Morton Rhue

(2573)

Lovelybooks Bewertung

  • 2977 Bibliotheken
  • 36 Follower
  • 27 Leser
  • 400 Rezensionen
(788)
(1007)
(606)
(136)
(32)
Morton Rhue

Lebenslauf von Morton Rhue

Morton Rhue wird 1950 als Todd Strasser in der Stadt New York geboren. Morton Rhue ist ein Künstlername, der aus den französischen Wörtern „Mort“ für Tod und „Rue“ für Straße konstruiert worden ist. Tod bezieht sich dabei auf seinen Vornamen Todd, die „Straße“ entstammt seinem Nachnamen Strasser. Morton Rhue wächst in Longisland auf. Nach dem High School Abschluss geht er nach Beloit in Wisconsin, um am dortigen College Literatur zu studieren. 1974 macht er seinen Abschluss. Er hält sich zunächst als Straßenmusiker über Wasser und reist quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika und durch Europa. Später arbeitet er als Journalist für den Times Herald-Record im New Yorker Vorort Middletown und als Texter für die Werbeagentur Compton Advertising. Seine ersten Kurzgeschichten veröffentlicht er in New Yorker Zeitungen. Seine Jugendbücher drehen sich vor allem um das Thema Gewalt unter Jugendlichen, Armut, autoritäre und faschistoide Erziehungsmaßnahmen und Gruppenzwang. Sein in Deutschland bekanntestes Werk ist „The Wave“ (Dt. Titel: „Die Welle“) aus dem Jahr 1981, das seit 1984 in deutscher Sprache erhältlich ist. Das Buch geht auf ein reales Experiment an einer High School in Palo Alto, Kalifornien, aus dem Jahre 1967 zurück. Damals wollte ein Geschichtslehrer seinen Schülern erklären, wie das Mitwirken der Menschen im Nationalsozialismus möglich war. Er ließ die Schüler im Rahmen eines Rollenspiels eine Gruppe aufbauen, die durch strenge Prinzipien und Disziplin aufrechterhalten wurde. Das ganze Experiment bekam eine schreckliche Eigendynamik, als die Gruppe immer faschistoidere Verhaltensweisen zeigte, indem vermehrt gegen Schüler, die sich nicht der Gruppe beugen wollten, vorgegangen wurde. Andere Lehrer schauten dabei teilnahmslos zu. Der Lehrer war letzten Endes gezwungen, das Experiment nach zwei Wochen abzubrechen. Das Beispiel zeigt, wie einfach sich auch heute Menschen für faschistoide Verhaltensweisen durch Macht und Gruppenzwang animieren lassen. Sein Buch bildet die Grundlage für Dennis Gansels gleichnamigen Kinofilm aus dem Jahr 2008. In seinem Roman „Boot Camp“ aus dem Jahr 2007 greift Morton Rhue eine ähnliche Thematik auf. Es geht um einen problematischen Jugendlichen, der von seinen Eltern in ein Umerziehungslager, ein so genanntes „Boot Camp“, gesteckt wird. Dort wird versucht, die Jugendlichen mit autoritären und erniedrigenden Methoden zu brechen, um sie dann wieder als neue Menschen aufzubauen. Ältere Häftlinge unterstützen dabei die Wärter in ihrem brutalen Handeln. Das Thema Gewalt steht auch in dem Buch „Give a Boy a Gun“ von 1999 (Dt. Titel: „Ich knall euch ab!“), das in Deutschland seit 2002 erhältlich ist, im Mittelpunkt. Morton Rhue schildert den Amoklauf eines Jugendlichen an einer US-amerikanischen High School. In „Asphalt Tribe – Kinder der Straße“ behandelt er die Problematik von Straßenkindern in New York. Ein ähnliches Thema greift er seinem aktuellsten Roman „Ghetto Kidz“ aus dem Jahr 2008 auf, der von gewalttätigen Jugendbanden handelt. Im Juni 2012 erschien sein aktuelles Buch "Über uns Stille" im Ravensburger Verlag. Morton Rhue lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in New York City.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Frage
  • Wanderbuch
  • Lesemarathon
  • Adventskalender
  • Ravensburger
  • Beiträge von Morton Rhue
  • Morton Rhue ansprechen

Beitrag verfassen...

  • bin enttäuscht

    Fame Junkies
    Juliaxdd

    Juliaxdd

    14:27 Rezension zu "Fame Junkies" von Morton Rhue

    Also, ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich, obwohl der Autor sehr bekannt ist, seinen Schreibstil nicht mag. Dieses Buch hat mich ziemlich verwirrt, genauso wie "Asphalt Tribe" oder "Ich knall euch ab". Die vielen Personen und das Wechseln der Sichtweise macht das Lesen nicht leicht.Ich finde es echt schade, dass diese eigentlich richtig tolle Idee so umgesetzt wurde.

  • Cooles Buch

    Boot Camp
    MachDeineAugenAuf

    MachDeineAugenAuf

    12:07 Rezension zu "Boot Camp" von Morton Rhue

    EIn wahnsinns Buch mit einem enttäuschenden Ende

  • Die Welle - Wie entsteht Faschismus

    Die Welle
    Buchtoaster

    Buchtoaster

    Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Ich habe dieses Buch an einem Tag durchgelesen und es hat mich tief bewegt. Es handelt von einer wahren Geschichte in Amerika. Der Lehrer Ben Ross zeigt in seinem Unterricht Videomaterial aus dem zweiten Weltkrieg über Deutschland und die Verbrechen von Adolf Hitler. Die Schüler können sich nicht vorstellen, dass sowas geschehen ist und nochmal passieren könnte. Dieses Verhalten motiviert Mr. Ross zu einem Experiment mit seinen Schülern dass zu weit ging und am Ende eskaliert.Die Welle - Ein Lehrer, eine Schulklasse, ein ...

    Mehr
    • 3
  • Kommt nicht ganz hin.

    Über uns Stille
    Ratina

    Ratina

    18:18 Rezension zu "Über uns Stille" von Morton Rhue

    Scotts Vater hat einen Bunker gebaut - weil er den Kalten Krieg und die atomare Bedrohung fürchtet. Seine Nachbarn lachen ihn dafür aus und Scott prügelt sich deswegen sogar mit seinem besten Freund. Dann kommt er aber wirklich, der Angriff und auf einmal will die halbe Nachbarschaft mit in den Bunker, der nur für vier Personen gedacht war.Auf dieses Buch war ich sowas von gespannt. Ich kannte von Morton Rhue schon "Die Welle" und war begeistert. Das Thema Kalter Krieg, Bomben und Radioaktivität interessierte mich ohnehin, ...

    Mehr
  • Wichtiges Buch!

    Die Welle
    based_god

    based_god

    12:31 Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Interessantes, spannendes und leicht zu lesendes Buch. Ein wichtiger Beitrag zur Aufarbeitungs-Debatte. In meinen Augen ein bisschen besser als der Film.

  • knall hart

    Ich knall euch ab!
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    11:32 Rezension zu "Ich knall euch ab!" von Morton Rhue

    Das Buch habe ich als Jugendliche gelesen und es blieb mir gut im Gedächtnis. Das Thema Amok lauf, und was Menschen dazu bringt hat mich damals sehr fasziniert, deswegen begann ich dieses Buch zu lesen. Der Aufbau mit den Zeugenaussagen und dem Abschiedsbrief fand ich super, es war bis dato etwas ganz neues für mich, ein Buch zu lesen was so aufgebaut ist. Ich denke es liegt an diesem Buch, das ich seit dem ein Faible für Bücher habe die aus verschieden Sichtweisen geschrieben sind.  Es ist ein sehr emotionales und aufrüttelndes ...

    Mehr
  • Sehr zu empfehlen als Schullektüre

    Penguin Literature / The Wave
    sanity

    sanity

    18:09 Rezension zu "Penguin Literature / The Wave" von Morton Rhue

    Wir haben dieses Buch im Englischunterricht gelesen, und es war alles andere als langweilig, wie die meisten anderen Schullektüren.Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie leicht man Schüler manipulieren kann und wie präsent Faschismus noch ist. Mir persönlich hat dieses Buch auch besser gefallen als der deutsche Film.Das Buch ist empfehlenswert, obwohl es manchmal Passagen gibt, die sich etwas ziehen. Einfach überspringen ;)

  • Sie nimmt dich mit

    Die Welle
    NiWa

    NiWa

    Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Ein junger Geschichte-Lehrer in den USA zeigt im Unterricht einen Film über das 3. Reich und die Judenvernichtung. Die Klasse reagiert mit Unverständnis für das "Volk" des Nationalsozialismus und sogar für die Juden (Warum sind sie nicht rechtzeitig geflohen?). Wie kann er seinen Schülern die Atmosphäre während des 2. Weltkriegs begreiflich machen? Der Lehrer entschließt sich zu einem gewagten Experiment, die Welle. Macht durch Disziplin! Macht durch Gemeinschaft! Macht durch Handeln! Zu Beginn ist es für alle Beteiligten eine ...

    Mehr
    • 2
  • "Die Welle" von Morton Rhue

    Die Welle
    kriminudel

    kriminudel

    Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Wäre Die Welle ein Roman, man könnte den Inhalt des Buchs kaum glauben. Aber so (oder doch zumindest ähnlich) ist es wirklich passiert, in der Klasse des Lehrers Ron Jones in den USA -- einer Klasse an einer Schule also, die sich so weit weg wähnte vom deutschen Nazi-Terror, und die dann doch auf schmerzliche Weise am eigenen Leib erfahren musste, dass die Regeln des Faschismus auch heute noch funktionieren und dass es jeden treffen kann. In Die Welle beginnt alles mit einem Film über den Holocaust. Der junge Lehrer Ben Ross ...

    Mehr
    • 2
  • Die Welle

    Die Welle
    Tuana

    Tuana

    Rezension zu "Die Welle" von Morton Rhue

    Gutes Buch! 

    • 2
  • weitere