Gillian Flynn

(822)

Lovelybooks Bewertung

  • 1196 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 56 Leser
  • 246 Rezensionen
(234)
(278)
(204)
(73)
(30)

Lebenslauf von Gillian Flynn

Die US-amerikanische Autorin Gillian Flynn wurde 1971 in Kansas City im Bundesstaat Missouri geboren. Im Anschluss an ihren Highschool-Abschluss absolvierte Flynn ein Journalismus-Studium an der University of Kansas und Northwestern University. Nach Beendigung ihres Studiums war sie zunächst als Fernsehkritikerin bei Entertainment Weekly tätig, ehe sie sich ihrem Traumberuf Schriftstellerin widmete. Bereits Gillian Flynns Debütroman Sharp Objects (2006) bekam einige kleinere Preise, bevor ihr mit Finstere Orte und vor allem der US #1 Gone Girl (2012) der große Durchbruch gelang. Inzwischen steht bereits fest, dass alle drei Werke verfilmt werden, der Regisseur von Finstere Orte wird Gilles Paquet-Brenner sein. In ihren Werken setzt sich die Schriftstellerin mit sehr düsteren Themen wie Serienkillern und Satanismus auseinander, als Schauplatz dient ihre Heimat, der Mittlere Westen der USA. Zu ihrer stetig wachsenden Anhängerzahl zählen auch Thriller-Größen wie Steven King.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • Wie erwartet: Großartig, dennoch mit kleinen Mängeln.

    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    Jalia

    Jalia

    18. July 2014 um 15:10 Rezension zu "Cry Baby - Scharfe Schnitte" von Gillian Flynn

    Wie wahrscheinlich die meisten Menschen, habe ich "Gone Girl" als erstes Buch von Gillian Flynn gelesen und danach erst "Cry Baby" gekauft und gelesen. Vom Schreibstil her ähnelt "Cry Baby" dem erfolgreichen Roman "Gone Girl" sehr. Vom Aufbau eher weniger. Ich persönlich mag es sehr, wenn ein Abschnitt oder Kapitel mit einem "offenen Ende" beendet wird, dies ist in diesem Buch auf mysteriöse Art der Fall und gefällt vermutlich nicht jedem. Die Geschichte ist ab und zu etwas... na ja, zu sehr auf Zufall getrimmt und etwas ...

    Mehr
  • Verstörend

    Gone Girl
    sally1383

    sally1383

    16. July 2014 um 09:47 Rezension zu "Gone Girl" von Gillian Flynn

    Eigene Meinung: Cover: Die Cover von Gillian Flynn sind alle dezent in schwarz mit farbigen Lettern, so dass sich auch dieses Buch darin einreiht. Sonst ist an dem Cover nichts besonderes. Ein paar blonde Harare, die hineinragen. Amys Haare. Inhalt/Geschichte: Eine sehr unkonventionelle Geschichte. Viel kann man dazu auch nicht schreiben. Dieser intelligent gestrickte Thriller muss einfach selbst gelesen werden. Schreibt man hier zu viel, verdirbt man das Lesevergnügen. Das Thema einer entführten Frau ist nicht neu, die Umsetzung ...

    Mehr
  • Gone Girl

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    Minky

    Minky

    15. July 2014 um 09:56 Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Inhalt Amy Elliot Dunne verschwindet an ihrem 5. Hochzeitstag spurlos aus ihrem Haus. Im Wohnzimmer werden Spuren eines Kampfes entdeckt, in der Küche hat jemand eine große Menge Blut entfernt.Der Hauptverdächtige ist ihr Ehemann Nick Dunne. Es gibt einige Hinweise, die für ihn als Täter sprechen, doch er bestreitet dies. Zunächst hat er noch seine Schwester und seine Schwiegereltern, die ihn unterstützen und von seiner Unschuld überzeugt sind. Nach und nach tauchen aber weitere, erdrückende Beweise auf, die auch seine treusten ...

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2014

    Lesesommer
    -tina-

    -tina-

    zu Buchtitel "Lesesommer" von LovelyBooks

    Pünktlich zum Ferienbeginn in einigen Bundesländern, haben wir uns für euch eine ganz besondere Aktion ausgedacht, die etwas Action in die faulen Sonnentage bringen soll: den LovelyBooks Lesesommer!10 Wochen lang möchten wir mit euch unsere Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch verschiedene Aufgaben stellen, die ihr alle bis zum 14. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt (davon ausgeschlossen ist lediglich die 1. Aufgabe, die bis zum 31. Juli bearbeitet werden muss). ...

    Mehr
    • 1181
  • Meine englische Herausforderung.

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    Lucabby

    Lucabby

    10. July 2014 um 08:48 Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Gillian Flynn - Tolle Autorin. Kenne bereits den Vorgänger "Cry baby". Sehr zu empfehlen."Gone Girl" - Die Geschichte einer verschwundenen Ehefrau; ist mir schon seit längerem immer wieder ins Auge gefallen und irgendwann habe ich es auch zufällig in der englischen Version in den Händen gehalten. Nun sollte es mir gehören. Der Anfang war - zäh. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Amy und Nick. Ich konnte mit beiden Protagonisten erstmal nicht viel anfangen. Beide sind irgendwie unsymphatisch. Aber langsam steigt ...

    Mehr
  • spannend, perfide, subtil, genial

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    el_lorene

    el_lorene

    09. July 2014 um 22:34 Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Gone Girl erzählt dieStory von Nick und Amy Dunnes schwieriger Ehe in der es aus mehreren Gründen kriselt.Der Morgen an dem seine Frau Amy spurlos verschwindet ist auch noch der Hochzeitstag des Ehepaars. Die Polizei verdächtigt natürlich gleich den Ehemann und noch dazu berichten Amys das sie Angst vor ihm hatte. Viele  Hinweise erscheinen sehr sehr merkwürdige und Eindeutig!Was denkst du gerade, Amy?" Diese Frage habe ich ihr oft während unserer Ehe gestellt. Ich glaube, das fragt man sich immer wieder: Was denkst du? Wie ...

    Mehr
  • Überraschend gut

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    gorgophol

    gorgophol

    Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Dieses Buch hat mich wirklich angenehm überrascht. Ich bin gebrandmarkt von gehypeten Büchern, die sich beim Lesen als bloße Enttäuschung herausstellen. Vielleicht bin ich auch etwas zu anspruchsvoll, aber wie dem auch sei, ich habe dieses Buch wirklich wochenlang in den Buchläden liegenlassen. Man kam ja nicht dran vorbei, aber ich wollte nicht noch ein Hype-Buch lesen. Gekauft hab ich dann nur, weil ich einen Gutschein hatte. Zum Glück. Die Story hat mich vom ersten Moment an gefesselt, auch wenn sie nicht ganz neu ist. Die ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Cry Baby-scharfe Schnitte"

    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    Franzi_xoxo

    Franzi_xoxo

    05. July 2014 um 11:29 Rezension zu "Cry Baby - Scharfe Schnitte" von Gillian Flynn

    Ich wollte schon immer ein Buch von Gillian Flynn lesen. Also habe ich mir das erste ausgesucht.Als ich den Klappentext las, habe ich mir etwas ganz anderes vorgestellt, wie es sich am Ende beim lesen heraustsellte.Mir hat die Geschichte trotz allem gut gefallen.Am Anfang des Buches habe ich nicht viel erwartet. Aber ich verliebte mich immer mehr in die Geschichte, bis ich fast völlig darin versank. Ich will nicht sagend, dass man die Geschichte weiterlesen muss weil sie spannend ist.Eher weil sie mitreisend ist.Ich mag die ...

    Mehr
  • Cry Baby / Gillian Flynn

    Cry Baby - Scharfe Schnitte: Thriller
    Lenny

    Lenny

    Rezension zu "Cry Baby - Scharfe Schnitte: Thriller" von Gillian Flynn

    Eine Reporterin kommt in den verschafenen Ort Wind Gap, ein Ort, an dem 2 kleine Mädchen ums Leben gekommen sind. Camille Preaker hat hier einst gewohnt, ihre Mutter, ihr Stiefvater und ihre Halbschwester, die sie kaum kennt, wohnen noch dort und genau da kommt sie für die Zeit, die sie für Ihrer Recherchen und Ihren Bericht für die Zeitung braucht unter. Das Verhältnis zwischen den Familienmitgliedern ist nicht so gut, eigentlich sollte Camille lieber im Hotel wohnen als dort.....aber nun muss sie Ihre Kindheitserlebnisse alle ...

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    29. June 2014 um 00:40
  • Great, but not perfect, reading

    Gone Girl
    rumble-bee

    rumble-bee

    Rezension zu "Gone Girl" von Gillian Flynn

    What haven't I heard about this book! As much uncritical praise as damnation, I believe. The answer lies, as always, somewhere in between. At least for me.It was a good book, I won't deny that. But "perfect"? No! It was entertaining, well written, and at times quite gripping. But it also had its flaws.The idea was truly great: to tell a story about a disappeared woman from two perspectives at once, a) the woman herself (in diary entries and flashbacks), and b) the husband in the present. It is no mean feat for an author to ...

    Mehr
    • 2
  • weitere