anfang an kann ich dieses Paar nicht ausstehen, ihn nicht, sie nicht. Nichts auf den ersten über hundert Seiten mag ich, weder das Leben des Paars in New York, ihr Kennenlernen, ihre Verwandtschaft hüben wie drüben – der Umzug nach Missouri. Nick, der Protagonist, also der Ehemann, ist einfach ein echtes Asshole (auf englisch klingt es nicht sooo schlimm). Tatsächlich habe ich meine Ansicht bis zur letzten Seite beibehalten und werde ihn nicht vermissen. Amy, die Ehefrau, hat es für alle Zeiten mit mir versch ... also ...

    Mehr
    • 4
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer ...

    Mehr
    • 568
  • Überraschend bis zur letzten Seite!

    Cry Baby
    PascalTheChameleon

    PascalTheChameleon

    13:47 Rezension zu "Cry Baby" von Gillian Flynn

    Nach Gone Girl ein genauso gut gelungenes Buch.Mal wieder eine ganze Reihe voller gestörter Charaktere. Die "Idee", dass die Protagonistin sich Wörter in die Haut ritzte und nun Wörter als Narbe auf der Hau trägt, ist eine neue Art, einem Gefühl eine weitere Dimension zu geben.Der Kriminalfall ist spannend und fesselnd, besser ausgearbeitet als  bei Gone Girl. Das Ende und die Auflösung sind überraschend, gegen Ende gibt es noch einmal einen "Was?"-Effekt. Wahnsinn! Sehr gut!

  • Vom Hocker gehauen!

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    PascalTheChameleon

    PascalTheChameleon

    13:37 Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Ich finde Gone Girl wirklich gut gemacht.Die ganze Zeit schwankt der Leser mit seinen Sympathien zwischen den beiden Protagonisten. Die Tagebucheinträge sind geschickt gemacht. Die beiden Protagonisten sind gut ausgearbeitete Charaktere, die durch Fehler und Schwächen menschlich wirken. Das Ende kam meiner Meinung nach sehr überraschend, meine Kinnlade sank hinab und ich starrte fassungslos auf die letzten Seiten.Vielleicht war es nicht der Top-Kriminalfall, aber ich denke, um den ging es hier auch nur zweitrangig.Fazit: WOW! ...

    Mehr
  • Cry Baby-Scharfe Schnitte

    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    Seekat

    Seekat

    22:15 Rezension zu "Cry Baby - Scharfe Schnitte" von Gillian Flynn

     «Babydoll» steht auf ihrem Bein. ›Petticoat‹ auf ihrer linken Hüfte. «Böse» findet sich ganz in der Nähe. «Girl» prangt über ihrem Herzen, «schädlich» ist in ihr Handgelenk geritzt. Camille Preakers Körper ist übersät mit Wörtern. Wörtern, die sie sich in die Haut geritzt hat. Das letzte Wort, das sie sich einritzte, hiess «verschwinden». Danach stellte sie sich. Den Therapeuten, aber auch ihrer Vergangenheit. In ihrer alten Heimatstadt Wind Gap wurden zwei Teenager entführt und ermordet. Camille Preaker soll den Fall für ihre ...

    Mehr
  • Das dritte tolle Werk von Flynn!

    Dark Places - Gefährliche Erinnerung
    Minerva

    Minerva

    18:33 Rezension zu "Dark Places - Gefährliche Erinnerung" von Gillian Flynn

    Meinung:Wirklich spannendes und toll geschriebenes Buch! Nach Gone Girl und Cry Baby, die ich auch verschlungen habe, denkt man nicht an einen weiteren Erfolg. Doch meine Skepsis am Anfang war völlig unangebracht.Ähnlich dem Schreibstil von Gone Girl lässt Gillian Flynn hier verschiedene Personen in der Vergangenheit und der Jetztzeit ihre Geschichte erzählen. Man bekommt so Seite für Seite mehr Puzzleteile an die Hand und es fügt sich alles nach und nach zusammen.Anfangs berichtet Libby Day, die Hauptprotagonistin und einzig ...

    Mehr
  • weitere