John Green

(4866)

Lovelybooks Bewertung

  • 4665 Bibliotheken
  • 201 Follower
  • 206 Leser
  • 831 Rezensionen
(3011)
(1214)
(420)
(105)
(20)
John Green

Lebenslauf von John Green

John Michael Green wurde am 24. August 1977 in Indianapolis, Indiana geboren. Bekannt wurde er durch den Videoblog, den er zusammen mit seinem Bruder Hank Green betreibt. Mittlerweile zählt es zu den 100 meistgesehenen auf YouTube. Green wuchs in Orlando, Florida auf, besuchte die Indian Springs Schools in Birmingham, Alabama und studierte anschließend Englisch und Vergleichende Religionswissenschaften am Kenyon College Ohio. Sein erstes Berufsziel war Pastor, welches er nach nach einschneidenden Erfahrungen als Kaplan in einem Kinderkrankenhaus verwarf. Sein Debütroman »Eine wie Alaska« wurde international ausgezeichnet, u.a. mit dem »Michael L. Printz Award« für besonderes Verdienste um die Jugendliteratur. Die deutsche Ausgabe war 2008 gleich zweimal für den »Jugendliteraturpreis« nominiert. Im Juli 2012 erscheint sein aktueller Roman auf dem deutschsprachigen Buchmarkt unter dem Titel "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gelungenes Buch!

    Margos Spuren
    onebreath

    onebreath

    19. October 2014 um 19:27 Rezension zu "Margos Spuren" von John Green

    "Ich wandere auf einer ewigen Reise.."Kurz Beschreibung:Quentin Jacobsen kennt Margo Roth Spiegelman schon seit seiner Kindheit. Doch immer noch ist Margo ein Rätsel für Quentin. Margo ist bekannt durch plötzliches Verschwinden, wollte aber immer durch geplante Hinweise gefunden werden. Doch als sie zusammen in einer Nacht die Stadt unsicher machen und Margo am nächsten Tag plötzlich verschwindet, findet Quentin einen möglichen Hinweis und fühlt sich verantwortlich Margo zu finden. Die Suche beginnt...Meine Meinung:-Eine ...

    Mehr
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green Ausgabe 14 (2012)
    Flocke09

    Flocke09

    17. October 2014 um 20:13 Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green Ausgabe 14 (2012)" von John Green

    Ein tief berührender Roman über eine Jugendliebe zwischen zwei Krebspatienten. Der Roman bedarf eigentlich kaum Worte. Man muss ihn einfach gelesen haben.

  • Manche Unendlichkeiten sind größere als andere

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    danuzza

    danuzza

    Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

    „Man kann sich nicht aussuchen, ob man verletzt wird auf dieser Welt, alter Mann, aber man kann ein bisschen mitbestimmen, von wem. Ich bin glücklich mit meiner Wahl.“ (S. 333)Ich wollte meine Rezension mit einem Zitat beginnen, woraus es deutlich wird, was dieses Buch wirklich ist: Eine Hymne auf das Leben und auf die Liebe, jenseits der Krankheit, jenseits des Todes. Die Handlung ist schnell erzählt: Hazel und Augustus sind krebskrank. Sie lernen sich in einer Selbsthilfegruppe kennen und verlieben sich ineinander, obwohl ihre ...

    Mehr
    • 3
    Sabine17

    Sabine17

    15. October 2014 um 18:49
  • Leserunde zu "The Fault in Our Stars" von John Green

    The Fault in Our Stars
    sally1383

    sally1383

    zu Buchtitel "The Fault in Our Stars" von John Green

    Wir lesen in der Englisch-Lesegruppe "The Fault in Our Stars" von John Green. Inhalt der deutschen Ausgabe von der Verlgasseite: „Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander ...

    Mehr
    • 20
    lalalaprinzessin

    lalalaprinzessin

    13. October 2014 um 18:21
  • Das Buch ist hart - aber es lohnt sich zu lesen

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green Ausgabe 14 (2012)
    CocuriRuby

    CocuriRuby

    Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green Ausgabe 14 (2012)" von John Green

    Das Buch bietet einen sehr guten Schreibstil und noch bessere Charaktere. Ich mag Hazel Grace, sie ist witzig, sie ist klug, sie ist nüchtern und desillusioniert. Sie ist eine starke Person mit einem schweren Schicksal – sie geht irgendwie ihren Weg, der mal etwas leichter, mal härter ist, aber nicht weil sie davon überzeugt ist, sondern weil sie keine andere Wahl hat – sie sorgt dafür, dass in diesem Buch keine „denke immer positiv“ Sprüche auftauchen, denn das ist lächerlich und realitätsfern. Und dieses Buch ist (denke ich ...

    Mehr
    • 2
  • Margos Spuren-ganz ok

    Margos Spuren
    lara_58

    lara_58

    09. October 2014 um 10:56 Rezension zu "Margos Spuren" von John Green

    Voller Hoffnung bin ich in das Buch gestartet, aber TFIOS hat mir einfach besser gefallen. Die Handlung konnte mich nicht so überzeugen und wirklich gefesselt wurde ich auch nicht. Gegen Ende (die letzten 100) konnte ich mich jedoch mehr für das Buch begeistern. Als ich die letzten 30 Seiten gelesen hatte ear ich aber etwas enttäuscht, da ich mir ein andrres Ende erhoffft hatte. Ich will nicht sagen, dass mich das Buch enttäuscht hat, aber ich war einfach nicht so ganz begeistert. Trotzdem ein schönes Buch für Zwischendutch.

  • Eine sehr reale und bewegende Geschichte, deren Emotionalität sich niemand entziehen kann.

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    minicaspi

    minicaspi

    Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green336 Seiten- dtv VerlagISBN: 978-3-423-62583-8Inhalt: Hazel ist sechzehn. Mit dreizehn erfuhr sie, dass sie Schilddrüsenkrebs hat. Bis jetzt hatte sich der Krebs schon bis zu ihrer Lunge vorgearbeitet. Wegen ihrer Krankheit zog sie sich zurück und beschränkte ihre Kontakte auf das Nötigste. Sie liest viel, jedoch immer nur dasselbe Buch und verlässt das Haus so gut wie nie. Hazels Mutter macht sich sorgen um sie. Sie hat Angst, dass Hazel durch den Krebs an einer Depression ...

    Mehr
    • 2
  • Einfach nur schön....

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green Ausgabe 14 (2012)
    WhiskyReader

    WhiskyReader

    07. October 2014 um 21:14 Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green Ausgabe 14 (2012)" von John Green

    Als ich den trailer zu dem Film im Fernsehen sah, wollte ich unbedingt das Buch lesen!Gestern hab ich es angefangen und war auch gestern Abend fertig.....Ich könnte es einfach nicht aus der Hand legen!Ich musste wissen wie es mit ihr und ihm weiter geht!Es ist so gut geschrieben, das man es nur in einem rutsch lesen kann!Ich liebe es, obwohl ich auch weinen musste!

  • Looking for Alaska

    Looking for Alaska
    mona_lisas_laecheln

    mona_lisas_laecheln

    07. October 2014 um 19:33 Rezension zu "Looking for Alaska" von John Green

    Miles ist ein durchschnittlicher Jugendlicher, hat keine richtigen Freunde und entscheidet sich schließlich den Spuren seines Vaters zu folgen, seine Schule in Florida zu verlassen und eine Art Internat in Alabama zu besuchen. Dort freundet er sich sofort mit seinem Zimmermitbewohner an, der ihn mit Alaska bekannt macht und ihn die sich Miles sofort verliebt. Alaska: klug, hübsch und ein Geheimnis für sich..."Looking for Alaska" ist ein schöner Jugendroman, der mich jedoch mit seiner plötzlichen Wendung im Geschehen ein bisschen ...

    Mehr
  • Fiktiv aber dennoch so echt

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green Ausgabe 14 (2012)
    sollhaben

    sollhaben

    07. October 2014 um 10:23 Rezension zu "Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green Ausgabe 14 (2012)" von John Green

    Zum Inhalt werde ich nichts mehr erzählen, denn jeder, der es lesen will, weiss worauf er sich einlääst! Meine Meinung:Es fällt mir immer schwer ein solches Buch in die Hand zu nehmen, denn ich weiss was mich erwartet und ich bin sehr nah am Wasser gebaut. Auch dieses Mal hat es mich einige Tränen und Taschentücher gekostet. Natürlich war es traurig, aber dennoch gibt es tolle Augenblicke mit lautem Lachen und Schmunzeln hinter vorgehaltener Hand, weil die Witze so gemein und makaber sind. Aber das Leben ist nun mal all das, auch ...

    Mehr
  • weitere