Sommerhaus, später

(226)

Lovelybooks Bewertung

  • 245 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 5 Leser
  • 15 Rezensionen
(58)
(84)
(60)
(18)
(6)

Inhaltsangabe zu „Sommerhaus, später“ von Judith Hermann

Zwei Frauen, die auf einer Insel ein Spiel spielen, das ›sich so ein Leben vorstellen‹ heißt. Ein Premierenfest, das ein unerwartetes, frühmorgendliches Ende in der Wohnung des Regisseurs findet. Ein Mann, der in seinem Sommerhaus an der Oder Besuch erhält und an eine Vergangenheit erinnert wird, die er nicht mehr kennen will. Judith Hermanns Figuren inszenieren sich ihr Leben, sie lassen sich nur passiv oder als Zuschauer, nur spielerisch in ›Lebensläufe‹ ziehen. Es ist Judith Hermanns Gespür für die Zwischentöne und die subtilen Unaufrichtigkeiten der Gegenwart, das ihre Geschichten so eindrucksvoll macht. Ihre Erzählungen leben vom genau abgewogenen Rhythmus der Sätze und von der Intensität und Dichte der Stimmungen, die sie zu erzeugen vermag. »Wir haben eine neue Autorin bekommen, eine hervorragende Autorin. Ihr Erfolg wird groß sein.«Marcel Reich-Ranicki»Der Sound einer neuen Generation.«Hellmuth Karasek

Ganz einfach wunderbar

— Milagro
Milagro

Neun Erzählungen über das Leben und die Liebe der letzten Generation. Vielschichtig und tief berührend.

— Jacynthe
Jacynthe

Die Geschichte Sommerhaus, später ist wirklich ein tiefer See voller Verweise. Aber auch ohne deren Verständnis der absolute Hammer, weil einem Schauer über den Rücken laufen. Empfehlenswert!

— Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer

Es ist schon ein literarisch hochwertiges Werk, aber die Stimmung ist mir einfach zu verdriesslich und die Worte berühren mich kaum.

— radieschen
radieschen

Ich glaube, für die alteigesessenen Literaturkritiker ist das schon etwas anderes gewesen. Jede Welle "anderer" Bücher bekommt ja so einen Stempel aufgesetzt. Wenn ein gutes Buch dadurch gekauft wird, finde ich das durchaus berechtigt. Aber warum würdest du dem wiedersprechen, Alma?

— Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer

was daran "der sound einer neuen Generation ist" erkläre mir mal bitte noch jemand...

— alma
alma

Sie hat sich das wohl auch gefragt. ;) Auszug aus einem Interview: Ist der Begriff der "Generation" wichtig für Sie? Ich weiß gar nicht, was das sein soll - meine Generation. Gerade diesen Ausdruck, den Sound einer neuen Generation, das empfand ich immer als komisch. Vielleicht aber vor allem weil ich das Wort Sound nicht mag. das komplette Interview findet man auf faz.net und ist vom 20. Januar 2003

— Toazty
Toazty

die Frage stelle ich mir allerdings auch...

— Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Sommerhaus, später" von Judith Hermann

    Sommerhaus, später
    Jacynthe

    Jacynthe

    10. July 2014 um 09:53

    Inhalt 9 Erzählungen über das Leben und diie Liebe der letzten Generation. Erzählt wird scheinbar Alltägliches, doch in den Texten steckt so viel mehr... Rote Korallen Hurrikan (Something farewell) Sonja Ende von Etwas Bali-Frau Hunter-Tompson-Musik Sommerhaus, später Camera Obscura Diesseits der Oder Meine Meinung Es ist das erste Mal, dass ich mich bewusst mit Gegenwartsliteratur auseinandergesetzt habe. Dieses Buch habe ich als Vorbereitung und Vertiefung für meine nahende Deutschprüfung gelesen und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Sommerhaus, später" von Judith Hermann

    Sommerhaus, später
    Brentini

    Brentini

    10. November 2012 um 04:10

    Leise Melancholie durchströmt diese kleine Sammlung schöner Geschichten einer jungen zeitgenössischen deutschen Autoren. In den Geschichten geht es um kleine Dinge des Alltags: Liebe, Leben, Tod. In der Mitte sind die Menschen, wie du, wie ich. Sie haben alle ihre kleinen Sorgen, ihre Probleme, aber das steht nicht im Vordergrund - eher die leise Poetik und die frage, wie schaffe ich eigentlich richtig das Leben. Toll!

  • Rezension zu "Sommerhaus, später" von Judith Hermann

    Sommerhaus, später
    giulianna

    giulianna

    gut, aber es gibt bessere junge deutsche Literaten, meiner Meinung nach. grad auf dem Gebiet der Kurzgeschichten.

    • 3
  • Rezension zu "Sommerhaus, später" von Judith Hermann

    Sommerhaus, später
    Aurora

    Aurora

    25. November 2011 um 18:57

    Obwohl das Buch an sich kurz ist und die einzelnen Geschichten daher auch nicht lang, wurde ich mit diesem Buch von Anfang an nicht grün. Ich konnte mich nicht einfühlen in die einzelnen Handlungen und störend fand ich auch die grauenvolle Zeichensetzung, die mich beim Lesen noch mehr abgelenkt hat. Es wäre ein Buch für einen Nachmittag gewesen, aber gebraucht habe ich mehrere Tage und ich war froh, als es zu Ende war. Klar, nun werden einige sagen: Warum hast du es überhaupt weitergelesen? Dazu möchte ich nur sagen: Ich lese ...

    Mehr
  • Rezension zu "Sommerhaus, später" von Judith Hermann

    Sommerhaus, später
    Ariely

    Ariely

    Nur als Folge dieses bekannten Prinzips kann man es verstehen,wenn ein Buch wie "Sommerhaus,später" Preise erhält. Es gibt Bücher,die sind geistreich,spannend oder ergreifend.Am besten haben sie mehrere dieser Vorzüge aufzuweisen. "Sommerhaus,später" ist nichts davon.Aber selbst um da ganz sicher zu gehen, muss man die einzelnen Episoden komplett gelesen haben,um schließlich festzustellen,dass sie tatsächlich rein garnichts enthalten.Sie sind nämlich so unverständlich angelegt,dass man vorher immer noch für möglich hält,dass da ...

    Mehr
    • 2
  • Frage zu "Spieltrieb" von Juli Zeh

    Spieltrieb
    juni_mond

    juni_mond

    Hallo =) Ich bin grade fast durch mit dem Buch "Spieltrieb" von Juli Zeh und bin sehr traurig, dass es gleich aus sein wird .. ich kann mich schwer davon trennen, da es genau meinen Geschmack getroffen hat und aus diesem Grund wollte ich die Frage stellen, ob ihr mir ein Buch oder Bücher empfehlen könnt, die diesem ähnlich sind... es muss kein Jugendroman sein! Dankeschön =)

    • 6
  • Rezension zu "Sommerhaus, später" von Judith Hermann

    Sommerhaus, später
    Gelöschter Benutzer

    Gelöschter Benutzer

    16. November 2009 um 19:29

    Hermann's Geschichten kommen mir vor wie Kurzfilme. Sie sind zwar nicht sonderlich aufregend, aber haben dennoch irgendwo ihren Sinn und ihre Berechtigung. Sie sind kurze Ausschnitte aus verschiedenen Leben. Und jeder von uns hatte schon das ein oder andere Erlebnis, das ihm selber vorkam wie ein kurzer Film. Ich finde, dass Judith Hermann diese Szenen, die nicht alltäglich und doch so vertraut sind, sehr gut eingefangen hat. Ich war stark am Überlegen, ob ich 4 oder 3 Sterne hergebe. Da ich allerdings Hermann's Stil nicht gar ...

    Mehr
  • Rezension zu "Sommerhaus, später" von Judith Hermann

    Sommerhaus, später
    Herzecho

    Herzecho

    19. October 2009 um 18:56

    Ein Buch, das ich für die Schule lesen musste und von dem nicht unbedingt begeistert war. Mir gefiel weder der Schreibstil Hermanns, noch die Themen. Es ist etwas Anderes, anders geschrieben und anders zu lesen. Für soetwas muss man begeistert werden können und sich vollkommen darauf einlassen, dann erscheint sicherlich auch das Buch als gelungen.

  • Rezension zu "Sommerhaus, später" von Judith Hermann

    Sommerhaus, später
    Snoopyline

    Snoopyline

    08. September 2009 um 19:54

    Großartig erzählte Kurzgeschichten, die lange im Gedächtnis bleiben, über verpasste Chancen im Leben.

  • Rezension zu "Sommerhaus, später" von Judith Hermann

    Sommerhaus, später
    Ritja

    Ritja

    05. May 2009 um 19:04

    Mehrere Kurzgeschichten in einem Band, die nicht immer gut waren. Ein paar Geschichten bestachen durch ihre Klarheit und machten Spaß zu Lesen, andere wiederum waren einfach nur langatmig (selbst für eine Kurzgeschichte).

  • weitere