Gillian Flynn

(1290)

Lovelybooks Bewertung

  • 1737 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 90 Leser
  • 298 Rezensionen
(364)
(447)
(288)
(109)
(49)

Lebenslauf von Gillian Flynn

Die US-amerikanische Autorin Gillian Flynn wurde 1971 in Kansas City im Bundesstaat Missouri geboren. Im Anschluss an ihren Highschool-Abschluss absolvierte Flynn ein Journalismus-Studium an der University of Kansas und Northwestern University. Nach Beendigung ihres Studiums war sie zunächst als Fernsehkritikerin bei Entertainment Weekly tätig, ehe sie sich ihrem Traumberuf Schriftstellerin widmete. Bereits Gillian Flynns Debütroman Sharp Objects (2006) bekam einige kleinere Preise, bevor ihr mit Finstere Orte und vor allem der US #1 Gone Girl (2012) der große Durchbruch gelang. Inzwischen steht bereits fest, dass alle drei Werke verfilmt werden, der Regisseur von Finstere Orte wird Gilles Paquet-Brenner sein. In ihren Werken setzt sich die Schriftstellerin mit sehr düsteren Themen wie Serienkillern und Satanismus auseinander, als Schauplatz dient ihre Heimat, der Mittlere Westen der USA. Zu ihrer stetig wachsenden Anhängerzahl zählen auch Thriller-Größen wie Steven King.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Clever erzählt

    Gone Girl
    SimonaDobrescu

    SimonaDobrescu

    26. January 2015 um 10:56 Rezension zu "Gone Girl" von Gillian Flynn

    Es ist einfach:Ich liebe gute Wendungen.Diese Momente, da man Fragezeichen in den Augen hat, weil was passiert, dass dich überrollt und so schnell an dir vorbeizieht, dass du nur noch geplättet hinterhergucken kannst?Das bietet Gone Girl.Die Figuren (allen voran Nick und Amy) sind detailliert und komplex, die Story meistens flott erzählt, manchmal gar gnadenlos oder perfide, aber stets spannend. Ich verzichte auf Details, da ich niemandem etwas Spoilern möchte - aber Gone Girl brilliert nicht nur mit Überraschungen, sondern ...

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    Gone Girl
    BuecherwurmSteph

    BuecherwurmSteph

    25. January 2015 um 20:27 Rezension zu "Gone Girl" von Gillian Flynn

    Inhalt:   Zunächst scheint es, als wären Nick und Amy Dunne das perfekte Paar. Doch der Schein trügt. Die Ehe läuft nicht mehr gut und Amy fühlt sich in ihrem neuen zu Hause nicht wohl. Es ist North Carhage, eine Kleinstadt, in der Nick aufwuchs. Sie selber vermisst ihr New York und ist unglücklich. Genau an ihrem fünften Hochzeitstag verschwindet Amy plötzlich. Der Verdacht richtet sich auf Nick. Doch Nick beteuert seine Unschuld. Er sucht auf eigene Faust nach seiner Frau. Im Zuge dessen bekommt er immer mehr das Gefühl, dass ...

    Mehr
  • Szenen einer Ehe.

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    Gulan

    Gulan

    Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    An seinem fünften Hochzeitstag frühstückt Nick Dunne mit seiner Frau Amy und fährt dann zu seiner Bar. Als er nach einem Anruf von seinem Nachbarn nach Hause fährt, findet er das Wohnzimmer verwüstet vor und seine Frau ist verschwunden. Die Polizei beginnt mit der Suche nach Amy. doch einiges deutet auf ein schweres Verbrechen hin. Nach und nach sammelt die Polizei immer mehr Indizien ein, die darauf hindeuten, dass Nick etwas mit dem Verschwinden seiner Frau zu tun hat. Nick gerät immer mehr in die Bredouille, denn es gibt ...

    Mehr
    • 11
    joleta

    joleta

    25. January 2015 um 16:55
  • eBook Kommentar zu Gone Girl - Das perfekte Opfer von Gillian Flynn

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    Sabine eder

    Sabine eder

    via eBook 'Gone Girl - Das perfekte Opfer' zu Buchtitel "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Hm also es lässt mich unzufrieden zurück. Die Geschichte ist gut aber irgendwie fühlt man sich doch nicht wohl damit. Das Ende ist ungenügend! Ich würde es nicht nochmal kaufen, Sorry

    • 16
    markus schneider

    markus schneider

    24. January 2015 um 18:57 via eBook 'Gone Girl - Das perfekte Opfer'
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an.Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 3223
  • Der Film lockte - das Buch gewann

    Gone Girl
    GoneGirl

    GoneGirl

    24. January 2015 um 13:28 Rezension zu "Gone Girl" von Gillian Flynn

    Amy & Nick Dunn sind wahrscheinlich wenn man sie anschaut das perfekte Paar. Beide Hübsch etc. Jedoch kriselt es in der Ehe und am 5. Hochzeitstag verschwindet die Ehegattin. Doch ob Amy wirklich entführt oder tot ist? Ich hatte das Buch ziemlich lange im Regal stehen. Mal wieder ein Geschenk in einer "nicht-lesen"-Zeit. Doch relativ bald hab ich schon vom Film gehört und durch das drängen von Freunden, keine Zeit mehr das Buch vor einem Kinobesuch zu lesen. Film gesehen - fasziniert. Nicht nur, weil ich dem Buch dann auch noch ...

    Mehr
  • Cry Baby - Scharfe Schnitte

    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    kloiYvi

    kloiYvi

    24. January 2015 um 10:31 Rezension zu "Cry Baby - Scharfe Schnitte" von Gillian Flynn

    Babydoll steht auf ihrem Bein. Petticoat auf ihrer linken Hüfte. Böse findet sich ganz in der Nähe. Girl prangt über ihrem Herzen, schädlich ist in ihr Handgelenk geritzt. Camille Preakers Körper ist übersät mit Wörtern. Wörtern, die sie sich in die Haut geritzt hat. Das letzte Wort, das sie sich einritzte, hieß verschwinden . Danach stellte sie sich. Den Therapeuten, aber auch ihrer Vergangenheit. In ihrer alten Heimatstadt Wind Gap wurden zwei Teenager entführt und ermordet. Camille Preaker soll den Fall für ihre Zeitung vor ...

    Mehr
  • Böse, abgründig, unterhaltsam

    Gone Girl
    MikkaG

    MikkaG

    23. January 2015 um 14:36 Rezension zu "Gone Girl" von Gillian Flynn

    Als Leser gewinnt man schnell einen ersten Eindruck von den beiden Protagonisten: dem von Selbstzweifeln geplagten Nick, der sich schwer damit tut, Gefühle zu zeigen, und der wunderbaren, liebevollen Amy, die ihr Bestes tut, ihm die perfekte Ehefrau zu sein. Ganz normale Menschen mit ganz normalen Schwächen und Fehlern, aber beide auf ihre eigene Art und Weise sehr liebenswert. Aber wer schon einmal ein Buch der Autorin gelesen hat, weiß: Gillian Flynn wäre nicht Gillian Flynn, wenn sich hinter dieser Fassade scheinbarer ...

    Mehr
  • Rezension zu "Cry Baby - Scharfe Schnitte" von Gillian Flynn

    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    tragalibros

    tragalibros

    23. January 2015 um 11:46 Rezension zu "Cry Baby - Scharfe Schnitte" von Gillian Flynn

    "Cry Baby" handelt von einer versoffenen und psychisch ziemlich mitgenommenen Journalistin namens Camille Preaker.Auf Wunsch ihres Chefs wird sie zurück in ihre Heimatstadt Wind Gap geschickt, um über einen Mordfall an zwei jungen Mädchen zu berichten. Doch die Stadt und auch die Menschen schrecken Camille ab. Sie freundet sich mit dem ermittelnden Polizisten Willis an und kommt Geheimnissen und Geschehnissen auf die Spur, die besser im Dunkeln hätten bleiben sollen."Cry Baby" ist nach "Gone Girl" das zweite Buch, das ich von ...

    Mehr
  • Mal etwas ganz anderes

    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    Crazyforbooks

    Crazyforbooks

    18. January 2015 um 20:59 Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

    Gone Girl- das perfekte Opfer, schon oft bin ich an diesem Buch vorüber gegangen und habe mich doch nie getraut es zu nehmen, aber letztens nach fast einem Jahr habe ich mir gedacht, aber jetzt! Ich wusste nicht was mich erwartet und so begann ich ohne Erwartungen oder Vorstellungen zu lesen. Die Stimmung des Buches war zunächst seltsam, ein wenig befremdlich, für mich wirkten die Charaktere zunächst nicht sehr real, ihre Verhaltensweisen äußerst ungewöhnlich. Dennoch ließ mich dieses Buch nicht los, was später mehr als nur ...

    Mehr
  • weitere