Neuer Beitrag

Rae_Meadows

vor 2 Jahren


Hello, I’m Rae Meadows, author of Mercy Train, a novel about three generations of women, their stories intertwined to span the twentieth century. In 1900, Violet lives with her opium-addicted mother in New York City. In 2000, her granddaughter Sam is a struggling new mother. It’s been a year since her mother Iris died, when a box of Iris’s things arrives on her doorstep. A year earlier, Iris is dying of breast cancer. She decides that if death doesn’t come soon, she’ll take matters into her own hands. As the stories of Violet, Iris, and Samantha unfold, we come face to face with haunting piece of America’s past: orphan trains from New York transported close to 200,000 destitute, orphaned or abandoned children to farms in the Midwest. Ultimately the novel explores the surprising sacrifices we make for the people we love. 

I’m thrilled to be here on Lovely Books and I’m looking forward to our conversation.


--
(Übersetzung von litschi)

Hallo, ich bin Rae Maedows, Autorin von “Violets Vermächtnis“, ein Roman, der von 3 Generationen von Frauen handelt, deren Geschichten miteinander verflochten sind und sich über das 20 Jahrhundert spannen. Im Jahre 1900 lebt Violet mit ihrer opiumsüchtigen Mutter in New York City. Im Jahre 2000 ist ihre Enkelin Sam eine sich abmühende Mutter. Es ist ein Jahr lang her, dass ihre Mutter Iris starb, als eine Schachtel mit Iris Sachen auf der Türschwelle steht. Ein Jahr zuvor starb Iris an Brustkrebs. Sie entschied, dass wenn der Tod nicht schnell käme, sie es selbst in die Hand nehmen würde. Während sich die Geschichte von Violet, Iris und Samantha langsam entfaltet, begegnet man einem tief bewegenden Teil aus der Geschichte Amerikas: Waisen-Züge von New York transportierten nahezu 200.000 mittellose, verwaiste oder  verlassene Kinder zu Bauernhöfen im Mittleren Westen. Letztlich untersucht der Roman die überraschenden Opfer die wir für die Menschen, die wir lieben, bringen. 

Ich freue mich wahnsinnig hier auf LovelyBooks zu sein und bin schon ganz gespannt auf unsere Unterhaltung!

--
Allgemeines zur Bewerbung und zur Leserunde:

Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit der Autorin Rae Meadows mitzumachen. Rae spricht kein Deutsch, deshalb stellt eure Fragen an die Autorin bitte auf Englisch (es ist auch gar nicht schlimm, wenn sich ein paar Fehler einschleichen, sie wird euch verstehen). Ihr könnt aber auch gern trotzdem auf Deutsch diskutieren. Wenn ihr dabei dann gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, freut sich die Autorin bestimmt sehr!

Unter allen Bewerbern vergibt der Droemer Knaur Verlag 10 Testleseexemplare. Bewerben könnt ihr euch dafür bis zum 11.März. Verratet uns dafür einfach: 

Welche Opfer würdet ihr für die Menschen, die ihr liebt, bringen?
(Gerne könnt ihr auch hier auf Englisch antworten, wenn ihr wollt und könnt.)

Wenn ihr gewinnen solltet, ist eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in der Leserunde und eine abschließende Rezension des Buches selbstverständlich.

Autor: Rae Meadows
Buch: Violets Vermächtnis

litschi

vor 2 Jahren

Ab jetzt könnt ihr euch bewerben! :-)

Daydream

vor 2 Jahren

If a member of my family would be very ill, i would sacrifice an organ for the person.

I would love to read the presented book.

Beiträge danach
99 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

mecedora

vor 2 Jahren

1. Abschnitt: S.7-113
Beitrag einblenden

Irve schreibt:
Ich glaube auch ohne Opium ist Violets Mutter nicht wirklich lebensfähig....

das glaube ich auch. Wobei das Opium es sicherlich nicht besser macht.

Gelöschter Benutzer

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen zum Buch

Hi Rae,

I am very thankful for your book and the opportunity to read it here. I will not translate my review here, but in summary I loved it.
It was very moving and intense, I loved the three women and I was very touched by their lives and experiences in life. I think that you wrote a wonderful book that I definitely will recommend to my friends and read again one day.
Many, many thanks.

Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/Rae-Meadows/Violets-Verm%C3%A4chtnis-1003433348-w/rezension/1037498510/

Amazon:
http://www.amazon.de/review/R3HZ1U29RVE5ZS/ref=cm_cr_rdp_perm

Rae_Meadows

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen zum Buch
@Gelöschter Benutzer

Hi Heather,
Thank you so very much! I am so pleased and moved that the novel resonated with you, and that the characters compelled you enough to read on. As a writer, I couldn't ask for more. I am very appreciative of your reviews, too. All the best to you.
-Rae

bookgirl

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen zum Buch

Hier ist nun auch meine Rezension. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte.

Thank you Rae! I like the book and wrote a review, that is basically saying, that I like the style, you have written it. It is a touching story, that moved me in many ways. There is only one thing that I could critize: I would have loved to get more information on Violet and her life, as she was the most interesting character in your novel.

I will also post my review on Amazon. Thanks again! ;-)

http://www.lovelybooks.de/autor/Rae-Meadows/Violets-Verm%C3%A4chtnis-1003433348-w/rezension/1037984087/1037990918/

Rae_Meadows

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen zum Buch
@bookgirl

Thank you so much for reading the book! I am really pleased that you enjoyed it. You are not alone--I have heard from other readers that they wanted much more of Violet's story. I completely understand. She was the easiest of the characters for me to write. I loved immersing myself into her world. Thanks again for the review and all the best!
-Rae

mecedora

vor 2 Jahren

2.Abschnitt: S.114-208
Beitrag einblenden

Das Netz wird enger, die Verbindungen immer deutlicher. Ich mag das, dass das alles erst nach und nach dichter wird.
Überhaupt mag ich das Buch, auch wenn mich das Lesen irgendwie traurig stimmt. Ein fröhliches Buch ist es nicht. Aber eines, dass die Emotionen doch sehr anspricht.
Samantha ist und bleibt mir ein wenig fremd, aber Iris und vor allem die kleine Violet, mit den beiden fühle ich richtig mit.

Iris bewundere ich für ihre Haltung angesichts ihrer Krankheit und des bevorstehenden Endes. Ich finde das wirklich toll, wie sie damit umgeht, sehr selbstbestimmt.

Und mit der kleinen Violet habe ich einfach nur Mitleid. Was muss ein Kind fühlen, wenn es lieber in einen Zug steigt und in die unbekannte Ferne fährt als bei der Mutter zu bleiben? Ich glaube, das Ausmaß ihres Leidens können wir gar nicht nachvollziehen.

Sehr gespannt bin ich auf den dritten Teil.

mecedora

vor 2 Jahren

3.Abschnitt: S.209-329
Beitrag einblenden

Gerade dieser letzte Teil hat mich sehr berührt. Und nachdenklich gemacht.
Endlich wird mir auch Samantha zugänglicher, ich verstehe sie und ihre Zweifel, ihr Hadern, ihre Unsicherheit, ihre Verschlossenheit.
Und Iris bewundere ich nach wie vor.
Vor allem aber fühle ich mit Violet.

Ein wunderbares Buch, das melancholisch stimmt und viele Emotionen weckt.

Danke, dass ich mitlesen durfte!

Meine Rezension folgt

Neuer Beitrag