Das kunstseidene Mädchen

(103)

Lovelybooks Bewertung

  • 112 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(17)
(50)
(23)
(10)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das kunstseidene Mädchen“ von Irmgard Keun

Irmgard Keuns zweiter Roman war im Jahr 1932 ein Sensationserfolg. Ein sozialkritisches Buch, das zugleich unterhaltsam ist! Die zeitgenössischen Kritiker waren - wie diese Sonderausgabe dokumentiert - teils begeistert, teils entsetzt. Ein Jahr später wurden Irmgard Keuns Bücher von den Nationalsozialisten verboten, die Autorin ging ins Exil und konnte später nicht wieder an ihre Erfolge anknüpfen. »Das kunstseidene Mädchen« jedoch geriet nie völlig in Vergessenheit; Doris' Suche nach dem Glück, von ihr selbst in unnachahmlichem Tonfall erzählt, begeistert bis heute Leser und Leserinnen jeden Alters. Der unveränderte Text der Erstausgabe wird in diesem Band durch Briefe, zeitgenössische Rezensionen, eine Auswahlbibliografie und ein informatives Nachwort zur Wirkungsgeschichte des Romans ergänzt. Außerdem erläutert Irmgard Keun ihr System des Männerfangs in einem Feuilleton, das zum ersten Mal seit 1932 wieder veröffentlicht wird. (Quelle:'Fester Einband/01.01.2005')

Absolut langweilig! xD

— Moonwishes
Moonwishes

Ganz famos!

— Winterblue
Winterblue
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • Rezension zu "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun

    Das kunstseidene Mädchen
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    05. January 2013 um 15:39

    Vor genau 70 Jahren veröffentliche Irmgard Keun zum ersten Mal ihren Tagebuch-artigen Roman um die 18-jährige Doris. Zu Beginn lebt diese in einer nicht weiter genannten mittleren Stadt im Rheinland, wo sie in einem Büro arbeitet und langweilige Briefe tippen muss, bei denen sie immer die Kommas vergisst, da Zeichensetzung sie einfach nicht inspiriert. Mit ihrer Kollegin Therese träumt sie von einem besseren Leben, ein Glanz möchte sie werden und berühmt. Sie spürt, dass etwas in ihr ist, das raus möchte und so wirft sie ihren ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun

    Das kunstseidene Mädchen
    Mayylinn

    Mayylinn

    24. December 2012 um 12:51

    Doris will nicht länger in der Provinz und in einem Bürojob versauern. Sie will nach Berlin und ein Glanz werden. Doch der Weg zum Ruhm gestaltet sie schwierig - vor allem wenn man kein Geld hat und Doris' Plan, sich von Männern aushalten zu lassen, funktioniert nur bedingt... Irmgard Keuns Roman "Das kunstseidene Mädchen" spielt in den 1930er Jahren und ist eine Kritik an der damaligen Zeit. Es gehört zur Literaturgeschichte der deutschen Zeitgeschichte und spiegelt das Weltbild der 30er Jahre mühelos wieder. Man findet sich ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun

    Das kunstseidene Mädchen
    winter-chill

    winter-chill

    09. July 2012 um 21:01

    Das kunstseidene Mädchen ist ein anrührendes Zeitdokument, erzählt mit sehr viel Witz und Charme und manchmal einem ganz leisen, traurigen Unterton. Die Sprache ist dabei frisch und extrem jung. Hautnah erlebt der Leser mit, wie Doris versucht, dem Mief der Kleinstadt zu entfliehen, um es in der glitzernden Großstadt zu etwas zu bringen, dabei immer tiefer abrutscht und doch ihren Mut nie verliert. Das Lebensgefühl im Berlin der 30er Jahre kommt wahnsinnig gut rüber und schonungslos werden die harten ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun

    Das kunstseidene Mädchen
    Die_Buecherfresser

    Die_Buecherfresser

    13. April 2012 um 12:10

    "Bubikopf, schlanke Taille, sportlicher Körper. Das Frauenbild der 20er Jahre." ** Inhalt: Doris will nicht mehr arbeiten. Sie will ein Glanz werden und sich absondern von der Normalität. Ihr Schicksal führt sie nach Berlin, wo sie ein Leben zwischen besitzen und besitzlos führt. Dennoch gibt sie ihre Ziele nicht auf, hört auf zu arbeiten und umgarnt ältere Männer um gut bis luxuriös leben zu können. Doch selbst dieser Lebensstil vergeht irgendwann … ** Meinung: „Das kunstseidene Mädchen“ ist der zweite Roman von Irmgard Keun ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun

    Das kunstseidene Mädchen
    Huebner

    Huebner

    "Ich will schreiben wie Film ... dabei hat richtige Bildung mit Kommas gar nichts zu tun ... denn lieber gar keine Kommas als falsche." Das sagt einiges über Doris, die Titelheldin des Romans (1931/32) von Irmgard Keun (1905 - 1982) aus. Doris ist das, was man schon während der goldenen 20er in der Weimarer Republik einen Backfisch oder Schaumschläger hätte nennen können. Aber eben diese Unbedarftheit macht die Figur so reizend und urkomisch. Doris will aus der kleinen Stadt in die große Stadt, zum Film und auf die Bühne, zum ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun

    Das kunstseidene Mädchen
    nebenmir

    nebenmir

    01. September 2009 um 21:43

    Irmgard Keuns 1932 erschienener Roman erzählt die Geschichte eines "kunstseidenen Mädchens": Doris ist jung, schön und voller Träume: Sie möchte "ein Glanz" sein, schön, berühmt und geliebt. Um ihrem deprimierenden Alltag als Angestellte eines Rechtsanwalts zu entkommen, versucht sie den Sprung ans Theater, der fast geglückt scheint, bis sie der Versuchung eines Pelzmantels nicht widerstehen kann, ihn stiehlt und vor den Konsequenzen und ihrem Leben nach Berlin flieht. Ein junges Mädchen allein in der Großstadt, ohne Geld und in ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun

    Das kunstseidene Mädchen
    skathi3000

    skathi3000

    11. September 2008 um 20:32

    eins der besten bücher im deutsch LK

  • Rezension zu "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun

    Das kunstseidene Mädchen
    Feli

    Feli

    11. March 2008 um 20:36

    Doris, "Das kunstseidene Mädchen" möchte nicht mehr in der Provinz leben und in einem Büro arbeiten. Sie möchte eine Berühmtheit werden, etwas Großes, ein "Glanz". So geht sie nach Berlin und versucht dort ihr Glück. Doch die kurzweiligen Affären bringen ihr dieses nicht. Wie sie damit umgeht und ob sie doch eine richtige Beziehung eingehen kann, dass erfährst Du erst, wenn Du das Buch liest. Tolle Literatur!

  • Rezension zu "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun

    Das kunstseidene Mädchen
    Kaba

    Kaba

    04. October 2007 um 12:37

    Sollte man gelesen haben. Es gibt vielleicht bessere Bücher, aber dieses gehört mit zur Literaturgeschichte und -vergangenheit Deutschlands. Ein Muss für jeden Leser, wie ich denke.

  • weitere