Morton Rhue

(2685)

Lovelybooks Bewertung

  • 3096 Bibliotheken
  • 39 Follower
  • 31 Leser
  • 404 Rezensionen
(819)
(1059)
(622)
(144)
(37)
Morton Rhue

Lebenslauf von Morton Rhue

Morton Rhue wird 1950 als Todd Strasser in der Stadt New York geboren. Morton Rhue ist ein Künstlername, der aus den französischen Wörtern „Mort“ für Tod und „Rue“ für Straße konstruiert worden ist. Tod bezieht sich dabei auf seinen Vornamen Todd, die „Straße“ entstammt seinem Nachnamen Strasser. Morton Rhue wächst in Longisland auf. Nach dem High School Abschluss geht er nach Beloit in Wisconsin, um am dortigen College Literatur zu studieren. 1974 macht er seinen Abschluss. Er hält sich zunächst als Straßenmusiker über Wasser und reist quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika und durch Europa. Später arbeitet er als Journalist für den Times Herald-Record im New Yorker Vorort Middletown und als Texter für die Werbeagentur Compton Advertising. Seine ersten Kurzgeschichten veröffentlicht er in New Yorker Zeitungen. Seine Jugendbücher drehen sich vor allem um das Thema Gewalt unter Jugendlichen, Armut, autoritäre und faschistoide Erziehungsmaßnahmen und Gruppenzwang. Sein in Deutschland bekanntestes Werk ist „The Wave“ (Dt. Titel: „Die Welle“) aus dem Jahr 1981, das seit 1984 in deutscher Sprache erhältlich ist. Das Buch geht auf ein reales Experiment an einer High School in Palo Alto, Kalifornien, aus dem Jahre 1967 zurück. Damals wollte ein Geschichtslehrer seinen Schülern erklären, wie das Mitwirken der Menschen im Nationalsozialismus möglich war. Er ließ die Schüler im Rahmen eines Rollenspiels eine Gruppe aufbauen, die durch strenge Prinzipien und Disziplin aufrechterhalten wurde. Das ganze Experiment bekam eine schreckliche Eigendynamik, als die Gruppe immer faschistoidere Verhaltensweisen zeigte, indem vermehrt gegen Schüler, die sich nicht der Gruppe beugen wollten, vorgegangen wurde. Andere Lehrer schauten dabei teilnahmslos zu. Der Lehrer war letzten Endes gezwungen, das Experiment nach zwei Wochen abzubrechen. Das Beispiel zeigt, wie einfach sich auch heute Menschen für faschistoide Verhaltensweisen durch Macht und Gruppenzwang animieren lassen. Sein Buch bildet die Grundlage für Dennis Gansels gleichnamigen Kinofilm aus dem Jahr 2008. In seinem Roman „Boot Camp“ aus dem Jahr 2007 greift Morton Rhue eine ähnliche Thematik auf. Es geht um einen problematischen Jugendlichen, der von seinen Eltern in ein Umerziehungslager, ein so genanntes „Boot Camp“, gesteckt wird. Dort wird versucht, die Jugendlichen mit autoritären und erniedrigenden Methoden zu brechen, um sie dann wieder als neue Menschen aufzubauen. Ältere Häftlinge unterstützen dabei die Wärter in ihrem brutalen Handeln. Das Thema Gewalt steht auch in dem Buch „Give a Boy a Gun“ von 1999 (Dt. Titel: „Ich knall euch ab!“), das in Deutschland seit 2002 erhältlich ist, im Mittelpunkt. Morton Rhue schildert den Amoklauf eines Jugendlichen an einer US-amerikanischen High School. In „Asphalt Tribe – Kinder der Straße“ behandelt er die Problematik von Straßenkindern in New York. Ein ähnliches Thema greift er seinem aktuellsten Roman „Ghetto Kidz“ aus dem Jahr 2008 auf, der von gewalttätigen Jugendbanden handelt. Im Juni 2012 erschien sein aktuelles Buch "Über uns Stille" im Ravensburger Verlag. Morton Rhue lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in New York City.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Frage
  • Wanderbuch
  • Lesemarathon
  • Adventskalender
  • Ravensburger
  • Beiträge von Morton Rhue
  • Morton Rhue ansprechen

Beitrag verfassen...

  • Rezension zu "ich knall euch ab" von Morton Rhue

    Ich knall euch ab!
    Jecke

    Jecke

    26. July 2014 um 19:57 Rezension zu "Ich knall euch ab!" von Morton Rhue

    Inspiriert von dem Buch "die Welle", habe ich mich dazu entschieden, ein weiteres Buch von Morton Rhue zu lesen..Der Schreibstil ist erst einmal gewöhnungsbedürftig, aber er bringt die Thematik gut rüber.Ich hoffe, manchen werden durch dieses Buch ein wenig die Augen bzw die Ohren geöffnet..

  • Der LovelyBooks Lesesommer 2014

    Lesesommer
    -tina-

    -tina-

    zu Buchtitel "Lesesommer" von LovelyBooks

    Pünktlich zum Ferienbeginn in einigen Bundesländern, haben wir uns für euch eine ganz besondere Aktion ausgedacht, die etwas Action in die faulen Sonnentage bringen soll: den LovelyBooks Lesesommer!10 Wochen lang möchten wir mit euch unsere Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch verschiedene Aufgaben stellen, die ihr alle bis zum 14. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt (davon ausgeschlossen ist lediglich die 1. Aufgabe, die bis zum 31. Juli bearbeitet werden muss). ...

    Mehr
    • 1458
  • Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Die Welle
    erdbeerliebe.

    erdbeerliebe.

    Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Ein mitreißendes Buch - treffend und zielgenau spricht es die Leser an, auch wenn man es wie ich in Englisch ließt.

    • 2
    Arun

    Arun

    19. June 2014 um 23:27
  • Die Welle

    Die Welle
    Bambelino

    Bambelino

    19. June 2014 um 07:59 Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Wir hatten dieses Buch in der Schule lesen "müssen". Damals fand ich das Thema nicht sehr interessant, doch heute - nachdem ich es zum zweiten lesen "wollte" - habe ich mich dann mehr damit auseinandergesetzt.Es ist unfassbar, wie leicht sich Menschen - und hier vor allem Jugendliche - manipulieren lassen, um anerkannt oder geliebt zu werden. Und was Menschen alles tun, damit sie zu einer Gemeinschaft gehören "dürfen", die eigentlich nicht ihrem Sinne entspricht.Das Buch ist erschreckend ehrlich und ich bin heute umso mehr dafür, ...

    Mehr
  • Kurzrezi: "Die Welle" von Morton Rhue

    Die Welle
    Kueckibooks

    Kueckibooks

    06. June 2014 um 19:52 Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Inhalt:Ein Leher, eine Schulklase und ein Experiment! Die Schüler an einer amerkanischen Highschool waren der Meinung, dass es in der heutigen Gesellschaft nicht zu einer Diktatur kommen kann wie es damals war. Daraufhin ruft der Lehrer "Die Welle" ins Leben - ein Gemeinschaft mit strikten Regeln und dem Leitspruch - Erfolg durch Disziplin. Das Projekt spaltet schnell die Schülerschaft und bald werden diejenigen, die nicht der Welle beitreten ausgegrenzt. Das Experiment außer Kontrolle geriet, wird eine Versammlung mit allen ...

    Mehr
  • Gutes Buch, trotzdem gefällt mir der Film besser!

    Penguin Literature / The Wave
    Aria_Buecher

    Aria_Buecher

    15. May 2014 um 19:32 Rezension zu "Penguin Literature / The Wave" von Morton Rhue

    Inhalt:Ein Leher, eine Schulklase und ein Experiment! Die Schüler an einer amerkanischen Highschool waren der Meinung, dass es in der heutigen Gesellschaft nicht zu einer Diktatur kommen kann wie es damals war. Daraufhin ruft der Lehrer "Die Welle" ins Leben - ein Gemeinschaft mit strikten Regeln und dem Leitspruch - Erfolg durch Disziplin. Das Projekt spaltet schnell die Schülerschaft und bald werden diejenigen, die nicht der Welle beitreten ausgegrenzt. Das Experiment außer Kontrolle geriet, wird eine Versammlung mit allen ...

    Mehr
  • Zu empfehlen

    Boot Camp
    Karin69

    Karin69

    13. May 2014 um 16:24 Rezension zu "Boot Camp" von Morton Rhue

    "Du kommst hier nicht raus, wenn du ihnen vorspielst, was sie haben wollen. Du kommst hier erst raus, wenn du bist, was sie haben wollen." Meine Meinung: Condor, ein sehr schlauer Jugendlicher, unverstanden von seinen Eltern, findet bei seiner Lehrerin die Liebe, die er bisher vermisste. Um ihn dieses Verhalten auszutreiben und um aus ihm einen besseren Menschen zu machen, lassen sie ihn entführen und in ein Boot Camp bringen. Connor wird brutal mißhandelt, weil er sich nicht unterordnen will. Durch seine Intelligenz schafft er ...

    Mehr
  • Ein moderner Klassiker

    Die Welle
    Holden

    Holden

    Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Das Buch berichtet in Romanform von einem Schulexperiment an einer amerikanischen High school, bei dem ein junger Geschichtslehrer mit seiner Klasse einen Versuch startet, um Disziplin und Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Jeder muß sich zB bei eienr Wortmeldung neben seinen Stuhl stellen und "MR. Ross" (der Geschichtslehrer) zu Beginn seiner Antwort sagen. Damit beabsichtigt der Lehrer eine Antwort darauf zu finden, wie die Menschen in Nazi-Deutschland so verführbar waren, die grauenhaftesten Verbrechen zu begehen. Nach und nach ...

    Mehr
    • 2
    BrittaRoeder

    BrittaRoeder

    06. May 2014 um 19:54
  • Die Welle....

    Die Welle
    HoDa

    HoDa

    Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    ....hat sie erfasst. Die Schule in Amerika! Eine Klasse, unterrichtet von Mr. Ross. Geschichtsunterricht mit dem Lehrstoff, was damals in Deutschland passiert ist. Die Grundfrage: Wie hat Hitler es geschafft, so viele Menschen, zu solch schlimmen Dingen zu bewegen, und damit so viele Menschenleben auf dem Gewissen zu haben? Seine Schüler sind auch sehr motiviert und wissbegierig. In diesem Fall wohl ein wenig zu sehr, denn Mr. Ross bleibt ihnen ein paar Antworten schuldig. Er überlegt, wie er bei sich und den Schülern ...

    Mehr
    • 3
    Arun

    Arun

    30. April 2014 um 23:41
  • Cooles Buch

    Boot Camp
    MachDeineAugenAuf

    MachDeineAugenAuf

    15. April 2014 um 12:07 Rezension zu "Boot Camp" von Morton Rhue

    EIn wahnsinns Buch mit einem enttäuschenden Ende

  • weitere