Letzte Worte

(94)

Lovelybooks Bewertung

  • 125 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 21 Rezensionen
(28)
(35)
(27)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Letzte Worte“ von Karin Slaughter

Die Wahrheit stirbt zuerst ... Ein totes Mädchen am See. Ein gefälschter Abschiedsbrief. Der vermeintliche Mörder ist schnell gefasst. Er gesteht – und bringt sich dann in seiner Zelle um. Zuvor jedoch schreibt er mit seinem Blut an die Zellenwand: »Ich war’s nicht.« Als Sara Linton davon erfährt, ist sie außer sich. Die Polizistin Lena Adams muss den geistig behinderten Jungen zu dem falschen Geständnis und in den Selbstmord getrieben haben. Sara Linton will Lena ein für alle Mal aus dem Verkehr ziehen und bittet den GBI-Ermittler Will Trent um Hilfe. Jeff Tollivers Expartnerin Lena Adams im Kreuzfeuer.

Fazit: Ein Thriller im Krimiformat, der nicht durchgehend zu fesseln versteht und zu sehr auf die Gefühlswelt der Protagonisten fokussiert i

— Bellexr
Bellexr

Leider wirklich nicht so das Beste was Karin Slaughter geschrieben hat. Sehr harzig zum lesen und einfach nicht packend.

— MissRichardParker
MissRichardParker

War am Anfang richtig zäh, hat sich am Schluss aber noch gefangen! Nicht der beste Thriller von Karin Slaughter :(

— Evan
Evan
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • Letzte Worte

    Letzte Worte
    mamenu

    mamenu

    21:32

    Zum Buch Die Wahrheit stirbt zuerst. Ein totes Mädchen am See. Ein gefälschter Abschiedsbrief. Der vermeintliche Mörder ist schnell gefasst. Er gesteht und bringt sich dann in seiner Zelle um. Zuvor jedoch schreibt er mit seinem Blut an die Zellenwand: "Ich war's nicht." Als Sara Linton davon erfährt, ist sie außer sich. Die Polizistin Lena Adams muss den geistig behinderten Jungen zu dem falschen Geständnis und in den Selbstmord getrieben haben. Sara Linton will Lena ein für alle Mal aus dem Verkehr ziehen und bittet den ...

    Mehr
  • Top Slaughter

    Letzte Worte
    TheBelladonnaEyes

    TheBelladonnaEyes

    14:24

    Nach dem Tod von ihrem Ehemann und Chief Jeffrey kehrt Sara Linton zurück in ihre Heimatstadt Grant County zurück. Auch nach vier Jahren wird getrauert und nichts ist mehr so wie es einmal war. Für Sara ist Lena Adams, die Kollegin von Jeffrey, schuld an seinen Tod. Diesmal kreuzen sich ihre Wege wieder, denn Allison, ein junges Mädchen, habe Selbstmord begangen -woran Lena und der Polizist Frank zweifeln. Tommy, ein früherer Patient von Sara, als sie Kinderärztin war, gerät ins Visier der Polizei. Nach seinem Verhör nimmt sich ...

    Mehr
  • gut, aber hätte besser sein können

    Letzte Worte
    aly53

    aly53

    15:43

    In diesem Teil fand ich , ging es in erster Linie um Sara´s Rache an Lena. Wie kann sie, Lena am schnellsten zu Fall bringen. Fand ich etwas blöd um ehrlich zu sein. Der eigentliche Fall rückte mehr in den Hintergrund. Obwohl das eigentlich im Vordergrund stehen sollte. Das einzig gute an dem Buch für mich waren Lena und Will. Lena mochte ich schon immer sehr gern, konnte Saras Antipathie nie nachvolltziehen, aber wahrscheinlich war es einfach nur Eifersucht, weil Lena immer so eng mit Jeffrey zusammengearbeitet hat. Und nun ...

    Mehr
  • "Ich will es vorbei haben"

    Letzte Worte
    Bellexr

    Bellexr

    17:16

    Dr. Sara Linton reist nach 4 Jahren wieder nach Grant County, um mit ihren Eltern und ihrer Schwester Tessa Thanksgiving zu feiern. Es ist das erste Mal seit Jeffrey’s Tod, dass Sara wieder in ihrem Heimatort ist, entsprechend emotional gestaltet sich ihre Ankunft. Doch abgelenkt wird die Ärztin schnell von einem Anruf von Polizeichef Wallace. Am See wurde die Leiche eines toten Mädchens gefunden, doch trotz Abschiedsbrief geht die Polizei von Mord aus. Lena Adams hat die Ermittlungen übernommen und bereits einen Schuldigen ...

    Mehr
  • Karin Slaughter - Letzte Worte / Broken

    Letzte Worte
    Arexi

    Arexi

    01:17

    Klappentext: Die Wahrheit stirbt zuerst ... Ein totes Mädchen am See. Ein gefälschter Abschiedsbrief. Der vermeintliche Mörder ist schnell gefasst. Er gesteht – und bringt sich dann in seiner Zelle um. Zuvor jedoch schreibt er mit seinem Blut an die Zellenwand: »Ich war’s nicht.« Als Sara Linton davon erfährt, ist sie außer sich. Die Polizistin Lena Adams muss den geistig behinderten Jungen zu dem falschen Geständnis und in den Selbstmord getrieben haben. Sara Linton will Lena ein für alle Mal aus dem Verkehr ziehen und bittet ...

    Mehr
  • Spannung fehlt völlig

    Letzte Worte
    maxibiene

    maxibiene

    21:29

    Die junge Studentin Allison Spooner ist deprimiert. Für sie scheint es keine lebenswerten Momente mehr zu geben. Schon oft hat sie darüber nachgedacht wie es wäre, wenn sie ihr Leben beenden würde. Nur ein Schritt und sie könnte sich in das eiskalte Wasser des Lake Grant stürzen. Doch sie hadert bis ihr die Entscheidung abgenommen wird, in dem sie von hinten brutal gepackt und in den See geschubst wird. Erst jetzt weiß Allison, dass sie leben will – doch es ist zu spät. Nur kurze Zeit später wird die Leiche des jungen Mädchens ...

    Mehr
  • Gehen Karin Slaughter die Ideen au?

    Letzte Worte
    MissRichardParker

    MissRichardParker

    15:40

    Bis jetzt habe ich alle Sarah Linton Romane gelesen und war immer begeistert, doch dieser hier enttäuschte. Die Handlung ist weit hergeholt und nicht wirklich packend und spannend geschrieben. Schade. All die anderen Romane waren deutlich besser!

  • Spannend. Fesselnd. Will Trent.

    Letzte Worte
    Tanja-WortWelten

    Tanja-WortWelten

    09:39

    ZUSAMMENFASSUNG: Als würde es Dr. Sara Linton nicht schon schwer genug fallen, nachhause zurückzukehren und ein paar Tage mit ihrer Familie zu verbringen, wird das auch nicht besser, als eine Unbekannte sie anruft und bittet, sich für ihren Freund Tommy - einen ehemaligen Patienten aus Saras Kinderklinik - einzusetzen. Und als dann auch noch der Polizist sie bittet, der den Posten des Polizeichefs im Grant County, den bis vor vier Jahren Saras inzwischen verstorbener Mann innehatte, zu eben jenem Tommy ins Gefängnis zu kommen, ...

    Mehr
  • Es gab schon Besseres...

    Letzte Worte
    happytanny

    happytanny

    18:55

    Ich lese jedes Buch von Karin Slaughter und bisher haben mir auch alle richtig gut gefallen. Dieses Buch hier purzelt leider ein bisschen aus der Reihe. Stellenweise hab ich mich echt gefragt, ob das wirklich Karin Slaughter geschrieben hat... Es dauert eine Weile bis Spannung aufkommt und es war nicht wie sonst, dass ich bei ihren Büchern völlig die Zeit vergessen habe. Also ich kann gar nicht richtig sagen, was an dem Buch nicht so toll war. Aber es war eben nicht so spannend und anziehend wie sonst! Auch die Darstellung über ...

    Mehr
  • Habe mehr erwartet!

    Letzte Worte
    Evan

    Evan

    12:00

    Letzte Worte - Karin SlaughterDer 2. Band indem Sara und Will zusammen arbeiten.In diesem Band geht es im Grunde nicht um die Morde die passieren, sondern um Sara und der Verlust von Jeffrey.Leider ist die Geschichte recht zäh und ich musste mich zwingen weiterzulesen, der Schluss macht vieles wet aber doch nicht alles, deswegen von mir 3 von 5 Sternen.Ich hoffe der nächste Teil wird wieder ein gewohnter Slaugther Roman. 

  • weitere