T. C. Boyle

(2171)

Lovelybooks Bewertung

  • 1718 Bibliotheken
  • 28 Follower
  • 97 Leser
  • 232 Rezensionen
(699)
(860)
(438)
(120)
(51)
T. C. Boyle

Lebenslauf von T. C. Boyle

Thomas Coraghessan Boyle wurde am 2. Dezember 1948 in Peekskill, New York, geboren. Er studierte an der New Yorker State University Englisch und Geschichte und entdeckte seine Leidenschaft für das kreative Schreiben. Er schloß das Studium mit dem Titel Bachelor of Arts ab und arbeitete die nächsten vier Jahre als Lehrer an einer High School. Zu jener Zeit schrieb er bereits erste Erzählungen. 1977 erwarb Boyle an der University of Iowa den Doktorentitel in englischer Literatur des 19. Jahrhunderts. Weiterhin arbeitete er an seiner Ausbildung als Autor und besuchte den Writers Workshop, bei welchem John Irving sein Mentor wird. Er hat das Genre des historischen Romans durch seine gründlich recherchierten Bücher, auf Grundlage historischer Ereignisse, geprägt. Boyle lebt heute mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Montecito, Santa Barbara.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das schwere Leben mit der Natur

    San Miguel
    Duffy

    Duffy

    23. February 2015 um 18:43 Rezension zu "San Miguel" von T. C. Boyle

    San Miguel ist eine karge, den Naturgewalten ausgesetzte kleine Insel vor der kalifornischen Küste bei Santa Barbara. Die einzigen Menschen, die sich 1888 dort ansiedeln, sind die schwindsüchtige Marantha, ihr Mann, ihre Tochter und eine Magd. Doch der gewünschte Erfolg bei Maranthas Genesung bleibt aus, stattdessen gibt es Zerwürfnisse in der kleinen Gemeinschaft, bedingt durch die harte Arbeit und den verschiedenen Erwartungen. Die Familie gibt auf, kehrt aufs Festland zurück um nach Maranthas Tod noch einen Versuch, gegen den ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an.Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 4527
  • Überall Feinde

    Hart auf hart, 8 Tle.
    Ginevra

    Ginevra

    21. February 2015 um 16:11 Rezension zu "Hart auf hart, 8 Tle." von T. C. Boyle

    Sten ist ein 70-jähriger Vietnam- Veteran, der im Urlaub mit seiner Reisegruppe in Costa Rica von Banditen überfallen wird. Geistesgegenwärtig zieht er seine Pistole - und erschießt einen der drei Gangster. Eigentlich schießt er nicht gerne, aber was hätte er tun sollen? Die ortsansässige Polizei und die Mitreisenden sehen es genauso: Sten wird zum erklärten Helden... auch seine Frau Carolee ist stolz auf ihn. Wieder zu Hause, streift er mit einem Freund durch die Wälder seines Distrikts, um Mexikaner in Schach zu halten, die ...

    Mehr
  • Den bösen Witz Boyles gut eingefangen

    Hart auf hart, 8 Tle.
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    18. February 2015 um 11:05 Rezension zu "Hart auf hart, 8 Tle." von T. C. Boyle

    In seinem neuen Roman über Menschen in Amerika erzählt der Schriftsteller T.C. Boyle von drei Hauptfiguren, Menschen, wie sie vielleicht nicht repräsentativ typisch sind für die USA der Gegenwart, die aber in ihrer charakterlichen und lebensgeschichtlichen Entwicklung etwas zeigen sollen von den Strukturen der Gesellschaft und das Leben an deren Rändern.Da ist zunächst der hoch dekorierte Vietnamveteran Sten, ehemaliger Schuldirektor, der nach seiner Pensionierung während einer Kreuzfahrt in Costa Rica mit seiner Frau überfallen ...

    Mehr
  • T.C. Boyle: Hart auf hart

    Hart auf hart
    Boylevard

    Boylevard

    05. February 2015 um 12:35 Rezension zu "Hart auf hart" von T. C. Boyle

    Er trug seinen Kampfanzug und hatte das Messer umgeschnallt. Die Stiefel waren schmutzig, und Gesicht und Kopfhaut waren gebräunt wie bei einem Rettungsschwimmer. Hinter ihm, in dem Flur, der zum Wohnzimmer führte, sah sie die dunklen Umrisse seines Rucksacks und den schmalen Schatten des Gewehrs, das an der Wand lehnte. Der pensionierte Schuldirektor Stensen, kurz Sten, und seine Frau Carolee sind auf einem Kreuzfahrtschiff in der Karibik unterwegs. Sie haben in Puerto Limón in Costa Rica angelegt und brechen mit einer kleinen ...

    Mehr
  • Liest sich wie ein Thriller

    Hart auf hart
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    05. February 2015 um 10:03 Rezension zu "Hart auf hart" von T. C. Boyle

    In seinem neuen Roman über Menschen in Amerika erzählt der Schriftsteller T.C. Boyle von drei Hauptfiguren, Menschen, wie sie vielleicht nicht repräsentativ typisch sind für die USA der Gegenwart, die aber in ihrer charakterlichen und lebensgeschichtlichen Entwicklung etwas zeigen sollen von den Strukturen der Gesellschaft und das Leben an deren Rändern.Da ist zunächst der hoch dekorierte Vietnamveteran Sten, ehemaliger Schuldirektor, der nach seiner Pensionierung während einer Kreuzfahrt in Costa Rica mit seiner Frau überfallen ...

    Mehr
  • Starker Sog trotz unsympathischer Figuren!

    Hart auf hart
    detlef_knut

    detlef_knut

    02. February 2015 um 08:18 Rezension zu "Hart auf hart" von T. C. Boyle

    T. C. Boyle ist bekannt für die großen Themen, die er anpackt. Mit seinem neuesten Roman beweist er dies ein weiteres Mal. Um es vorwegzunehmen: Dies ist für mich der beeindruckendste Roman seit „Drop City“. Er steht in der Tradition von „Drop City“ und „Grün ist die Hoffnung“. Sicherlich ist jedes Werk dieses Autors beeindruckend und auf seine Weise faszinierend. Mit „Hart auf Hart“ hat er aber einen Roman geschaffen, der einem Thriller nahekommt, nicht nur im Titel das Wort „hart“ verkraftet (im Original „The Harder They Come“) ...

    Mehr
  • Traum von der einsamen Insel

    San Miguel
    AnnaChi

    AnnaChi

    Rezension zu "San Miguel" von T. C. Boyle

    T. C. Boyle hat mich mit seinen Büchern schon auf viele Reisen mitgenommen - diese nun führte nach San Miguel, einer Insel vor Santa Barbara, und zum Schicksal dreier Frauen, die von den letzten beiden Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts bis zur Zeit des Zweiten Weltkriegs ihr Leben dort verbringen (müssen).Fesselnd beschreibt Boyle das Leben der Frauen unter den extremen, primitiven Bedingungen der Insel, aber das eigentlich Faszinierende für mich war die herbe Schönheit der Insel San Miguel. So rief die karge Insel mit spärlicher ...

    Mehr
    • 3
  • Eine Welt voller böser Überraschungen

    América
    CorinnaSmiles

    CorinnaSmiles

    Rezension zu "América" von T. C. Boyle

    Als US-Bürger Delaney Mossbacher den Mexikaner Cándido anfährt, prallen nicht nur Mensch und Auto, sondern auch zwei (Lebens-)Welten aufeinander. Der rechtschaffene, liberal-humanistisch gesinnte Delaney lebt mit seiner Familie in einer exklusiven Wohnanlage am Rande von Los Angeles. Konfrontiert mit dem Fremdenhass der Bewohner dieser privilegierten Kolonie, die sich vor Eindringlingen schützen wollen – vor der Masse der arbeitslosen Ausländer, die wie eine Heuschreckenplage über das Land einfallen – keimt auch in Delaneys ...

    Mehr
    • 3
    Alira

    Alira

    22. November 2014 um 15:51
  • Rezension zu "Ein Freund der Erde" von T. C. Boyle

    Ein Freund der Erde
    thursdaynext

    thursdaynext

    Rezension zu "Ein Freund der Erde" von T. C. Boyle

    Mein bisher liebstes Buch von ihm. Zum einen wegen der Thematik : Ökoaktivist, Umweltzerstörung etc. Zum anderen wegen des Genres : Science Fiction. Boyle denkt die Gegenwart weiter und beschreibt eine mögliche Zukunft. Das Ganze aus der Sicht eines getriebenen Gutmenschen, der in allem völlig versagte. Seien es Beziehungen oder die Erziehung seiner Tochter. Mal abgesehen von der missglückten Rettung der Erde wie wir sie kennen, sein Leben eine Metapher für den Zustand des Planeten. Immerhin lebt er noch, einigermaßen ...

    Mehr
    • 3
    Buchstabenliebhaberin

    Buchstabenliebhaberin

    19. November 2014 um 10:23
  • weitere