Jussi Adler-Olsen

(5479)

Lovelybooks Bewertung

  • 3652 Bibliotheken
  • 95 Follower
  • 186 Leser
  • 699 Rezensionen
(2400)
(2044)
(751)
(179)
(70)
Jussi Adler-Olsen

Lebenslauf von Jussi Adler-Olsen

Carl Valdemar Jussi Henry Adler-Olsen wurde am 2. August 1950 in Kopenhagen, Dänemark, geboren. Er studierte zunächst Medizin, Soziologie, Politische Geschichte sowie Filmwissenschaft bevor er sich auf vielfältigste Weise ins Berufsleben stürzte. So war er als Verleger und Redakteur, als Komponist und als Geschäftsführer verschiedener Unternehmen tätig, bevor er sich dem Schreiben von Romanen zuwandte. Im Jahr 1997 erschien sein erster Thriller "Alfabethuset" der Anfang 2012 unter dem Titel "Das Alphabethaus" in Deutschland erschien. Es folgten im Jahr 2003 "Firmaknuseren" und "Washington Dekretet" drei Jahre später. Seinen Durchbruch erlangte Adler-Olsen im Jahr 2007 mit "Kvinden i buret" ("Erbarmen", wörtlich "Die Frau im Käfig"), dem ersten Roman rund um den Kommissar Carl Mørck und das Sonderdezernat Q. Es folgten jeweils ein Jahr später "Fasandræberne" ("Schändung", wörtlich "Die Fasanenmörder") sowie "Flaskepost fra" (dt. "Erlösung", wörtlich "Flaschenpost von P"). Der mittlerweile vierte Band erschien in Dänemark im Herbst 2010 unter dem Titel "Journal 64" und wurde im Herbst 2012 in Deutschland unter dem Titel "Verachtung" veröffentlicht. Der sechste Band erschien 2015 unter dem Titel "Verheißung" bei dtv. Mit seiner Krimireihe gilt Jussi Adler-Olsen als der bestverkaufteste dänische Krimiautor. Mit seiner Neuerscheinung "Das Alphabethaus" beweist er, dass er auch außerhalb seiner gerühmten Krimi-Reihe fesselnde, tiefgehende Romane verfassen kann. 2013 wurde ein weiterer unabhängiger Thriller unter dem Titel "Das Washington-Dekret" publiziert. Die Carl-Mørck-Serie wird 2011/12 im Rahmen einer europäischen Co-Produktion (Zentropa und ZDF) verfilmt. Jussi Adler-Olsen erhielt u. a. den Harald-Mogensen-Krimipreis 2009 und den Reader's Bookprize 2010, einen der bedeutendsten Literaturpreise Dänemarks. Adler-Olsen ist verheiratet und hat einen Sohn. Er lebt mit seiner Familie in Kopenhagen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
  • Beiträge von Jussi Adler-Olsen
  • Jussi Adler-Olsen ansprechen
  • Wie immer sehr unterhaltsam und gut geschrieben

    Erwartung
    Lilith79

    Lilith79

    25. April 2015 um 16:25 Rezension zu "Erwartung" von Jussi Adler-Olsen

    Jussi Adler Olson sticht für mich aus der Schar der Krimi- und Thrillerautoren heraus, da er es versteht wirklich packend, humorvoll und unterhaltsam dicke Bücher zu schreiben, die sich locker und flockig von der Hand lesen. Außerdem zeichnet sich die Reihe um Sonderermittler Carl Morck durch liebevoll gezeichnete skurrile Charaktere aus, diese nehmen auch in diesem Teil wieder einen großen Raum ein. Carl Morck eckt wie so oft bei seinen Kollegen und Vorgesetzen an, auch in seinem Privatleben geht es turbulent zu und gleichzeitig ...

    Mehr
  • Es lässt einen nicht mehr los!

    Erbarmen
    Lucciola

    Lucciola

    25. April 2015 um 14:37 Rezension zu "Erbarmen" von Jussi Adler-Olsen

    Meine Mum hat damals die Bücher von Jussi Adler-Olsen entdeckt und war hellauf begeistert. Dann hat sie mein Dad gelesen und war mindestens genauso begeistert. Und meine Patentante auch. Und überhaupt alle, die es gelesen haben. Also musste ich es irgendwann lesen. Und vorneweg: Nein, ich wurde nicht enttäuscht :) inhaltDieses Buch ist unglaublich spannend! Es hat mich von Anfang an in den Bann gezogen und einfach nicht mehr losgelassen. Deswegen ist eines zu beachten: Dieses Buch darf man nur lesen, wenn man auch wirklich Zeit ...

    Mehr
  • Für alle Thrillerliebhaber bestens geeignet!

    Schändung
    Lucciola

    Lucciola

    25. April 2015 um 14:33 Rezension zu "Schändung" von Jussi Adler-Olsen

    kurzbeschreibung">>Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nicht...inhaltAuch hier gilt wieder: Lesen, wenn man Zeit hat. Diese Geschichte konnte mich zwar auch fesseln, allerdings nicht ganz so gut wie Band 1. Aber dennoch ist die gesamte Handlung unglaublich spannend und auch hier sind wieder Figuren und Nebenfiguren detailliert dargestellt. Besonders der Assistent Assad gefällt mir von Buch zu Buch besser. Ich liebe seine Sprüche ...

    Mehr
  • Für mich der beste Jussi Adler Olsen!

    Erlösung
    Lucciola

    Lucciola

    24. April 2015 um 17:39 Rezension zu "Erlösung" von Jussi Adler-Olsen

    inhaltFür mich ist dieser Band der absolute beste von Jussi Adler-Olsen. Die Geschichte ist unglaublich. Sie nimmt einen richtig mit. Vor allem, weil es um Kinder geht... Sich das vorzustellen ... einfach schrecklich. Waren schon die anderen Büchern nicht gerade ohne so ist dieses hier sicher nicht für schwache Nerven geeignet. Dieses Buch hat mich nicht mehr losgelassen, auch nicht, nachdem ich es fertig gelesen habe. Bis heute weiß ich von diesem Buch noch die gesamte Handlung, während sie bei den anderen Büchern nur noch ...

    Mehr
  • Fesselnder Thriller

    Verachtung
    Lucciola

    Lucciola

    24. April 2015 um 17:37 Rezension zu "Verachtung" von Jussi Adler-Olsen

    inhaltJedes Land hat seine historischen Abgründe. Die deutschen kennen wir ja alle, aber in diesem Buch erfährt man auch etwas über die dänischen. Denn auch hier wurde über "unwertes" Leben gerichtet. Nete Hermansens Geschichte ist voller Schmerzen und Pein und sie will sich endgültig dafür rächen. Doch wie weit wird sie gehen? Auch dieses Buch fand ich spannend und wie immer toll geschrieben. Die Geschichte ist durchweg interessant, wenn auch nicht ganz so toll wie die des vorigen Bandes. Aber die ist meiner Meinung nach auch ...

    Mehr
  • Spannend, packend, beklemmend ... typisch Adler Olsen eben :)

    Erwartung
    Lucciola

    Lucciola

    24. April 2015 um 13:26 Rezension zu "Erwartung" von Jussi Adler-Olsen

    inhaltUnd auch hier wieder: spannend, packend, beklemmend und dennoch humorvoll. Meine Lieblingsfigur ist wirklich Assad :D Auch hier ist der Band wieder nicht ganz so gut aus meiner Sicht wie Fall Nr. 3 - mit den Kindern, aber dennoch schafft es Adler-Olsen auch hier, mich zu packen, sodass ich am liebsten ohne Pause durchlesen würde. Ich würde auch sagen, dass das so ziemlich der einzige Nachteil an seinen Büchern ist: Man muss wirklich Zeit dafür haben und nur dafür. Ich weigere mich, seine Bücher zu lesen, wenn ich weiß, dass ...

    Mehr
  • Der Neue von Adler-Olsen: Verheissung oder Reinfall?

    Verheissung
    buchkauz

    buchkauz

    Rezension zu "Verheissung" von Jussi Adler-Olsen

    Aufmachung Verheissung wartet mit einer dicken Hardcoverausgabe auf mich, die schwerer aussieht, als sie letztlich ist. Wie schon im Vorgängerteil, ist auch dieses Buch von guter Qualität. Für ein Hardcover ist die Bindung sehr flexibel, so dass das Buch sich ohne Gewissensbisse flach aufklappen lässt. Nach dem Lesevergnügen hatte ich allerdings das Gefühl, ich habe es etwas 'rund' gelesen. Da muss man es dann regalfein wieder zurecht drücken und schieben. Beim Cover und der Einbandgestaltung wartete dtv mit Altbewährtem auf. ...

    Mehr
    • 2
  • Die Anfänge vom Sonderdezernat Q

    Erbarmen
    Fornika

    Fornika

    20. April 2015 um 13:52 Rezension zu "Erbarmen" von Jussi Adler-Olsen

    Dänemark, 2002: die junge Politikerin Merete Lynggaard verschwindet spurlos von einer Fähre. Die Ermittler folgen einigen Spuren, doch sie bleibt unauffindbar. 2007: nach einem fatalen Einsatz hat sich Vizepolizeikommissar Carl Mørck einige Monate lang erholt um bei der Rückkehr an seinen Arbeitsplatz festzustellen, dass er aufs tote Gleis geschoben werden soll. Sein zukünftiger Wirkkreis sind die Cold Cases von ganz Dänemark, die er nur mithilfe einer ungelernten Hilfskraft Hafez el-Assad lösen soll. Carls minimale Motivation ...

    Mehr
  • Spannend aber auch langwierig

    Erbarmen
    Fluffig

    Fluffig

    10. April 2015 um 12:39 Rezension zu "Erbarmen" von Jussi Adler-Olsen

    Carl Mørck soll das neue Sonderdezernat Q leiten, in dem alte Fälle neu aufgerollt werden, denn für den richtigen Polizeidienst ist er seit dem Überfall in dem ein Kollege von ihm starb und einer so schwere Verletzungen erlitt, dass er immernoch im Krankenhaus liegt, nicht mehr geschaffen. Er muss in den Keller ziehen und bekommt einen Assistenten. Die beiden Rollen in diesem Buch den Fal der vermissten Politikerin Merete Lynggaard auf, die von einem Boot verschwunden sein soll und ihren schwerkranken Bruder allein gelassen hat. ...

    Mehr
  • Fulminanter Showdown tröstet nicht ganz über etwas faden Mittelteil hinweg

    Verheissung
    Caillean79

    Caillean79

    Rezension zu "Verheissung" von Jussi Adler-Olsen

    Ich mag Carl Morck und seine Kollegen vom Sonderdezernat Q schon seit 6 Büchern. Schade ist nur eins: während man zwischenzeitlich dachte "Wow, Olsen wird mit jedem Roman besser!" setzt sich das mittlerweile leider nicht mehr fort. Buch 5 (Erwartung/Marco-Effect) fand ich deutlich schwächer als die Vorgänger und dieses Werk versucht nun wieder an die besten Zeiten anzuknüpfen. Das gelingt aus meiner Sicht aber nur teilweise.Das Buch beginnt spektakulär im Jahr 1997 mit dem Tod eines jungen Mädchens, das kopfüber in einer ...

    Mehr
    • 2
  • weitere