Der Junge, der Träume schenkte

(776)

Lovelybooks Bewertung

  • 775 Bibliotheken
  • 16 Follower
  • 45 Leser
  • 126 Rezensionen
(403)
(258)
(82)
(22)
(11)

Inhaltsangabe zu „Der Junge, der Träume schenkte“ von Luca Di Fulvio

New York, 1909. Aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie kommen aus dem tiefsten Süden Italiens – mit dem Traum von einem besseren Leben in Amerika. Doch in der von Armut, Elend und Kriminalität gezeichneten Lower East Side gelten die gnadenlosen Gesetze der Gangs. Nur wer über ausreichend Robustheit und Durchsetzungskraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern vermag ...

Gekämpft und verloren. Ich habe das Buch abgebrochen, sonst hätte ich mich noch zu Tode gelangweilt...

— Fleur91
Fleur91

Es ist mit Abstand das beste Buch, dass ich in 1 1/2 Tagen durch geschmökert habe.

— Charlea
Charlea

Absolut lesenswert !

— LiaLuna
LiaLuna

berührende Auswanderergeschichte

— irismaria
irismaria

Das Buch hat mich positiv überrascht, da mich das Cover abgeschreckt hat!

— --Mia--
--Mia--

Eine ergreifende Geschichte von der Hoffnung und Stärke an seinen Träumen festzuhalten.

— martina400
martina400

Ja! Ja! und nochmals ja, lies dieses Buch!

— EireMtl
EireMtl

Einzigartig in seinem Schreibstil! Packend und anrührend von Anfang bis Ende!

— TFlores
TFlores

Am liebsten würde ich 100 Sterne geben! Einfach nur ein rundum perfektes Buch

— Laurawattebausch
Laurawattebausch

Luca Di Fulvio gelingt es immer wieder packende, rührende, authentische Geschichten in Paper und Tinte zu kleiden und zum Leben zu erwecken.

— alexandra253
alexandra253
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überbewertet und laaaangweilig...

    Der Junge, der Träume schenkte
    Fleur91

    Fleur91

    28. August 2015 um 14:00

    Oh man, was hab ich nicht alles positive über dieses Buch gelesen. Die ganze Zeit, während ich mich mit diesem Buch beschäftigt habe, habe ich mich tatsächlich gefragt, ob diese Leute ein anderes gelesen haben. Ich kann die positiven Meinungen absolut nicht teilen. Das Buch ist absolut klischeehaft, vorhersehbar und langweilig. Die Charaktere sind auch irgendwas zwischen klischeehaft und absolut nervig. Der Schreibstil war absolut nicht besonders. Weder besonders schön noch besonders schlecht. Der Schreibstil war einfach ...

    Mehr
  • Das Beste seit langem

    Der Junge, der Träume schenkte
    Charlea

    Charlea

    28. August 2015 um 12:48

    Es gibt eine wirklich sehr kleine Buchhandlung in Wennigsen, also bei uns in der Nähe. Aus irgendeinem Grund dachte ich, dass es mich gefunden hat. Ich schlug die ersten Seiten auf, las und wollte es nicht mehr aus der Hand geben - und war es dann auch.Es ist mit Abstand das beste Buch, dass ich in 1 1/2 Tagen durch geschmökert habe. Ich denke oft an bestimmte Szenen,  habe sie vor Augen, als hätte ich sie in einem Film gesehen. Es passiert sogar, dass ich einen Film sehe und überlege, an wen mich der Protagonist erinnert oder ...

    Mehr
  • Ein überragendes Buch, das überrascht....

    Der Junge, der Träume schenkte
    --Mia--

    --Mia--

    14. August 2015 um 19:49

    Ich muss vorab zugeben, ich habe dieses Buch nur auf Empfehlung einer Freundin gelesen.Im Normalfall lese ich überwiegend historische Romane oder Thriller. Ab und an je nach Stimmungslage auch ein Erotikbuch alla Fifty Shades...Nun kam ich zu diesem Buch und das Cover hat mich vom Inhalt abgeschreckt. Ich möchte nicht sagen, dass das Cover schlecht gemacht ist, auch mag ich Kinder. Aber dieser kleine frech dreinschauende Junge auf dem Cover hat mich an Michael aus Löneberg erinnert.In einer ruhigen Stunde habe ich mir dieses Buch ...

    Mehr
  • Der Junge, der Träume schenkte

    Der Junge, der Träume schenkte
    martina400

    martina400

    "Du hast die Gabe, einen an das glauben zu lassen, was du erzählst, weißt du das?"  S. 444Inhalt:Cetta wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf, wurde vergewaltigt und floh schließlich mit ihrem Sohn Natale aus Italien nach Amerika, um ihren Traum von einem besseren Leben zu realisieren. Nach einer langen Reise kommt sie in der Lower East Side unter - ein viertel voller Armut und Kriminalität. Cetta verkauft sich als Hure und versucht Natale - nur noch Christmas genannt - alles zu ermöglichen und alle Weisheiten mitzugeben, die sie ...

    Mehr
    • 3
  • Der Junge, der dich lesen lässt

    Der Junge, der Träume schenkte
    EireMtl

    EireMtl

    28. July 2015 um 21:23

    Man fängt an und kann einfach nicht mehr aufhören. Was soll ich dazu noch mehr sagen? In einem Rutsch liest man diese "vielsträngige" Geschichte und fiebert mit und möchte aufschreien, wenn etwas Schlimmes passiert und juchzen, wenn etwas Tolles in Gang gesetzt wird.Und was mich berührte: so viele Einblicke in die menschliche Seele unterschiedlicher Charaktere! Großartig!

  • Mir fehlen die Worte...

    Der Junge, der Träume schenkte
    Laurawattebausch

    Laurawattebausch

    24. July 2015 um 21:14

    Als erstes vornesweg: Ich bin hin und weg, hin und weg von der Geschichte, von den liebevoll beschriebenen Charakteren und hin und weg von Luca Di Fulvios Schreibstil.Zum Inhalt:Die junge Cetta flüchtet mit ihrem Baby Natale nach Amerika um dort den Wunsch nach einem besseren Leben nachzukommen. Doch die Hoffnung weicht schon schnell der Ernüchterung, denn auch in Amerika ist nicht alles einfach und in der von Armut, Elend und Kriminalität beherrschten Lower East Side gelten die Gesetze der Gangs. Nur wer Mut und das gewisse ...

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2015

    Lesesommer
    Daniliesing

    Daniliesing

    Im letzten Jahr hat uns der Lesesommer mit euch so viel Spaß gemacht, dass wir auch 2015 passend zu den Sommerferien wieder durchstarten. Die sommerlichen Temperaturen sind schon da, deshalb wollen wir nun auch schnell mit unserem LovelyBooks Lesesommer beginnen. Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben & zusätzliche Specials freuen. Auf unserer Aktionsseite stellen wir euch außerdem tolle Lesetipps für den Sommer vor und ihr findet dort zusätzlich jede Woche eine Verlosung, bei der ihr weitere Punkte sammeln ...

    Mehr
    • 2034
  • ein ganzes Leben,zieht an einem vorbei

    Der Junge, der Träume schenkte
    Aleena

    Aleena

    21. April 2015 um 21:27

    Und man ist sofort mittendrin.Christmas erfindet sich immer wieder neu und erntet seinen Ruhm Jahre später und findet ebenso seine große Liebe.Sehr stimmig und grandios geschrieben.Man kann es nicht aus der Hand legen und empfindet Traurigkeit und Verlust wenn die Geschichte,fertig erzählt ist.Auch die Liebe kommt nicht zu kurz,leider eine sehr tragische Liebe.Ich muss auch drauf hinweisen,das es auch zum Teil sehr brutale Szenen gibt,ob es Gewaltszenen und auch Sexszenen sind, die einen schon schlucken lassen.Ich fand die ...

    Mehr
  • Einwanderergeschichte

    Der Junge, der Träume schenkte
    lona

    lona

    16. April 2015 um 17:40

    Ein Roman über das Leben im New York der 20er Jahre - hart, brutal, und dennoch voller Hoffnung. Poetische Sprache, eine charmante Erzählweise, die einem die Charaktere nahe bringt, auch wenn man nicht alle mögen kann. Insgesamt eine fesselnde Story, die mich über 800 Seiten fesseln konnte!

  • Sehr gelungener Roman, über Jahre erzählt...

    Der Junge, der Träume schenkte
    Moendchen

    Moendchen

    Klappentext:New York, 1909. Aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie kommen aus dem tiefsten Süden Italiens - mit dem Traum von einem besseren Leben in Amerika. Doch in der von Armut, Elend und Kriminalität gezeichneten Lower East Side gelten die gnadenlosen Gesetze der Gangs. Nur wer über ausreichend Robustheit und Durchsetzungskraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern ...

    Mehr
    • 3
  • weitere