Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

(5359)

Lovelybooks Bewertung

  • 1830 Bibliotheken
  • 46 Follower
  • 134 Leser
  • 362 Rezensionen
(2070)
(1696)
(1059)
(366)
(168)

Inhaltsangabe zu „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ von Jonas Jonasson

Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jungen Jahren die ganze Welt durcheinander gebracht. Jonas Jonasson erzählt in seinem Bestseller von einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht für Politik interessiert, aber trotzdem irgendwie immer in die großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war.

Herrlich skurril und toll geschrieben

— Brillenpinguin
Brillenpinguin

Man wird mitgenommen auf eine Reise durch die Welt und eine unfassbare Lebensgeschichte. Sehr lustig, skurril und vor allem unterhaltsam!

— soahC
soahC

Ein Road-Movie in schönster Forest-Gump-Manier, quer durchs 20. Jahrhundert - selten habe ich mich mit einem Buch so herrlich amüsiert!

— Sookie70
Sookie70

Buch nach 67 Seiten abgebrochen - nicht mein Fall

— peedee
peedee

Ganz wunderbares Debüt. Eine Geschichte der Geschichte.

— ClaraOswald
ClaraOswald

Eine witzige Geschichte über ein Leben voller Abenteuer:)

— Hutmacherin
Hutmacherin

Die Geschichte ist sehr konstruiert und stellenweise echt langatmig. Dennoch ein kurzweiliger und amüsanter Zeitvertreib.

— Hazel93
Hazel93

Anfangs lebt das Buch von seiner Leichtigkeit und seinem Witz ... später wird es mir persönlich jedoch viiiiiiiiiel zu langatmig ... puh ...

— Bommerlinda
Bommerlinda

Stellenweise ganz witzig, aber manches arg an den Haaren herbeigezogen

— katikatharinenhof
katikatharinenhof

Nachdem ich so viele meiner Bekannten von dem Buch habe schwärmen hören, hatte ich mehr erwartet.

— Grossstadtheldin
Grossstadtheldin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Regeln für einen Ritter" von Ethan Hawke

    Regeln für einen Ritter
    aylareadsbooks

    aylareadsbooks

    Anleitung für ein aufrechtes Leben – mit Sir Thomas Lemuel HawkeDer Schauspieler und Autor Ethan Hawke hat sich für sein neues Buch eines sehr charmanten Tricks bedient: Er lässt einen angeblichen Vorfahren, den Ritter Sir Thomas Lemuel Hawke, einen Brief voller kluger Tipps und Lebensweisheiten an seine Kinder schreiben, die – natürlich – bis heute Gültigkeit haben.Egal, ob ihr in eurem Leben auf der Suche nach mehr Gelassenheit, wahrer Freundschaft oder starken Familienbanden seid, Sir Hawke hat bestimmt den passenden Ratschlag ...

    Mehr
    • 209
  • Der Beweis, dass man auch im Alter noch Abenteuer bestreiten kann.

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    Thoemie

    Thoemie

    23. August 2016 um 23:02

    An seinem 100sten Geburtstag beschließt Allan, dass er keine Lust hat die ihm noch verbleibende Zeit im Altenheim zu verbringen. Ohne lange nachzudenken haut er ab und hinterlässt eine große Spur des Chaos. Auf seinem Abenteuer passieren die merkwürdigsten Dinge und leider kommt es auch zu dem einen oder anderen Todesfall, so das nicht nur die Polizei sondern auch gefährliche Kriminelle hinter dem Alten her sind. Ich liebe dieses Buch, hatte mir aber etwas ganz anderes darunter vorgestellt. Eigentlich wollte ich es gar nicht ...

    Mehr
  • Ein Road-Movie in Forest-Gump-Manier

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    Sookie70

    Sookie70

    08. August 2016 um 18:40

    An seinem 100. Geburtstag steigt Allen aus dem Fenster seines Zimmers im schwedischen Altersheim und verschwindet spurlos.Aber nicht für lange, denn binnen kürzester Zeit sind ihm jede Menge Leute auf den Fersen: Der Kleinkriminelle, dem er einen Koffer mit 50 Millionen gestohlen hat, die Heimleitung und nicht zuletzt die Polizei.Auf seiner Flucht begegnen Allen Menschen aus allen sozialen Schichten und in allen Lebenslagen, die sich nach und nach als echte Freunde erweisen. Und Freunde kann der Alte gut gebrauchen, denn ...

    Mehr
  • Etwas ganz anderes erwartet

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    Gwennilein

    Gwennilein

    03. August 2016 um 12:32

    Nachdem das Buch nun jeder gelesen hat, habe ich es auch endlich mal geschafft und war wirklich überrascht, da ich mir etwas ganz anderes darunter vorgestellt habe. Aber das tat dem Unterhaltungswert des Buches keinen Abbruch. Wirklich schön geschrieben und auf absurde Weise komisch. Ich mag es, wie sich die Erzählstränge der Vergangenheit und Gegenwart aufeinander zubewegen und zum Ende ein großes rundes Ganzes ergeben. 

  • Kann man gelesen haben, ist aber kein Muss

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    Salander007

    Salander007

    27. Juli 2016 um 14:14

    Allan Karlsson erlebte in den letzten hundert Jahren seines Lebens viel. Er traf Truman, Churchill, Stalin und co., doch das größte seiner Abenteuer beginnt als er an seinem hundertsten Geburtstag das Seniorenheim durch das Fenster verlässt. Er lernt neue Freunde kennen, beseitigt gemeinsam mit ihnen seine hinzugekommenen Feinde und verschafft sich dadurch einen ansehnlichen Lebensabend. Ich persönlich fand das Buch nicht ganz so schön, wie es oft von den Medien publiziert wurde. Der Autor wiederholt vor allem zu Beginn des ...

    Mehr
  • Leider nicht meins, Buch abgebrochen

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    peedee

    peedee

    24. Juli 2016 um 23:23

    Allan Karlsson wird am 2. Mai 2005 sage und schreibe 100 Jahre alt. Ein Grund für eine grosse Feier, meinen die vom Seniorenheim; sogar der Bürgermeister und die Presse werden diesem Event beiwohnen. Aber Allan hat so gar keine Lust auf diese Feier. Er steigt aus dem Fenster und verschwindet – so schnell es seine schmerzenden Kniegelenke eben zulassen. Bald ist nicht nur die Polizei hinter ihm her…Erster Eindruck: Ein auffälliges Cover mit einem Elefanten und einem Kofferanhänger, auf dem der Autorenname und der Buchtitel ...

    Mehr
    • 2
  • Eine witzige Geschichte über ein Leben voller Abenteuer:)

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    Hutmacherin

    Hutmacherin

    21. Juli 2016 um 12:30

    Allan Karlsson hat keine sonderliche Lust, seinen einhundertsten Geburtstag zusammen mit den Schwestern im Altersheim zu feiern, also klettert er ganz spontan aus dem Fenster und macht sich auf und davon. Dabei reißt er sich jedoch ganz zufällig einen Koffer unter den Nagel, dessen Inhalt von großer Wichtigkeit für eine kriminelle Bande ist... während Allan also von dieser - welche natürlich den Koffer wiederhaben möchte - verfolgt wird, trifft er auf seinem Weg die witzigsten Gestalten. Doch auch aus seiner Vergangenheit werden ...

    Mehr
  • Auf Empfehlung gelesen und enttäuscht worden

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    katikatharinenhof

    katikatharinenhof

    10. Juli 2016 um 18:01

    Ich hab mir von diesem Buch sehr viel mehr versprochen. Hab selten so ein schlechtes Buch gelesen. Total unrealistisch und langweilig. Der Autor lässt seine Hauptfigur an sämtlichen historischen Ereignissen seiner Zeit teilnehmen. Da rettet er Franco das Leben, entwickelt mit Oppenheimer die Atombombe, reist nach China und rettet die Verlobte von Mao, reist in den Iran und rettet Churchill das Leben, wird von den Russen angeheuert, weil die auch die Atombombe habe wollen... Und das ist nur das Wirrwarr der ersten 450 Seiten. Den ...

    Mehr
  • Grundidee toll, leider zu viele Stimmen

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    Carlosia

    Carlosia

    20. Juni 2016 um 10:16

    Klappentext: Allan Karlsson hat keine Lust auf seine Geburtstagsfeier im Altenheim. Während der Bürgermeister und die Presse auf den 100-jährigen Jubilar warten, steigt Allan kurzerhand aus dem Fenster und verduftet. Bald schon sucht ganz Schweden nach dem kauzigen Alten, doch der ist es gewohnt, das Weltgeschehen durcheinanderzubringen und sich immer wieder aus dem Staub zu machen. Mit viel Charme begleitet Otto Sander den schlitzohrigen Allan auf seiner herrlich komischen Flucht durch Schweden und lässt augenzwinkernd die ...

    Mehr
  • Hat mich positiv überrascht

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    Kellenbay

    Kellenbay

    15. Juni 2016 um 09:18

    Ich habe lange einen Bogen um dieses Buch gemacht - bis die Bibliothekarin meines Vertrauens es mir wärmstens ans Herz gelegt hat, ich sollte es doch wenigstens mal probieren. Und was soll ich sagen...?  Das Buch war wirklich gut. Die Geschichte ist leicht zu lesen, flüssig geschrieben, führt uns mit dem Protagonisten durch die Weltgeschichte. Ich fand das Ganze urkomisch und habe viel gelacht.  Sogar eine Botschaft aus dem Buch habe ich mitgenommen und die stimmt: Es kommt, wie es kommen muss.Absolute Leseempfehlung!

  • weitere