Karin Slaughter

(7389)

Lovelybooks Bewertung

  • 3843 Bibliotheken
  • 336 Follower
  • 161 Leser
  • 1049 Rezensionen
(2898)
(2884)
(1151)
(300)
(125)
Karin Slaughter

Lebenslauf von Karin Slaughter

Karin Slaughter, geboren 1971 in einer kleinen Gemeinde im Süden des Bundesstaates Georgia, gehört zu den aktuell beliebtesten und erfolgreichsten Thriller-Autoren. Die Schriftstellerin lebt in der Südstaatenmetropole Atlanta. Die Autorin ist vor allem für die Grant-County-Thriller bekannt, die in dem fiktiven Ort Heartsdale im Grant County, Georgia spielt. Im Mittelpunkt der Serie stehen die drei Charaktere Sara Linton, eine Kinderärztin und Leichenbeschauerin, ihr Ex-Ehemann und örtliche Polizeichef Jeffrey Tolliver, sowie die ihm assistierende Polizeiangestellte Lena Adams. Der erste Band „Blindsighted“ (zu deutsch: „Belladonna“) aus dem Jahr 2001 war auf Anhieb ein Erfolg. Auch die Folgebände der Reihe, bestehend aus „Kisscut“ („Vergiss mein nicht“), „A Faint Cold Fear“ („Dreh dich nicht um“), „Indelible“ („Schattenblume“), „Faithless“ („Gottlos“) und „Skin Privilege“ (US-Titel „Beyond Reach“, „Zerstört“) wurden zu internationalen Bestsellern. Neben den Grant-County-Romanen existiert im Thrilleruniversum von Karin Slaughter die Will-Trent-Reihe, die in Atlanta spielt und vom GBI-Agenten Will Trent erzählt. Die Serie besteht bisher aus den beiden Bänden „Triptych“(dt. Titel: „Verstummt“) und „Fractured“ ("Entsetzen"). In „Genesis“ ("Tote Augen") treffen die Charaktere der Will-Trent-Reihe auf die Figuren der Grant-County-Romane das erste Mal aufeinander und somit verschmelzen die beiden Reihen zu einer. In der sogenannten „Georgia“-Reihe sind die beiden beliebten Ermittler somit gemeinsam auf der Jagd nach den Killern. 2012 erscheint mit „Letzte Worte“ Band 2 der „Georgia“-Reihe. Bei „Martin Misunderstood“ („Unverstanden“) handelt es sich um ein Hörbuch, welches exklusiv von Wayne Knight vorgelesen wird und bei BBC Audio Books America erhältlich ist. Das 2004 von Karin Slaughter herausgegebene „Like A Charm“ („Das Armband: sechzehn tödliche Geschichten“) ist eine Thriller-Kurzgeschichtensammlung verschiedener Autoren, in denen ein glückbringendes Armband im Mittelpunkt steht. Von Karin Slaughter stammen jeweils die Einleitungs- und Abschlusserzählung. Karin Slaughters Bücher wurden bereits in 30 Sprachen übersetzt und erobern regelmäßig Spitzenplätze der jeweiligen Bestsellerlisten. Mit derzeit über 20 Millionen verkauften Büchern zählt Karin Slaughter heute zu den international gefeierten Stars der Spannungsliteratur.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für Fans der Reihe ein Muss ...

    Letzte Worte
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    19. Dezember 2014 um 21:22 Rezension zu "Letzte Worte" von Karin Slaughter

    Fans der Reihe werden hier noch mehr über Sara Linton und Will Trent herausfinden, aber im Vordergrund steht natürlich der zu lösende Kriminalfall:Ein Mädchen wird ermordet und das Verbrechen als Selbstmord getarnt. Polizistin Lena Adams ist aber sofort misstrauisch und beginnt zu ermitteln: ihr Hauptverdächtiger ist ein geistig zurückgebliebener Junge, der auch bald die Tat gesteht.Doch kurz darauf bringt er sich in der Haftzelle um und widerruft sein Geständnis.Sara ist eigentlich nur zu Besuch bei ihrer Familie und kann nicht ...

    Mehr
  • Leider ohne wirkliche Spannung

    Verstummt
    sechmet

    sechmet

    15. Dezember 2014 um 17:25 Rezension zu "Verstummt" von Karin Slaughter

    Atlanta 2006: Wegen eines Mordes an einer Prostituierten wird der Detective Michael Ormewood an den Tatort gerufen. Dort angekommen, findet er eine Prostituierte, der die Zunge herausgeschnitten wurde und dann an ihrem eigenen Blut erstickt ist. Da der Verdacht besteht, dass es sich hier um einen Serienmörder handelt, nimmt auch der Special Agent Will Trent die Ermittlungen auf. Ebenfalls involviert wird die verdeckt arbeitende Polizistin Angie Polaski. Eine Dreiecksbeziehung ohne Freundschaft… Und dann wird Michael auch noch ...

    Mehr
  • Mitreißend

    Vergiss mein nicht
    Yaya

    Yaya

    09. Dezember 2014 um 10:29 Rezension zu "Vergiss mein nicht" von Karin Slaughter

    Also ich msus sagen, dass dieses Buch mich direkt von Anfang an mitgerissen hat! Ich habe es innerhalb von 3 Tagen ausgelesen und bin immer noch total begeistert.Der Anfang beginnt kurz harmlos aber doch ziemlich schnell wird es spannend. Auf dem Parkplatz vor einer Rollerbahn bedroht ein junges Mädchen einen jungen Mann mit einer Waffe und der Chief muss entschheiden, wen von beiden er das Leben rettet. Er entscheidet sich gegen das Mädchen und für den Jungen. Und damit beginnt die Spannung.Denn natürlich möchte man ...

    Mehr
  • Grant County, die zweite Folge

    Vergiss mein nicht
    sommerlese

    sommerlese

    Rezension zu "Vergiss mein nicht" von Karin Slaughter

    Der Thriller "*Vergiss mein nicht*" von "*Karin Slaughter*" ist der zweite Band der Grant County-Serie. Er erscheint im "*rororo Verlag*".Es ist ein heißer Sommerabend in Heartsdale, Georgia. Auf dem Parkplatz der Rollschuhbahn droht die dreizehnjährige Jenny den drei jahre älteren Herzensbrecher Mark zu erschießen. Behutsam versucht Polizeichef Tolliver die Situation zu entschärfen. Zunächst sieht es nach einem Liebesdrama unter Teenagern aus, doch dann kommt es zum Showdown: Tolliver muss Jennys Leben opfern, um Marks ...

    Mehr
    • 4
  • Nichts für zarte Gemüter

    Verstummt
    santina

    santina

    24. November 2014 um 22:06 Rezension zu "Verstummt" von Karin Slaughter

    Zum Inhalt:Eine Prostituierte wurde verstümmelt aufgefunden und der Polizist Michael Ormewood wird zum Einsatz gerufen. Ausgehend von der Art der Verletzungen ist davon auszugehen, dass es sich um einen Serientäter handelt, der bereits in der Vergangenheit aktiv war.In einer weiteren Passage lernt der Leser einen Mann kennen, der 1985 ein Mädchen ermordet haben soll und erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen wurde. Der Mann hatte den Mord erst kurz zuvor zugegeben und Reue gezeigt, nachdem er jahrelang geschwiegen hatte.Da der ...

    Mehr
  • Die schlimmste Droge ist das Buch selbst... Suchtgefahr!

    Bittere Wunden
    Floh

    Floh

    Rezension zu "Bittere Wunden" von Karin Slaughter

    Karin Slaughter´s Autorenpseudonym ist Programm, sie hat mich schon mit so manchem Thriller und vor allem ihren Handlungen und einzigartigen Charakteren mehr als begeistert. Slaughter - Schlachter, schlachten...Blutig, bestialisch und intelligent. Auch ihr aktuelles Buch der Will Trent-Reihe "Bittere Wunden" nimmt kein Blatt vor dem Mund und allein der Prolog reißt den Leser in einem Sog aus Entsetzen und Hochspannung. Das Buch entwickelt sich zum absoluten Psychothriller, ein Streifzug in das perfide und zerstörende Gedankengut ...

    Mehr
    • 10
    joleta

    joleta

    22. November 2014 um 21:17
  • Will als getarnter Ermittler

    Kalte Narben: Bonus-Story zu »Bittere Wunden« - Short Thriller
    Minerva

    Minerva

    22. November 2014 um 13:32 Rezension zu "Kalte Narben: Bonus-Story zu »Bittere Wunden« - Short Thriller" von Karin Slaughter

    Meinung:In dieser für Karin Slaughter recht kurzen Story ist man direkt drin im Geschehen. Nach Bittere Wunden ermittelt Will Trent in verdeckter Mission.Als Will in der Rolle eines Ex-Häftlings nur kurz in einem Diner eine Cola trinken möchte, gerät er in einen Raub der in einer wüsten Verfolgungsjadg auf dem Highway endet. Will hilft Amanda und Faith - die gleich zur Stelle sind - so gut er kann. Denn diesmal steht er auf der anderen Seite und bekommt einen besseren Überblick über die tiefen Abgründe einer Verbrecherfamilie.Für ...

    Mehr
  • Die tiefsten Wunden sind jene, die uns die Vergangenheit zufügt

    Bittere Wunden
    abuelita

    abuelita

    18. November 2014 um 18:44 Rezension zu "Bittere Wunden" von Karin Slaughter

    Mit diesem Fall - zu dem ich näher nichts sage; das wurde schon lang und breit ausgeführt -  wurde ich ja nun überhaupt nicht warm – ich habe das Buch x-mal weggelegt; konnte und wollte aber trotzdem nicht „aufgeben“.Erst als mir endlich klar wurde, WARUM und DASS die Autorin soweit ausholen musste, verstand ich vieles - tja, aber da war das Buch fast zu Ende….okay, aber wäre das nicht spannender gegangen, ist hier meine Frage?  Zudem musste ich mich die ganze Zeit auch noch richtig konzentrieren, um all die Zeitsprünge ...

    Mehr
  • Zusammenführung der Grant-County Reihe und der Will Trent-Reihe

    Tote Augen
    Thommy28

    Thommy28

    18. November 2014 um 13:08 Rezension zu "Tote Augen" von Karin Slaughter

    Zum Inhalt möge sich der Leser hier auf der Buchseite kurz informieren - ich ergänze nur meine persönliche Meinung:Wie bereits in der Überschrift erwähnt wird in vorliegendem Buch die Grant-County Reihe (Sara Linton und Jeffrey Tolliver) mit der Reihe um den Detective Will Trent zusammen geführt.Das Buch hat sehr spannende Momente; kann den Spannungsbogen aber nicht aufrechterhalten. Die Spannung sackt immer wieder ab, wenn sich die Autorin in langatmige Analysen der Befindlichkeiten der Protagonisten verliert. Überhaupt schien ...

    Mehr
  • Gab schon bessere

    Letzte Worte
    -Anett-

    -Anett-

    12. November 2014 um 11:24 Rezension zu "Letzte Worte" von Karin Slaughter

    Bei diesem Buch bin ich doch gespaltener Meinung. Sara Linton kommt in ihre Heimatstadt mit nur einem Gedanken - Rache an Lena Adams, denn sie macht sie für ihre persönliche Tragödie verantwortlich. Jedoch ist sie so von Hass und Rache beseelt, dass in dem Buch die eigentlichen Morde an eine junge Studentin und deren Freund, sowie der Selbstmord eines geistig behinderten Jungen total in den Hintergrund gestellt werden. Dies machte mir Sara überhaupt nicht sympathisch und ich fand sie einfach nur schrecklich in diesem Band. Lena ...

    Mehr
  • weitere