Jussi Adler-Olsen

(7800)

Lovelybooks Bewertung

  • 5253 Bibliotheken
  • 127 Follower
  • 178 Leser
  • 843 Rezensionen
(3380)
(2901)
(1155)
(274)
(90)
Jussi Adler-Olsen

Lebenslauf von Jussi Adler-Olsen

Carl Valdemar Jussi Henry Adler-Olsen wurde am 2. August 1950 in Kopenhagen, Dänemark, geboren. Er studierte zunächst Medizin, Soziologie, Politische Geschichte sowie Filmwissenschaft bevor er sich auf vielfältigste Weise ins Berufsleben stürzte. So war er als Verleger und Redakteur, als Komponist und als Geschäftsführer verschiedener Unternehmen tätig, bevor er sich dem Schreiben von Romanen zuwandte. Im Jahr 1997 erschien sein erster Thriller "Alfabethuset" der Anfang 2012 unter dem Titel "Das Alphabethaus" in Deutschland erschien. Es folgten im Jahr 2003 "Firmaknuseren" und "Washington Dekretet" drei Jahre später. Seinen Durchbruch erlangte Adler-Olsen im Jahr 2007 mit "Kvinden i buret" ("Erbarmen", wörtlich "Die Frau im Käfig"), dem ersten Roman rund um den Kommissar Carl Mørck und das Sonderdezernat Q. Es folgten jeweils ein Jahr später "Fasandræberne" ("Schändung", wörtlich "Die Fasanenmörder") sowie "Flaskepost fra" (dt. "Erlösung", wörtlich "Flaschenpost von P"). Der mittlerweile vierte Band erschien in Dänemark im Herbst 2010 unter dem Titel "Journal 64" und wurde im Herbst 2012 in Deutschland unter dem Titel "Verachtung" veröffentlicht. Der sechste Band erschien 2015 unter dem Titel "Verheißung" bei dtv. Mit seiner Krimireihe gilt Jussi Adler-Olsen als der bestverkaufteste dänische Krimiautor. Mit seiner Neuerscheinung "Das Alphabethaus" beweist er, dass er auch außerhalb seiner gerühmten Krimi-Reihe fesselnde, tiefgehende Romane verfassen kann. 2013 wurde ein weiterer unabhängiger Thriller unter dem Titel "Das Washington-Dekret" publiziert. Die Carl-Mørck-Serie wird 2011/12 im Rahmen einer europäischen Co-Produktion (Zentropa und ZDF) verfilmt. Jussi Adler-Olsen erhielt u. a. den Harald-Mogensen-Krimipreis 2009 und den Reader's Bookprize 2010, einen der bedeutendsten Literaturpreise Dänemarks. Adler-Olsen ist verheiratet und hat einen Sohn. Er lebt mit seiner Familie in Kopenhagen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Jussi Adler-Olsen
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    nordbreze

    nordbreze

    zu Buchtitel "Lesesommer" von LovelyBooks

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben ...

    Mehr
    • 2261
  • Gelungenes Comeback für Carl Morck!

    Verachtung
    FrauLehrerin

    FrauLehrerin

    19. June 2016 um 11:15 Rezension zu "Verachtung" von Jussi Adler-Olsen

    Der vierte Fall des Sonderdezernats Q unter der Leitung von Carl Morck dreht sich um eine Reihe rätselhafter Vermisstenfälle. Morcks Mitarbeiter Rose und Assad entdecken, dass die Personen alle am selben Tag verschwunden sind - es muss eine Verbindung zwischen diesen misteriösen Vorfällen geben. Die Spur für die Ermittler zunächst auf die Insel Spogo. Mit ihr verarbeitet Jussi Adler-Olsen ein Stück jüngerer dänischer Geschichte. Bis in die 1960er Jahre wurden auf Spogo Frauen, die als geistig behindert oder als asoziale Elemente ...

    Mehr
  • Spannender Fall

    Erlösung
    Jisbon

    Jisbon

    14. June 2016 um 22:18 Rezension zu "Erlösung - Flaschenpost von P" von Jussi Adler-Olsen

    "Erlösung" hat mir besser gefallen als der zweite Band, aber nicht ganz so gut wie der erste.Der Fall war sehr spannend. Ich mochte, dass der Autor uns über das ganze Buch hinweg nicht nur die Ermittlungen, sondern auch die Perspektive des Täters gezeigt hat. Dadurch lernt man ihn als Leser ziemlich gut kennen und kann (aus seiner Sicht) nachvollziehen, wieso er seine Taten begeht. Außerdem erhöht es die Spannung - da man weiß, was gerade mit den Opfern passiert, hofft man darauf, dass die Polizei ihn schnell fassen und die armen ...

    Mehr
  • Erbarme dich vor dem was kommt!

    Erbarmen
    alanrick

    alanrick

    14. June 2016 um 20:19 Rezension zu "Erbarmen" von Jussi Adler-Olsen

    Wenn man denkt man hat den Mörder ertappt, dann geht die Serien an Morden weiter und ist spannend bis zum Schluss!

  • Erbarmen

    Erbarmen
    Katharina97

    Katharina97

    10. June 2016 um 12:11 Rezension zu "Erbarmen" von Jussi Adler-Olsen

    Da ich vom dritten Teil total begeistert war, dachte ich mir, dass ich auch den ersten Teil lesen könnte. Die Geschichte an sich hört sich spannend an und auch die Idee ist ganz gut. Jedoch ist es an der ganzen Umsetzung leider gescheitert. Dieser Teil handelt sich viel mehr um den Kommissaren, anstatt um das Opfer selbst. Somit wird die eigentliche Geschichte leider in den Hintergrund gedrängt. Die Hauptperson bzw. den Kommissar mag man sofort, da der sympatisch ist und direkt aus dem Leben kommt. Dazu erfährt man ziemlich viel ...

    Mehr
  • Carl Morck wieder auf Verbrecher-Jagd.....

    Erlösung
    rebell

    rebell

    06. June 2016 um 06:26 Rezension zu "Erlösung" von Jussi Adler-Olsen

    Inhaltsangabe:Jahrelang bleibt der Hilfeschrei ungehört, als Brief im Inneren einer verwitterten Flaschenpost verborgen. Dann landet die Botschaft im Sonderdezernat Q für unaufgeklärte Fälle. Entsetzt stellen Kommissar Carl Mørck und sein Assistent Assad fest, dass der Brief mit menschlichem Blut geschrieben wurde. Offenbar ist er das letzte Lebenszeichen zweier Jungen, die Jahre zuvor entführt wurden. Doch wer sind diese Jungen? Warum haben ihre Eltern nie eine Vermisstenanzeige aufgegeben? Sind sie womöglich noch am Leben? Bald ...

    Mehr
  • Mein erster Adler-Olsen und definitiv nicht mein letzter :-)

    TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...
    AnnMan

    AnnMan

    02. June 2016 um 16:43 Rezension zu "TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ..." von Jussi Adler-Olsen

    Ich weiß es klingt komisch, aber ich habe mich von Adler Olsen vor allem fern gehalten, weil er ja schon ziemlich gut in den Massen ankommt und mich das doch irgendwie abschreckte. Dann bekam meine Mutter dieses Buch zu ihrem Geburtstag und ich nutzte die Chance risikolos den Schriftsteller mal kennenzulernen. Denn neugierig war ich ja doch ;-).Und ich bin froh das ich das Buch gelesen habe.Schnell war ich in der Story gefangen und habe es genossen, wie immer mal wieder das Tempo der Handlung wechselte und mit wie vielen ...

    Mehr
  • Sekten, Entführungen und Erpressungen

    Erlösung
    Bibliomania

    Bibliomania

    31. May 2016 um 22:04 Rezension zu "Erlösung" von Jussi Adler-Olsen

    In seinem dritten Fall hat es Carl Morck mit einer Flaschenpost zu tun, die mehrere Jahre alt ist. Ein Hilferuf, der bis dato unerhört blieb. Doch dank eines Schotten landet der Fall bei Assad und Carl auf dem Tisch. Ein Mann entführt Kinder von Sektenmitliedern, um Geld zu erpressen. Er hat ein schönes Leben und versichert sich der Verschwiegenheit der Eltern indem er eines der entführten Kinder umbringt. Eine grausame Methode und bald ist auch Assad und Carl klar, dass der Täter noch immer wütet. Sie nehmen den Fall auf und ...

    Mehr
  • Guter Durchschnitt

    Schändung
    Jisbon

    Jisbon

    20. May 2016 um 16:56 Rezension zu "Schändung" von Jussi Adler-Olsen

    Leider hat mich "Schändung" ein wenig enttäuscht. Den ersten Band der Reihe fand ich wirklich gut - das Konzept mit der Sondereinheit gefiel mir gut, der Schreibstil war klasse und es gab einen spannenden Fall mit interessante Figuren."Schändung" war für mich nicht wirklich spannend. Das Konzept ist ganz gut, doch meiner Meinung nach schöpft der Autor das Potential, das sich hier geboten hätte, nicht aus. Die ganze Geschichte ist recht vorhersehbar; die Ermittlungen selbst fand ich ganz interessant und die Dynamik im Team (vor ...

    Mehr
  • Guter Reihenauftakt

    Erbarmen
    Jisbon

    Jisbon

    20. May 2016 um 16:54 Rezension zu "Erbarmen" von Jussi Adler-Olsen

    Ich hatte noch nie ein Buch von Jussi Adler-Olsen gelesen, obwohl seine Reihe schon lange auf meiner Wunschliste steht. "Erbarmen" hatte ich mir ausgeliehen, weil meine Mutter das Buch gelesen hat und es ihr gut gefallen hat, sodass ich recht hohe Erwartungen hatte. Ich bin auch nicht enttäuscht worden.Das Buch hat mir gut gefallen. Adler-Olsen schreibt wirklich sehr gut, ich mag die Idee eines Sonderdezernats, das sich um alte ungelöste Fälle kümmert, und der Ermittler ist ein runder, gut ausgearbeiteter Charakter. Er ist mir ...

    Mehr
  • weitere