Terry Pratchett

(12432)

Lovelybooks Bewertung

  • 3211 Bibliotheken
  • 374 Follower
  • 225 Leser
  • 827 Rezensionen
(5130)
(4850)
(2017)
(330)
(93)

Lebenslauf von Terry Pratchett

Terry Pratchett, 1948 als Terence David John Pratchett geboren, ist ein englischer Schriftsteller von Fantasy-Romanen. Bekannt wurde er insbesondere durch seine “Scheibenwelt”-Romane. Seine erste Kurzgeschichte mit dem Titel „The Hades Business“ veröffentlichte Pratchett bereits im Alter von 13 Jahren zunächst in einer Schülerzeitung, später auch in einem Science-Fiction-Magazin. Im Alter von 17 veröffentlichte er mit „The Carpet People“ seinen ersten Roman. Nach seiner Schulzeit machte er bei einer Lokalzeitung eine Ausbildung zum Journalisten und wurde 1980 Pressesprecher des „Central Electric Generating Board“, eines staatlichen Betriebes im Energiesektor. Nebenbei veröffentlichte er weitere Bücher und kündigte schließlich, als er von der Schriftstellerei seinen Lebensunterhalt bestreiten konnte, 1987 seinen Job. Seitdem ist er hauptberuflich als Schriftsteller tätig. Terry Pratchetts Bekanntheit und seine weltweite Fangemeinde verdankt er insbesondere seiner „Scheibenwelt“-Reihe, welche mittlerweile mehr als dreißig Bände umfasst und in 34 Sprachen übersetzt wurde. Der titelgebende Handlungsort ruht dabei auf vier Elefanten, die wiederum auf einer gigantischen, sich durchs Weltall bewegenden Schildkröte stehen. Die Romane bilden keine fortlaufende Geschichte, lassen sich jedoch grob nach ihren Hauptpersonen klassifizieren. Seine Romane zeichnen sich neben einem sehr eigenen Schreibstil und Unmengen an Fußnoten insbesondere dadurch aus, dass sie oftmals klassische Themen der Fantasy/Science-Fiction-Romane parodieren und auf humorvolle Weise Motive des alltäglichen Lebens behandeln. Neben Joanne K. Rowling zählt Terry Pratchett zu den erfolgreichsten Autoren Großbritanniens. Seine Tochter Rhianna, die 1976 geboren wurde, ist ebenfalls als Schriftstellerin tätig. 2007 gab Terry Pratchett bekannt, an einer seltenen, früh beginnenden Form von Alzheimer erkrankt zu sein. Er unterstützt seitdem mit erheblichen finanziellen Mitteln Initiativen, die sich der Erforschung dieser Krankheit widmen. 2008 wurde er von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem offiziell „Sir Terry Pratchett“ nennen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hörbuch-Rezension: "Ab die Post" von Terry Pratchett

    Ab die Post
    pueppie

    pueppie

    29. October 2014 um 13:12 Rezension zu "Ab die Post" von Terry Pratchett

    Ich höre abends vor dem Einschlafen momentan am liebsten Hörbücher über die Scheibenwelt. Dabei gehe ich nicht unbedingt in Reihenfolge vor, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass man die Bücher auch gut ohne einen Verständnisverlust durcheinander hören/lesen kann.„Ab die Post“ handelt von Feucht von Lipwig einem ehemaligen Trickbetrüger, welcher von dem Patrizier Vetinari vor die Wahl gestellt wird: Stirb oder werde der neue Postminister von Ankh-Morpork! Und so kommt es, dass Herr von Lipwig Postminister wird, ohne auch nur ...

    Mehr
  • Macht Magie doof?

    Das Licht der Phantasie
    dominona

    dominona

    27. October 2014 um 22:04 Rezension zu "Das Licht der Phantasie" von Terry Pratchett

    Hier handelt es sich um die Fortsetzung der “Farben der Magie” - leider, denn wieder retten nur Zweiblum und Tod mein Leseerlebnis. Alles, was sich um die Zauberer rankt, zieht sich für mich wie Kaugummi, aber wer die Scheibenwelt kennen lernen will, muss eben da durch. Dennoch konnte ich auch hier ab und zu lachen, aber etwas mehr Grips täte den Zauberern ganz gut – besonders Rincewind.

  • Fantasy vom Feinsten

    Reaper Man (CN 1660)
    GhilaPan

    GhilaPan

    27. October 2014 um 10:54 Rezension zu "Reaper Man (CN 1660)" von Terry Pratchett

    Es ist jahrelang her, dass ich dieses Buch gelesen habe, und ich musste mich erst wieder einlesen, um diese Rezension zu schreiben; und ich habe mir vorgenommen, es so bald wie möglich wieder vollständig zu verschlingen. Terry Pratchett tröpfelt mit jedem Satz die Weite seiner weltenumspannenden Phantasie zwischen die Zeilen, dass es nur so eine Freude ist. Kaum möglich, die eigenen Mundwinkeln dabei nicht in die Höhe zu ziehen. Dafür hat er seine Welt erfunden und auf Papier gebracht: die Schweibenwelt. In dieser Welt hat der ...

    Mehr
  • So funktioniert die Zeit auf der Scheibenwelt

    Der Zeitdieb
    Aduja

    Aduja

    26. October 2014 um 22:20 Rezension zu "Der Zeitdieb" von Terry Pratchett

    Die Scheibenweltromane von Terry Pratchett sind wundervolle humoristische Fantasy-Romane, die von leicht verrückten, aber liebenswerten Charakteren, aberwitzigen Ideen und wunderbaren Wortwitzen leben. In dieser Geschichte wollen die Revisoren der Realität die Zeit anhalten um das chaotische Leben zu ordnen. Diesem Plan stellen sich die Geschichtsmönche, die Reiter der Apokalypse und Tods Enkelin entgegen und erleben dabei ein durch und durch aberwitziges Abenteuer. Dabei wird ein Einblick in das Wesen der Zeit und das Wirken der ...

    Mehr
  • Rezension zu Rollende Steine von Terry Pratchett

    Rollende Steine
    FiliaLibri

    FiliaLibri

    25. October 2014 um 23:51 Rezension zu "Rollende Steine" von Terry Pratchett

    Mehr Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - BuchseeleWas passiert, wenn sich der Tod in der Midlifecrisis befindet und sich auf Sinnsuche begibt? Oder wenn er vergessen will, weil das Gewicht der Ewigkeit auf seinen Schultern ruht? Vor so ziemlich genau dieser Frage steht der Tod der Scheibenwelt in “Rollende Steine” von Terry Pratchett, während parallel die Entstehung der Rock Musik in der Scheibenwelt beschrieben wird. Und das ging leider nicht so 100% zusammen.Während mir der Handlungsstrang mit Tod, dem ...

    Mehr
  • der zweite Scheibenwelt-Roman

    Die Farben der Magie
    dominona

    dominona

    25. October 2014 um 10:39 Rezension zu "Die Farben der Magie" von Terry Pratchett

    Damit legt Pratchett also los - in den ersten Bänden der Scheibenwelt geht es hauptsächlich um die Zauberer. In meinem Fall muss ich sagen: leider, denn sie stehen mir oft ein wenig zu sehr neben der Spur, aber der sympathische Vorzeige-Tourist Zweiblum und die Gastauftritte von Tod reißen es dann noch heraus. Trotzdem hoffe ich, dass die späteren Romane interessanter werden.

  • leichte Unterhaltung

    Gevatter Tod / Wachen! Wachen!
    dominona

    dominona

    24. October 2014 um 10:55 Rezension zu "Gevatter Tod / Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Die Figur "Tod" ist einer der besten, die Pratchett erschaffen hat und überhaupt hat der Autor ein besonderes Talent für Fantasy-Slapstick, wie ich es nenne. Seine Figuren sind aus dem Leben gegriffen und das macht die Sache so herrlich komisch. Wachen, wachen! unterscheidet sich von Pratchetts üblichem Stil und ähnelt einem Ratekrimi für den Leser. Ganz nebenbei möchte ich die wunderbaren Fußnoten in den Texten hervorheben, manchmal sind sie regelrechte Satire. Trotz allem bleibt es recht leichte Kost, aber seinen Spaß hat man ...

    Mehr
  • Wenn der Tod plötzlich menschlich wird

    Alles Sense
    dominona

    dominona

    24. October 2014 um 10:51 Rezension zu "Alles Sense" von Terry Pratchett

    Was macht eigentlich der Tod,wenn er in Rente geht, bzw. wenn er stirbt? Wer wird sein Nachfolger? Also wenn man Pratchett Glauben schenkt, wird der Tod zum Farmer und mischt sich unter die Leute, gleichzeitig gerät die Welt aus den Fugen, weil sich niemand um die Toten kümmert und die Geister feiern high life ... uuups. Viel Spaß, der Tod ist so herrlich naiv, wie immer. Er kennt sich kaum aus in der Welt der Menschen und einige Dinge gefallen ihm sogar ganz gut. Das Buch hat mir auch ziemlich gut gefallen, kurzweilig, ...

    Mehr
  • Holy wood...

    Voll im Bilde
    dominona

    dominona

    24. October 2014 um 10:50 Rezension zu "Voll im Bilde" von Terry Pratchett

    Eine Hollywood-Parodie vor dem Herrn und Pratchett ist ja sowieso eine Sache für sich. Gewitzt kreativ hat er eine riesige Fantasiewelt erschaffen und deckt in jedem Buch kleine Details auf - sein Ideenbrunnen scheint unerschöpflich zu sein. Voll im Bilde ist man nach der Lektüre zwar nicht, was Pratchett angeht, aber es ist ein netter Start, weshalb ich auch nicht zu viel verraten will. Er verbalhornt immer wieder mithilfe seiner Kreaturen unsere normale Welt und ihre merkwürdigen Eigenheiten.

  • Die drei hexen treffen Phantom der Oper .... genial!

    Mummenschanz
    kattii

    kattii

    24. October 2014 um 05:53 Rezension zu "Mummenschanz" von Terry Pratchett

    Als ich entdeckte, dass ich dieses Terry Pratchett Buch noch nicht gelesen hatte, und ich mal wieder was gegen meinen SUB tun wollte war mir noch gar nicht bewusst, was mich erwartet. Terry Pratchet meets Phantom der Oper? Eins meiner Lieblingsmusikals und dann auch noch mit meinen Lieblingshexen Oma wetterwachs und Nanny Ogg? Das kann doch nur gut sein. Wars auch! Sehr gut sogar! Ein Muss für alle Pratchett Fans! 

  • weitere