Kuckuckskind

(99)

Lovelybooks Bewertung

  • 86 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(27)
(44)
(24)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kuckuckskind“ von Ingrid Noll

Mama's baby – papa's maybe? ›Kuckuckskind‹ ist eine Geschichte über drei Vaterschaftstests, einen Schwangerschaftstest, ein Baby im Waschkorb, ein paar Tote und ein unkonventionelles Familienglück in einem Nest, das zwar fremd, doch recht gemütlich ist.

tolles Buch !!!

— lagho
lagho

Gefährliches Thema Ingrid Noll hat dies gut verpackt: spannend, tiefgründig, ehrlich, ein bisschen zum Nachdenken und vorallem zum Lesen und nicht mehr aufhören können!

— erika_haidvogl
erika_haidvogl

Gute Unterhaltung.

— Nil
Nil

Ich war etwas enttäuscht. Ich sehne mich nach der "alten" Ingrid Noll, die spannende und freche Geschichten geschrieben hat. Kuckuckskind ist ganz ok und flüssig zu lesen, aber mehr auch nicht.

— Anin
Anin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kuckuckskind

    Kuckuckskind
    spagetti

    spagetti

    12. September 2015 um 16:34

    Anja, die ihren Mann inflagranti mit einer anderen erwischt, lässt sich scheiden. Ihrer besten Freundin Birgit hat sie davon berichtet. Es gibt Tote in diesem Buch, aber es ist kein Krimi, wie ich so bis jetzt gekannt habe. Es ist ein besonderer Krimi. Das aktive Liebesleben der Freundin Birgit, die schwanger aus dem Urlaub zurückkommt, lässt Anja aufhorchen. Sie ist neidisch und gönnt ihr das Glück nicht.Trostlose Ehen, Scheidungen, skandalöse Zustände, Missgunst und Neid gibt es im Buch, tragische Ereignisse passieren eins nach ...

    Mehr
  • Nur für Ingrid Noll Fans

    Kuckuckskind
    NattiundFrida

    NattiundFrida

    13. November 2013 um 15:35

    Ich lese Ingrid Nolls Bücher wirklich gern , denn ihr Schreibstill ist wirklich bemerkenswert. Sie spielt mit der Sprache und den Worten und jede Zeile ist ein wahrer Genuss. Außerdem liebe ich Ihren Humor. Der hier und da immer wieder auftritt ,dann wenn man es am wenigsten erwartet und am meisten braucht.    Jedoch muss ich leider sagen das ich mir von diesem Krimi etwas mehr erhofft hätte. Der erste Mord ließ lange auf sich warten. Und ab und zu dachte ich mir ist das überhaupt ein Krimi? Obwohl die Geschichte und all deren ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kuckuckskind" von Ingrid Noll

    Kuckuckskind
    Gelöschter Benutzer

    Gelöschter Benutzer

    27. January 2013 um 14:32

    Ein sehr humorvolles Buch mit einigen Seitenhieben, wie man sie von Ingrid Noll kennt und schätzt. Eine geschichte über eine recht beliebte Lehrerin, die in ihrem Leben aufräumt und erkennt, dass man für ide eigene Langeweilei selbst verantwortlich ist. Die Figuren sind gut skizziert und machen Spaß.

  • Rezension zu "Kuckuckskind" von Ingrid Noll

    Kuckuckskind
    PattyS

    PattyS

    19. September 2011 um 08:05

    Eine Geschichte, die in unsere Zeit paßt. Der Schreibstil der Autorin liest sich flüssig und ab und an sehr böse. Fazit: Lektüre, die zum Alter paßt ;-)

  • Rezension zu "Kuckuckskind" von Ingrid Noll

    Kuckuckskind
    Gelöschter Benutzer

    Gelöschter Benutzer

    05. May 2011 um 08:37

    Inhalt: Anja Reinold ist Deutsch- und Französischlehrerin an einem Gymnasium und gern gesehen bei den SchülerInnen. Eine gute Freundin von ihr ist dort an der Schule ihre Kollegin. Ihr erzählt Anja dann auch, dass sie sich von ihrem Mann getrennt hat, weil sie ihn Inflagrantie erwischt hat. Auf einmal kühlt sich die Freundschaft spürbar zwischen den beiden Freundinnen ab, obwohl Anjas Freundin und Kollegin nicht diejenige war, mit der Anjas Mann seinen Spaß hatte! Oder etwa doch? Der Anrufbeantworter, den Anja sich anhört als ihr ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kuckuckskind" von Ingrid Noll

    Kuckuckskind
    bookmouse

    bookmouse

    08. November 2010 um 18:00

    Anja, Lehrerin aus Leidenschaft, wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind, eine Familie und ein schönes Häuschen mit Garten. Leider ist ihr dies nicht vergönnt. Stattdessen erwischt sie ihren Ehemann inflagranti mit einer anderen Frau und lässt sich scheiden. Dadurch fällt sie erst einmal in ein tiefes Loch. Als ihre Kollegin Birgit ihr erzählt, dass sie schwanger ist, bricht bei ihr der Neid aus. Sie gönnt ihrer Kollegin das Glück nicht. Irgendwann lernt sie Patrick kennen, den Vater von ihrem Schüler Manuel, denn Manuel ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kuckuckskind" von Ingrid Noll

    Kuckuckskind
    BeautyBooks

    BeautyBooks

    01. April 2010 um 12:28

    "Kuckuckskind" ist kein herkömmlicher Krimi. Viel eher handelt es sich bei Ingrid Nolls neuem Roman um eine unterhaltsame Lektüre, die den Blick auf aktuelle Befindlichkeiten in der Gesellschaft lenkt. Da geht es um trostlose Ehen, die dann doch zerbrechen, Lästereien im Lehrerzimmer und skandalöse Zustände, die erst zum Schluss aufgedeckt werden. Es gibt zwar Tote und freilich auch Schuldige, aber zum Schluss wird doch alles gut, oder zumindest fast, denn die Erzählfigur zitiert schließlich Ricarda Huch: "Aber in meinem Herzen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kuckuckskind" von Ingrid Noll

    Kuckuckskind
    helene

    helene

    31. March 2010 um 21:14

    Anja, eine Lehrerin erwischt eines abends als sie früher nach Hause kommt ihren Mann mit einer andern Frau im wohnzimmer...sie trennt sich Hals über Kopf. Als durch einen zufall rauskommt das ihr Mann auch ein techtelmechtel mit einer gemeinsamen Freundin hatte, welche kurzdarauf auch noch ein Kind erwartet, ist sie felsenfest der meinung das nicht der Ehemann der freundin sondern ihr exmann der Kindsvater ist...Durch ihre äusserung des Verdachts kommt es zu einer Tragödie...der wirkliche vater ist...nochmal jemand ganz anders !

  • Rezension zu "Kuckuckskind" von Ingrid Noll

    Kuckuckskind
    ananasengelchen

    ananasengelchen

    13. March 2010 um 11:09

    Anja hatte sich für ihr Leben folgendes vorgestellt: Mann, Haus, Kind. Die ersten beiden Punkte hat sie erledigt, als sie ihren Mann in flagranti erwischt. Danach ändert sich ihr Leben und ihre Pläne. "Kuckuckskind" war mein erstes Buch von Ingrid Noll, über das ich mehr oder weniger zufällig in der Buchhandlung gestolpert bin. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt und war bis zum Ende hin spannend. Ingrid Noll weiß, wie man die Leser fesselt und immer wieder mit unerwarteten Wendungen überrascht.

  • Rezension zu "Kuckuckskind" von Ingrid Noll

    Kuckuckskind
    nic

    nic

    23. December 2009 um 18:12

    Anja ist Ende 30, geschieden und Lehrerin. Ihr Kinderwunsch wurde bisher nicht erfüllt, sie widmet sich ganz ihrer Arbeit und den Schülern und scheint etwas arg spießig und verbittert. Die Protagonistin kommt m.E. sogar reichlich veraltet rüber, und wenn anfangs ihr Alter nicht mitgeteilt würde, hätte ich sie doppelt so alt geschätzt. Anja haust nach dem Auszug aus dem gemeinsamen Haus in einem Rattenloch und hat vor, sich eine neue Bleibe zu suchen. Von ihrer Mutter unter Druck gesetzt, die auf ein Enkelkind wartet, erhofft ...

    Mehr
  • weitere