Ich fürchte mich nicht

(1055)

Lovelybooks Bewertung

  • 864 Bibliotheken
  • 70 Follower
  • 20 Leser
  • 274 Rezensionen
(519)
(362)
(119)
(43)
(12)

Inhaltsangabe zu „Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh H. Mafi

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...

Ich war sehr schnell in der Geschichte gefangen und hatte das Buch in wenigen Tagen durch

— books_by_melina
books_by_melina

aussergewöhnlicher Schreibstil, eine klasse Dystopie mit einer beeindruckende Heldin.

— rainybooks
rainybooks

So ein wundervolles Buch, soviel zum Nachdenken, soviel zum Verdauen !Kaum möglich eine Meinung ohne Inhaltswiedergabe zu setzen.

— koelnerhaeschen
koelnerhaeschen

Obwohl der Anfang etwas verwirrend war, liebe ich dieses Buch abgöttisch <3

— cookielover91
cookielover91

Absolut gar nicht meins. Die Protagonistin jammert nur, die Liebesgeschichte ist unglaubwürdig und die Handlung geht nicht in die Tiefe...

— LiveReadLove
LiveReadLove

Dieses Buch war für mich unglaublich Spannend und Ausdrucksstark geschrieben. Auch alle folgenden Bücher waren TOP! Eines meiner Favoriten.

— Luxury1989
Luxury1989

Wer Dystopien mag, der wird dieses Buch auf jeden Jall lieben!!! Tahereh Mafi hat einfach einen unglaublichen Schreibstil.

— RADLMCJES
RADLMCJES

Der Schreibstil Mafis ist wirklich eine genussvolle Abwechslung!

— BloodyTodd
BloodyTodd

War gegen Ende nicht mehr so spannend. Ich weiß nicht warum ich Warner mehr mag als Adam, weil er eigentlich ja scheiße ist :D

— Klimara
Klimara

Ich liebe die Serie! Absolutes Muss!

— Saschana
Saschana
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu: "Ich fürchte mich nicht"

    Ich fürchte mich nicht
    books_by_melina

    books_by_melina

    17. July 2016 um 16:26

    Titel: Ich fürchte mich nicht Autor/in: Tahereh Mafi Verlag: Goldmann VerlagSeitenzahl: 336 Seiten Inhalt:Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene - ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchte. Doch Juliette beschließt zu kämpfen - gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr ...

    Mehr
  • Tiefsinnig, Emotionsvoll und viel Spannung erwartet den Leser !

    Ich fürchte mich nicht
    koelnerhaeschen

    koelnerhaeschen

    09. July 2016 um 23:04

    So ein wundervolles Buch, soviel zum Nachdenken, soviel zum Verdauen !Kaum möglich eine Meinung ohne Inhaltswiedergabe zu setzen. Man wird direkt von Schreibstil beeindruckt und mitgerissen, Fragen werden eröffnet; Wer ist Juliette ? Wer ist Ihr Zimmernachbar ? Vertrautheit ist eine viel zu teures Gut, hoffentlich wird es Juliette nicht zum Verhängnis !? Juliette, Ihre Gefühle und Ihre Vergangenheit, alles wird langsam aufgedeckt, wir sind schnell auf Juliettes Seite und möchten Ihr helfen ! So viele Emotionen, Sie muss ...

    Mehr
  • Eine Geschichte hinter Nebeln

    Ich fürchte mich nicht
    hiddenbookparadise

    hiddenbookparadise

    08. July 2016 um 21:45

    Ich weiß nicht, ob es meiner schlechten Phase liegt, doch war ich unglaublich enttäuscht von diesem Buch, aber aus Gründen, die andere gerade gut an diesem Buch fanden.Was für viele ein Problem darstellte, war der Schreibstil. Die ganze Geschichte wird aus der Sicht von Juliette erzählt und dies auf eine ganz besondere Art und Weise. Man spürt durch die Worte die psychische Verfassung von Juliette unglaublich gut. Einzelne Passagen oder Sätze sind durchgestrichen und zeigen einmal näher, was ihr in ihrem Leben bisher erlaubt war, ...

    Mehr
  • Ich fürchte mich nicht - leider nichts für mich

    Ich fürchte mich nicht
    AReaderLivesAThousandLives

    AReaderLivesAThousandLives

    06. July 2016 um 17:50

    Worum es geht:Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht Meine Meinung:Bisher habe ich nur ...

    Mehr
  • Unglaublich Geschriebenes Buch!

    Ich fürchte mich nicht
    Luxury1989

    Luxury1989

    30. June 2016 um 18:33

    Dieses Buch bzw die Trilogie ist für jeden Fantasy Fan ein MUSS.Ich war unglaublich gefesselt vom Schreibstil der Autorin.Immer wieder konnte Sie einem Überraschen mit Wendungen.Einfach nur Empfehlenswert!! Mein absoluter Fantasy Favorit!

  • Ich fürchte mich (nicht) - oder vielleicht doch?...

    Ich fürchte mich nicht
    NinaBookLove

    NinaBookLove

    29. June 2016 um 22:24

    Ein spannendes Buch, das ich durch Zufall entdeckt habe und das mich sofort angesprochen hat."Ich fürchte mich nicht (Shatter me)" von Tahereh Mafi habe ich verschlungen! Es setzt wirklich gleich spannend und interessant ein und hielt mich in seinem Bann gefangen.Es geht um die 17-jährige Juliette, die sich am Anfang des Buchs in einer Zelle wiederfindet - in einer Art Irrenhaus. Sie war ihr Leben lang, angefangen bei ihrer Geburt, eine Ausgestoßene, die von der Gesellschaft, ja, von ihren Eltern, nicht geachtet und als Monster ...

    Mehr
  • Taucht in die fantastische Welt ein!!

    Ich fürchte mich nicht
    SoulsofBooks

    SoulsofBooks

    29. June 2016 um 17:37

    Cover:Ich mag das Cover. Besonders schön finde ich, dass das blaue Kleid in so blauen Farbsträngen (keine Ahnung wie man das benennt) übergeht. So etwas habe ich bisher noch nie auf anderen Covern gesehen. Das Mädchen wird richtig zum Blickfang.Aber man erkennt schon leicht durch die dunklen Wolken und dem rissigen Boden, dass es sich hierbei um eine Dystopie handelt.Charaktere:Juliette:Juliette ist besonders.Sie hat tödliche Kräfte. Wenn sie jemanden berührt, geschieht etwas Schlimmes. Dafür wird sie verachtet und ihr ganzes ...

    Mehr
  • Gabe oder Fluch?

    Ich fürchte mich nicht
    books-4ever

    books-4ever

    Ich fürchte mich nicht ist der erste Teil einer Trilogie. Diese beinhaltet noch folgende Bücher: Rette mich vor dir und Ich brenne für dich. Alle drei Bücher kann ich nur weiterempfehlen.Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene - ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen - gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ...

    Mehr
    • 2
  • Gute Jugend-Dystopie

    Ich fürchte mich nicht
    Mimabano

    Mimabano

    26. May 2016 um 13:36

    Achtung!Erster Teil einer Reihe!! Das Buch lässt sich gut und flüssig lesen.Einzig die durchgestrichenen Wörter am Anfang fand ich extrem mühsam weil es auch viel vorkam.Sonst war die Geschichte spannend geschrieben und ich muss sagen das der Schreibstil heraussticht.Die Handlung hat aber durchaus Steigerungspotential und der mittlere Teil flachte etwas ab.Die Frau auf dem Cover finde ich passt überhaupt nicht auf die im Buch beschriebene Juliette.Die Protagonisten sind halt plus minus um die 16 bis 20 Jahre alt.Wie es meistens ...

    Mehr
  • Absolut spannend!

    Ich fürchte mich nicht
    Knoppers

    Knoppers

    15. May 2016 um 20:23

    Ich fürchte mich nicht ist der erste Teil einer Dystopie-Reihe, was ich schon mal toll finde, da ich von diesem Genre einfach nicht genug kriegen kann :)Es geht um die 17-jährige Juliette, die ungewöhnliche Fähigkeiten besitzt: Wenn sie jemanden berührt, "saugt" sie ihm förmlich die Lebensenergie aus, wenn auch unfreiwillig. Am Anfang des Buchs ist sie schon seit fast einem Jahr in Isolationshaft, sie hat seit 264 Tagen keinen Kontakt zu anderen Menschen mehr gehabt. Doch dann bekommt sie einen Zellengenossen, Adam, und alles ...

    Mehr
  • weitere