Die Säulen der Erde

(3633)

Lovelybooks Bewertung

  • 2655 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 80 Leser
  • 255 Rezensionen
(2049)
(981)
(438)
(119)
(42)

Inhaltsangabe zu „Die Säulen der Erde“ von Ken Follett

König Heinrich ist tot, und schon ist im England des 12. Jahrhunderts ein Kampf um seine Nachfolge entbrannt. Der Geistliche Francis, der seine Eltern auf grausame Weise durch marodierende Söldner verloren hat, bittet seinen Bruder Philip, inzwischen erfolgreicher Prior eines einstmals heruntergekommenen und der Sünde anheim gefallenen Klosters, um Hilfe, um eine Verschwörung gegen den inzwischen mit dem Segen der Kirche versehenen Thronfolger zu verhindern. Philip macht sich auf den Weg zum Erzbischof von Canterbury und Abt von Glastonbury, der die Macht hat, die Aufständischen aufzuhalten. Gemeinsam mit dem ebenso mittellosen wie begabten Baumeister Tom, der ebenfalls ein schweres Schicksal hinter sich hat, träumt er den Traum einer Himmel stürmenden Kathedrale, die den Wogen der aufgewühlten Zeit standzuhalten versteht und ein ewiges Zeugnis Gottes auf Erden sowie seiner Barmherzigkeit unter den Menschen ist: die „Säulen der Erde“, das größte Bauwerk des Abendlands.

Längst ist Ken Folletts Bestseller Die Säulen der Erde ein Klassiker der historischen Roman-Literatur. Aber das Buch ist mehr: Es ist das Panorama Englands zwischen 1123 und 1173, in dem sich die Gesellschaft wandelte. Es ist ein Lobgesang auf die Architektur der Zeit, eine Einführung in das mittelalterliche Leben und ein Plädoyer für Menschlichkeit und Liebe in einer aus den Fugen geratenen Welt. Bekannt wurde Follett mit teils erfolgreich verfilmten Agententhrillern oder Krimis wie Die Nadel, Die Pfeiler der Macht, Nacht über den Wassern und Der dritte Zwilling, die zumeist im Bildungsmilieu oder im Umfeld des 2. Weltkriegs spielen. Aber richtig groß, richtig groß als Autor, wurde er mit Die Säulen der Erde. Wer das Buch noch nicht gelesen hat, für den gilt: unbedingt lesen. Und wer es vor langer Zeit gelesen hat: unbedingt wiederlesen! --Stefan Kellerer 1135 überfrisst sich der englische König Heinrich an Neunaugen und stirbt. Seine Tochter Matilda -- sie wäre die erste Frau auf dem Thron -- setzt sich gegen die Herrschaftsansprüche ihres Cousins Stephen zur Wehr. Zwar hatte Heinrich eine ganze Reihe illegitimer männlicher Nachkommen gezeugt; der einzige eheliche Sohn ist jedoch bei einem Schiffsunglück ums Leben gekommen. Neun Jahre lang tobt der Bürgerkrieg in dem einst blühenden England.

Um historische Fakten rankt Ken Follett seine monumentale Story, die sich vom Erbfolgestreit bis 1170, bis zur Ermordung Thomas Beckets unter der Regentschaft Heinrichs II. erstreckt. Im Mittelpunkt der zahlreichen Handlungsstränge steht die Kathedrale von Kingsbridge, Die Säulen der Erde. Dombaumeister Tom Builder möchte hier seinen Lebenstraum verwirklichen. Klosterprior Philip sieht sich den Anfeindungen des verrohten Baron Hamleigh ausgesetzt, der den Bau der Kathedrale zu verhindern sucht und sein Gebiet mit Gewaltexzessen überzieht. Follett malt detailliert die Grausamkeiten jener Zeit aus: Frauen wie die schöne Grafentochter Aliena werden Opfer von Vergewaltigung, es kommt zu Folter und Brandstiftung, zu Morden und Hinrichtungen.

Der 1150 Seiten starke Roman wurde mit großem Aufwand als Hörspielfassung von 510(!) Minuten Länge vertont. Für den musikalischen Background sorgen ein Symphonieorchester und Chöre, alles in allem etwa 120 Musiker. Die Musik wurde eigens für das Hörspiel komponiert: Das ist Kino mit verbundenen Augen.

Falls Sie den Briten Ken Follett vor allem als Autor von Thrillern wie Die Nadel oder Der dritte Zwilling kennen -- keiner ist erstaunter über den Genrewechsel als der Schriftsteller selbst, wie er in den Inlays der CDs ausführlich schildert. Typisch Follett ist die Spannung, mit der er hier Historie zum Kriminalstück macht. Soviel sei schon verraten: Auch der Tod des eingangs erwähnten Königssohns trägt wesentlich zur Dramatik von Die Säulen der Erde bei. --Annette Eichinger

So macht lesen Spaß.

— lena11
lena11

Säulen d. Erde der erste Wälzer den ich gelesen habe der mich gefesselt hat. Überhaupt hatte ich nie historisches gelesen und bin begeistert

— Susannepanda
Susannepanda

Ein opulenter Mttelalterroman rund um den Bau der Kathedrale

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Eins meiner absoluten Lieblingsbücher!!! Genial!

— CKsnoopy
CKsnoopy

Dickes Buch mit viel Inhalt und spannenden Passagen

— -Nadine-
-Nadine-

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

— beesummer
beesummer

Klassiker. Zugleich spannendes wie auch informatives Buch.

— thepoemfactory
thepoemfactory

"Die Säulen der Erde" gehörte zu den ersten historischen Büchern die ich gelesen habe und einfach toll fand

— Nini1511
Nini1511

Spannend und klug geschrieben - wirkt zudem gut recherchiert. In der Mitte manchmal etwas langatmig

— Nanni87
Nanni87

Dieser Histo-Roman hat mich in die Abgründe dieser Welt in längst vergangene Zeiten gestürzt!

— FSchetzing
FSchetzing
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Über den Bau einer Kathedrale

    Die Säulen der Erde
    Rissa

    Rissa

    30. June 2015 um 14:07

    InhaltEngland, 1135: Tom Builder, ein Steinmetzmeister, würde gerne Kathedralen bauen. Doch wäre ihm jeder Auftrag recht, denn nachdem ein Bauprojekt, das ihn und seine Familie eigentlich über den Winter bringen sollte, vorzeitig abgebrochen wurde, steht er nahezu mittellos da.Aliena ist die Tochter eines Grafen, vieles in ihrem Leben ist ihr bisher einfach zugefallen und auch ihr Bruder Richard musste sich bisher nicht behaupten.Bruder Philip ist Prior eines kleinen Klosters. Eigentlich ist er mit seinem Leben zufrieden, doch ...

    Mehr
  • Säulen der Erde

    Die Säulen der Erde
    Susannepanda

    Susannepanda

    23. June 2015 um 11:19

    Die Personen und ihre Entwicklungen und das ganze drumherum in einer harten und doch wunderbaren Zeit. Die ganze Geschichte hat mich quasi in Ketten gelegt ich kam überhaupt nicht los von diesem Buch

  • Ausführlich und Ergiebig

    Die Säulen der Erde
    -Nadine-

    -Nadine-

    09. June 2015 um 17:10

    Wer es nicht schafft sich Zeit zum lesen freizuschaufeln und das Buch über längere Zeit weglegt wird sich schwer tun. Die Lektüre an sich ist spannend geschrieben, jedoch sehr komplex in der Handlung und den Beschreibungen der Akteure.

  • Die Säulen der Erde

    Die Säulen der Erde
    maria61

    maria61

    22. May 2015 um 00:44

    Heftige Kämpfe und große Gefühle, Verrat und Hingabe sind nur einige Gewürze in dieser Geschichte; immer geht es um Leben und Tod.

  • Solide geschrieben, epochal, aber nicht ganz so spannend

    Die Säulen der Erde
    alexarts

    alexarts

    02. March 2015 um 22:58

    Ich weiß, dass dieses Buch allgemein als sehr gelungen gefeiert wird, dem will ich auch nicht widersprechen. Allerdings hat es mich nicht so mitgerissen wie ich es von anderen gehört habe. Es war mir einen Deut zu langatmig und zu wenige Spannungsbögen. Auch den Charakteren fühlte ich mich nicht besonders verbunden. Lesenswert ist es aber allemal

  • absolutes Must-Read.....

    Die Säulen der Erde
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    08. February 2015 um 12:56

    Kurzbeschreibung England 1123-1173. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet. Philip, ein junger Prior, dessen Eltern von marodierenden Söldnern abgeschlachtet wurden, träumt den Traum vom Frieden: der Errichtung einer Kathedrale gegen die Mächte des Bösen. Er und sein Baumeister Tom Builder, dessen Stiefsohn Jack und die Grafentochter Aliena müssen sich in einem Kampf auf Leben und Tod gegen ihre Widersacher behaupten, ehe Kingsbridge Schauplatz ...

    Mehr
  • Mich überrascht Ken Follett immer mehr...

    Die Säulen der Erde
    gorgeous_mumble

    gorgeous_mumble

    02. December 2014 um 18:42

    Ken Folletts "Die Säulen der Erde" kann ich wie "Die Nadel" und "Tore der Welt" mit Freuden zu meinen Lieblingsbüchern zählen. Nicht nur der spannende Schreibstil, der einen gleich zwingt umzublättern und weiterzulesen ist wunderbar, sondern auch die Handlung und der unterrichtende Wert ist zu beachten. Ich habe mich ganze 2 Schuljahre mit dem Thema Mittelalter auseinandergesetzt und das Buch erzählt diese ganze Epoche, wie wenn jemand aus dieser Zeit das Buch geschrieben hätte. Ich finde Ken Folletts Sichtsprünge von Jack zu ...

    Mehr
  • Ein Muss für alle Fans von Historischen Romanen

    Die Säulen der Erde
    shadow_of_trees

    shadow_of_trees

    04. November 2014 um 23:55

    Konnte es kaum aus der Hand legen. Die Verfilmung dazu ist allerdings der gröbste Mist, wie so oft! Das Einzige, was mich im Buch genervt hat, waren die langen Beschreibungen des Kathedralenbaus... Hätte man auch knapper halten können.

  • leichte Kost - und fade

    Die Säulen der Erde
    dominona

    dominona

    14. October 2014 um 08:09

    Historische Ungenauigkeiten und eine Story wie geschaffen für eine Sat 1 - Verfilmung. Dieses Buch hat einfach nicht meinen Geschmack getroffen, dennoch hatte ich es innerhalb von zwei Tagen beendet, da es sich so leicht weglesen lässt - leichte Kost eben, aber wer ein Fan dieses Stils und der Handlungsentwicklungen Folletts ist, dem wird dieser Roman sicherlich gefallen.

  • Für mich pures Lesevergnügen

    Die Säulen der Erde
    Wombel

    Wombel

    02. September 2014 um 12:38

    Das Buch war für mich das pure Lesevergnügen und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Normalerweise tu ich mich ein wenig schwer mit solchen "Wälzern" aber hier war das überhaupt kein Problem! Wirklich toll

  • weitere