Massimo Carlotto

(170)

Lovelybooks Bewertung

  • 215 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 107 Rezensionen
(21)
(73)
(41)
(28)
(7)

Lebenslauf von Massimo Carlotto

Der Autor Massimo Carlotto wird 1956 in Padua, Italien geboren. In Italien gilt er als einer der erfolgreichsten Schriftsteller des Landes. Als Anhänger der extremen Linken wurde er in 70er Jahren fälschlicherweise wegen Mordes verurteilt. Nach fünf Jahren Flucht und sechs Jahren Gefängnis wurde er 1993 begadigt. Heute lebt der Autor auf Sardinien.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Banditenliebe" von Massimo Carlotto

    Banditenliebe
    Gosiline

    Gosiline

    Rezension zu "Banditenliebe" von Massimo Carlotto

    Zunächst einmal Chapeau für den Verlag, dass der Einband des Buchs so wunderbar goldig ist - ein richtiges Schmuckstück für das Bücherregal. Marco Buratti, der "Alligator", ist ein Privatdetektiv aus der Unterwelt Paduas ohne Lizenz. Gemeinsam mit seinen Freunden dem Ex-Sträfling Max "La Memoria" und dem Schmuggler Rossini soll er herausfinden, wer hinter einem spektakulären Drogenraub steckt. Der Fall wird verstrickter, als Rossinis Geliebte Sylvie entführt wird und das Trio zunehmend unter Druck gerät... Carlotto setzt den ...

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Die Bienen" von Laline Paull

    Die Bienen
    Klett-Cotta_Verlag

    Klett-Cotta_Verlag

    zu Buchtitel "Die Bienen" von Laline Paull

    Und schon geht es in die nächste Leserunde! Wir möchten mit euch »Die Bienen«  von Laline Paull aus dem Tropen Verlag lesen. Seid ihr dabei?Infos zum Buch:Ihr Name ist Flora. Ihre Nummer 717. Sie ist ziemlich groß. Ihr Pelz ist struppig. Andere finden sie hässlich. Doch sie ist klug und mutig. Und sie kann sprechen! Flora 717 ist eine Biene. Laline Paull erzählt das ergreifende Abenteuer dieser außergewöhnlichen Biene in einer anderen und doch zutiefst vertrauten Welt.Flora 717 ist eine Säuberungsbiene aus der untersten Kaste im ...

    Mehr
    • 253
  • Die Marseille-Connection

    Die Marseille-Connection
    katze102

    katze102

    21. September 2014 um 17:48 Rezension zu "Die Marseille-Connection" von Massimo Carlotto

    Eine Gang aus vier skrupellosen Verbrechern, die gemeinsam studiert haben und jeweils die von ihren verhaßten Eltern vorgesehenen Rollen und "Familienbetrieb" nicht übernehmen wollen, bauen ihre Firma auf. Dier Vier kommen aus verschiedenen Herkunftsländer und versuchen global den maximalen Profit einzufahren, gierig und skrupellos, z.B. durch den Verkauf von verstrahltem Holz aus Tschernobyl, Organexplantation bei unfreiwilligen Totalspendern, Gefahrenmüllentsorgung... Hauptspielort ist Marseille; dort geht es auch um ...

    Mehr
  • Italienische Justizgeschichte: Der "Caso Carlotto"

    Der Flüchtling
    BeaMilana

    BeaMilana

    08. August 2014 um 08:31 Rezension zu "Der Flüchtling" von Massimo Carlotto

    1976 findet der neunzehnjährige Massimo Carlotto eine Studentin mit neunundfünfzig Messerstichen ermordet auf. Er wird unter Mordanklage gestellt. Die erste Instanz spricht ihn mangels Beweisen frei, doch das Oberlandesgericht der Provinz Venedig verurteilt ihn 1979 zu achtzehn Jahren Zuchthaus. Das Kassationsgericht lehnt den Revisionsantrag der Verteidigung ab und bestätigt das Urteil. Massimo flieht, erst nach Paris, dann nach Mexiko. "Der Flüchtling" erzählt von Carlottos Erlebnissen und Begegnungen aus der Zeit der Flucht. ...

    Mehr
  • Packend aber es fehlt der letzte Kick...

    Die Marseille-Connection
    Misteringreen

    Misteringreen

    03. August 2014 um 19:39 Rezension zu "Die Marseille-Connection" von Massimo Carlotto

    Ein packend geschriebener Wirtschafts-/Mafiakrimi, der gut zu unterhalten weiß und sich sehr schnell durchlesen lässt. Allerdings ist das für mich auch der Grund, warum er mich nicht vollends begeistern konnte...ich hätte mir mehr Details sowohl zu Hintergründen als auch zu den Personen gewünscht, besonders bei einer so komplexen Thematik.

  • Rezension zu "Tödlicher Staub"

    Tödlicher Staub
    hermine

    hermine

    25. März 2014 um 23:38 Rezension zu "Tödlicher Staub" von Massimo Carlotto

    Das Buch "Tödlicher Staub" ist ein gründlich recherchierter Roman, den Massimo Carlotto zusammen mit einer Gruppe von neun sardischen Journalisten verfasste. Der Protagonist Pierre Nazzari dessertierte und wird nun von der Militärpolizei gesucht. Das macht ihn erpressbar und so muss er die Drecksarbeit für eine paramilitärische Organisation mit dubiosem Hintergrund erledigen. Von dieser wird er auf die junge Tierärztin Nina angesetzt, die mittels Tierversuchen an Schafen und Ziegen über die Wirkung von Nanopartikeln forscht. ...

    Mehr
  • Diese Wahrheit geht unter die Haut

    Ich vertraue dir
    AnnaBerlin

    AnnaBerlin

    04. März 2014 um 10:14 Rezension zu "Ich vertraue dir" von Massimo Carlotto

    Das Buch "Ich vertraue dir" handelt vom internationalen Handel mit manipulierten oder chemisch verseuchten Lebensmitteln. Der Protagonist ist eben jener Händler, der gleichzeitig ein Gourmet-Restaurant besitzt, wo es nur das Beste vom Besten zu essen gibt. Doch schon bald gelangt wer in einen Strudel voller Intrigen und Gefahren, die seine sorgsam aufgebaute Lügenwelt ins Wanken bringt. In diesem Buch ging mir jedoch besonders das Thema der Lebensmittel unter die Haut und reibt an den Nerven, zu oft fragt man sich: "Esse ich ...

    Mehr
  • skrupellos

    Die Marseille-Connection
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    27. Januar 2014 um 09:19 Rezension zu "Die Marseille-Connection" von Massimo Carlotto

    Sosim Katajew begleitet die Brigada auf eine Wolfsjagd. Der Führer dieser Gruppe ist Witali Saytsew, "Pachan" genannt. Sosim ist in der Gruppe angesehen, aber gehört nicht dazu. Er soll das Geld der Brigada waschen und ist dabei sehr erfolgreich. Im Geheimen verfolgt er seine eigenen Pläne. Er wird versetzt. Statt in die Schweiz, wie er annahm, muss er nach Marseille. Hier agiert er unter dem Namen Aleksandr Peskow und will seinen Auftrag mit seinen eigenen Interessen verbinden. Er trifft sich mit seinen Freunden, die er aus ...

    Mehr
  • Beeindruckendes Panorama der Unterwelt Marseilles

    Die Marseille-Connection
    Xirxe

    Xirxe

    02. Januar 2014 um 15:41 Rezension zu "Die Marseille-Connection" von Massimo Carlotto

    An alle interessierten Leserinnen und Leser!!! Kauft dieses Buch auf keinen Fall wegen des Klappentextes und/oder des Titels. Beides hat nur WENIG mit dem Inhalt zu tun!Gleich zu Beginn habe ich mich bereits gewundert, weshalb die Kritiken zu diesem Buch doch verhältnismäßig schlecht ausgefallen sind, denn Masssimo Carlotto hat einen klaren, schnörkellosen und packenden Stil, der mich schon in seinem vorhergehenden Buch 'Banditenliebe' (gibt es da keinen Nachfolger?) begeistert hat. Und an diesem Stil hat sich auch nichts ...

    Mehr
  • Der Weg führt nach Marseille

    Die Marseille-Connection
    claude20

    claude20

    03. November 2013 um 14:10 Rezension zu "Die Marseille-Connection" von Massimo Carlotto

    In Marseille tobt ein Territorialkrieg. Mittendrin agiert die knallharte Kommissarin Bourdet. Um ihre Ziele zu erreichen tut sie nicht nur Gutes, sondern setzt gezielt Personen für ihre Machenschaften und Zielerreichungen ein. So arbeitet sie unter anderem mit einem Mafiaboss und einen südamerikanischen Berufskiller zusammen. Schließlich wird sie auch auf die Droma-Gang aufmerksam, die ihre Macht, Einfluss und ihren Reichtum mehren wollen. Die Gang besteht aus vier Personen, die zusammen in Leeds studiert haben. Kann es den vier ...

    Mehr
  • weitere