Johann Wolfgang von Goethe

(4186)

Lovelybooks Bewertung

  • 4272 Bibliotheken
  • 45 Follower
  • 101 Leser
  • 257 Rezensionen
(1280)
(1304)
(1040)
(376)
(180)

Lebenslauf von Johann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang von Goethe wurde in Frankfurt geboren. Sein Vater war Jurist, arbeitete jedoch nicht. Er und später auch sein Sohn lebten vom Familienvermögen, dass ihnen ein unbeschwertes Leben ermöglichte. Johann Wolfgang, war das älteste von vier Kinder, jedoch starben außer seine jüngste Schwester alle im Kindesalter. Zu seiner jüngsten Schwester Cornelia hatte er ein sehr inniges Verhältnis. Seine ersten Werke schrieb er für sein Puppentheater. Die Begeisterung für Theaterwerke wurde durch eine Theatergruppe, die im Hause Goethes kampierte gesteigert. Wie sein Vater studierte er Jura in Leipzig und Straßburg und eröffnete anschließend eine Anwaltskanzlei. 1771 verfasste er seinen ersten Gedichtband - den "Götz von Berlichingen" im Selbstverlag. Dieser fand reisenden Absatz und gilt als Geburtsstück des Sturm und Drang. Seine unerfüllte Liebe zu Charlotte Buff, verarbeitet er 1774 in dem Stück "die Leiden des jungen Werther" 1794 bat Georg Friedrich Schiller, Goethe um Mithilfe bei einem Werk. Beide Männer hatten sich vorher schon öfter getroffen, aber erst jetzt entstand eine intensive Zusammenarbeit die bis zu Schillers Tod andauerte. Beide beeinflussten gegenseitig ihre Werke und gelten als Urväter der deutschen Klassik. Am 22.März 1832 starb er in Weimar. Er hatte einen Sohn.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"

    Faust: Der Tragödie erster Teil
    Originaldibbler

    Originaldibbler

    15. September 2014 um 00:48 Rezension zu "Faust: Der Tragödie erster Teil" von Johann Wolfgang von Goethe

    "Die Sonne tönt nach alter Weise in Brudersphären Wettgesang" und ich mache mich daran meine 100. Rezension auf Lovelybooks zu verfassen. Was wäre da passender als mich einem Werk zuzuwenden, dass ich schon mehrfach "mit heißem Bemühen [studiert]" habe. Die Rede ist natürlich vom meinem Lieblingsdrama: Goethes Faust.Das kurze "Vorspiel auf dem Theater", in dem es um den Sinn von Theateraufführungen geht, endet mit den Worten:"So schreitet in dem engen Bretterhausden ganzen Kreis der Schöpfung aus,und wandelt mit bedächt'ger ...

    Mehr
  • Schwer verständlich, nur mit Sekundärliteratur findet man den roten Faden

    Faust II
    Insagi

    Insagi

    08. September 2014 um 13:28 Rezension zu "Faust II" von Johann Wolfgang von Goethe

    Faust wird von Geistern in einen heilenden Schlaf versetzt, bevor der zweite Teil beginnt. Der Leser findet ihn wieder in Verkleidung des Plutus. Mephisto erfindet als sprachgewandter Hofnarr das Papiergeld für den Kaiser, der sich in Geldnöten befindet. Die in den ersten Akten in Scharen vorkommenden Figuren stellen oft Personifikationen und Allegorien dar. Faust will Helena, das Sinnbild der Schönheit, besitzen und bekommt sie auch. Aus der Verbindung entspringt ein Sohn, der aber den Tod findet. Helena folgt ihren Sohn zurück ...

    Mehr
  • Clavigo: Ruhm und Karriere statt Liebe

    Clavigo
    sommerlese

    sommerlese

    Rezension zu "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe

    Das Reclamheft "*Clavigo*" von "*Johann Wolfgang von Goethe*" fiel mir   beim Aufräumen in die Hände und erinnerte mich an eine wunderbare Theateraufführung mit den inzwischen im TV bekannten Schauspielern Oliver Stokowski und Jan-Gregor Kremp, die ich ganz begeistert vor Jahren am Ballhof in Hannover gesehen habe.Clavigo ist Archivar am Hof des spanischen Königs. Er kommt von den kanarischen Inseln und entstammt einfachen Verhältnissen. Seine Liebe heißt Marie, doch sie scheint seiner Karriere bei Hofe im Weg zu sein und so gibt ...

    Mehr
    • 4
    Sabine17

    Sabine17

    01. September 2014 um 22:54
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2014

    Lesesommer
    -tina-

    -tina-

    zu Buchtitel "Lesesommer" von LovelyBooks

    Pünktlich zum Ferienbeginn in einigen Bundesländern, haben wir uns für euch eine ganz besondere Aktion ausgedacht, die etwas Action in die faulen Sonnentage bringen soll: den LovelyBooks Lesesommer!10 Wochen lang möchten wir mit euch unsere Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch verschiedene Aufgaben stellen, die ihr alle bis zum 14. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt (davon ausgeschlossen ist lediglich die 1. Aufgabe, die bis zum 31. Juli bearbeitet werden muss). ...

    Mehr
    • 3190
  • Die Leiden des jungen Werther - Johann Wolfgang Goethe

    Die Leiden des jungen Werther: Reclams Universal-Bibliothek (German Edition)
    SonnenBlume

    SonnenBlume

    02. Juli 2014 um 19:52 Rezension zu "Die Leiden des jungen Werther: Reclams Universal-Bibliothek (German Edition)" von Johann Wolfgang von Goethe

    Werther ist ein junger Mann, der nicht wirklich weiß, was er mit seinem Leben anfangen soll. Er lässt sich in einem Ort namens Walheim nieder und lernt dort die schöne Lotte kennen. Sie verstehen sich auf Anhieb, was Werther jedoch nicht weiß ist, dass Lotte bereits verlobt ist und ihr Verlobter sich gerade auf Reisen befindet. Er erfährt es nur durch Zufall, kann seinen Gefühlen für die Frau jedoch nicht entfliehen. Seine Verliebtheit wird immer tiefgreifender, bis er sich schließlich sicher ist, ihr zur Gänze verfallen zu ...

    Mehr
  • Werther, der Werwolf

    Werther, der Werwolf
    GothicQueen

    GothicQueen

    20. Juni 2014 um 16:24 Rezension zu "Werther, der Werwolf" von Johann W. von Goethe

    Also die Sprache ist wirklich so, wie im Leiden des jungen Werther von Goethe. Das muss man ja schon sagen. Dafür gibt es einen Stern. Den zweiten Stern gibt es für die geile Idee: Werther als Werwolf darzustellen! Grandios! Passt perfekt in die heutige Fantasy-Zeit. Das wars dann auch schon leider mit der Euphorie. Die Umsetzung ist meiner Meinung nach leider nicht so gut gelungen. Ich habe mir mehr erwartet. Es passiert so wirklich gar nichts im Buch. Gut, Werther stirbt auch hier am Ende aufgrund einer unerfüllten Liebe. ...

    Mehr
  • Aufgrund der Erzählform einfach zu lesen. Das Märchen begeistert!

    Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten
    Insagi

    Insagi

    15. Juni 2014 um 17:37 Rezension zu "Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten" von Johann Wolfgang von Goethe

    Das Werk "Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten" ist ein Novellenzyklus in Prosaerzählung und 7 Kapiteln von Johann Wolfgang von Goethe, erschienen 1795. Es handelt sich um eine Rahmenhandlung und sechs kurze Erzählungen, die sukzessive in Schillers Zeitschrift "Die Horen" veröffentlicht wurden. Inhalt Die Rahmenhandlung erzählt von einer deutschen adligen Flüchtlingsfamilie, die nach dem Einfall der Franzosen ihren Besitz samt Gefolge verlässt und über den Rhein flieht. Die Baronesse von C. möchte verhindern, dass in dieser ...

    Mehr
  • Fantastisch, mystisch und mit einer Ahnung...

    Das Märchen
    Insagi

    Insagi

    15. Juni 2014 um 17:36 Rezension zu "Das Märchen" von Johann Wolfgang von Goethe

    ...dass sich dahinter mehr verbergen muss, als man auf den ersten Blick sehen kann. Das Kunstmärchen von der grünen Schlange und der schönen Lilie von Johann Wolfgang von Goethe wurde erstmals 1795 in Schillers Zeitschrift "Horen" veröffentlicht , erst danach wurde es als eigenständiges Kapitel dem Novellenzyklus "Unterhaltungen deutscher Eingewanderten" angeschlossen. Die wichtigsten Figuren im Märchen sind die Irrlichter, die schöne grüne Schlange, der schöne Jüngling, der alte Mann mit der Lampe und seine alte Frau, die alle ...

    Mehr
  • Weltliteratur

    Faust: Der Tragödie erster Teil
    Insagi

    Insagi

    15. Juni 2014 um 17:27 Rezension zu "Faust: Der Tragödie erster Teil" von Johann Wolfgang von Goethe

    Faust - Der Tragödie erster Teil ist eine dramatische Dichtung von Johann Wolfgang von Goethe und wurde 1808 erstmals veröffentlicht. Zu dieser Zeit war die französiche Revolution seit gerade einmal neun Jahren zu Ende und Napoleon war seit 4 Jahren Kaiser der Franzosen. Als Goethe begann, den Urfaust zu schreiben, das war 1770, regierte in Österreich die Habsburgerin Maria Theresia, Friedrich war König von Preußen und Katharina die Große war Kaiserin von Russland. Die Blütezeit der Hexenverfolgung war seit etwa 100 Jahren ...

    Mehr
  • Tolles Buch

    Iphigenie auf Tauris
    fastreader

    fastreader

    14. Juni 2014 um 23:49 Rezension zu "Iphigenie auf Tauris" von Johann Wolfgang von Goethe

    Ich liebe Mythologie und wenn man die ganze Vorgeschichte und alles kennt, ist das Buch wirklich gut... Eines der wenigen Schulbücher, die mir gefallen.

  • weitere