Ich fürchte mich nicht

(499)

Lovelybooks Bewertung

  • 482 Bibliotheken
  • 24 Follower
  • 11 Leser
  • 188 Rezensionen
(244)
(167)
(51)
(24)
(8)

Inhaltsangabe zu „Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh H. Mafi

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...

Da fehlen mir doch tatsächlich irgendwie die Worte. Ungewöhnlicher, aber richtig toller, Schreibstil. <3

— buchverliebt
buchverliebt

Ungewöhnlicher Schreibstil, hat mir trotzdem sehr gefallen. Freue mich schon auf Teil 2

— vormi
vormi

Einzigartiger Schreibstil und fesselnde Story!

— Cyfedia
Cyfedia

Unbeding lesen!!!!!:)

— Volibear
Volibear

Protagonisten: nicht unbedingt sympathisch; Schreibstil: ungewöhnlich, aber verliert bald an Reiz; Geschichte: erst gegen Ende hin fesselnd

— liberlibri
liberlibri

Idee ist gut, Umsetzung nur mäßig.

— Kumo
Kumo

Das Buch lohnt sich wirklich!

— Buecherdrache-Hannah
Buecherdrache-Hannah

Gefühlsintensiv, besonderer Schreibstil & faszinierende Charaktere, allen voran Warner. <3 Man wird richtig süchtig nach der Geschichte!

— Tini_S
Tini_S

der schreibstiel nervt die wiederholungen,das durchgestrichene aber ansonsten eine wunderschöne story wo nicht alles so ist wie es scheint!

— fantasylove4ever
fantasylove4ever

Gefühlsintensiv, besonderer Schreibstil & faszinierende Charaktere, allen voran Warner. <3 Man wird richtig süchtig nach der Geschichte...

— Tini_S
Tini_S
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • Da fehlen mir doch tatsächlich irgendwie die Worte.

    Ich fürchte mich nicht
    buchverliebt

    buchverliebt

    22. September 2014 um 08:10

    Bevor ich zu diesem Buch griff habe ich schon so viel gutes darüber gehört, war allerdings absolut nicht darauf vorbereitet was mich da erwarten wird. Ich war nicht vorbereitet auf diesen wundervoll malerischen, außergewöhnlichen Schreibstil. Auf diese wirklich außergewöhnliche, schöne Geschichte."Ich weiß jetzt nur, dass die Wissenschaftler sich irren.Die Erde ist eine Scheibe.Das weiß ich, weil ich vom Rand gestoßen wurde, und seit 17 Jahren versuche mich daran fest zu halten."(Seite 31) Juliette ist ein besonderer Charakter in ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Ich fürchte mich nicht" von Tahereh H. Mafi

    Ich fürchte mich nicht
    vormi

    vormi

    Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen, denn wir haben uns in der Gruppe Serien-Leserunden zusammengefunden und hatten das Buch zu Hause liegen.  Wer es also auch noch bei sich rumsubben hat, kann sich uns gerne anschließen:-)  Wir starten am 8. September Zur Gruppe Serien-Leserunden geht's hier http://www.lovelybooks.de/gruppe/1083663533/serien_leserunden/themen/

    • 20
  • Einzigartig...fesselnd...!

    Ich fürchte mich nicht
    Cyfedia

    Cyfedia

    19. September 2014 um 22:52

    Inhalt:Ich habe eine Gabe. Ich bin das Leben. Berühr mich.»"Du darfst mich nicht anfassen", flüstere ich. "Bitte fass mich an", möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes.«Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das ...

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Überlebenden" von Alexandra Bracken

    Die Überlebenden
    Goldmann_Verlag

    Goldmann_Verlag

    Ruby ist eine Überlebende. Sie hat das schreckliche Virus überstanden, das die meisten Kinder und Jugendlichen in Amerika getötet hat. Der Preis dafür war hoch. Sie hat alles verloren was ihr wichtig war, ihre Freunde und ihre Familie. Doch das Virus hat ihr eine Fähigkeit beschert: Sie kann die Gedanken von anderen Menschen manipulieren. Deshalb wird sie als hochgefährlich eingestuft und in ein brutales Rehabilitationslager gebracht, aus dem sie nie wieder entlassen werden soll. Aber ihr gelingt die Flucht und sie macht sich auf ...

    Mehr
    • 286
    • 24. September 2014 um 23:59
  • Ein Wechselbad der Gefühle!

    Ich fürchte mich nicht
    Samy86

    Samy86

    17. September 2014 um 23:14

    Kurzer Einblick:Seit 264 Tage befindet sich die 17 Jährige Juliette in Isolationshaft. Sie gilt außerhalb ihrer " Schutzmauern" als Einzelgängerin, Außenseiterin und noch schlimmer als Monster. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als ein normales Leben  zu führen, doch dies scheint nicht möglich, denn seit ihrer Geburt besitzt sie eine Gabe oder eher einen Fluch...!?! Juliette leidet sehr darunter, den jede Berührung durch ihre Hände bedeutet Schmerz, Leid und kann zum Tod führen. Doch ihre Isolation kommt zu einem unverhofften ...

    Mehr
  • Voll intensiver Gefühle

    Ich fürchte mich nicht
    Liyadis

    Liyadis

    Ich weiß nicht, wie lange ich um dieses Buch rumschlawänzelt bin, ohne den nötigen Anschub zu haben es zu lesen. Mehrmals blätterte ich die ersten Seiten durch und war von dem Schreibstil und auch von der Art der Erzählweise etwas abgeschreckt. Doch jetzt bin ich den Schritt gegangen und muss nun sagen: WAS FÜR EIN GLÜCK! Denn es wäre ein wahrer Genuss an mir vorbei gegangen. Zum Inhalt: Ich bin verflucht.Ich habe eine Gabe.Ich bin tödlich.Ich bin das Leben.Niemand darf mich berühren.Berühr mich.Ihr Leben lang war Juliette ...

    Mehr
    • 3
  • X-Men in neuer Aufmachung ...

    Ich fürchte mich nicht
    SharonBaker

    SharonBaker

    02. September 2014 um 19:43

    Juliette ist eine Gefangene, eine Außenseiterin, eine Zurückgelassene, eine Verfluchte und eine sehr einsame, verzweifelte junge Frau. Seit 264 Tagen hat sie niemanden gesehen, gesprochen, oder berührt, sie ist weggesperrt in einer kleinen Zelle und wartet darauf den Verstand zu verlieren. Aber dann bekommt sie einen Mitgefangenen, einen jungen Mann, der ihre bekannt vorkommt, oder bildet sie sich das alles ein? Sie versucht ihn aus dem Weg zu gehen, Berührungen zu vermeiden und ihm nicht zu vertrauen, aber es will ihr nicht so ...

    Mehr
  • Ich fürchte mich nicht

    Ich fürchte mich nicht
    Shiro_91

    Shiro_91

    27. August 2014 um 21:58

    Meine MeinungDie siebzehnjährige Juliette die sich in Isolationshaft befindet. Schon seit Geburt an beherrscht sie eine Gabe, die sie in den Augen anderer zu einem Freak macht. Denn niemand kann sie berühren ohne furchtbare Schmerzen zu erleiden und dann zu sterben. Für immer von der Außenwelt abgeschottet fristet sie seit 264 Tagen ihr Dasein in einer kleinen Zelle, bis plötzlich ein fremder junger Mann zu ihr in die Zelle gesperrt wird. Von da an verändert sich ihr Leben schlagartig. Mit einem mal kommt er Juliette doch bekannt ...

    Mehr
  • "Ich fürchte mich nicht"- Mal etwas anderes

    Ich fürchte mich nicht
    lovelydreamer

    lovelydreamer

    Juliette ist nicht wie alle anderen Menschen, die unter der scheinheiligen Regierung, dem Reestablishment lebt. Schon allein ihr Wunsch, als menschliches Wesen behandelt zu werden spiegelt dies wieder. Dieser Wunsch ist ihr unmöglich zu erfüllen, da sie einen Fähigkeit besitzt, die es ihr ermöglicht Menschen mit nur einer Berührung zu verletzten oder zu töten. Ein kleiner Junge musste dies zu spüren bekommen, bevor sie von der ihr verhassten Welt weggesperrt wird. 264 Tage später taucht Adam auf, ein ehemaliger Mitschüler von ...

    Mehr
    • 3
  • Ich fürchte mich nicht

    Ich fürchte mich nicht
    sternenstaub178

    sternenstaub178

    15. August 2014 um 10:25

    Juliette ist kein gewöhnliches Mädchen. Sie hat eine besondere Gabe und zwar kann sie durch eine Berührung jemanden töten. Ihre Eltern haben sie schon lange verstoßen. Die Geschichte beginnt damit, dass sich Juliette in einer Art Gefängnis aufhält. In ihrer Zelle lebt sie einige Zeit ganz alleine bis plötzlich ein Junge zu ihr gebracht wird. Juliette kommt das komisch vor und sie hat auch Angst, dass sie ihn berühren muss. Sie kennt Adam von früher aus ihrer Schule. Als sie dann irgendwann doch aus ihrer Zelle rauskommt und mit ...

    Mehr
  • weitere