Morton Rhue

(2.812)

Lovelybooks Bewertung

  • 3219 Bibliotheken
  • 39 Follower
  • 28 Leser
  • 412 Rezensionen
(846)
(1105)
(653)
(150)
(42)

Interview mit Morton Rhue

Dieses Interview wurde mit dem amerikanischen Autor Morton Rhue im Juli 2011 geführt:

1) Morton - Du schreibst Bücher für Kinder und Jugendliche und bist damit sehr erfolgreich. In Deutschland wurde "Die Welle" auch sehr spannend und populär verfilmt - hast Du den Film gesehen?

Ja - und er hat mir sehr gut gefallen. Es ist toll, die Geschichte aktualisiert zu sehen. Der gleiche Produzent wird als nächstes "Ich knall euch ab" verfilmen.

2) Du schreibst über große gesellschaftliche Probleme - wäre es nicht einfacher über Trolle und Zauberer zu schreiben, wie viele Deiner Kollegen? Und vielleicht lässt sich mit Fantasy (wie z.B. bei Joane K. Rowling) auch mehr Geld verdienen?

Ich glaube, ich schreibe über sehr wichtige Themen, die jungen Leuten helfen werden.

3) Viele Autoren besuchen Schreibkurse oder Seminare, z.B. um spannend schreiben zu lernen. Hast Du damals einfach angefangen, weil Du Talent hattest oder hast Du zum Beispiel Hilfe von Deinem Lektor gebraucht?

Ich habe über die Jahre sehr viel von meinen Lektoren gelernt, am meisten, wenn sie meine Fehler korrigiert haben!

4) Wie findest Du die Ideen für Deine Bücher und für Deine Charaktere - basieren diese vielleicht auf echten Menschen, die Du selbst kennst oder verwendest Du z.B. How do you find the ideas for your novels such as the characters and their characteristics? Are they maybe based on real people you know yourself or do you take current themes from the newspaper?

Viele der Themen aus meinen Romanen entnehme ich aktuellen Diskussionen in den Zeitungen.

5) Kennst Du die deutschen Cover Deiner Bücher und wie findest Du sie? Hast Du in diesem Fall auch etwas zu entscheiden und wie eng ist der Kontakt zwischen Dir und Deinem Deutschen Verlag?

Ich habe einen sehr engen Kontakt mit meinem Deutschen Verlag, aber wie in Amerika, lasse ich sie die Cover selbst aussuchen.

6) Das Internet bietet viele Möglichkeit für Kinder und hat aber eben auch seine negativen Seiten. Hast Du einen Rat für Jugendliche, wie sie sich im Netz verhalten sollten?

Niemanden schikanieren, aufziehen oder gemein sein!

7) Welche Bücher liest Du selbst gerne? Hast Du eine aktuelle Empfehlung für Deine Leser?

Ich lese viele Sachbücher und wenig Belletristik. Ich empfehle meinen Lesern "Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers" von Sherman Alexie und "Feed" von M.T. Anderson.

8) Deine Bücher sind auch als eBooks erhältlich. Liest Du selbst mit einem eReader und welche Vorteile haben für Dich Bücher im Datei-Format? Was möchtest Du an "normalen" Bücher nicht missen?

Ich habe mir noch keinen eReader zugelegt, aber ich finde sie großartig und werde das wahrscheinlich bald nachholen.

9) Die deutschen Schüler lieben Deine Bücher. Kommst Du vielleicht noch in diesem Jahr oder in 2012 auf eine Lesereise her?

Bisher keine Pläne für eine Lesereise im Jahr 2012, aber wahrscheinlich dann 2013.

10) Communities wie LovelyBooks bieten einen direkten Austausch zwischen Verlag/Autor und dem Leser. So ist eine unbegrenzte Diskussion über Bücher möglich. Wie findest Du das?

Ich finde das großartig - danke, dass Ihr mich teilhaben lasst!

*******************************************************************************************************

Das englische Originalinterview mit Morton Rhue:

1) Morton – you are writing books for kids and teenagers and you are very successfull! In Germany the film adaption of „Die Welle“ / „The Wave“ was very exciting and popular – have you ever seen it?

Yes, I liked it very much. It’s good to see the story updated. The same filmmaker will make Ich Knall Euch Ab into a movie next.

2) You are writing about big social problems – isn`t it much more easier to write about trolls and magicians like most of your colleagues? And maybe they (for example J.K. Rowling) earn much more money with fantasy!

I believe I’m writing about important issues that will help young people.

3) Lots of authors regularly visit courses for writing skills and seminars e.g. to learn creating suspense. Back then have you simply got started, because you had the talent to do so or did you need help for example from an editor?

I have learned a great deal from editors over the years, mostly when they’ve corrected my mistakes.

4) How do you find the ideas for your novels such as the characters and their characteristics? Are they maybe based on real people you know yourself or do you take current themes from the newspaper?

Many of the topics for my social novels come from current events in the news.

5) Do you know the german covers of your books and how do you like them? Do you have a say in those decisions and how close ist he contact between you and your german publisher?

I have very close contact with my German publishers, but as in America, I leave the cover choices to them.

6) The internet includes a lot of possibilities for kids and got its negative sides as well. Do you have a advice for young teenagers – how should they behave online?

Don’t bully, teazse or be mean!

7) Which books do you like to read yourself? Do you have a current recommendation for your readers?

I read a lot of non-fiction and some fiction. I suggest my readers read Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers and Feed by M.T. Anderson

8) Your books are also available as eBooks. Do you read with a reader yourself and what are the advantages of a book in file format? What about 'general' books don't you want to miss?

I haven’t yet purchased an e-reader, but I think they’re great and probably will soon

9) The german pupils love your books. Are you coming to germany for a reading tour this year or maybe 2012?

No plans for a reading tour in 2012, but probably one in 2013.

10) Communities such as LovelyBooks offer a direct connection between publisher/author and reader. Thus an unlimited exchange about books is possible. How do you like that?

I think this is great. Thank you for including me!