Sebastian Fitzek

(23306)

Lovelybooks Bewertung

  • 11077 Bibliotheken
  • 991 Follower
  • 488 Leser
  • 3393 Rezensionen
(11883)
(7456)
(3107)
(653)
(207)
Sebastian Fitzek

Lebenslauf von Sebastian Fitzek

Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. Er studierte Jura, promovierte im Urheberrecht und arbeitete als Chefredakteur und Programmdirektor für verschiedene Radiostationen in Deutschland. Gleich sein erster Psychothriller "Die Therapie", der im Jahr 2006 erschien, eroberte die Taschenbuch-Bestsellerliste. Bald darauf erschienen die Titel "Amokspiel" sowie "Das Kind" und "Der Seelenbrecher", mit denen er seinen Ruf als "Star" des deutschen Psychothrillers festigte. Auch "Der Augensammler" und die Fortsetzung "Der Augenjäger" zeichnen sich durch gelungene, psychologische Spannung aus. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt; als einer der wenigen deutschen Thrillerautoren erscheint Sebastian Fitzek auch in den USA und England, der Heimat des Spannungsromans. Sein dritter Roman "Das Kind" wurde mit internationaler Besetzung verfilmt und kam im Herbst 2012 in die Kinos. Im September 2012 erschien sein Thriller "Abgeschnitten", den er zusammen mit dem Gerichtsmediziner Michael Tsokos geschrieben hat. Sein aktueller Roman Passagier 23 wurde im Oktober 2014 bei Droemer Knaur veröffentlicht. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Frau Sandra und den zwei Kindern in Berlin.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
  • Beiträge von Sebastian Fitzek
  • Sebastian Fitzek ansprechen
  • Sehr zu empfehlen, sehr spannend!

    Der Augenjäger
    KerstinTh

    KerstinTh

    24. Mai 2016 um 17:48 Rezension zu "Der Augenjäger" von Sebastian Fitzek

    Hierbei handelt es sich um den zweiten Band mit Alexander Zorbach und Alina Gregoriev in den Hauptrollen. Der Augenchirurg Dr. Zarin Suker ist tagsüber ein gefragter Arzt und nachts ein gesuchter Psychopath. Suker verschleppt Frauen in den Keller seiner Klinik, um sie dort zu misshandelt, zunächst „öffnet“ er ihnen die Augen, indem er ihnen die Augenlider entfernt, danach vergewaltigt er sie. Anschließend lässt er sie wieder laufen. Die Frauen werden in einem total verstörten Zustand gefunden, die meisten von ihnen begangen ...

    Mehr
  • Weniger ist eben doch mehr

    Noah
    j125

    j125

    23. Mai 2016 um 18:53 Rezension zu "Noah" von Sebastian Fitzek

    Inhalt:Ein Mann wacht in einem U-Bahnschacht auf, neben ihm kniet ein Obdachloser. Oscar. Der Mann kann sich nicht daran erinnern wer er ist, woher er kommt und wieso eine Kugel ein Loch in seine Schulter gerissen hat. In seiner Handinnenfläche steht ein Name. Noah. Ist er Noah und wenn ja, warum kann er sich nicht erinnern?Meine Meinung:Nach der Augendilogie wollte ich unbedingt mehr von Sebastian Fitzek lesen und konnte dieses Buch daher nicht bei den Mängelexemplaren liegen lassen. Nach mehreren positiven Stimmen zu dem Buch, ...

    Mehr
  • Die Therapie

    Die Therapie
    Prinzesschn

    Prinzesschn

    22. Mai 2016 um 20:33 Rezension zu "Die Therapie" von Sebastian Fitzek

    Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche. Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt. Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum ...

    Mehr
  • Ein Buch zum Nachdenken!

    Noah
    Wannecamme

    Wannecamme

    21. Mai 2016 um 14:55 Rezension zu "Noah" von Sebastian Fitzek

    Noah war mein erstes Buch von Fitzek und ich bin bis heute noch begeistert. Einerseits spricht das aktuelle Thema "Überbevölkerung" viele Probleme an, die man teilweise aus den Augen verliert, da wir nicht auf der anderen Seite der Welt leben und somit nicht um unser Leben kämpfen müssen. Andererseits fand ich auch die Geschichte des Protagonisten sehr interessant. Der Weg, wie er versucht, sein Gedächtnis zurückzugewinnen und wie er dabei mit Menschen umgeht, ist sehr durchdacht beschrieben worden. Je mehr man im Laufe der ...

    Mehr
  • Abgeschnitten

    Abgeschnitten
    Prinzesschn

    Prinzesschn

    18. Mai 2016 um 16:09 Rezension zu "Abgeschnitten" von Sebastian Fitzek

    Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd.Anfangs war ich etwas verwirrt, bin jedoch ziemlich schnell in die Geschichte reingekommen. Die drei verschiedenen Perspektiven sorgen für Abwechslung & halten den Spannungsbogen eigentlich stetig aufrecht. Ich war so unter Strom, dass ich den Wettlauf gegen die Zeit hautnah spüren konnte. Neben den authentischen Charakteren, der ...

    Mehr
  • Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist toll... und man gruselt sich ganz doll!

    Passagier 23
    Eternity

    Eternity

    17. Mai 2016 um 15:18 Rezension zu "Passagier 23" von Sebastian Fitzek

    Die Vorstellung, dass jemand in der unmittelbaren Umgebung ein Verbrecher ist, ist ja schon gruselig. Aber die Vorstellung, auf einem begrenzten Raum "eingesperrt" zu sein und dann gehen mysteriöse Dinge, die nicht ganz sauber und legal sind, ist noch ein bisschen schlimmer, oder!?Mich hat die Geschichte absolut gepackt, wie eine Welle auf hoher See. Sie hat mich mitgerissen und mich völlig fertig, nach starkem Seegang, hin- und hergeworfen durch die Brandung, am Ufer wieder ausgespuckt. Da dachte man als Leser: "Nun habe ich's ...

    Mehr
  • Rezension zu Das Joshua-Profil

    Das Joshua-Profil
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    Rezension zu "Das Joshua-Profil" von Sebastian Fitzek

    Max Rhode, ein erfolgloser Schriftsteller ist ein gesetzestreuer Bürger, anders als sein Bruder Cosmo, der fristet sein Dasein in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt. Max hat sich in seinem Leben noch nie was zu Schulden kommen lassen, doch in wenigen Tagen wird er ein entsetzliche Verbrechen begehen, zu denen ein Menschen überhaupt fähig ist. Nur das er heute noch nichts davon weiß  im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek kann man gut lesen ohne ...

    Mehr
    • 10
    Meteorit

    Meteorit

    17. Mai 2016 um 14:40
  • Lesemarathon zu Pfingsten mit LovelyBooks vom 13. - 16. Mai 2016

    LovelyBooks Spezial
    nordbreze

    nordbreze

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Gemütlicher Lesemarathon zu Pfingsten mit LovelyBooks!Nach dem Lesemarathon zu Ostern wurden direkt Stimmen laut, dass wir dieses großartige Ereignis doch bitte schnell wiederholen sollen. Nun ist es soweit!Pfingsten steht vor der Türe und damit eine wunderbare Gelegenheit, um es sich an einem langen Wochenende auf dem Sofa bequem zu machen und die Nase in ein Buch zu stecken. Oder in zwei. Oder in drei!Gemeinsam mit euch möchten wir an diesem Wochenende wieder einmal lesen, Bücher entdecken und eine schöne Zeit zusammen ...

    Mehr
    • 1722
  • eBook Kommentar zu Amokspiel von Sebastian Fitzek

    Amokspiel
    Bernd

    Bernd

    via eBook 'Amokspiel' zu Buchtitel "Amokspiel" von Sebastian Fitzek

    Die Spannung beginnt in der ersten Minute und hält bis zum Schluss an. Ein Meisterwerk, das sehr nah an die Realität erinnern kann. Grandios. Ein MUSS für jeden Thriller-Fan.

    • 9
  • Splitter

    Splitter
    Malle4191

    Malle4191

    16. Mai 2016 um 13:41 Rezension zu "Splitter" von Sebastian Fitzek

    Wow, was soll ich sagen?... Plus-Punkte bekommt dieses Werk von mir, weil ich den Schreibstil von Fitzek gern hab und die Geschichte sich flüssig lesen ließ... Abzüge erhält es, weil die Ereignisse lange unschlüssig sind, viele Fragen offen bleiben und die Ereignisse sich am Ende mehrfach überschlagen und einem auf den letzten Seiten nur die verwirrenden ersten 300 Seiten versucht werden schlüssig darzustellen.

  • weitere