Morton Rhue

(2812)

Lovelybooks Bewertung

  • 3219 Bibliotheken
  • 39 Follower
  • 28 Leser
  • 412 Rezensionen
(846)
(1105)
(653)
(150)
(42)
Morton Rhue

Lebenslauf von Morton Rhue

Morton Rhue wird 1950 als Todd Strasser in der Stadt New York geboren. Morton Rhue ist ein Künstlername, der aus den französischen Wörtern „Mort“ für Tod und „Rue“ für Straße konstruiert worden ist. Tod bezieht sich dabei auf seinen Vornamen Todd, die „Straße“ entstammt seinem Nachnamen Strasser. Morton Rhue wächst in Longisland auf. Nach dem High School Abschluss geht er nach Beloit in Wisconsin, um am dortigen College Literatur zu studieren. 1974 macht er seinen Abschluss. Er hält sich zunächst als Straßenmusiker über Wasser und reist quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika und durch Europa. Später arbeitet er als Journalist für den Times Herald-Record im New Yorker Vorort Middletown und als Texter für die Werbeagentur Compton Advertising. Seine ersten Kurzgeschichten veröffentlicht er in New Yorker Zeitungen. Seine Jugendbücher drehen sich vor allem um das Thema Gewalt unter Jugendlichen, Armut, autoritäre und faschistoide Erziehungsmaßnahmen und Gruppenzwang. Sein in Deutschland bekanntestes Werk ist „The Wave“ (Dt. Titel: „Die Welle“) aus dem Jahr 1981, das seit 1984 in deutscher Sprache erhältlich ist. Das Buch geht auf ein reales Experiment an einer High School in Palo Alto, Kalifornien, aus dem Jahre 1967 zurück. Damals wollte ein Geschichtslehrer seinen Schülern erklären, wie das Mitwirken der Menschen im Nationalsozialismus möglich war. Er ließ die Schüler im Rahmen eines Rollenspiels eine Gruppe aufbauen, die durch strenge Prinzipien und Disziplin aufrechterhalten wurde. Das ganze Experiment bekam eine schreckliche Eigendynamik, als die Gruppe immer faschistoidere Verhaltensweisen zeigte, indem vermehrt gegen Schüler, die sich nicht der Gruppe beugen wollten, vorgegangen wurde. Andere Lehrer schauten dabei teilnahmslos zu. Der Lehrer war letzten Endes gezwungen, das Experiment nach zwei Wochen abzubrechen. Das Beispiel zeigt, wie einfach sich auch heute Menschen für faschistoide Verhaltensweisen durch Macht und Gruppenzwang animieren lassen. Sein Buch bildet die Grundlage für Dennis Gansels gleichnamigen Kinofilm aus dem Jahr 2008. In seinem Roman „Boot Camp“ aus dem Jahr 2007 greift Morton Rhue eine ähnliche Thematik auf. Es geht um einen problematischen Jugendlichen, der von seinen Eltern in ein Umerziehungslager, ein so genanntes „Boot Camp“, gesteckt wird. Dort wird versucht, die Jugendlichen mit autoritären und erniedrigenden Methoden zu brechen, um sie dann wieder als neue Menschen aufzubauen. Ältere Häftlinge unterstützen dabei die Wärter in ihrem brutalen Handeln. Das Thema Gewalt steht auch in dem Buch „Give a Boy a Gun“ von 1999 (Dt. Titel: „Ich knall euch ab!“), das in Deutschland seit 2002 erhältlich ist, im Mittelpunkt. Morton Rhue schildert den Amoklauf eines Jugendlichen an einer US-amerikanischen High School. In „Asphalt Tribe – Kinder der Straße“ behandelt er die Problematik von Straßenkindern in New York. Ein ähnliches Thema greift er seinem aktuellsten Roman „Ghetto Kidz“ aus dem Jahr 2008 auf, der von gewalttätigen Jugendbanden handelt. Im Juni 2012 erschien sein aktuelles Buch "Über uns Stille" im Ravensburger Verlag. Morton Rhue lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in New York City.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Lesemarathon
  • Frage
  • Adventskalender
  • Wanderbuch
  • Ravensburger
  • Beiträge von Morton Rhue
  • Morton Rhue ansprechen
  • Schulexperiment

    Die Welle
    Arun

    Arun

    Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Die Welle von Morton Rhue Ein Buch, welches in deutschen Schulen oft im Unterricht gelesen wird und eine „Botschaft“ vermitteln soll!Inhalt. USA in einer High-Shool Klasse wird im Geschichtsunterricht das Dritte Reich und die Judenverfolgung behandelt. Dazu wird ein Film über Konzentrationslager gezeigt. Darüber wird in der Klasse diskutiert, größtenteils wird die Meinung vertreten das so etwas hier und heute nicht möglich wäre. Dem jungen Lehrer schwebt ein Experiment vor um das Gegenteil zu beweisen.Einmal angestoßen ...

    Mehr
    • 19
  • lohnt sich zu lesen...

    Boot Camp
    Sweetheart_90

    Sweetheart_90

    22. Oktober 2014 um 12:35 Rezension zu "Boot Camp" von Morton Rhue

    Absolut faszinierendes Buch, was mich eine Nacht meiner Jugend gekostet hat. Jedoch hat es sich gelohnt. So super geschrieben und man lebt sich total in die Geschichte. Eines der weniger Bücher, welches man von der Schule aus lesen musste, aber richtig gut war.

  • unterstützte Brutalität

    Boot Camp
    dominona

    dominona

    17. Oktober 2014 um 10:17 Rezension zu "Boot Camp" von Morton Rhue

    Ganz eindeutig ein richtig gutes Buch für Jugendliche. Was wertet man als Vergehen und wie hart sollte welcher Fehltritt bestraft werden? Die guten Absichten der Eltern in allen Ehren, aber wer eine solche Umerziehungsmaßnahme über sich ergehen lassen muss, bei dem verändert sich viel mehr als nur das "schlechte Betragen". Wie heftig es in diesem Buch dann wirklich wird, davon sollte sich jeder selbst überzeugen.

  • Das Leben in Lake Harmony - eine Idylle

    Boot Camp
    AffeL

    AffeL

    Rezension zu "Boot Camp" von Morton Rhue

    Du kommst hier nicht raus,wenn du ihnen vorspielst,was sie haben wollen.Du kommst hier erst raus,wenn du bist,was sie haben wollen.Connor schläft mit seiner Lehrerin und stürzt seine Familie damit in eine Krise. Seine Eltern sind beide einflussreich und fürchten um ihr Ansehen, für den Fall, dass dieses Drama jemals ans Licht kommen sollte. Sie versuchen Connor erst mit Worten und dann mit Drohungen umzustimmen, doch als alles nichts hilft wird eine Entführung inszeniert und Connor in das Bootcamp Lake Harmony geschickt. Dort ...

    Mehr
    • 7
  • Nationalsozialismus in der Schule

    Die Welle
    AffeL

    AffeL

    Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Macht durch Disziplin!Macht durch Gemeinschaft!Macht durch Handeln!Ben ist Lehrer in einem Oberstufengeschichtskurs einer amerikanischen Highschool und wagt dort ein Experiment. Er möchte den Schülern zeigen, wie es zur Zeit Hitlers und dem Nationalsozialismus in Deutschland gewesen ist. Es beginnt ganz harmlos mit aufstehen und hinsetzten in der schnellstmöglichen Zeit. Dann geht es weiter mit Disziplin im Unterricht. Doch schon am zweiten Tag geschieht etwas Merkwürdiges. Statt sich auf ihren Plätzen zu lümmeln und sich ...

    Mehr
    • 9
  • Ghetto Kidz

    Ghetto Kidz
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    13. September 2014 um 19:54 Rezension zu "Ghetto Kidz" von Morton Rhue

    Kalons Zuhause ist das Ghetto. Er wächst in Armut und umgeben von Gewalt auf. Trotzdem ist er ein Kind "mit Potenzial" und er hat vor nach der Schule aus dieser Umgebung auszubrechen. Doch das Leben lässt ihn nicht und zieht ihn immer tiefer in die Abgründe aus Bandengeschäften, Kriminalität und Gewalt hinein, denn wie sonst soll er das Geld beschaffen, um das Überleben seiner kranken Großmutter und seiner schwangeren Schwester sicherzustellen."Ghetto Kidz" begann zunächst sehr interessant. Eindringlich und erschreckend ...

    Mehr
  • welle

    Die Welle
    saibiii

    saibiii

    13. September 2014 um 14:15 Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Die spannung fehlt, trozdem tolles Buch.

  • Rezension zu "Blood on my Hands" von Todd Strasser

    Blood on my Hands
    Melie

    Melie

    Rezension zu "Blood on my Hands" von Todd Strasser

    Wirst du aufgeben? Wie weit würdest du gehen und was würdest du alles aufgeben, nur um mit einem der beliebtesten Mädchen der Schule befreundet zu bleiben? Würdest du deinen Freund aufgeben? Deine beste Freundin? Wie weit wirst du zur Sklavin und wie sehr wirst du dich verändern und dich selbst belügen? Mein Name ist Callie Carson, ich bin 17 Jahre alt und spiele die Hauptfigur in dem neuen Thriller „Blood on my hands“ von Todd Strasser. Man beschuldigt mich einen Mord begangen zu haben, einen Mord an einem Mädchen aus meiner ...

    Mehr
    • 2
  • Realität

    Ghetto Kidz
    Annabeth_Book

    Annabeth_Book

    12. August 2014 um 20:25 Rezension zu "Ghetto Kidz" von Morton Rhue

    Das Buch hat mir gezeigt wie es den Kinder in solchen Gegenden geht, das sie oft gar keine andere Chance haben als sich den Gang anzuschließen.So geht es auch Kalon, also die Familie am verhungern ist sieht er sich gezwungen sich der Gang anzuschließen. Damit zeigt es aber auch wieder das er ein Familienmensch ist und es nur macht um seiner Familie zuhelfen und hoft das sie ein besseres Leben dann haben.Auch seine Liebe wird in dieser Gegend auf eine harte Probe gestellt, darf man sich in die Schwester des Feindes verlieben? Ich ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Die Welle
    crazyLady_101

    crazyLady_101

    Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    „Ein Unterrichtsversuch, der zu weit ging." ••• Man gehört zu einer Bewegung, einer Gruppe, einer Überzeugung. Man ist einer Sache ganz ergeben. Aber die Welle war kein unbedeutender Kinderkram. Schon längst nicht mehr. ••• Inhalt: Ben Ross ist Geschichtelehrer und immer ganz bei der Sache. Sein Unterricht ist anders, als bei den meisten Lehrern, seine Schüler werden regelrecht mitgerissen. Einmal zeigt er ihnen einen Film über das alte Nazi-Deutschland, Konzentrations- und Vernichtungslager, Juden, Roma und Behinderte. Die ...

    Mehr
    • 2
  • weitere