Ich fürchte mich nicht

(554)

Lovelybooks Bewertung

  • 531 Bibliotheken
  • 30 Follower
  • 10 Leser
  • 199 Rezensionen
(269)
(187)
(58)
(24)
(10)

Inhaltsangabe zu „Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh H. Mafi

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...

Ein sehr interessantes Buch bei dem ich mich wirklich freue weiter zu lesen.

— juliaaholic
juliaaholic

Mein absolutes Lieblingsbuch!!!

— ElenaLoveBook
ElenaLoveBook

Tolles Buch. Tolles Cover. 5 Sterne.

— FrozenAngel2000
FrozenAngel2000

Mir hat der Schreibstil unheimlich gut gefallen!

— Diejessi33
Diejessi33

Ein spannender Auftakt. Die Protagonisten find ich sind sehr gut beschrieben. Ich konnte mir sehr gut ein Bild machen von ihnen.

— SichelMond
SichelMond

Packender Anfang, faszinierender Antagonist, tolle Ideen, die leider durch immer stereotypere Entwicklungen gestört werden

— LaLecture
LaLecture

Eine fesselnde Schreibweise . Einfach nur ein verdammt tolles buch

— Sabrina1234147
Sabrina1234147

Einfach großartig!!

— Mitsuki2409
Mitsuki2409

Einzigartiger Schreibstil! Mich hat diese Geschichte mitgerissen und berührt.

— LadyMoonlight2012
LadyMoonlight2012

Sorry, aber dieses Gejammer muss ich mir keine drei Bände lang geben...

— ScyllaOpheliac
ScyllaOpheliac
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein guter Auftakt

    Ich fürchte mich nicht
    CocuriRuby

    CocuriRuby

    28. November 2014 um 18:44

    Der Einstieg war nicht ganz so einfach. Zum einen wissen wir recht lange gar nichts über die Welt und unser einziger Anker, sind die Gedanken einer isolierten, geistig Verwirrten. Ich hatte zunächst sogar den Eindruck, dass sie eine Bipolare Ausprägung haben könnte, welches sich durch die durchgestrichenen Sätze äußerte, die immer das zu sagen scheinen, was sie wirklich denkt, was ihre wirkliche Persönlichkeit ist, die aber immer sofort selbst korrigiert werden. Das ist Gewöhnungsbedürftig, aber es macht seinen eigenen Reiz aus ...

    Mehr
  • Ich fürchte mich nicht

    Ich fürchte mich nicht
    juliaaholic

    juliaaholic

    26. November 2014 um 19:19

    Autor: Tahereh Mafi Sprache: Deutsch Verlag: Goldmann (Facebook: Goldmann) Seiten: 316 Preis: 9,99€  ISBN:978-3-442-47849-1Inhalt:Ich bin verfluchtIch habe eine GabeIch bin tödlichIch bin das LebenNiemand darf mich berührenBerühr michIhr Leben lang war Juliette allein, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, ihre Kräfte sind unmenschlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Juliette weigert sich, beschließt zu kämpfen. ...

    Mehr
  • Mitreißende Geschichte, wundervolle Sprache und starke Charaktere

    Ich fürchte mich nicht
    MsBookeria

    MsBookeria

    Juliette wuchs bis sie 14 Jahre wurde bei Eltern auf, die sie verabscheuten und Angst vor ihr hatten. Denn ihre Berührung fügt anderen Menschen entsetzliche Schmerzen zu und kann sie dabei töten. Juliette ist in sich gekehrt, hält Anstand zu anderen und versucht die Umwelt vor ihr zu schützen. Sie erfährt dabei fast nur Abneigung und Misstrauen. Als durch einen Unfall ein kleiner Junge stirbt, verraten ihre Eltern sie an das neue machtergreifende Regime, dem Reestablishment. Sie wird angeholt, es werden Versuche mit ihr gemacht, ...

    Mehr
    • 3
    MsBookeria

    MsBookeria

    22. November 2014 um 16:13
  • Es lohnt sich...

    Ich fürchte mich nicht
    Mellabella

    Mellabella

    21. November 2014 um 23:06

    Ich habe mich auf dieses Buch gefreut, da ich bereits sehr viele gute Meinungen dazu gehört und gelesen habe. Aber ein kleiner Teil mag Dystopien einfach nicht.   Tahereh Mafi hat mich mit diesem Buch doch davon überzeugt, das es sich lohnen kann, Dystopien zur Hand zunehmen und sich einige Stunden daurauf ein zulassen. Mir haben die Charaktere sehr gut gefallen. Man möchte Juliette sehr oft in den Arm nehmen und beschützen. Doch im laufe des Buches gewinnt Sie an Kraft und an Selbstbewusstsein. Die Beziehung zwischen dem ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Ich fürchte mich nicht" von Tahereh H. Mafi

    Ich fürchte mich nicht
    vormi

    vormi

    Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen, denn wir haben uns in der Gruppe Serien-Leserunden zusammengefunden und hatten das Buch zu Hause liegen.  Wer es also auch noch bei sich rumsubben hat, kann sich uns gerne anschließen:-)  Wir starten am 8. September Zur Gruppe Serien-Leserunden geht's hier http://www.lovelybooks.de/gruppe/1083663533/serien_leserunden/themen/

    • 27
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014?Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ...

    Mehr
    • 864
  • Auftakt mit Schwächen, der mich trotzdem überzeugen konnte

    Ich fürchte mich nicht
    GrikaGrinsekatze

    GrikaGrinsekatze

    Inhalt von Ich fürchte mich nicht:Seit 264 Tagen ist Juliette bereits eingesperrt. 264 Tage lang hat sie mit niemanden geredet. Und niemanden mehr berührt. Als dann urplötzlich Adam zu ihr in die Zelle geworfen wird, macht das alles noch schwieriger. Denn Juliettes Berührung kann tödlich sein, dabei täte sie nichts lieber, als Adam nahe zu sein.Meinung zu Ich fürchte mich nicht:Der aufregende Auftakt einer Liebesgeschichte mit Dystopie-Elementen, so muss man es sagen, denn von der Umwelt und Umgebung erfährt man tatsächlich nur ...

    Mehr
    • 4
  • Es fing so gut an...

    Ich fürchte mich nicht
    LaLecture

    LaLecture

    20. Oktober 2014 um 02:15

    Inhalt Seit drei Jahren ist Juliette eingesperrt. Ihre eigene Familie übergab sie der Justiz, weil sie sie für ein Monster hielt. Dabei hat sie doch nie jemandem wehtun wollen.Dann taucht Adam auf. Adam, den Juliette von früher kennt. Adam, in den sie schon als Kind verliebt war. Adam, der sie als einziger nie wie ein Monster behandelt hat.Doch er ist nicht der einzige, der sich für Juliette interessiert. Der mächtige, bösartige und dennoch faszinierende Warner will sie und ihre Fähigkeiten für seine Zwecke missbrauchen. Mit ...

    Mehr
  • [Rezension] Ich fürchte mich nicht

    Ich fürchte mich nicht
    Rosa_Mariposa

    Rosa_Mariposa

    11. Oktober 2014 um 16:06

    Meine MeinungGeschichteDer Einstieg des Buches hat mir sehr gut gefallen. Sofort ist mir der tolle Schreibstil aufgefallen und die atemberaubende Atmosphäre. Die Idee der Geschichte ist toll, wenn auch nicht von vorne bis hinten neu. Die Handlung bewegt sich in einer guten Geschwindigkeit und die Spannung ist immer da. Mich konnte die Geschichte mitreißen und total in ihren Bann ziehen. Insgesamt also ein toller Auftakt für eine Trilogie und ich bin gespannt was mich weiterhin erwarten wird.ProtagonistenJuliette ist eine tolle, ...

    Mehr
  • Erwartungen nicht erfüllt

    Ich fürchte mich nicht
    TraumLilie

    TraumLilie

    09. Oktober 2014 um 17:59

    InhaltIhr Name ist Juliette und ihre Berührung tödlich. Seit 264 Tagen wird sie gefangen gehalten. Isoliert von der Außenwelt. Seit 264 Tagen hat sie kein Wort mehr gesprochen, geschweige denn jemand gesehen. Nicht einmal die Wachen bekommt sie zu Gesicht. Nach Tagen der Einsamkeit wird ihr ein Zellengenosse zugeteilt. Nie hätte die 17-jährige damit gerechnet, dass sie ihre Zelle mit einem jungen Mann teilen wird. Zudem kennt sie ihn auch noch, doch kann er sich auch an sie erinnern?Schon nach wenigen Tagen, in denen sie sich an ...

    Mehr
  • weitere