Nick Hornby

(5431)

Lovelybooks Bewertung

  • 4789 Bibliotheken
  • 190 Follower
  • 128 Leser
  • 495 Rezensionen
(1379)
(2078)
(1469)
(360)
(127)

Lebenslauf von Nick Hornby

Nick Hornby, geboren am 17. April 1957 in Redhill, Großbritannien, ist bekannt für die Bücher „Fever Pitch“, „High Fidelity“ und „About a Boy“. Von den drei Büchern gibt es auch jeweils sehr erfolgreiche Verfilmungen. Hornby geht an die Universität Cambridge, um Anglistik zu studieren. Nebenher schreibt er bereits seine ersten Bühnen-, Fernseh- und Hörspiele. Er arbeitet nach dem Studium zeitweise als Englischlehrer. Erst 1992 widmet er sich ganz der Schriftstellerei. Da sein Sohn Danny ein Autist ist, engagiert er sich stark für autistische Kindern. So ist er einer der Mitbebgründer der Organisation „TreeHouse“, die sich für eine bessere Förderung von autistischen Kindern in britischen Schulen einsetzt. Er ist mit dem britischen Schriftsteller Robert Harris verschwägert. Nick Hornby schreibt Prosa und Artikel für verschiedene Magazine wie „The Sunday Times“, „Time“ und „The Independent“. Er ist auch als Popmusikkritiker für die „The New Yorker“ im Einsatz. Die Werke von Anne Tyler, Raymond Carver, Richard Ford und Laurie Moore inspirieren ihn zum Schreiben von Romanen. Nick Hornby lässt dabei gerne eigene Lebenserfahrungen in seine Bücher einfließen. So geht es in seinem Debütroman „Fever Pitch“ um einen Fan der Londoner Fußballmannschaft FC Arsenal und deren Einfluss auf sein Leben. Hornby ist selbst ein Fan des gleichen Teams. In seinem zweiten Buch High Fidelity drückt er seine musikalischen Vorlieben aus. In anderen Werken macht er Behinderungen, wie die seines Sohnes oder Depressionen zum Thema. Aber auch die Beschreibung alltäglicher Probleme gehören Hornbys Ansicht nach in einen Roman, um dem Leser mehr Glaubwürdigkeit vermitteln zu können. In dem Buch „A Long Way Down“ versucht Hornby Depressionen und Selbstmord auf humorvolle aber auch ernsthafte Weise zu betrachten. Johnny Depp sicherte sich die Filmrechte an diesem Buch. 2014 kam der Film in die Kinos. Auf „Juliet Naked“, 2009, folgte 2011 der Geschichten-Band "Small Country". 2012 erschien ein weiteres Fußball Buch Hornbys. 2014 wurde mit der zweisprachigen Ausgabe von "Jeder liest Drecksack" eines seiner aktuellen Bücher auch in Deutschland veröffentlicht. Momentan lebt Nick Hornby zurückgezogen in London.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Miss Blackpool - charmant und skurril

    Miss Blackpool
    liberiarium

    liberiarium

    28. July 2015 um 18:11 Rezension zu "Miss Blackpool" von Nick Hornby

    PLOTEs ist tatsächlich passiert. Obwohl Barbara absolut kein Interesse daran hat, den Schönheitswettbewerb ihrer Heimat Blackpool zu gewinnen, setzt man ihr das Krönchen auf. Dass sie den Titel nur kurze Zeit später abtritt, hätte wohl niemand gedacht, doch Barbara möchte nicht wegen ihrer blonden Haare oder ihrer Kurven auffallen - sie will wegen ihres Humors berühmt werden! Sie beschließt nach London zu gehen, um ihr Leben schlagartig zu verändern. Als sie durch einen Zufall in ein Casting stolpert, wird ihr wahres Talent ...

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Weniger reden und öfter mal in die Badewanne" von Nick Hornby

    Weniger reden und öfter mal in die Badewanne
    aba

    aba

    zu Buchtitel "Weniger reden und öfter mal in die Badewanne" von Nick Hornby

    Ein erfolgreicher Autor erzählt über das LesenEs gibt kaum Interessanteres für leidenschaftliche Leser als mehr über den Lieblingsautor zu erfahren, vor allem, wenn es um seine eigenen Lesegewohnheiten geht. Nick Hornby hat zweifellos unzählige Fans, die sicher mehr über ihn wissen möchten, über seine Lieblingsbücher und -autoren, auch darüber, wo er am liebsten liest und bei welchen Werken er eingeschlafen ist. Diesen Wunsch erfüllt er in seinem neuesten Buch mit dem ungewöhnlichen Titel "Weniger reden und öfter mal in die ...

    Mehr
    • 255
  • Weniger reden und öfter mal in die Badewanne

    Weniger reden und öfter mal in die Badewanne
    CanYouSeeMe

    CanYouSeeMe

    16. July 2015 um 20:24 Rezension zu "Weniger reden und öfter mal in die Badewanne" von Nick Hornby

    3,5 SterneNick Hornby schreibt übers Lesen – was kann seinen Lesern Besseres passieren? Bücher, die er gekauft hat, Bücher, die er gelesen hat, Bücher, die er in der Bahn liegen gelassen hat oder die unters Bett gerutscht sind – mit seinem unnachahmlichen Blick für die komischen Seiten des Lesens beweist Nick Hornby, dass man auch als Vater kleiner Kinder die Zeit finden kann, sich in ein Buch zu vertiefen. Man muss nur das Getöse aus dem Zimmer nebenan ignorieren können. Von Patti Smith über Muriel Spark, Dennis Lehane (halb), ...

    Mehr
  • Gemeinsam sind die Schwachen stark

    A Long Way Down
    SaraK

    SaraK

    14. July 2015 um 12:02 Rezension zu "A Long Way Down" von Nick Hornby

    Eine zufällige Begegnung unterschiedlichster Menschen, die planen, ihrem Leben ein Ende zu setzen, entpuppt sich als Glück für jeden von ihnen, denn sie lassen einander nicht sterben, geben sich gegenseitig Halt und helfen sich zurück ins Leben. Hornbys präzise Figurenzeichnung und sein Witz verhindern dabei jeden Kitsch. Ein Buch, das Hoffnung gibt und zum Weinen bringt.

  • Der LovelyBooks Lesesommer 2015

    Lesesommer
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Lesesommer" von LovelyBooks

    Im letzten Jahr hat uns der Lesesommer mit euch so viel Spaß gemacht, dass wir auch 2015 passend zu den Sommerferien wieder durchstarten. Die sommerlichen Temperaturen sind schon da, deshalb wollen wir nun auch schnell mit unserem LovelyBooks Lesesommer beginnen. Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben & zusätzliche Specials freuen. Auf unserer Aktionsseite stellen wir euch außerdem tolle Lesetipps für den Sommer vor und ihr findet dort zusätzlich jede Woche eine Verlosung, bei der ihr weitere Punkte sammeln ...

    Mehr
    • 1576
  • Tag der toten Ente

    About a boy
    Ernie1981

    Ernie1981

    05. July 2015 um 19:56 Rezension zu "About a boy" von Nick Hornby

    Inhalt: Will hat es nicht nötig zu arbeiten, er kann ganz gut von den geerbten Tantiemen seines Vaters leben und mit festen Freundschaften zu Frauen oder gar die Gründung einer Familie hat er herzlich wenig am Hut. Am meisten haßt er es, wenn wieder einmal eine Beziehung tränenreich zu Ende geht. Bis er auf einen genialen Einfall kommt. Er müßte sich einfach um die schmählich vernachlässigten, alleinerziehenden Frauen kümmern. Es muß Tausende von ihnen überall in London geben, -- "alleinerziehende Mütter, intelligente, ...

    Mehr
  • Nick Hornby – Weniger und reden und öfter mal in die Badewanne

    Weniger reden und öfter mal in die Badewanne
    DianaE

    DianaE

    05. July 2015 um 13:07 Rezension zu "Weniger reden und öfter mal in die Badewanne" von Nick Hornby

    Nick Hornby – Weniger und reden und öfter mal in die BadewanneNick Hornby beschreibt in seinem Roman, wie könnte es auch anders sein, Bücher, die er gelesen hat, auf seine eigene witzige, spannende und humorvolle Art. Einige Bücher, wie zum Beispiel: „Muriel Spark – Töte mich“ oder „Robert Harris – Angst“ sind gleich auf meine Wunschliste gewandert, obwohl Nick Hornby ganz charmant und humorvoll darauf hingewiesen hatte, das letzteres von seinem Schwager geschriebene Buch,  gar nicht mal soooo gut ist. Mir gefielen die meisten ...

    Mehr
  • Ein bisschen Glanz aber kein Glamour

    Miss Blackpool
    Klene123

    Klene123

    21. June 2015 um 20:10 Rezension zu "Miss Blackpool" von Nick Hornby

    Der Schauplatz ist London zu Beginn der 60er. Zeiten von denen ich als 80er Jahrgang etwas entfernt bin, dennoch war ich zu Beginn sehr interessiert. Man startet in Blackpool aus dem Barbara unbedingt raus will, sie will Comedy machen und in die Großstadt. Der Traum aller Kleinstadtmädchen :) Ich dachte  zuerst Barbara wird eine sehr starke Protagonisten, die sich durchsetzt und auch viel erlebt. Irgendwie habe ich diesen Wandel aber im Laufe des Buches wohl verpasst. Barbara wechselt ihren Namen wird Sophie, bekommt eine Show ...

    Mehr
  • Das Leben einer Comedy-Serie

    Miss Blackpool
    Duffy

    Duffy

    24. May 2015 um 08:06 Rezension zu "Miss Blackpool" von Nick Hornby

    Nachdem sie nicht Miss Blackpool werden wollte, flüchtet Barbara nach London und will berühmt werden. Sie hat auch das große Glück für eine TV-Sitcom gecastet zu werden, die sich als der große Wurf erweist. Dies ist die Geschichte des Teams, des Produzenten, der Darsteller und der Autoren. Es spielt in den 60er Jahren, als Fernsehen noch nicht so dominant und das Sendeformat der Comedy noch nicht allmächtig war. Es spielt auch in London und das ist sinnvoll zu wissen, denn Hornby bezieht sich auf viele Dinge, die im ...

    Mehr
  • kann man lesen, muss man nicht

    Miss Blackpool
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    26. April 2015 um 01:46 Rezension zu "Miss Blackpool" von Nick Hornby

    Irgendwann muss ich doch dahinter kommen, warum dieser Autor so beliebt und bekannt ist. Wer mich kennt, der weiß, dass ich mit diesem Autor auf Kriegsfuß stehe. Ich bin kein Fan von zynischen und sarkastischen Menschen. Ich packe Probleme lieber pragmatisch an, statt darüber zu lamentieren.Hier mal ein Buch mit weniger Sarkasmus. Wer weiß, ob ich sonst durchgehalten hätte."Miss Blackpool" spielt zu einer Zeit in England, in der TV Soaps ihren Anfang nahmen. Barbara, die sich selbst Sophie nennt, will unbedingt ein Star werden, ...

    Mehr
  • weitere