Portal des Vergessens

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(5)
(9)
(6)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Portal des Vergessens“ von Stephan R Bellem

Vryn träumt davon, endlich dreizehn zu werden, ansonsten hat er sich über sein Leben noch nicht viele Gedanken gemacht. Sein Bruder Vorlokk hingegen möchte ein großer Krieger werden, doch als Erstgeborener muss er den Hof seines Vaters übernehmen. Als die Brüder erfahren, dass einer von ihnen der prophezeite König von Melaras ist, stellt das ihr Leben auf den Kopf. Der Geschichtsstudent Peter hat wiederkehrende Albträume voller Blut, Verrat und Mord. Über diese Träume spricht er nur mit seiner Psychologin. Was er nicht ahnt, ist, dass die Träume ihn auf den größten Kampf seines Lebens vorbereiten – und eine tödliche Verbindung zu dem Bruderzwist in Melaras haben.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • Rezension zu "Portal des Vergessens" von Stephan R Bellem

    Portal des Vergessens
    Aurora

    Aurora

    Kaum war dieses Buch bei mir, wurde es auch schon von mir gelesen. Da es nicht besonders dick ist (keine 300 Seiten), hatte ich es ziemlich schnell wieder ausgelesen. Es ist ein super Buch für Zwischendurch und hat einen leichten Schreibstil. Die Handlung pendelte von Traum und Gegenwart hin und her und ließ einen oft verwirrt zurück. Doch ist der Traum wirklich ein Traum oder nur verdrängte Erinnerungen? Denn Traum und Realität vermischten sich mehr und mehr.

    • 5
  • Rezension zu "Portal des Vergessens" von Stephan R Bellem

    Portal des Vergessens
    Damaris

    Damaris

    10:52

    Der erste Satz: Grelle Blitze zuckten über den sonst nachtschwarzen Himmel. Vor nicht allzu langer Zeit hat Peter seine Eltern verloren. Das Schlimme daran ist, dass er sich kaum mehr an sie erinnern kann. Über den Unfall weiß er nichts mehr, und auch wenn er seine Eltern auf Fotos sieht, sind sie ihm fremd. Außerdem träumt er in letzter Zeit reale erscheinende Träume, als würde er, als der Kämpfer Vryn, selbst die Hauptrolle im Traum spielen. Während die Träume immer mehr zu Peters Wirklichkeit werden, kehren seine ...

    Mehr
  • Rezension zu "Portal des Vergessens" von Stephan R Bellem

    Portal des Vergessens
    angeltearz

    angeltearz

    09:33

    Krasses Buch, wo man gar nicht damit rechnet, wie es ausgeht. Peter hat Nachts immer wieder einen Traum. Er träumt er sei Vryn und erlebt dessen Geschichte. Nach und nach kommt raus, dass es keine Träume sind, sondern Erinnerungen. Peter selbst hat keine Ahnung wer er ist. Angeblich hat er durch einen Autounfall sein Gedächnis verloren. Bei diesem Unfall verlor er auch seine Eltern. Es ist praktisch niemand da, der ihn an seine Vergangenheit erinnern können. Seine Psychologin Dr. Wünschler nimmt Peter erst nicht für voll, aber ...

    Mehr
  • Rezension zu "Portal des Vergessens" von Stephan R Bellem

    Portal des Vergessens
    Siiri

    Siiri

    13:12

    Inhalt: Peter hat bei einem schweren Autounfall nicht nur seine beiden Elternteile verloren, sondern auch sein Gedächtnis. So sind ihm außer ein paar Fotos kaum Erinnerungen an seine Eltern und an sein Leben vor dem Unfall erhalten geblieben. Jedoch hat er von seinen Eltern ein immenses Vermögen und eine sehr schöne Wohnung geerbt, so dass sich der begeisterte Geschichtsstudent um Geld keine Sorgen zu machen braucht. Sorgen bereiten ihm allerdings die unheimlich lebensechten Träume, die ihn Nacht für Nacht – und immer um dieselbe ...

    Mehr
  • Großes Sommergewinnspiel: Online-Schatzsuche!

    Die Alchemie der Unsterblichkeit
    kerstin_pflieger

    kerstin_pflieger

    10:17

    Zehn deutsche Fantasy-Autorinnen und -autoren verschiedener Verlage, rufen auf zur Online-Schatzsuche! Wenn ihr einem magischen Pfad aus Links folgt, gelangt ihr nacheinander auf Blogs und Websites von deutschen Fantasyautoren. Auf jeder dieser Seiten ist ein Buchstabe versteckt. Zusammengesetzt ergeben diese Buchstaben das Lösungswort. Unter den richtigen Einsendungen** verlosen wir zehn signierte fantastische Romane, von jedem von uns Autoren, die an dieser Schatzsuche beteiligt sind, einen. Der Hauptpreis, der zusätzlich ...

    Mehr
    • 52
  • Rezension zu "Portal des Vergessens" von Stephan R Bellem

    Portal des Vergessens
    BlueNa

    BlueNa

    12:13

    Zu kurz, aber gut . Peter hat vor zwei Jahren seine Eltern bei einem Autounfall verloren, an den er sich nicht mal mehr erinnern kann. Sein Gedächtnis an die davor liegende Zeit ist wie ausgelöscht. Mittlerweile studiert er Geschichte an der Uni und ist gut mit einem Kommilitonen namens Frank befreundet. Dieser neckt ihn immer wieder, dass seine Moralvorstellungen nicht in unsere Zeit passen würden. Auch wird Peter nachts von merkwürdigen Träumen heimgesucht, die sich mehr als nur real anfühlen. In diesen Träumen ist er ein ...

    Mehr
  • Rezension zu "Portal des Vergessens" von Stephan R Bellem

    Portal des Vergessens
    Xanja

    Xanja

    12:55

    Der Geschichtsstudent Peter durchlebt jede Nacht denselben Albtraum. Zwei Brüde stehen sich im Kampf gegenüber, denn nur einer von ihnen kann König über Melaras sein. Doch ist Peter am Tage wirklich wach und schläft er nachts tatsächlich? Welche Rolle spielt seine Psychotherapeutin Dr. Wünschler, die einzige Person, der er seine Träume anvertraut? Woher kommt die geheimnisvolle Netyra, eine junge Frau, die von den Behörden aufgegrifen und für verrückt erklärt worden ist? Als immer weitere seiner Träume Wirklichkeit werden, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Portal des Vergessens" von Stephan R Bellem

    Portal des Vergessens
    VanaVanille

    VanaVanille

    Peter ist ein junger Geschichtsstudent, der seit einem tragischen Autounfall, bei dem seine Eltern ums Leben kamen, das Gedächtnis und damit jegliche Erinnerungen an seine Familie verloren hat. Aus diesem Grund sucht er wöchentlich seine Therapeutin Dr. Wünschler auf, die ihm beim Wiedererlangen seines Gedächtnisses, sowie bei den realistischen und furchteinflößenden Träumen, die ihn seit kurzem immer wieder heimsuchen, helfen soll. Doch immer mehr vermischt sich Realität mit Traum bis Peter nicht mehr weiß, welches der beiden ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Portal des Vergessens" von Stephan R Bellem

    Portal des Vergessens
    Feuerfluegel

    Feuerfluegel

    17:46

    Ich habe einige Zeit überlegt, wie ich dieses Buch jetzt letztendlich bewerten soll. Habe überlegt, ob ich noch freundliche Worte dafür finde. Irgendwelche. Im Endeffekt muss ich aber sagen, dass mir keine einfallen. Das Buch ist in meinen Augen einfach schlecht. Eine unausgegorene Geschichte, langweilige, flache und unglaubwürdige Charaktere, eine 0/8/15 Fantasywelt, wie ich sie in Kinderbüchern schon besser gesehen habe. Ein holpriger Sprachstil. So leid es mir für Autor und Verlag auch tut, mir hat das Buch überhaupt nicht ...

    Mehr
  • Rezension zu "Portal des Vergessens" von Stephan R Bellem

    Portal des Vergessens
    Asaviel

    Asaviel

    13:45

    Ausstattung: Die Geschichte findet sich in einer broschierten Ausgabe wieder. Im Innenteil sieht der Leser vorne wie hinten ein großes schwarzes Portal, wie man es sich vorstellen würde. Das Titelbild wird ebenfalls von einem Portal geziert, auf dessen andere Seite man zwei Menschen erkennen kann. Vermutlich Peter und Nora, oder aber Peter und Netyra, ganz klar ist das nicht. Im Ganzen weckt das Bild aber eine mysteriöse Grundstimmung, die gut zur Geschichte passt. Der Titel nimmt leider schon etwas von der Geschichte voraus, ...

    Mehr
  • weitere