John Green

(6747)

Lovelybooks Bewertung

  • 6168 Bibliotheken
  • 251 Follower
  • 233 Leser
  • 921 Rezensionen
(4137)
(1700)
(602)
(159)
(26)
John Green

Lebenslauf von John Green

John Michael Green wurde am 24. August 1977 in Indianapolis, Indiana geboren. Bekannt wurde er durch den Videoblog, den er zusammen mit seinem Bruder Hank Green betreibt. Mittlerweile zählt es zu den 100 meistgesehenen auf YouTube. Green wuchs in Orlando, Florida auf, besuchte die Indian Springs Schools in Birmingham, Alabama und studierte anschließend Englisch und Vergleichende Religionswissenschaften am Kenyon College Ohio. Sein erstes Berufsziel war Pastor, welches er nach nach einschneidenden Erfahrungen als Kaplan in einem Kinderkrankenhaus verwarf. Sein Debütroman »Eine wie Alaska« wurde international ausgezeichnet, u.a. mit dem »Michael L. Printz Award« für besonderes Verdienste um die Jugendliteratur. Die deutsche Ausgabe war 2008 gleich zweimal für den »Jugendliteraturpreis« nominiert. Im Juli 2012 erschien sein mittlerweile weltberühmter Roman auf dem deutschsprachigen Buchmarkt unter dem Titel "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wie Alaska

    Eine wie Alaska
    Luisasbuecherliebe

    Luisasbuecherliebe

    29. January 2015 um 16:55 Rezension zu "Eine wie Alaska" von John Green

             Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magische Anziehungspunkt des Internats. Wer um sie kreist, ist glücklich und verletzlich gleichermaßen, euphorisch und immer nah am Schulverweis. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Dass hinter dieser verrückten, ...

    Mehr
  • * Warum?* Warum ist das Leben für einen Menschen so vorherbestimmt .....

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    SunnyCassiopeia

    SunnyCassiopeia

    Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

    Meine Meinung!!*Taschentücher raus*!!Auf diese Art von Büchern muss man sich vorbereiten und voll drauf einlassen können, man darf nicht zu sensibel und anfällig sein, sonst schafft man es nicht, ohne zu weinen durch die Kapitel zu kommen.Bei der Hälfte des Buches, musste ich es zur Seite legen, es ging einfach nicht mehr...Mich hat es unglaublich traurig gemacht, obwohl es so schön geschrieben ist und auch gar nicht überzogen, oder zu depremierend...und trotzdem hat es mich emotional überrollt !!Es ist in seinem eigenen Stil ...

    Mehr
    • 3
    SunnyCassiopeia

    SunnyCassiopeia

    29. January 2015 um 14:33
  • Weitaus mehr als ein Jugendbuch

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    loveisfriendship

    loveisfriendship

    Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

    Weitaus mehr als ein Jugendbuch Ein besonderes Buch verdient eine besondere Rezension, aber mir fehlen die Worte, um dem Roman „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ in all seiner Schönheit wirklich gerecht zu werden.Denn dieses Buch ist ein Wunder.Ein Wunder, weil es so erfrischend anders ist als jedes „Krebsbuch“, das ich zuvor gelesen habe und es schlicht und ergreifend etwas an sich hat, das mich zutiefst bewegt. Selten habe ich beim Lesen eines Buches so herzhaft gelacht und im nächsten Moment so bitterlich geweint - wobei ...

    Mehr
    • 5
  • Eines der traurigsten Bücher...

    The Fault in Our Stars
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    28. January 2015 um 19:42 Rezension zu "The Fault in Our Stars" von John Green

    Der Hype um John Greens "The Fault in Our Stars" ist zwar schon etwas länger vorbei, doch vielleicht kann ich mit meiner Rezension doch noch ein paar Leute erreichen, die das Buch noch nicht kennen.Die Story:Hazel Grace Lancaster ist krank, sehr krank, unheilbar krank, denn sie hat Krebs. Ihre Eltern, vor allem ihre Mum, kümmern sich aufopferungsvoll um sie. Zum Beispiel möchte sie, dass Hazel zu einer Selbsthilfegruppe geht. Die Entscheidung, das zu tun war die beste Entscheidung ihres Lebens, denn dort lernt sie Augustus Waters ...

    Mehr
  • Ich verstehe den Hype um John Green nicht ...

    Margos Spuren
    divergent

    divergent

    27. January 2015 um 16:13 Rezension zu "Margos Spuren" von John Green

    Inhalt Seine Nachbarin Margo ist für Quentin das begehrteste Mädchen überhaupt. Als Kinder waren sie unzertrennliche Spielgefährten, doch in der Highschool haben die beiden nichts mehr miteinander zu tun. Margo gehört nämlich zu den beliebten Kids, während Quentin eher der Spinner und Außenseiter ist.Neun Jahre später, eine Zeit in der sie sich auseinander gelebt haben, steht sie vor seinem Fenster. Sie will losziehen um diejenigen zu bestrafen, die ihr wehgetan haben. Q folgt ihr in das nächtliche Abenteuer, doch schon ...

    Mehr
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    kloiYvi

    kloiYvi

    26. January 2015 um 15:39 Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

    "Krebsbücher sind doof", sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort ...

    Mehr
  • Das war eindeutig nicht mein Buch.

    Tage wie diese
    DarkReader

    DarkReader

    25. January 2015 um 21:55 Rezension zu "Tage wie diese" von John Green

    Als ich dieses Buch kaufte wusste ich nicht, dass es ein Jugendbuch ist.Dementsprechend enttäuscht war ich, als ich zu lesen begann.Ich habe keine der Geschichten beendet, weil ich mich nur gelangweilt habe.Weder der Schreibstil in der Ich- Form noch die Protagonisten gefielen mir und auch den Geschichten konnte ich nichts abgewinnen. Daher kann ich leider nur 2 Sterne geben.

  • Von Seite zu Seite besser..

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    Sommerregen

    Sommerregen

    Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

    Die siebzehnjährige Hazel Grace hat Krebs. Sie verlässt kaum das Haus, isst wenig, grübelt über den Tod, liegt die meiste Zeit im Bett und liest abermals ihr Lieblingsbuch "Ein herrschaftliches Leiden". Weil ihre Mutter eine, mit dem Krebs zusammenhängende, Depression vermutet, schickt sie Hazel zu einer Selbsthilfegruppe. Diese, von Patrick geleitete Veranstaltung, ist für den Teenager aber eher deprimierend: immer wieder neue Gesichter, und eine immer länger werdende Liste mit toten, ehemaligen Mitgliedern der Gruppe, die ...

    Mehr
    • 3
    joleta

    joleta

    25. January 2015 um 16:45
  • Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

    Hazel, 16 Jahre alt, weiß das sie bald an ihrer Krebserkrankung sterben muss.  Sie möchte kein Mitleid haben und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen, aber ihre Mutter zwingt sie dorthin. Dort trifft sie auf Augustus - intelligent, witzig, schlagfertig  und geht mit seinem Schicksal offensiv um. Die beiden verlieben sich und erfahren das Liebe sich immer lohnt und wollen ihr Leben bis zum letzten Tag feiern.Ich war länger am überlegen, ob ich hierzu meine Meinung kundtun möchte, da sie nicht so positiv ausfällt wie bei ...

    Mehr
    • 17
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter..

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    butterflyeffect

    butterflyeffect

    24. January 2015 um 23:02 Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

    "Jeder sollte die wahre Liebe erleben und die sollte mindestes solange dauern wie dein Leben."Hazel Grace Lancaster und Augustus Waters, lernen sich bei einer Hilfsgruppe für Krebspatienten kennen und von da an beginnt eine ergreifende und mitreisende Liebesgeschichte, der man sich nur schwer entziehen kann.Mr. Green, ich kann nur schwärmen! Dieses Buch hat einfach alles, was ein gutes Buch haben muss. Es steckt voller Emotionen, Gefühl, Humor und Poesie. Unbedingt lesen! Okay? Okay.

    Mehr
  • weitere