Verachtung

(400)

Lovelybooks Bewertung

  • 399 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 20 Leser
  • 43 Rezensionen
(199)
(156)
(37)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Verachtung“ von Jussi Adler-Olsen

Eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987, die durch eine Person und deren entsetzliches Schicksal verbunden sind: Nete Hermansen. Eine junge Frau ohne jede Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, von Menschen grausam misshandelt, wird zwangssterilisiert durch einen fanatischen Arzt und verbannt nach Sprogø, der Insel für ausgestoßene Frauen. Sie nimmt grausam Rache ...

So interessant und traurig:

— Fluegelfee
Fluegelfee

Super!!!!!!!!!

— 22an08
22an08

Verachtung ist nicht der beste Teil der Carl Morck – Reihe. Die Story ist unkreativ und kommt nicht an die Vorgänger heran.

— Krimifee86
Krimifee86

Holpriger als seine Vorgänger; konnte nicht recht überzeugen

— EFST79
EFST79

Ich bin zwar noch mittendrin, aber der Roman verspricht genau das, was man mit dem Namen Jussi Adler Olsen verbindet.

— Prisha
Prisha

Gutes Ermittlungsteam und spannender Fall, was will man mehr

— Virginy
Virginy

Wie Olsen es schafft, selbst in die grausamsten Fälle Szenen einzubauen, die einen laut auflachen lassen - einfach spitze!! Volle Punktzahl!

— daneegold
daneegold

Carl Mørck ist zurück und er enttäuscht auch diesmal nicht. Spannend wie eh und je und der Humor ist einfach klasse!

— MissRichardParker
MissRichardParker

Adler-Olsens Gabe, Charaktere vielschichtig zu gestalten und die originelle Story machen das Buch bis zur letzten Sekunde spannend!

— LadyWindsor
LadyWindsor

Ein höchstorigineller Plot, gewohnt starke Charaktere und ein überraschendes Ende. Adler-Olsen glänzt wieder einmal!

— Cuddister
Cuddister
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • Nicht Olsens bestes Werk

    Verachtung
    Krimifee86

    Krimifee86

    29. June 2014 um 18:43

    Inhalt: Eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987, die durch eine Person und deren entsetzliches Schicksal verbunden sind: Nete Hermansen. Eine junge Frau ohne jede Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, von Menschen grausam misshandelt, wird zwangssterilisiert durch einen fanatischen Arzt und verbannt nach Sprogø, der Insel für ausgestoßene Frauen. Sie nimmt grausam Rache.Cover: Das Cover finde ich ziemlich gut gelungen. Wie ich ja schon öfter gesagt habe, mag ich es, wenn bei Reihen die Cover erkennbar zusammengehören ...

    Mehr
  • Misshandelt, zwangssterilisiert und verschwundene Personen

    Verachtung
    mixtapemaedchen

    mixtapemaedchen

    14. June 2014 um 23:29

    Eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987, die durch eine Person und deren entsetzliches Schicksal verbunden sind: Nete Hermansen. Eine junge Frau ohne jede Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, von Menschen grausam misshandelt, wird zwangssterilisiert durch einen fanatischen Arzt und verbannt nach Sprogø, einer Insel für geächtete Frauen. Endlich wieder ein neuer Carl-Mørck Fall. Für mich ist das Buch ein solider, guter Krimi, mit einer spannenden Geschichte. Gewohnt gut, gewohnt empfehlenswert - wie auch die ...

    Mehr
  • Leider "verachtend" langweilig

    Verachtung
    Seehase1977

    Seehase1977

    Klappentext:Eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987, die durch eine Person und deren entsetzliches Schicksal verbunden sind: Nete Hermansen. Eine junge Frau ohne jede Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, von Menschen grausam misshandelt, wird zwangssterilisiert durch einen fanatischen Arzt und verbannt nach Sprogø, der Insel für ausgestoßene Frauen. Sie nimmt grausam Rache ...Auch in Band 4  dreht sich wieder alles um Carl Mørck und seine Kollegen Assad und Rose vom Sonderdezernat Q. Diesmal beschäftigen sie sich mit ...

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    01. March 2014 um 09:16
  • Zwangssterilisation

    Verachtung
    Sabine17

    Sabine17

    01. March 2014 um 00:12

    Der vierte Fall von Carl Mork und dem Sonderdezernat Q befasst sich mit einem sehr unrühmlichen Punkt in Dänemarks Geschichte. Auf der Insel Sprongo wurden zwischen 1923 und 1967 Frauen sterilisiert und viele von ihnen zwangsweise. Rose zwingt Carl ein paar Fälle auf, bei denen Menschen verschwunden und nie mehr aufgetaucht sind. Einige von ihnen sind seltsamerweise alle im September 1987 verschwunden. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf die Lebensgeschichte von Nete Hermansen, der das Leben übel mitgespielt hat und die ...

    Mehr
  • Das soll ein Thriller sein??

    Verachtung
    Thommy28

    Thommy28

    27. February 2014 um 16:19

    So knapp auch die Inhaltsangabe hier auf der Buchseite ist - mehr sollte dazu auch nicht gesagt werden. Nicht, dass es nicht mehr zu sagen gäbe, aber die Enttäuschung über dieses Buch, dem ich mit so viel Vorfreude entgegengesehen hatte, hat mir die Lust vergällt mich intensiver damit zu beschäftigen. Kein Vergleich zu den 3 Vorgängerbänden um das Sonderdezernat Q!Weite Teile des fast 550-seitigen Buches beschäftigen sich mit den Leiden der Nete Hermansen und lesen sich nicht wie ein Thriller, sondern wie eine sozialkritische ...

    Mehr
  • Erschreckend realitätsnah

    Verachtung
    Carol-Grayson

    Carol-Grayson

    21. February 2014 um 13:31

    Ich muss zugeben, so langsam werde ich ein Fan von diesem kauzigen Ermittler Carl Morck und seinem nicht minder kauzigen Team. In diesem wie immer sehr spannendem Fall geht es um einen Arzt und eine geheime Organisation, die in guter, alter Nazimanier heimlich ethnische Säuberungen vornehmen und entscheiden, welche Frau Kinder bekommen darf und wer nicht. Dazu beleuchtet der Autor aber auch die politischen Hintergründe, die ein solches Handeln erst möglich gemacht haben. Eine dieser armen Frauen, die von dem Arzt Curt Wad ...

    Mehr
  • Auch historisch / politisch durchaus interessant

    Verachtung
    PeterK

    PeterK

    17. February 2014 um 15:12

    Faszinierend wieder, wie er quasi ein Buch mit zwei unterschiedlichen Hauptdarstellern schreibt. Einerseits den mittlerweile bekannten Carl Mörk, andererseits die tragische Person der Nete Hermansen. Je mehr man liest, umso mehr Mitleid und Mitgefühl bekommt der Leser mit Nete. Umso erstaunlicher ist dann auch das Ende.Interessant auch, dass es Sprogö tatsächlich in Dänemark gegeben hat. Und nicht nur die Insel, sondern auch die Umstände. "Nur" ein Krimi, aber dennoch öffnet er ein wenig die Augen über Dänemarks Vergangenheit!

    Mehr
  • Schlimme Menschenverachtung

    Verachtung
    makama

    makama

    31. January 2014 um 17:27

    Mir hat das Buch wiedersehr gut gefallen. Carl Morck und sein Team haben es mit einem Fall zu tun, der an Menschenverachtung kaum zu überbieten ist.  Dann geht es noch um Vermisstenfälle, die alle zusammenhängen. Diese Vermisstenfälle laufen alle bei Nete zusammen. Was hat sie damit zu tun.Und derehemalige Frauenarzt Curt Wad, der mit Freunden eine nazischtische Partei  gegründet hat verscuht alles, damit seine menschenverachtenden paraktiken nicht ans Licht kommen. Er undseine Helfershelfer schrecken auch Mord nicht zurück.Wird ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Purgatorium" von Markus Rößler

    Purgatorium
    Irishpride

    Irishpride

    Liebe Leser,Ende Oktober ist mein Krimidebüt "PURGATORIUM - Tödliche Sühne" erschienen. Nach den guten Erfahrungen einer ersten öffentlichen Lesung, möchte ich meinen Roman jetzt im Rahmen einer Leserunde weiter vorstellen. Für einen ersten Eindruck hier der Klappentext des Buches:"Beichten Sie Ihre Sünden? Ja? Das ist ein guter Anfang. Büßen Sie auch dafür? Nein? Nicht wirklich? Dann passen Sie auf, dass Ihnen hierbei keiner auf die Sprünge hilft. Es könnte sein, dass die Buße sonst heftiger ausfällt, als Sie es sich vorstellen ...

    Mehr
    • 372
  • Nete - ist gut genug

    Verachtung
    walli007

    walli007

    13. December 2013 um 15:26

    Carl und seine Mitarbeiter Rose und Assad auf die Suche nach neuen Spuren. Und so erfahren sie von der Geschichte Nete Hermansen, die als junges Mädchen sehr viel Pech hatte, zweimal ungewollt schwanger wurde und schließlich in einer Besserungsanstalt für junge Mädchen landete, wo noch schlechter behandelt wurde als zuvor.Eigentlich fast unglaublich diese Geschichte mit einem wahren Hintergrund. Unfassbar wie hier noch in den späten 50ern und frühen 60ern die jungen Mädchen und Frauen behandelt wurden. Und dass es noch bis in die ...

    Mehr
  • weitere