Neuer Beitrag

katja78

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Die wahre Geschichte von Sam Millar!

Sam Millar hat einen außergewöhnlichen, preisgekrönten Thriller geschrieben, in dem nichts erfunden ist. Schonungslos offen erzählt Millar von einer Jugend auf den Straßen von Belfast, die früh ins Gefängnis führt; vom jahrelangen Kampf um die eigene Würde – und von einem Verbrechen, mit dem er Geschichte schrieb

Wir laden zur Leserunde ein!

Diese Geschichte beginnt im Norden Belfasts: Dort wird 1955 Sam Millar geboren, der Vater Protestant, die Mutter Katholikin. Der Riss, der ganz Irland teilt, geht mitten durch Sams Familie. Sam geht früh von der Schule ab und arbeitet in einem Schlachthof. Als Teenager schließt er sich der IRA an, bis er eines Nachts von der Polizei aus seinem Bett gerissen wird. Es folgen Jahre im härtesten Knast Europas.
Nach seiner Entlassung geht Sam Millar nach New York, wo er einen Comicladen eröffnet, sich in Spielkasinos herumtreibt und schließlich einen verwegenen Plan ersinnt: den Überfall auf das Gelddepot der Firma Brink’s, mit dem Sam Millar Kriminalgeschichte schreibt – und der hier erstmals aus der Sicht des Täters erzählt wird.


Zum Autor

Sam Millar, Jahrgang 1955, ist der Kopf hinter einem der größten Raubüberfälle der Geschichte.
Nach langen Jahren im Gefängnis lebt er heute in Belfast, wo er neben Kriminalromanen mit True Crime den Thriller seines Lebens geschrieben hat, für den er mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet wurde.


Wir suchen nun 20 Leser,  die gerne das Buch gemeinsam in der Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!

Bewerbungsfrage:

Was ist euch an einer wahren Geschichte beim lesen wichtig ?

Schaut auch gerne im aktuellen  Frühjahrsprogramm vom Atrium Verlag rein, vielleicht haben wir noch weitere schöne Lesehäppchen für euch!

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

          Katja von Ka-Sas Buchfinder



  *** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt, erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt


Autor: Sam Millar
Buch: True Crime

TochterAlice

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hier würde ich wirklich sehr gerne mitlesen und nach einigen Bänden der Karl-Kane-Reihe die eigene, die echte Geschichte von Sam Millar erfahren. Dabei ist mir Authentizität und auch Ehrlichkeit wichtig. Ich hoffe (und glaube es auch nicht), dass Sam Millar nicht als Aufschneider rüberkommt, sondern die Ereignisse mit einer Mischung aus Spannung und Sachlichkeit erzählt - alles Faktoren, die mir bei einer "wahren" Geschichte wichtig sind.

BookHook

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wow, das klingt ja spannend! Wie heißt es doch immer so schön: Das Leben schreibt die besten Geschichten. Bei einer wahren Geschichte ist mir extrem wichtig, dass nichts hinzugedichtet wird. Ich möchte mich darauf verlassen können, dass die Geschichte tatsächlich so passiert ist. Nur die Namen dürfen ggf. natürlich geändert werden, aber es sollte halt nichts dazugeflunkert werden, um es spannender, actionreicher etc. zu machen.

Beiträge danach
280 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

logan-lady

vor 1 Jahr

Anfang - Kapitel 10
Beitrag einblenden

Der Einstieg ist mir gut gelungen. Ich komme zwar noch nicht so ganz mit den Zeitsprüngen klar, die Millar macht, aber an sich gefällt es mir gut. Sein Stil wirkt ab und an etwas unbeholfen, wobei dies auch an der Übersetzung liegen könnte. Krass finde ich den Hass zwischen Protestanten und Katholiken. Ich habe mich nur am Rande mit der Problematik in Irland beschäftigt, muss mich da aber nochmal einlesen.

logan-lady

vor 1 Jahr

Kapitel 11 - 25
Beitrag einblenden

Der zweite Abschnitt las sich um einiges besser als der Einstieg. Der Knast ist ja abartig und ich leide richtig mit Sam mit. Wie kann man mit politischen Gefangenen so umgehen? Und Sam Millar ist da ja auch noch recht plastisch bei seinen Beschreibungen.

logan-lady

vor 1 Jahr

Kapitel 26 - 35
Beitrag einblenden

Sam kommt aus dem Knast frei. Zwar mehr, weil die Weltöffentlichkeit endlich Druckt macht, als aus Reue der Regierung, aber immerhin. Sein Umzug in die USA geht dann sehr zügig und seine Karriere in den illegalen Casinos ist rasant. Ich bin gespannt, was mit ihm weiter geschehen wird. Er ist mir, trotz seiner Knacki-Karriere, sehr sympathisch.

logan-lady

vor 1 Jahr

Kapitel 36 - 51
Beitrag einblenden

Ich komme richtig gut voran. Der Überfall ist gelaufen und Sam hat Probleme, das Geld loszuwerden. Das finde ich immer wieder beachtlich, wie wenig sich Räuber über das Danach Gedanken machen. Wie will man auch so eine große Summe schnell und unauffällig verschwinden lassen?

Schade fand ich, dass man kaum etwas zur Planung erfahren hat. Aber das könnte auch daran liegen, dass Sam als Täter nicht alles Wissen preisgeben wollte/konnte/durfte?

logan-lady

vor 1 Jahr

Kapitel 52 - Ende
Beitrag einblenden

Fertig! Der Prozess hat mir gut gefallen, auch wenn ich mir mehr Ausführlichkeit gewünscht hätte. Die Verlegung von Millar nach Europa finde ich außergewöhnlich und gleichzeitig habe ich es ihm gegönnt. Meine Rezension werde ich direkt verlinken.

logan-lady

vor 1 Jahr

Fazit / Eure Rezensionslinks

Danke, dass ich mitlesen durfte. Meine Rezension findet ihr hier
http://www.lovelybooks.de/autor/Sam-Millar/True-Crime-1127713622-w/rezension/1137144369/

Meine Rezi steht auch auf meinem Blog, bei Amazon und den Büchereulen online.

winterdream

vor 1 Jahr

Fazit / Eure Rezensionslinks
Beitrag einblenden

Hier kommt jetzt auch meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Sam-Millar/True-Crime-1127713622-w/rezension/1147924131/
Ich habe sie auch bei weltbild, thalia und amazon eingestellt.
Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte.
Lieben Gruß

Neuer Beitrag