Patrick Süskind

(6292)

Lovelybooks Bewertung

  • 8252 Bibliotheken
  • 47 Follower
  • 52 Leser
  • 409 Rezensionen
(2701)
(2077)
(1038)
(317)
(144)

Lebenslauf von Patrick Süskind

Patrick Süskind wurde am 26. März 1949 in Amberg, Bayern, geboren. Er ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Aufgewachsen ist Patrick Süskind in Holzhausen, einem kleinen bayerischen Dorf. Sein Vater, Wilhelm Emanuel Süskind, ist ebenso Schriftsteller. Nebenbei ist er als Übersetzer und für die Süddeutsche Zeitung tätig. Süskinds Mutter arbeitet als Sportlehrerin; der Bruder Martin E. Süskind ist Journalist. Patrick Süskind ist Nachkomme des Bibelelexenten Johann Albrecht Bengels und des Reformators Johannes Brenz’. Für die Ausbildung entscheidet sich Patrick Süskind, von 1968 bis 1974 mittelalterliche und moderne Geschichte in München zu studieren. 1974 reist er abrupt in die französische Aix-en-Provence, um seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Zu dieser Zeit schreibt Süskind seine ersten Manuskripte. Sein bekanntestes Werk ist der 1985 erschienene Roman „Das Parfüm“, welcher in 46 Sprachen übersetzt wird. Dieser ist so erfolgreich, dass eine Taschenbuchausgabe erst knappe 10 Jahre später erfolgt. Mit der gleichnamigen Verfilmung von Regisseur Tom Tykwer im Jahr 2006, schafft es das Buch zum Welterfolg. In seinen Werken beschreibt Patrick Süskind oft Antihelden, die ihren Platz auf der Welt und die Zugehörigkeit in der Gesellschaft suchen. Der Schriftsteller ist allgemein als öffentlichkeitsscheu bekannt, so lehnte er verschiedene Preise ab und erschien ebenfalls zur Weltpremiere von „Das Parfüm“ am 7. September 2006 nicht. Patrick Süskind lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in München, Paris und Montolieu, Südfrankreich.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Wahnsinn ist ein flüchtiger Rausch.

    Das Parfum
    Phil_Skurril

    Phil_Skurril

    01. May 2015 um 18:41 Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

    Grenouille, ein Spezialist unter den Spezialisten. Verachtet, gejagt, geliebt und gefürchtet. Der Wahnsinn ist ein flüchtiger Rausch? Die Essenz des Menschseins oder Menschwerdens, das Blühen einer einzigen morbiden, dunkelsüßen Rose? Man kann es sehen wie man will, aber dieses Buch geht auf allen wichtigen Ebenen ans Eingemachte wie kein zweites!

  • Das Parfum

    Das Parfum
    Ankili

    Ankili

    01. May 2015 um 11:59 Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

    Das geht gar nicht!

  • Das Parfum

    Das Parfum
    Ankili

    Ankili

    01. May 2015 um 11:53 Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

    Was, wie ??

  • Bildgewaltig und spannend!

    Das Parfum
    Ambermoon

    Ambermoon

    26. April 2015 um 13:44 Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

    Die Sprache ist einfach, aber dafür ziemlich bildlich. Die Gerüche werden in diesem Buch so gut beschrieben, dass man sie buchstäblich riechen kann und das ist schon eine große Kunst.Man fühlt und leidet mit dem Antiheld/Mörder mit, zumindest erging es mir so ( ist es verwerflich wenn man Mitgefühl und Sympathie für einen Mörder empfinden kann?)Auf jeden Fall spannend und regt einem auch ein bisschen zum Nachdenken an.Der Film hat mir jedoch so gar nicht zugesagt. Es ist ja doch immer besser, wenn die eigene Phantasie mitspielt.

    Mehr
  • Der Klassiker der Postmoderne

    Das Parfum
    secretstorytellerslies

    secretstorytellerslies

    26. April 2015 um 10:24 Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

    "Das Parfum" von Patrick Süskind, 1985 im Diogenes-Verlag erschienen, gehört mittlerweile in einigen Bundesländern der BRD zur Pflichtlektüre in der Schule. So musste auch ich es lesen und hatte schon den Horror vor Augen: Schon wieder so ein dämliches Buch, was einem beim Lesen endlos erscheint... Na super.Die Handlung spielt im 18. Jahrhundert in der französischen Provinz. Die Hauptfigur des Romans ist der Autist Jean-Baptiste Grenouille, welcher durch seinen stark ausgeprägten Geruchssinn eine sehr interessante Karriere als ...

    Mehr
  • Wenn man versucht die Welt mit der Nase zu sehen.

    Das Parfum
    TNP

    TNP

    19. April 2015 um 22:20 Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

    Die Psyche eines Mörders ist eine Sache. Die Welt der Düfte ist aber eine ganz andere. Wie kann das zusammenpassen? Patrick Süskind zeigt uns wie ein eiskalter Mörder verliebt sein kann, in etwas so sinnliches, wie das Parfum.

  • das Parfum

    Das Parfüm
    MelanieADowns

    MelanieADowns

    16. April 2015 um 15:56 Rezension zu "Das Parfüm" von Patrick Süskind

    Die Geschichte eines Mörders habe ich mir von mehreren Freunden empfehlen lassen. Ich muss allerdings zu geben, dass es mir schwer fällt dieses Buch zu lesen. Genau sagen warum, kann ich leider nicht, vielleicht liegt es auch daran, dass der Hauptprotagonist Jean-Baptiste im 18 Jahrhundert in . Frankreich geboren wird (wir schreiben den Juli 1738) und von Anfang an schon da ein wunderliches Kind ist. Keine 15 Jahre später (auf Seite 56) begeht er schon seinen ersten Mord.

  • Nicht so mein Fall..

    Das Parfum
    reading_ani

    reading_ani

    05. April 2015 um 23:29 Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

    Ich musste das Buch von der Schule aus lesen, sonderlich gefallen hat es mir allerdings nicht. Einige Stellen war in Ordnung, doch größten Teils war alles einfach nur langgezogen & langweilig. Der Anfang war noch okay, aber für mich wurde es immer schlimmer, hab mich richtig durch das Buch gequält :D Aber das ist einfach nicht meine Leserichtung und wem so etwas gefällt, der sollte sich selbst ein Bild von machen :)LG Ani ;)

  • Empfehlenswert

    Das Parfum
    MadameMim1964

    MadameMim1964

    29. March 2015 um 23:35 Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

    Ohne Wenn und Aber zu empfehlen. Wenn man das Gefühl hat, jetzt zieht es sich wie Kaugummi, dann fällt dem Autor garantiert etwas ein um einen wieder mitzunehmen und zu fesseln.

  • Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

    Das Parfum
    wollsoeckchen88

    wollsoeckchen88

    Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

    Zu Recht ein Klassiker. Wegen des Films habe ich mich lange vor der Lektüre gedrückt. Nun kann ich ruhigen Gewissens behaupten: Der Film wird dem Buch kaum gerecht. Patrick Süskinds Sprache sucht seinesgleichen, beschreibt kurz und knapp die Geschehnissen, doch völlig ausreichend. Auch hätte ich nie vermutet, dass in diesem Werk so viel Komik steckt. Da gab es viele Momente, die mich schmunzeln ließen. Ein paar Szenen zogen sich leider etwas, z.B. Grenouilles Höhlenleben, aber dafür entschädigt der Rest des Buches. Ein Roman, den ...

    Mehr
    • 4
  • weitere