Nick Hornby

(5929)

Lovelybooks Bewertung

  • 5275 Bibliotheken
  • 194 Follower
  • 124 Leser
  • 510 Rezensionen
(1549)
(2250)
(1598)
(389)
(143)

Lebenslauf von Nick Hornby

Nick Hornby, geboren am 17. April 1957 in Redhill, Großbritannien, ist bekannt für die Bücher „Fever Pitch“, „High Fidelity“ und „About a Boy“. Von den drei Büchern gibt es auch jeweils sehr erfolgreiche Verfilmungen. Hornby geht an die Universität Cambridge, um Anglistik zu studieren. Nebenher schreibt er bereits seine ersten Bühnen-, Fernseh- und Hörspiele. Er arbeitet nach dem Studium zeitweise als Englischlehrer. Erst 1992 widmet er sich ganz der Schriftstellerei. Da sein Sohn Danny ein Autist ist, engagiert er sich stark für autistische Kindern. So ist er einer der Mitbebgründer der Organisation „TreeHouse“, die sich für eine bessere Förderung von autistischen Kindern in britischen Schulen einsetzt. Er ist mit dem britischen Schriftsteller Robert Harris verschwägert. Nick Hornby schreibt Prosa und Artikel für verschiedene Magazine wie „The Sunday Times“, „Time“ und „The Independent“. Er ist auch als Popmusikkritiker für die „The New Yorker“ im Einsatz. Die Werke von Anne Tyler, Raymond Carver, Richard Ford und Laurie Moore inspirieren ihn zum Schreiben von Romanen. Nick Hornby lässt dabei gerne eigene Lebenserfahrungen in seine Bücher einfließen. So geht es in seinem Debütroman „Fever Pitch“ um einen Fan der Londoner Fußballmannschaft FC Arsenal und deren Einfluss auf sein Leben. Hornby ist selbst ein Fan des gleichen Teams. In seinem zweiten Buch High Fidelity drückt er seine musikalischen Vorlieben aus. In anderen Werken macht er Behinderungen, wie die seines Sohnes oder Depressionen zum Thema. Aber auch die Beschreibung alltäglicher Probleme gehören Hornbys Ansicht nach in einen Roman, um dem Leser mehr Glaubwürdigkeit vermitteln zu können. In dem Buch „A Long Way Down“ versucht Hornby Depressionen und Selbstmord auf humorvolle aber auch ernsthafte Weise zu betrachten. Johnny Depp sicherte sich die Filmrechte an diesem Buch. 2014 kam der Film in die Kinos. Auf „Juliet Naked“, 2009, folgte 2011 der Geschichten-Band "Small Country". 2012 erschien ein weiteres Fußball Buch Hornbys. 2014 wurde mit der zweisprachigen Ausgabe von "Jeder liest Drecksack" eines seiner aktuellen Bücher auch in Deutschland veröffentlicht. Momentan lebt Nick Hornby zurückgezogen in London.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Versuch Nummer drei

    How to be good
    Janinezachariae

    Janinezachariae

    06. February 2016 um 23:30 Rezension zu "How to be good" von Nick Hornby

    Ich hab dieses Buch schon eine ganze Weile bei mir liegen und zwei Mal bereits begonnen und wieder abgebrochen. Dieses Mal aber zog ich es durch, egal wie. Und es war eine Qual.Ich habe es auf englisch gelesen, aber ich denke, auf deutsch wäre es nicht viel besser gewesen.Ständig dieses "I'm a good person, I'm a doctor" ging mir so auf den Keks, dass ich diese Frau wirklich hasse. Bisher war Mr Collins aus "Stolz und Vorurteil" (Jane Austen) meine am meisten gehasste Person, doch nun hat Katie Carr diesen Rang  inne. 'Listen, I'm ...

    Mehr
  • Eher lahm 2,5 Sterne

    A Long Way Down
    peggy

    peggy

    Rezension zu "A Long Way Down" von Nick Hornby

    Vier Menschen die sich am Silvesterabend treffen um sich von einem Hochhaus in den Tod zu stürzen.Sie schließen einen Pakt, neuer Termin der Valentinstag.Es wurde aus vier Perspektiven in Ich Form erzahlt, den Schreibstil fand ich nicht so angenehm, er war nicht so flüssig zu lesen, die Sätze waren zu verschachtelt.Den Anfang und das vorstellen der Protagonisten fand  ich sehr interessant, ich wollte mehr über die Hintergründe der Charaktere erfahren. Der Mittelteil hatte mir dann nicht mehr so viel zu bieten, das wichtigste ...

    Mehr
    • 2
  • Ein moderner Klassiker der Pop-Literatur

    High Fidelity
    letusreadsomebooks

    letusreadsomebooks

    02. January 2016 um 19:17 Rezension zu "High Fidelity" von Nick Hornby

    Rob ist Mitte dreißig, Besitzer eines Plattenladens, der mehr schlecht als recht läuft, und seine Freundin Laura hat ihm gerade den Laufpass gegeben. Während Rob versucht damit zurechtzukommen, sortiert er seine immense Schallplattensammlung neu und erstellt eine Liste mit den Top 5 der erinnerungswürdigsten Trennungen. Laura ist natürlich nicht dabei, denn so wichtig war sie ihm gar nicht. Denkt er, bis er bemerkt, dass er damit eventuell doch nicht so richtig liegt. Wer Nick Hornbys Romane kennt und mag, weiß, worauf er sich ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig!Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an.Bitte sammelt ...

    Mehr
    • 3472
  • Nick Hornby - Funny Girl

    Funny Girl
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    02. December 2015 um 21:41 Rezension zu "Funny Girl" von Nick Hornby

    Blackpool ist für Barbara in den 1960ern einfach zu klein. Zwar wird sie dort beinahe zur Schönheitskönigin gewählt, träumt sie doch von einer Karriere als Komikerin im Fernsehen. Also bricht sie auf nach London, wo sie zunächst als Verkäuferin ein tristes Dasein fristet. Doch bald schon bekommt sie ihre Chance uns aus dem unbedeutenden Mädchen aus der provinz wird plötzlich die erfolgreiche Sophie Straw, die die Titelrolle in einer sensationell erfolgreichen Show spielt. Alle schweben auf Wolken, die mit an dem Projekt beteiligt ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an.Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • Silvesterbekanntschaften

    A Long Way Down
    Sikal

    Sikal

    23. October 2015 um 07:58 Rezension zu "A Long Way Down" von Nick Hornby

    Was haben Sonnyboy Martin, die schwer geforderte Mutter Maureen, Jess die Tochter eines Ministers und JJ ein Musiker aus den USA gemeinsam? – Sie wollen sich umbringen. Zufall (oder Schicksal) führt alle vier zu Silvester auf Topper’s House um sich spektakulär in die Tiefe zu stürzen. Doch kann man sich dabei zusehen lassen, wenn man Selbstmord begehen will? Während sie stundenlang überlegen und beratschlagen, beschließen sie letztendlich zu warten und sich nach einigen Wochen wieder hier zu treffen, um ihr Ziel zu vollenden. ...

    Mehr
  • Unterhaltsamer Roman für Zwischendurch

    Miss Blackpool
    once-upon-a-time

    once-upon-a-time

    03. October 2015 um 20:50 Rezension zu "Miss Blackpool" von Nick Hornby

    Klappentext. Die hübsche Barbara entflieht der Provinz und zieht nach London, um berühmt zu werden. Sie bekommt tatsächlich die Hauptrolle in einer neuen Fernseh-Sitcom, die zu einer der erfolgreichsten Fernsehshows Englands wird. Das Team wird ihre Familie – doch was passiert, wenn Ruhm und Glanz irgendwann verblassen? Nick Hornby nimmt den Leser mit ins Swinging London der 60er-Jahre. Ein Buch über große Auftritte, lebenslange Freundschaft und die ganz große Liebe.Erster Satz. Sie wollte keine Schönheitskönigin sein, aber wie ...

    Mehr
  • Das Drehbuch zum Film

    An Education: The Screenplay
    Fornika

    Fornika

    30. September 2015 um 15:43 Rezension zu "An Education: The Screenplay" von Nick Hornby

    Mit ihren 16 Jahren weiß Jenny schon genau was sie will: nach Oxford zum Studium, das elterliche Kleinbürgerhäuschen hinter sich lassen und die große Freiheit genießen. Eine zufällige Begegnung an der Bushaltestelle bringt sie ihrem Traum von Freiheit näher, Jenny trifft auf den älteren David. Und der findet Gefallen an ihr und entführt sie in die glamouröse Welt der Swinging Sixties.  Ich kannte den Film schon, bevor ich dieses Buch gelesen habe, sodass ich nicht so ganz unbefangen an die Lektüre herangegangen bin. Hornby ...

    Mehr
  • Mein allererstes Hörbuch

    A Long Way Down
    melli_2897

    melli_2897

    29. September 2015 um 19:20 Rezension zu "A Long Way Down" von Nick Hornby

    Vier Menschen auf dem Dach eines Londoner Hochhauses, die sich an Silvester das Leben nehmen wollen, schließen einen Pakt: neuer gemeinsamer Selbstmord-Termin ist der Valentinstag. Es bleiben sechs Wochen, die gemeinsam überlebt werden müssen. Und so findet eine Gruppe von Menschen zueinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die einander doch auf wundersame Weise zu helfen wissen. (Klappentext) Der Autor war mir bisher unbekannt, ich hatte noch nicht mal einen der Filme gesehen, die auf seinen Büchern basierten. ...

    Mehr
  • weitere