Das Labyrinth der Träumenden Bücher

(644)

Lovelybooks Bewertung

  • 688 Bibliotheken
  • 31 Follower
  • 48 Leser
  • 102 Rezensionen
(139)
(202)
(182)
(83)
(29)

Inhaltsangabe zu „Das Labyrinth der Träumenden Bücher“ von Walter Moers

Hildegunst von Mythenmetz kehrt zurück. Über zweihundert Jahre ist es her, seit Buchhaim, die Stadt der Träumenden Bücher, von einem verheerenden Feuersturm zerstört worden ist. Der Augenzeuge dieser Katastrophe, Hildegunst von Mythenmetz, ist inzwischen zum größten Schriftsteller Zamoniens avanciert und erholt sich auf der Lindwurmfeste von seinem monumentalen Erfolg. Er gefällt sich im täglichen Belobhudeltwerden, als ihn eine verstörende Botschaft erreicht, die seinem Dasein endlich wieder einen Sinn gibt. Verlockt durch einen rätselhaften Brief kehrt Hildegunst von Mythenmetz nach Buchhaim zurück. Die prächtig wiederaufgebaute Stadt ist erneut zur pulsierenden Metropole der Literatur und zum Mekka des Buchhandels geworden und wird durchströmt von Buchverrückten aller Art. Dem Rätsel auf der Spur gerät Mythenmetz, kaum hat er die Stadt betreten, in ihren abenteuerlichen Sog. Er begegnet alten Freunden wie der Schreckse Inazea Anazazi, den Buchlingen Ojahnn Golgo van Fontheweg, Dölerich Hirnfidler und Gofid Letterkerl, dem Eydeeten Hachmed Ben Kibitzer, aber auch neuen Bewohnern, Phänomenen und Wundern der Stadt, wie den mysteriösen Biblionauten, den obskuren Puppetisten und der jüngsten Attraktion Buchhaims, dem »Unsichtbaren Theater«. Dabei verirrt sich Mythenmetz immer tiefer im »Labyrinth der Träumenden Bücher«, das geheimnisvoll und unsichtbar die Geschicke Buchhaims zu bestimmen scheint. Bis er schließlich in einen unaufhaltsamen Strudel von Ereignissen gerät, der alle Abenteuer, die er je zu bestehen hatte, in jeder Hinsicht übertrifft.

Leider eine schwache Fortsetzung der Geschichte von Hildegunst von Mythenmetz in Buchhaim.

— Ninja9933
Ninja9933

Nach "Die Stadt der träumenden Bücher" einfach ein Muss!

— Synapse11
Synapse11

Nicht umsonst ist Walter Moers mein Lieblingsautor. "Das Labyrinth der Träumenden Bücher" verführt einen ein weiters mal in die Katakomben.

— Das_ICH
Das_ICH

Genau wie Rumo, zaubert eine fantastische Phantasiewelt

— Tempo86
Tempo86

Eine ziemliche Nacherzählung vom ersten Träumende Bücher Band und wenn es dann spannend wird, bricht es auch noch ab. Mist!

— Jennice
Jennice

Leider teilweise langweilig (ich sage nur Puppenspieler), aber trotzdem ein weiterer großartiger Zamonien-Roman.

— Contresse
Contresse

Mehr eine Hinführung auf den dritten Teil, aber dennoch gut.

— thepoemfactory
thepoemfactory

"Ein Zweiter Teil, der auch hätte besser sein dürfen. Es sind wieder tolle Ansätze von Moers zu erkennen, leider finden sich Wiederholungen"

— lovlymau
lovlymau

Ein Klassiker der zamonischen Literatur!

— MissJaneMarple
MissJaneMarple

Kommt nicht an den ersten Teil ran...

— goldeule
goldeule
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen