T. C. Boyle

(2021)

Lovelybooks Bewertung

  • 1584 Bibliotheken
  • 27 Follower
  • 89 Leser
  • 217 Rezensionen
(645)
(798)
(416)
(114)
(47)
T. C. Boyle

Lebenslauf von T. C. Boyle

Thomas Coraghessan Boyle wurde am 2. Dezember 1948 in Peekskill, New York, geboren. Er studierte an der New Yorker State University Englisch und Geschichte und entdeckte seine Leidenschaft für das kreative Schreiben. Er schloß das Studium mit dem Titel Bachelor of Arts ab und arbeitete die nächsten vier Jahre als Lehrer an einer High School. Zu jener Zeit schrieb er bereits erste Erzählungen. 1977 erwarb Boyle an der University of Iowa den Doktorentitel in englischer Literatur des 19. Jahrhunderts. Weiterhin arbeitete er an seiner Ausbildung als Autor und besuchte den Writers Workshop, bei welchem John Irving sein Mentor wird. Er hat das Genre des historischen Romans durch seine gründlich recherchierten Bücher, auf Grundlage historischer Ereignisse, geprägt. Boyle lebt heute mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Montecito, Santa Barbara.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • Die Frauen des Frank Lloyd Wright

    Die Frauen
    Ay73

    Ay73

    10:19 Rezension zu "Die Frauen" von T. C. Boyle

    Frank Lloyd Wright, ein berühmter Architekt Amerikas und seine Frauen. Das Buch handelt um den Archiktekten, der von einem Liebes-Wirr-Warr ins nächste schlittert. Erzählt wird die Geschichte von einem seiner Architekten Schüler Tadashi, der aus Japan nach Amerika reist um von dem Meister aller Architekten Meister zu lernen. Das Buch erzählt eigentlich die Geschichte seiner Frauen und Affären rückwärts. Es fängt mit seiner letzten Frau Olgivanna an, die dazu beiträgt dass Frank sich von seiner Frau Miriam scheiden lassen möchte. ...

    Mehr
  • San Miguel

    San Miguel
    vormi

    vormi

    Rezension zu "San Miguel" von T.C. Boyle

    Eine einsame Insel vor der Küste von Kalifornien, die für die einen die Hölle ist, für die anderen das Paradies. Drei ganz unterschiedliche Frauen, zu verschiedenen Zeiten. Drei starke Frauen, die sich mit dem Leben auf der Insel arrangieren. Jede auf ihre Art. So ist das Buch beschrieben. Aber irgendwie habe ich mir das etwas anders vorgestellt. Die ersten beiden Frauen sind Mutter und Tochter. In ganz unterschiedlichen Lebenssituationen. Jede für sich stark, ohne Frage. Aber die dritte Frau hat nichts mit den anderen beiden zu ...

    Mehr
    • 2
  • Eine Welt voller böser Überraschungen

    América
    CorinnaSmiles

    CorinnaSmiles

    Rezension zu "América" von T. C. Boyle

    Als US-Bürger Delaney Mossbacher den Mexikaner Cándido anfährt, prallen nicht nur Mensch und Auto, sondern auch zwei (Lebens-)Welten aufeinander. Der rechtschaffene, liberal-humanistisch gesinnte Delaney lebt mit seiner Familie in einer exklusiven Wohnanlage am Rande von Los Angeles. Konfrontiert mit dem Fremdenhass der Bewohner dieser privilegierten Kolonie, die sich vor Eindringlingen schützen wollen – vor der Masse der arbeitslosen Ausländer, die wie eine Heuschreckenplage über das Land einfallen – keimt auch in Delaneys ...

    Mehr
    • 2
  • "Talk Talk" von T. C. Boyle

    Talk Talk
    esmerabelle

    esmerabelle

    Rezension zu "Talk Talk" von T. C. Boyle

    Eigentlich hat die Gehörlose Dana Halter nur ein Stoppschild ignoriert, aber als ihre Daten von der Polizei überprüft werden, prasseln die gegen sie vorliegenden Anzeigen nur so auf sie nieder. Erst nach einigen Tagen im Gefängnis stellt sich heraus, dass sie unschuldig ist und Opfer eines Identitäsdiebstahls. Trotz ihrer Schuldlosigkeit verliert sie ihren Job und ihren inneren Frieden und beschließt, selber etwas unternehmen zu müssen. Gemeinsam mit ihrem Freund Bridger macht sie sich auf die Suche nach dem wahren Täter und ist ...

    Mehr
    • 3
  • San Miguel / T.C.Boyle

    San Miguel
    Lenny

    Lenny

    18:36 Rezension zu "San Miguel" von T.C. Boyle

    Im Grunde sind es zwei Geschichten, die sich allerdings beide um San Miguel drehen. Ich habe immer darauf gewartet, dass diese Geschichten ineinander laufen, tun sie aber nicht. Es wird durch die 2 Geschichten aufgezeigt, dass was für den einen das Paradies ist kann für den anderen die Hölle sein. Marantha Walters kommt auf die Insel San Miguel weil das Klima dort für Ihre schwere Krankheit gut ist, doch es gefällt ihr nicht, sie will eigentlich dort weg und stirbt dann an den Folgen der Krankheit, leider viel zu früh. Ihre ...

    Mehr
  • T.C. Boyle - immer wieder anders

    San Miguel
    Corsicana

    Corsicana

    Rezension zu "San Miguel" von T. C. Boyle

    Eigentlich bin ich gar nicht so ein Fan von T.C. Boyle. Zu viel Ironie, zu viel Scheitern auf hohem Niveau. Auf der anderen Seite fasziniert mich immer wieder die schöne Sprache. Dieses Buch hat mich jedoch direkt überzeugt - obwohl auch hier die Protagonisten manchmal scheitern. Aber der Ton des Buches ist gefühlt wärmer und menschlicher als in anderen Büchern von T.C. Boyle, die Protagonisten waren mir gefühlt näher als sonst. Die Landschaftsbeschreibungen waren natürlich wieder wunderbar - ich konnte die windumtoste Insel fast ...

    Mehr
    • 3
  • Boyle + Liefers = sehr gutes Hörbuch

    Talk Talk
    Ritja

    Ritja

    18:19 Rezension zu "Talk Talk" von T. C. Boyle

    Der Horror für jeden Menschen passiert der tauben Dana Halter. Ihre Identität wurde gestohlen und nun benutzt der Dieb sie, um sich ein schönes Leben damit zu finanzieren. Und Dana? Sie muss beweisen, dass sie nichts mit den Einkaufen, den Verträgen usw. zu tun hat. Sie verbringt Tage mit Grübeln und Zittern, mit der Wut und dem Zorn auf den Dieb. Mit ihrem Freund Bridger macht sie sich auf die Suche nach dem Phantom. Sie kommen ihm näher und doch entwischt er ihnen immer wieder. Er scheint stets einen Schritt voraus zu sein. ...

    Mehr
  • Fremdes Land

    Der Samurai von Savannah
    Arun

    Arun

    11:05 Rezension zu "Der Samurai von Savannah" von T. C. Boyle

    Klappentext: Ein japanischer Matrose wird auf der Suche nach seinem amerikanischen Hippievater am Strand einer gottverlassenen Insel vor der Küste Georgias angeschwemmt. Auf der Insel, die von schwarzen Hungerleidern, exaltierten Künstlern und biederen amerikanischen Bürgern, die dort Ferien machen, bewohnt wird, kommt es zu einer dramatischen Begegnung zweier gegensätzlicher Kulturen. Boyles tragikomischer Roman über die blutigen Missverständnisse, die aus Unkenntnis des Fremden entstehen, hält den Leser bis zur letzten Seite in ...

    Mehr
  • Ein weiteres Meisterwerk

    Wenn das Schlachten vorbei ist
    Duffy

    Duffy

    11:59 Rezension zu "Wenn das Schlachten vorbei ist" von T. C. Boyle

    Die nördlichen Santa Barbara-Inseln sind der Schauplatz dieser aufregenden Geschichte. Es geht um die ökologische Wiederherstellung der ursprünglichen Artenvielfalt der Inseln, die einerseits von einer Rattenplage, im Falle einer zweiten Insel von einer Wildschweinplage heimgesucht werden. Die systematische Ausrottung dieser Tiere obliegt der Verantwortung der Naturschtzbehörde, vertreten durch deren Leiterin Alma Takesue, die dafür auch genügend Steuergelder gestellt bekommt. Ihr Widersacher ist Dave LaRoy, ein romantischer, ...

    Mehr
  • Fulminanter Roman voll sprachlicher Kraft

    Wassermusik
    MrAllrounder90

    MrAllrounder90

    18:07 Rezension zu "Wassermusik" von T. C. Boyle

    Ich habe eine Weile gebraucht, um T.C.Boyle's "Wassermusik" zu lesen. Die Handlung dürfte hinreichend bekannt sein und muss hier nicht mehr erklärt werden. Ein Forschungsreisender aus England des 18./19. Jahrhunderts bricht unter damaligen unmöglichen Umständen nach Afrika auf, um den Niger zu entdecken. Dabei widerfahren ihm so viele skurrile Dinge, die man sich nicht vorstellen kann. Alles kommt vor, Liebe, Sex, Dreck, Tod, Mord usw. Dabei benutzt Boyle eine so authentische Sprache, dass es einem teilweise die Haare zu Berge ...

    Mehr
  • weitere