Terry Pratchett

(12422)

Lovelybooks Bewertung

  • 3207 Bibliotheken
  • 375 Follower
  • 227 Leser
  • 821 Rezensionen
(5127)
(4844)
(2016)
(330)
(93)

Lebenslauf von Terry Pratchett

Terry Pratchett, 1948 als Terence David John Pratchett geboren, ist ein englischer Schriftsteller von Fantasy-Romanen. Bekannt wurde er insbesondere durch seine “Scheibenwelt”-Romane. Seine erste Kurzgeschichte mit dem Titel „The Hades Business“ veröffentlichte Pratchett bereits im Alter von 13 Jahren zunächst in einer Schülerzeitung, später auch in einem Science-Fiction-Magazin. Im Alter von 17 veröffentlichte er mit „The Carpet People“ seinen ersten Roman. Nach seiner Schulzeit machte er bei einer Lokalzeitung eine Ausbildung zum Journalisten und wurde 1980 Pressesprecher des „Central Electric Generating Board“, eines staatlichen Betriebes im Energiesektor. Nebenbei veröffentlichte er weitere Bücher und kündigte schließlich, als er von der Schriftstellerei seinen Lebensunterhalt bestreiten konnte, 1987 seinen Job. Seitdem ist er hauptberuflich als Schriftsteller tätig. Terry Pratchetts Bekanntheit und seine weltweite Fangemeinde verdankt er insbesondere seiner „Scheibenwelt“-Reihe, welche mittlerweile mehr als dreißig Bände umfasst und in 34 Sprachen übersetzt wurde. Der titelgebende Handlungsort ruht dabei auf vier Elefanten, die wiederum auf einer gigantischen, sich durchs Weltall bewegenden Schildkröte stehen. Die Romane bilden keine fortlaufende Geschichte, lassen sich jedoch grob nach ihren Hauptpersonen klassifizieren. Seine Romane zeichnen sich neben einem sehr eigenen Schreibstil und Unmengen an Fußnoten insbesondere dadurch aus, dass sie oftmals klassische Themen der Fantasy/Science-Fiction-Romane parodieren und auf humorvolle Weise Motive des alltäglichen Lebens behandeln. Neben Joanne K. Rowling zählt Terry Pratchett zu den erfolgreichsten Autoren Großbritanniens. Seine Tochter Rhianna, die 1976 geboren wurde, ist ebenfalls als Schriftstellerin tätig. 2007 gab Terry Pratchett bekannt, an einer seltenen, früh beginnenden Form von Alzheimer erkrankt zu sein. Er unterstützt seitdem mit erheblichen finanziellen Mitteln Initiativen, die sich der Erforschung dieser Krankheit widmen. 2008 wurde er von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem offiziell „Sir Terry Pratchett“ nennen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • leichte Unterhaltung

    Gevatter Tod / Wachen! Wachen!
    dominona

    dominona

    24. October 2014 um 10:55 Rezension zu "Gevatter Tod / Wachen! Wachen!" von Terry Pratchett

    Die Figur "Tod" ist einer der besten, die Pratchett erschaffen hat und überhaupt hat der Autor ein besonderes Talent für Fantasy-Slapstick, wie ich es nenne. Seine Figuren sind aus dem Leben gegriffen und das macht die Sache so herrlich komisch. Wachen, wachen! unterscheidet sich von Pratchetts üblichem Stil und ähnelt einem Ratekrimi für den Leser. Ganz nebenbei möchte ich die wunderbaren Fußnoten in den Texten hervorheben, manchmal sind sie regelrechte Satire. Trotz allem bleibt es recht leichte Kost, aber seinen Spaß hat man ...

    Mehr
  • Wenn der Tod plötzlich menschlich wird

    Alles Sense
    dominona

    dominona

    24. October 2014 um 10:51 Rezension zu "Alles Sense" von Terry Pratchett

    Was macht eigentlich der Tod,wenn er in Rente geht, bzw. wenn er stirbt? Wer wird sein Nachfolger? Also wenn man Pratchett Glauben schenkt, wird der Tod zum Farmer und mischt sich unter die Leute, gleichzeitig gerät die Welt aus den Fugen, weil sich niemand um die Toten kümmert und die Geister feiern high life ... uuups. Viel Spaß, der Tod ist so herrlich naiv, wie immer. Er kennt sich kaum aus in der Welt der Menschen und einige Dinge gefallen ihm sogar ganz gut. Das Buch hat mir auch ziemlich gut gefallen, kurzweilig, ...

    Mehr
  • Holy wood...

    Voll im Bilde
    dominona

    dominona

    24. October 2014 um 10:50 Rezension zu "Voll im Bilde" von Terry Pratchett

    Eine Hollywood-Parodie vor dem Herrn und Pratchett ist ja sowieso eine Sache für sich. Gewitzt kreativ hat er eine riesige Fantasiewelt erschaffen und deckt in jedem Buch kleine Details auf - sein Ideenbrunnen scheint unerschöpflich zu sein. Voll im Bilde ist man nach der Lektüre zwar nicht, was Pratchett angeht, aber es ist ein netter Start, weshalb ich auch nicht zu viel verraten will. Er verbalhornt immer wieder mithilfe seiner Kreaturen unsere normale Welt und ihre merkwürdigen Eigenheiten.

  • Die drei hexen treffen Phantom der Oper .... genial!

    Mummenschanz
    kattii

    kattii

    24. October 2014 um 05:53 Rezension zu "Mummenschanz" von Terry Pratchett

    Als ich entdeckte, dass ich dieses Terry Pratchett Buch noch nicht gelesen hatte, und ich mal wieder was gegen meinen SUB tun wollte war mir noch gar nicht bewusst, was mich erwartet. Terry Pratchet meets Phantom der Oper? Eins meiner Lieblingsmusikals und dann auch noch mit meinen Lieblingshexen Oma wetterwachs und Nanny Ogg? Das kann doch nur gut sein. Wars auch! Sehr gut sogar! Ein Muss für alle Pratchett Fans! 

  • typisch Pratchett!

    Klonk!
    kattii

    kattii

    24. October 2014 um 05:49 Rezension zu "Klonk!" von Terry Pratchett

    Zwerge gegen Trolle .... die große Schlacht vom Koomtal hat ihren Jahrestag ... ein gefundenes Fressen für Ärger. Sam Mumm also voll und ganz in seinem Element! :-)Ich bin und bleibe ein absoluter Scheibenwelt Fan. Es ist einfach genial, wie Terry Pratchett die uns bekannten Probleme in seine Romane einbaut (in diesem Fall Rassenkonflikte und der Wahnsinn dahinter). Und das alles in humorvolle Fantasy eingebaut. Ich wurde mal wieder nicht enttäuscht - ein muss für Pratchett Fans!

  • Brocken-Roll Musik

    Rollende Steine
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    21. October 2014 um 11:39 Rezension zu "Rollende Steine" von Terry Pratchett

    Brocken-Roll MusikJa, auch die Scheibenwelt wird ihre Rock´n Roll Erweckung erleben, wobei es zunächst nach solcher musikalischen Karriere für Imp gar nicht aussieht.Klar, er hat den Harfenwettbewerb gewonnen, eine wunderbare, neue Harfe nennt er sein eigen und wo, wenn nicht in der größten denkbaren Stadt der Scheibenwelt Ank-Morpork würde seine Kunst am meisten gewürdigt werden.Wenn nicht, naiv wie Imp ist, er die Rechnung ohne das Gildensystem der Stadt gemacht hätte. So wird das nicht. Die Harfe wird die ersten Tage in der ...

    Mehr
  • Wieder ein tolles Buch von Terry Pratchett

    Fliegende Fetzen
    flaschengeist1962

    flaschengeist1962

    Rezension zu "Fliegende Fetzen" von Terry Pratchett

    Ich habe nun schon einige Bücher von diesem Autor gelesen und bin jedesmal begeistert. Auch dieses Buch war wieder super. Nicht ganz so gut und verrückt, wie die die ich kenne, aber lesenswert. Da kann man mal sehen, wie man einen Krieg beginnt und auch wieder beenden kann, ohne großes Gemetzel. Schön wäre es, wenn man das so umsetzen könnte. Tolles Buch, tolle Story.

    • 2
  • Rezension zu "Ein Hut voller Sterne" von Terry Pratchett

    Ein Hut voller Sterne
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    03. October 2014 um 16:20 Rezension zu "Ein Hut voller Sterne" von Terry Pratchett

    "Es knisterte über die Hügel wie unsichtbarer Nebel. Die Bewegung ohne einen Körper ermüdete es, und es trieb sehr langsam dahin. Es dachte jetzt nicht. Es war Monate her, dass es zum letzten Mal gedacht hatte. denn das dafür zuständige Gehirn war gestorben. Sie starben immer. Deshalb war es jetzt wieder nackt und voller Furcht.""Ein Hut voller Sterne" ist Terry Pratchetts erster Tiffany Weh Roman, den ich in die Finger bekam. Dementsprechen war ich natürlich sehr gespannt auf diesen neuen Charakter, allerdings stellte sich ...

    Mehr
  • Rezension zu Steife Prise von Terry Pratchett

    Steife Prise
    FiliaLibri

    FiliaLibri

    26. September 2014 um 15:08 Rezension zu "Steife Prise" von Terry Pratchett

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - BuchseeleEs ist ein Roman von Terry Pratchett, aber irgendwie… Nun ja, so wirklich das Wahre war “Steife Prise” nicht.Ganz im Gegensatz zu “Helle Barden” hatte ich hier so einige Probleme. Mit den Charakteren, mit der Thematik, mit dem Schreibstil. Eindeutig kein Meisterstück, auch wenn “Steife Prise” natürlich trotzdem nicht schlecht ist – nur halt auch bei weitem nicht so gut, wie man es von Pratchett gewöhnt ist.An vielen Stellen wirkte Pratchetts Schreibstil ...

    Mehr
  • Rezension zu Helle Barden von Terry Pratchett

    Helle Barden
    FiliaLibri

    FiliaLibri

    26. September 2014 um 14:34 Rezension zu "Helle Barden" von Terry Pratchett

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - BuchseeleIch lese mich derzeit zugegebenermaßen relativ kreuz und quer durch Sir Terry Pratchetts Kultserie über die Scheibenwelt und ihre kuriosen Bewohner. Eigentlich entscheide ich hauptsächlich nach Titeln und Covern, welches Buch ich mir als nächstes vorknöpfe - oder eben auch danach, welches gerade so in meinem Briefkasten landet, wie es bei "Helle Barden" der Fall war.Und "Helle Barden" ist eindeutig ein Buch, mit dem mich Terry Pratchett voll und ganz ...

    Mehr
  • weitere