Ken Follett

(12072)

Lovelybooks Bewertung

  • 8089 Bibliotheken
  • 315 Follower
  • 339 Leser
  • 981 Rezensionen
(5106)
(4255)
(2060)
(483)
(168)

Lebenslauf von Ken Follett

Ken Follett wurde am 5. Juni 1949 im walisischen Cardiff geboren. Er zog, als er zehn Jahre alt war, mit seiner Familie nach London. Seine Eltern war sehr religiös und konservativ. Sie verboten ihm das Fernsehen, da sie es als moralisch und sittlich verkommen betrachteten. So entdeckte Ken Follett seine Begeisterung für Bücher und verbrachte seine halbe Kindheit in der Bücherei. Nach seinem Schulabschluss studierte er Philosophie am University College in London. Ken Follett arbeitete zunächst als Reporter für die Cardiffer Zeitung „South Wales Echo“. 1973 wechselte er zu den „Evening News“ nach London, wo er als Kolumnist tätig war. Das Leben als Journalist machte Ken Follett jedoch nicht glücklich. In seiner Freizeit begann er an Romanen zu schreiben. 1974 verließ er die „Evening News“, um in das Verlagswesen zu „Everest Books“ zu wechseln. 1976 veröffentlichte er sein erstes Buch „Der Modigliani Skandal“ (Engl. Titel: „The Modigliani Scandal“) anfangs noch unter dem Pseudonym Zachary Stone. Großen Erfolg hatte er mit seinen ersten Werken aber noch nicht. Erst mit „Die Nadel“ gelang ihm 1978 der erste große kommerzielle Erfolg. Das Buch ist ein Agententhriller über einen deutschen Spion, der während des Zweiten Weltkrieges in Großbritannien verdeckt operiert. Ken Follett zog nun in eine Villa in Frankreich und widmete sich völlig der Schriftstellerei, wo er sein nächstes Werk „Dreifach“ (Engl. Titel: „Tripple“), einen Agententhriller um einen Atomreaktor in Ägypten, der von einem israelischen Agenten sabotiert werden soll, schrieb. Nach drei Jahren kehrte er wieder nach England zurück und engagierte sich für die Labour Party. Im Rahmen seines politischen Engagements wurde er zum Abgeordneten im britischen Unterhaus. Ken Follett lebt heute mit seiner Frau Barbara abwechselnd im Londoner Stadtbezirk Chelsea und im nördlich der Hauptstadt gelegenen Hertfordshire. Er verfasste insgesamt 30 Romane, von denen zahlreiche zu Bestsellern wurden. Fünf seiner Bücher wurden verfilmt. Besonders hervorzuheben sind die historische Romane „Die Säulen der Erde“, “Die Pfeiler der Macht“ und „Die Brücken der Freiheit“. Der Gentechnik-Thriller „Der dritte Zwilling“ von 1997, der vom Schicksal geklonter Zwillinge handelt, belegte ein Jahr lang die Spitze der Bestsellerliste des Magazins SPIEGEL. Sein Werk „Die Tore der Welt“ spielt wieder im mittelalterlichen England und knüpft an „Die Säulen der Erde“ an. 2010 erschien sein Werk "Sturz der Titanen". Im September 2010 wurde mit „Sturz der Titanen“ der Auftakt seiner Jahrhundert-Saga veröffentlicht, zwei Jahre später erschien Band 2 „Winter der Welt“. Der dritte und letzte Band dieser Serie ist seit Herbst 2014 auf dem Markt.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zehn Tage bis zum D-Day

    Die Leopardin
    Herbstrose

    Herbstrose

    Rezension zu "Die Leopardin" von Ken Follett

    Noch tobt der Zweite Weltkrieg, Frankreich ist von den Deutschen besetzt, die Invasion der Alliierten steht kurz bevor. Die britische Agentin Major Felicity Clairet, die von ihren Freunden nur 'Flick' genannt wird und deren Codename „Leopardin“ lautet, hat den Auftrag, zusammen mit der französischen Résistance die Nachrichtenzentrale der Deutschen in einem Schloss in der Nähe von Reims zu zerstören. Als der erste Anschlag misslingt, viele ihrer Freunde tot oder verhaftet sind und Flick nur knapp der Gestapo entkommt, fasst sie ...

    Mehr
    • 3
    wandablue

    wandablue

    01. September 2015 um 22:32
  • Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts

    Sturz der Titanen
    leselea

    leselea

    30. August 2015 um 17:41 Rezension zu "Sturz der Titanen" von Ken Follett

    Mit Sturz der Titanen legt Ken Follett den ersten Band seiner Jahrhundertsaga vor. Auf über 1000 Seiten erzählt er vom Ersten Weltkrieg: Wie politische Spannungen den Kontinenten lähmten, wie das Attentat von Sarajevo den Krieg auslöste und wie aus der Losung „Bis Weihnachten haben wir die Franzosen besiegt“ ein sich über Jahre ziehender Stellungskrieg entwickelte; zudem skizziert er die Rolle Amerikas als aufkommende Weltpolizei und die Russische Revolution. Insgesamt umspannt das Buch die Geschichte Europas von 1911 bis 1924 ...

    Mehr
  • Temporeich!

    Eisfieber
    Elefantino

    Elefantino

    27. August 2015 um 11:39 Rezension zu "Eisfieber" von Ken Follett

    Kein beschauliches Weihnachtsfest für Toni Gallo. Die junge Sicherheitschefin von Oxenford Medical, einer kleinen pharmazeutischen Firma in der Nähe von Edingurgh, hat an allen Fronten zu kämpfen. Proben eines noch nicht ausgereiften Antivirus sind aus dem Hochsicherheitslabor verschwunden. Sobald die Presse Wind davon bekommt, setzt ihr ein aufdringlicher Reporter zu und ihre alte Mutter wartet darauf, für die Festtage aus dem Heim geholt zu werden.Derweil braut sich über Oxenford Medical größeres Unheil zusammen. Kit, Sohn des ...

    Mehr
  • Epochales Werk über das Mittelalter

    Die Säulen der Erde
    sommerlese

    sommerlese

    Rezension zu "Die Säulen der Erde" von Ken Follett

    "*Ken Follett*" stellte seinen erfolgreichen Roman "*Die Säulen der Erde*" über das Mittelalter und den Kathedralbau im Jahr 1990 fertig. Das Buch erscheint im "*Bastei Lübbe Verlag*".England 1123-1173. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet. Philip, ein junger Prior, dessen Eltern von marodierenden Söldnern abgeschlachtet wurden, träumt den Traum vom Frieden: der Errichtung einer Kathedrale gegen die Mächte des Bösen. Er und sein Baumeister Tom ...

    Mehr
    • 3
  • So eindrucksvoll wie grausam: Der erste Weltkrieg

    Sturz der Titanen
    once-upon-a-time

    once-upon-a-time

    25. August 2015 um 21:36 Rezension zu "Sturz der Titanen" von Ken Follett

    Auch diesen ersten Teil von Ken Folletts Jahrhunderttrilogie ließ ich lange Zeit im Bücherregal stehen, 1020 Seiten sind aber auch einfach eine eindrucksvolle Zahl.Ihn nun vor einem guten Monat dann doch begonnen zu haben, das habe ich kein bisschen bereut.Dieser Roman, der sich über die Zeitraum des ersten Weltkriegs (inklusive einiger Jahre vor- und nachher) erstreckt, zieht seine Spannung vor allem aus der allgemein bekannten Geschichte: Man weiß ja eigentlich genau, was passieren wird, und gerade deswegen ist es fesselnd zu ...

    Mehr
  • Großartig

    Sturz der Titanen
    haberland86

    haberland86

    23. August 2015 um 16:07 Rezension zu "Sturz der Titanen" von Ken Follett

    Ken Follett schafft es die Realität so geschickt mit seiner eigenen Fantasie zu vermischen, dass der Leser nicht nur etwas dabei lernt, sondern erstaunt begreift - so hätte es tatsächlich sein können. Großartig!

  • Rezi zur kompletten Trilogie

    Kinder der Freiheit
    leseratte69

    leseratte69

    Rezension zu "Kinder der Freiheit" von Ken Follett

    Gastrezension von KarlKlappentexteSturz der TitanenDrei Länder. Drei Familien. Ein Jahrhundert.Das zwanzigste Jahrhundert ist längst schon Geschichte geworden. Wie in seinen großen histori-schen Romanen entwirft Ken Follett in “Sturz der Titanen” ein gewaltiges Panorama einer ganzen Epoche, deren Dramatik alles Vorangegangene in den Schatten stellt: Europa 1914.Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die unter den politischen Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen dem Aufstieg der Arbeiterschaft ...

    Mehr
    • 2
  • Rezi der kompletten Trilogie

    Kinder der Freiheit
    buchbaron69

    buchbaron69

    12. August 2015 um 15:08 Rezension zu "Kinder der Freiheit" von Ken Follett

    Klappentexte Sturz der TitanenDrei Länder. Drei Familien. Ein Jahrhundert.Das zwanzigste Jahrhundert ist längst schon Geschichte geworden. Wie in seinen großen histori-schen Romanen entwirft Ken Follett in “Sturz der Titanen” ein gewaltiges Panorama einer ganzen Epoche, deren Dramatik alles Vorangegangene in den Schatten stellt: Europa 1914.Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die unter den politischen Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen dem Aufstieg der Arbeiterschaft und dem Nieder-gang des ...

    Mehr
  • Packende Zeitgeschichte

    Kinder der Freiheit
    PMelittaM

    PMelittaM

    Rezension zu "Kinder der Freiheit" von Ken Follett

    Der dritte und letzte Teil der Jahrhunderttrilogie erzählt die Geschichte vom Mauerbau bis zum Fall der Mauer. Nicht nur in Deutschland, auch in den USA und in Russland tut sich in dieser Zeit Einiges.Wieder trifft man Angehörige der schon aus dem Vorgängerband bekannten Familien wieder und erfährt anhand derer Schicksale auch die Weltgeschichte. In den USA versuchen Bürgerrechtsorganisationen die Gleichberechtigung der Schwarzen zu erreichen und die Bürgerrechtler setzen mehr als einmal ihr Leben aufs Spiel. Gleichzeitig bringt ...

    Mehr
    • 7
    clary999

    clary999

    08. August 2015 um 20:08
  • Auch der letzte Band hat mich begeistert

    Kinder der Freiheit
    --Mia--

    --Mia--

    07. August 2015 um 23:58 Rezension zu "Kinder der Freiheit" von Ken Follett

    Was soll ich über die Jahundertsage von Ken Follett noch sagen.Ich kann mit Überzeugung sagen das ich von keiner Buchreihe / Serie so fasziniert war.Geschichtlich, menschlich, emotional alles vorhanden was mein Herz begehrt.Es ist für mich unglaublich wie man fiktive Charaktere so perfekt in das Weltgeschehen einbinden kann.

  • weitere