Ich fürchte mich nicht

(989)

Lovelybooks Bewertung

  • 825 Bibliotheken
  • 65 Follower
  • 25 Leser
  • 264 Rezensionen
(483)
(344)
(111)
(39)
(12)

Inhaltsangabe zu „Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh H. Mafi

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...

OMG dieses Buch hab ich an einem Tag durchgesuchtet einfach nur mega gut. Für mich einer der besten Bücher die ich je gelesen habe

— jess1998
jess1998

Sehr interessanter Auftakt!

— Katniss92
Katniss92

ich bin verliebt!

— watching_reading_dreaming
watching_reading_dreaming

Die erste Hälfte war sehr düster, traurig und hat mich nicht so angesprochen. Die andere Hälfte hat mir dann mehr zugesagt ...

— rosaazuckerwatte
rosaazuckerwatte

Die erste Hälfte hat mich begeistert,die Zweite verlief dann in eine andere Richtung als gedacht. Fand ich zum Schluss etwas schade.

— ColourfulMind
ColourfulMind

Toller Auftakt und wunderbar poetischer Schreibstil

— SaSu13
SaSu13

must read!

— Ninoschka
Ninoschka

Eine der besten Dystopien für mich. Einzigartiger Schreibtstil. Mit Action und einer wunderschönen Liebesgeschichte. Ein Muss. :)

— Passionfruit
Passionfruit

Eine dystopische Liebesgeschichte über ein Mädchen mit einer tödlichen Gabe

— BookW0nderland
BookW0nderland

Diese Schreibweise... Es erstaunt von Anfang an... Grandios

— Athene211
Athene211
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • “I want to be the friend you fall hopelessly in love with.''

    Unravel Me
    Laralarry

    Laralarry

    24. April 2016 um 13:55

    Inhalt:tickticktickticktickit's almosttime for war.Juliette has escaped to Omega Point. It is a place for people like her—people with gifts—and it is also the headquarters of the rebel resistance.She's finally free from The Reestablishment, free from their plan to use her as a weapon, and free to love Adam. But Juliette will never be free from her lethal touch.Or from Warner, who wants Juliette more than she ever thought possible.In this exhilarating sequel to Shatter Me, Juliette has to make life-changing decisions between ...

    Mehr
  • Überzeugender Dystopie-Auftakt mit großartiger Sprache

    Ich fürchte mich nicht
    AnnaBerlin

    AnnaBerlin

    Inhalt: Juliette sieht sich selbst als Monster - von ihren eigenen Eltern wurde sie weggesperrt in eine Anstalt, denn ihre Berührung ist tödlich. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als jemanden anfassen zu können, ohne ihn zu verletzen. Dann holt einer der Machthaber einer fast zerstörten Welt sie aus der Anstalt, um ihre Gabe als Waffe nutzen zu können. Doch sie will kein Monster sein und findet Trost in jemanden, der nie ganz weg war... Dieses Debüt hat mich echt aus den Socken gehauen. Besonders am Anfang überzeugt es ...

    Mehr
    • 2
  • Ich fürchte mich nicht Band 1

    Ich fürchte mich nicht
    jess1998

    jess1998

    14. April 2016 um 19:16

    "'Ich fürchte mich nicht' führt den Leser in eine einzigartige dystopische Welt, fesselt und fasziniert ihn und bringt ihm Figuren nahe, die er eigentlich verdammen sollten. Doch wer wahrhaft begeistert, ist die Heldin Juliette.""Der fesselnde Roman einer Autorin, die keine Angst hat, Risiken einzugehen.""Die brillant erzählten Actionszenen lassen einen durch und durch mitfiebern. Eine perfekte Mischung einer Liebensgeschichte und virtuoser Erzählkunst. Eine Trilogie, bei deren Lesen man die Zeit vergessen wird.""Sinnlich wie ...

    Mehr
  • Faszinierend in seiner Andersartigkeit

    Ich fürchte mich nicht
    Archer

    Archer

    12. April 2016 um 19:58

    Ich weiß nicht genau, wie man dieses Buch beschreiben kann, es ist definitiv seltsam, aber seltsam in einer guten Form, die schon wieder anziehend ist. Dabei ist die Geschichte selbst schnell erzählt. Juliette lebt in einer zerstörten Welt, von der man zumindest anfangs nicht viel mehr mitbekommt, als dass es militärische Machthaber gibt und der Rest der Bevölkerung unterdrückt wird. Wir befinden uns in einer nicht näher defininierten Zukunft, und Juliette ist so anders wie das ganze Buch. Sie wird als Monstrum betrachtet, denn ...

    Mehr
  • Ich bin verflucht. Ich habe eine Gabe.

    Ich fürchte mich nicht
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    03. April 2016 um 22:01

    Juliette ist 17 Jahre alt und allein. Alle halten sie für ein Monster, da ihre Berührung töten kann. Sie wird weggesperrt und völlig isoliert gehalten. Bis sie eines Tages einen Zellengenossen bekommt: Adam. Sie freundet sich mit ihm an, doch kann sie ihm wirklich trauen? Mein Leseeindruck:Mir hat das Buch überraschend gut gefallen. Überraschend gut deswegen, weil ich bei Dystopien immer etwas kritisch bin. Aber hier hat mir sowohl die Geschichte an sich gefallen als auch der Schreibstil der Autorin. Sie schreibt sehr leicht, ...

    Mehr
  • total toll!

    Ich fürchte mich nicht
    watching_reading_dreaming

    watching_reading_dreaming

    30. March 2016 um 15:24

    Die Leseprobe hat mich schon umgehauen.. aber das komplette Buch hat mich echt Fasziniert!Man kann sich in die Charaktere hineinversetzen und selbst Warner hat was an sich... auch wenn er nicht an Adam ran kommt!Ich bin sehr auf die nächsten Teile gespannt,ich freu mich!watching.reading.dreaming xxxx

  • Ich hoffe auf eine bessere Fortsetzung...

    Ich fürchte mich nicht
    immermitbuch

    immermitbuch

    26. March 2016 um 19:45

    Inhalt"Ich habe eine Gabe. Ich bin das Leben. Berühr mich.»"Du darfst mich nicht anfassen", flüstere ich. "Bitte fass mich an", möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes.«Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das ...

    Mehr
  • Eine dystopische Liebesgeschichte über ein Mädchen mit einer tödlichen Gabe

    Ich fürchte mich nicht
    BookW0nderland

    BookW0nderland

    18. February 2016 um 13:27

    Bei diesem Buch ist mir als erstes das Cover aufgefallen. Es ist einfach wunderschön und gefällt mir unglaublich gut. Es war wohl ein Hauptgrund das Buch zu lesen. Der andere Grund war die interessante Geschichte, die sich hinter diesem Buch verbirgt.Juliette ist seit 264 Tagen eingesperrt und hat seitdem mit niemanden gesprochen und auch niemanden gesehen. Dann wird Adam zu ihr in die Zelle gesperrt und Juliette wird wieder daran erinnert was es bedeutet jemanden zu berühren. Was es bedeuten könnte, wieder jemanden mit ihrer ...

    Mehr
  • Eine unglaublich tolle Dystopie ! Finster und Charmant.

    Ich fürchte mich nicht
    Sunshinewithemily

    Sunshinewithemily

    30. January 2016 um 17:41

    Zusammenfassung: Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ... - Inhalt : Die Zukunft. Die Welt ...

    Mehr
  • Eine fesselnde, poetische Dystopie

    Ich fürchte mich nicht
    buchfreundin_

    buchfreundin_

    21. January 2016 um 21:32

    Inhalt:»Er riecht nach Kraft, Mut und starkem frischem Regen. Er soll mich nie nie nie nie wieder loslassen.«Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ...

    Mehr
  • weitere