Onkel Wumba aus Kalumba

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Onkel Wumba aus Kalumba“ von Wilhelm Ruprecht Frieling

Täglich sammeln sich in elektronischen Postfächern viel versprechende Hiobsbotschaften aus aller Welt. In broken english oder krudem Deutsch wird Bargeld in beträchtlicher Höhe angeboten, das dem Empfänger als Geschenk des Himmels in den Schoß fällt. Reichtum pur sprudelt nur einen Mausklick weit entfernt. Das vorliegende Buch dokumentiert ein halbes Hundert dieser wundervollen Geldbriefe. Bewusst wurden sämtliche Schreiben unredigiert in ihrer Reinform belassen, denn allein die Lektüre dieser vor Fehler strotzenden Lockrufe beschert Lustgewinn. US-Soldaten aus dem Irak, die Bargeld, Kunstschätze und Gold erbeuteten, suchen einen sicheren Hafen für ihre Beute. Anwälte und Behörden fahnden nach einem Verwendungszweck für die von schwer reichen Attentatsopfern hinterlassenen Millionen. Sterbende wollen ihre Sparguthaben für gute Zwecke spenden, um sich einen sonnigen Platz im Himmel zu sichern. Es geht um verunglückte Familien, einsame Diktatorenwitwen und zufällig entdeckte Vermögen. Onkel Wumba aus Kalumba spinnt phantastische Geschichten, und der deutsche Michel glaubt sie ihm.

Stöbern in Sachbuechern

Die Macht der Liebe

Barbara L. Fredrickson

1913

Florian Illies

Frauenpower auf Arabisch

Karim El-Gawhary

Leckerbissen

Lucy Knisley

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen

Beitrag verfassen...

  • Rezension zu "Onkel Wumba aus Kalumba" von Wilhelm Ruprecht Frieling

    Onkel Wumba aus Kalumba
    Prinz_Rupi

    Prinz_Rupi

    16:32

    Täglich sammeln sich in elektronischen Postfächern viel versprechende Hiobsbotschaften aus aller Welt. In broken english oder krudem Deutsch wird Bargeld in beträchtlicher Höhe angeboten, das dem Empfänger als Geschenk des Himmels in den Schoß fällt. Reichtum pur sprudelt nur einen Mausklick weit entfernt. Das vorliegende Buch dokumentiert ein halbes Hundert dieser wundervollen Geldbriefe. Bewusst wurden sämtliche Schreiben unredigiert in ihrer Reinform belassen, denn allein die Lektüre dieser vor Fehler strotzenden Lockrufe ...

    Mehr
  • weitere