LaDragonia

LaDragonias Bibliothek

1.545 Bücher, 456 Rezensionen

Zu LaDragonias Profil
Filtern nach
165 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

mord, deutschland, eifel, krimi, nürburgring

Die Nürburg-Papiere: Kriminalroman aus der Eifel

Jacques Berndorf
E-Buch Text: 363 Seiten
Erschienen bei KBV Verlags- & Medien, 06.11.2012
ISBN 9783954410057
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Am Nürburgring sind mehr als 300 Millionen in gewaltigen Betongebirgen verbaut worden. Fachleute versprachen hoch und heilig, privates Kapital heranzuschaffen, und obwohl keiner auch nur einen einzigen Cent auftreiben konnte, wurden absurd hohe Beraterhonorare gezahlt. Die Eifeler Kneipenwirte, Pensionsinhaber und Hoteliers wurden von einer unbarmherzigen Clique von Managern rüde aus dem Geschäft gedrängt. Das Klima auf den Eifelhöhen ist zu Eis geworden.

Eines Tages wird Claudio Bremm, der wichtigste Mann aus den Reihen der Manager, brutal mit einer Maschinenpistole niedergestreckt. Und noch ehe die Mordkommission eine brauchbare Spur hat5, gibt es ein weiteres Opfer. Im Dörfchen Kirsbach stirbt der alte Bauer Jakob Lenzen einen grausamen Tod: Er wird in seinem Stall mit einem Kopfschuss regelrecht hingerichtet. Warum ausgerechnet der sanfte, kluge Jakob?

Die beiden Morde verbindet scheinbar nichts miteinander, und auch Siggi Baumeister, Emma und Rodenstock sind hilflos. Zu viele Spuren, zu viele Verdächtige,. Eine Unmenge glaubhafter Motive. Und dann zeigt sich plötzlich so etwas wie ein roter Faden im Labyrinth der Nürburgring-Morde.

Meine Meinung:

In „Die Nürburg-Papiere“ schreibt Jacques Berndorf über wohl eine der wichtigsten und bekanntesten Institutionen der Eifel.

Im Großen und Ganzen hat mir dieser Roman wieder sehr gut gefallen. Vor allem liebe ich als Fan seiner Eifelkrimis die zwischenmenschliche Ebene in seinen Büchern sehr. Mich interessiert, das Miteinander zwischen seinen Hauptprotagonisten Emma, Rodenstock und Baumeister mindestens so sehr, wie der eigentliche Mordfall. Dieses wunderbare verbale und nonverbale Geplänkel kommt auch dieses Mal wieder kein bisschen zu kurz.

Der Krimi insgesamt, war wie immer sehr spannend und gut nachzuvollziehen, allerdings ging es mir dieses Mal, wenn es um die rein geschäftlichen Kriterien und Intrigen um die GmbH ging, dann doch etwas zu sehr in die Tiefe. Dadurch wurde der Krimi mir leider ein einigen Stellen etwas zu langatmig und bekommt aus diesem Grund auch nur vier von fünf Sternen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

147 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

thriller, mark roderick, folter, post mortem, mord

Post Mortem - Zeit der Asche

Mark Roderick
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2016
ISBN 9783596031436
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

288 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

thriller, folter, interpol, mark roderick, mord

Post Mortem - Tränen aus Blut

Mark Roderick
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.02.2016
ISBN 9783596031429
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Buch:

Eine Familie verschwindet spurlos. Ein Mann stirbt durch zwei Schüsse. Er war Reporter, einer großen Sache auf der Spur. Seine zwei letzten Nachrichten sendet er an seinen Bruder Avram Kuyper, einen skrupellosen Profi-Killer, und an Emilia Ness, eine unbestechliche Interpol-Agentin. Avram soll ihn und seine Familie rächen, Emilia den Fall vor Gericht bringen. Beide sehen das Horror-Video, das ihnen jemand zuspielt. Beide blicken direkt in den Schlund der Hölle. Wer ist diese Bestie, die kein Gewissen und keine Grenzen kennt? Können Avram und Emilia ihn gemeinsam zu Fall bringen?


Meine Meinung:

„Post Mortem – Tränen aus Blut“ ist der erste Teil eines Zweiteilers aus der Feder des deutschen Autors Mark Roderick. Man sollte die beiden Bücher auch unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen, da einem als Leser sonst für den zweiten finalen Teil wichtige Infos fehlen.

Insgesamt ist dieser Teil durchweg spannend und mit einer gehörigen Portion Nervenkitzel geschrieben, so dass man durch viele Fragen die am Ende des 1. Bandes offen bleiben, automatisch direkt zu Band 2 greift.

Einfach erstklassige Thrillerlektüre, zum Nächte durchlesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

136 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

thriller, janet clark, jugendbuch, vermisst, einzelband

Schweig still, süßer Mund

Janet Clark
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.11.2013
ISBN 9783785577844
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Noch immer zitterte sie wie Espenlaub. Mit einem Schlag war alles wieder da – die Erinnerung an ihre letzten Minuten in Freiheit. Der Streit. Seine Wut. Der Hass in seinen Augen. Endlich wusste sie, wer er war. Endlich wusste sie, warum er sie hier festhielt. Er konnte sie nicht mehr laufen lassen. Der Schrei des Käuzchens ließ sie schaudern. Sie kuschelte sich enger in ihre Ecke und zog die Decke über den Kopf.

Er wollte kein Geld. Er wollte Rache. Sie war verloren.

Ein wirklich tolles Buch. Spannend und mysteriös mit jeder Menge Nervenkitzel. Die Charaktere sind meiner Meinung nach sehr gut und auch altersgerecht dargestellt. Vor allem ihre Gefühle und Gefühlswirrungen vermittelt die Autorin äußerst reell, so das man als Leser wirklich unbedingt wissen will wie es den Jugendlichen weiter ergeht. Dabei hat mir vor allem Jana sehr gefallen, die ja wirklich alles dafür tut, damit weiterhin nach ihrer besten Freundin gesucht wird. Selbst dann noch als sie so sehr an ihr zweifelt.

Unter dem Buchtitel steht zwar, dass dieses Buch ein Thriller sein soll, aber Leser die den Loewe-Verlag kennen, wissen das dieser überwiegend Jugendbücher verlegt. Ich persönlich finde, das man dieses Buch ruhig als Jugendthriller weitergeben kann, da es zwar sehr spannend ist, aber auch sehr unblutig für einen reinen Thriller.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

57 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

eberhofer franz, bayern, niederkaltenkirchen, susi, hotelneubau

Leberkäsjunkie

Rita Falk
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.01.2017
ISBN 9783423216623
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Schwere Zeiten für den Eberhofer Franz. Cholesterinwerte sind so hoch wie seine Laune im Keller. Dr. Brunnermeier rät: dringend auf Entzug! Das bedeutet: keine Warmen vom Simmerl, statt Schlemmerorgien bei der Oma nur noch Kaninchenfutter auf dem Teller. Nein, danke. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling. Knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, in denen der Franz den kleinen Paul sehen darf, da kennt die Susi kein Pardon. Dabei hat der Franz sich nicht nur kopfüber in seinen Sohn verknallt, sondern auch einmal mehr in die Susi…

Und ausgerechnet jetzt steht er vor dem schwierigsten Fall seiner Ermittlerkarriere. Eine Tote im Fremdenzimmer von der Mooshammer Liesl, mit Brandpaste beschmiert und bis  zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Wer ist diese Unbekannte? Und warum wollte sie jemand auf so grausame Weise aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf. Natürlich nicht ohne seinen Birkenberger…

 

Meine Meinung:

Im seinem siebten Fall bekommt Franz Eberhofer es wirklich knüppeldick. Nicht nur durch die Susi, die ihn an der absolut kurzen Leine hält, was seinen kleinen Sohn angeht, sondern auch seine Gesundheit spielt nicht mehr so mit, wie Franz das gerne möchte. Die Oma stellt natürlich nicht nur Franz Ernährung um, sondern gleich die der ganzen Familie, was prompt wieder für reichlich Reibereien zwischen allen sorgt, scheint es doch keinen wirklich zu stören, außer Franz.

Also eigentlich wieder genau das, was diese wunderbaren Krimis der Autorin ausmacht. Einen turbulenten Kriminalfall und reichlich zwischenmenschliches Miteinander. Genauso liebe ich als Leser Rita Falks berühmt berüchtigte Regionalkrimis.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

349 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 85 Rezensionen

thriller, michael tsokos, berlin, mord, true crime

Zerschunden

Michael Tsokos , Andreas Gößling
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783426517895
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

105 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

thriller, unternehmensberatung, verdacht, mörder, ermittlungen

Skin

Veit Etzold
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.07.2016
ISBN 9783404173754
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

stalker, mord

Ich jage dich

Lars Kepler , Paul Berf
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.04.2016
ISBN 9783404173433
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(225)

459 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 70 Rezensionen

thriller, amnesie, fremd, ursula poznanski, poznanski

Fremd

Ursula Poznanski , Arno Strobel , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 30.10.2015
ISBN 9783805250849
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

„Ich sehe das Aufflackern der Eingangsbeleuchtung nur durch Zufall. Draußen ist Licht, wo keines sein sollte. Ich steige die Treppe herunter. Genau in dem Moment, in dem ich beginne, mir lächerlich vorzukommen, tritt ein Schatten aus dem Dunkel der Küche. Der Schrei, der aus mir herauswill, erstirbt auf halbem Weg.“

 

Ein Fremder steht plötzlich in Joannas Haus. Behauptet, ihr Lebensgefährte zu sein. Aber sie hat ihn noch nie gesehen. Erik kommt abends nach Hause, zu seiner Joanna. Aber die erkennt ihn nicht. Glaubt, dass er ein Einbrecher ist. Und all seine Sachen sind aus dem Haus verschwunden. Jemand treibt ein perfides Spiel. Ein Spiel, das sich bald als tödlich entpuppt …

 

Meine Meinung:

Dieser erstklassige Thriller ist ein Gemeinschaftsprojekt der beiden Autoren Ursula Poznanski und Arno Strobel. „Fremd“ hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ehrlich gesagt, bin ich das von Büchern der Autorin Ursula Poznanski ja fast schon gewohnt, aber da ich von Arno Strobel bisher noch nie etwas gelesen hatte, war ich doch ein klein wenig skeptisch, ob es mir bei „Fremd“ denn ähnlich ergehen würde. Ich muss sagen, dieser Thriller hat mich wirklich absolut nicht enttäuscht.

Man kann sich dem Thrill als Leser einfach gar nicht entziehen und rätselt absolut bis zum Ende hin mit, was denn nun hinter der ganzen Sache steckt und wer der beiden denn nun recht hat. Und selbst als ich bis wusste was es mit ihrer Beziehung auf sich hat, konnte ich mich der Geschichte noch nicht entziehen. Die beiden Autoren schaffen es wirklich eine für den Leser atemberaubende Spannung herauf zu beschwören. Absolute Weltklasse!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

T - Tödliche Spur

Lisa Jackson , Kristina Lake-Zapp
Flexibler Einband
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2016
ISBN 9783426515945
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

115 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

thriller, fahrerflucht, gewalt, england, psychothriller

Meine Seele so kalt

Clare Mackintosh ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.01.2016
ISBN 9783404172924
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

113 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

thriller, mord, transnistrien, rechtsmediziner, berlin

Zersetzt

Michael Tsokos , Andreas Gößling
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2016
ISBN 9783426518779
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Rechtsmediziner Dr. Fred Abel ist zurück!

Eigentlich hätte Dr. Fred Abel beim BKA alle Hände voll zu tun. Ein Mordopfer scheinbar ohne Verletzungen weckt düstere Erinnerungen in ihm – an einen sadistischen Psychopathen, der nie gefasst wurde. Unversehens wird Abel jedoch abberufen zum bisher gefährlichsten Fall seiner Laufbahn: In Transnistrien, einem Pseudostaat von Moskaus Gnaden, warten zwei nahezu komplett zersetzte Leichen auf ihre Identifizierung. Und ein skrupelloser Geheimdienst fordert das „richtige“ Ergebnis – sonst steht nicht nur Abels Leben auf dem Spiel.

Meine Meinung:

„Zersetzt“ ist nach „Zerschunden“ bereits der zweite Fall für den Rechtsmediziner Dr. Fred Abel aus der Feder Michael Tsokos. Tsokos ist selber Leiter der Rechtsmedizin in der Berliner Charité und weiß worüber er schreibt, wenn es um diese Thematik geht. Ich persönlich wage zu behaupten, das merkt man seinem Buch auch an.

Ich habe diesen zweiten Band ohne Kenntnis des ersten Falls gelesen und finde, es tut der Spannung und dem Nervenkitzel, die der Autor hier aufbaut absolut keinen Abbruch. Außer das ich gerne wissen möchte, warum Abel bei seinem ersten Fall so schwer verletzt wurde – was ich ja auch jetzt noch nach lesen kann – hat mir persönlich hier jetzt nichts an Hintergrundwissen wirklich gefehlt.

Die Spannung hält sich wie der sprichwörtliche rote Faden durch das Buch und die Tatsache, das Michael Tsokos über authentische Fälle und reale Ermittlungen schreibt, geben nochmals eine gehörige Portion Gänsehaut dazu.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

175 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

thriller, gillian flynn, dark places, verstörend, psychothriller

Dark Places - Gefährliche Erinnerung

Gillian Flynn ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783596173983
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Schulhof-Reim:

Die Days führten ein ziemlich normales Leben

Nur Ben Day, der war total daneben

Der Kerl war ganz scharf auf Teufelsmacht

Und hat seine Familie umgebracht.

 

Die kleine Michelle erwürgte er in der Nacht

Anschließend hat er Debby kaltgemacht

Mutter Patty hat er aufgespart bis zuletzt

Und ihr dann den Kopf mit der Knarre zerfetzt.

 

Wie durch ein Wunder kam Klein-Libby davon

Aber was für ein Leben hat sie jetzt schon?“

 

Meine Meinung:

Genauso ist es Libby Day ergangen, bzw. ergeht es ihr. Ein wirkliches Leben hat sie nicht mehr, seitdem ihre Familie ermordet wurde und sie ihren Bruder mit ihrer Aussage hinter Gitter gebracht hat. Doch hat sich das alles wirklich genauso zugetragen, wie Libby es in Erinnerung hat. Die Autorin Gillian Flynn führt uns in ihrem typischen Schreibstil, gekonnt an Libbys „Dark Places“ und lässt sie nach und nach ihr Leben und ihre damalige Aussage hinterfragen. Ich liebe den tiefgründigen Schreibstil der Autorin, gerade weil ich selber als Leser bei ihren Büchern auch anfange alles zu hinterfragen, und ich bei der vielschichtigen Handlung des Romans wirklich ins Grübeln komme. Gerade das alles macht in meinen Augen ein wirklich gutes Buch aus und nicht die Tatsache, dass ich es möglichst schnell ausgelesen habe.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

178 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

thriller, köln, martin abel, hannah christ, rainer löffler

Blutdämmerung

Rainer Löffler , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2014
ISBN 9783499266928
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Der Himmel ist blau, die Sonne brennt, das Wasser im See schimmert türkis. Im nahe gelegenen Wäldchen singen die Vögel. Unter Wasser dann: Stille. Kühle. Frieden. Ewiger Frieden.

Nicht zum ersten Mal wird Martin Abel, bester Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, nach Köln beordert. Im See am Ginsterpfad wurde von Hobbytauchern eine Leiche entde3ckt – eine junge Frau, gekleidet wie für eine Hochzeit. Und sie war nur die erste. Nun sind es schon fünf – fünf tote Bräute. Was ihnen angetan wurde, ist so verstörend, dass es nicht an die Öffentlichkeit dringen darf …

 

Meine Meinung:

„Blutdämmerung“ ist nach „Blutsommer“ bereits der zweite Fall für Martin Abel. Auch in diesem Thriller lässt der Autor Rainer Löffler seinen Lesern wieder regelrecht „das Blut in den Adern gefrieren“. Spannung und Nervenkitzel pur, von der ersten bis zur letzten Seite. Ich persönlich bin wieder einmal total begeistert vom Schreibstil des Autors und konnte mich kaum von der Lektüre losreißen. Vor allem da ich aus der Nähe von Köln komme und wie bereits im ersten Teil, die Orte des Geschehens ein wenig kenne. Für mich gehört Rainer Löffler bereits jetzt, nach diesem zweiten Buch zu einem der besten Thrillerautoren die wir hier in Deutschland haben.

 

Fazit: Unbedingt lesen. Vor allem für Fans von Veit Etzold, Sebastian Fitzek und Konsorten genau das Richtige. Ein Top-Thriller, der fünf Sterne absolut verdient hat.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

krimi, bayern, eberhofer, mord, niederkaltenkirchen

Zwetschgendatschikomplott

Rita Falk
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.04.2016
ISBN 9783423216357
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Zuerst war da dieser Damenfinger im Schnabel der Krähe. Zu dem Finger gehörte dann die Dirndl-Leiche im Schlachthof-Container. Jetzt zwei junge tote Dindlträgerinnen im Neubaugebiet Freiham. Ein Mordsstress ist das in der Löwengrube. Und das ist noch nicht alles. Nur noch mal so zur Erinnerung: Da haben wir also Burschenabschied gefeiert in Niederkaltenkirchen mit dem Simmerl und dem Flötzinger und dem Wolfi. Und irgendwie hab ich mich sogar ein bisserl gefreut auf die Hochzeit mit der Susi. Jetzt ist es natürlich verdammt schade, dass ich die dann ausgerechnet verschlafen habe. Weil ich saudummerweise nach einem Spaziergang in den frühen Morgenstunden auf so einem blöden Hochsitz eingeschlafen und viel zu spät aufgewacht bin. Die Susi war zuerst stocksauer und dann auch ziemlich schnell auf und davon mit diesem Lamborghini-Deppen. Himmelherrgottnochmal, wie soll man sich denn da auf diese Wiesnmorde konzentrieren, wenn´s privat gerade Kuhfladen schneit? Drei Wiesnmorde in München, ein Bürgeraufstand in Niederkaltenkirchen - und dann diese verfluchte Sache mit der Susi. Als wär das nicht genug, straft die Oma ihren Franz mit Nichtachtung. Kein leichter Fall diesmal für den Eberhofer Franz. Gut, dass zumindest der Birkenberger Rudi zu ihm hält.

Meine Meinung:

Regionalkrimi vom Allerfeinsten dass kann man bei der Krimi-Reihe um den Eberhofer Franz von Rita Falk wirklich sagen. Zum 6. Mal ermittelt der symphatische Kriminalkommissar nun schon zusammen mit seinem Freund dem Birkenberger Rudi.

Auch dieser Band der Reihe ist wieder gewohnt lustig und manchmal schon recht kauzig durch seine wunderbaren Charaktere. Sie allesamt bringen dem Leser den recht typischen bayrischen Charme auf wunderbare Weise nahe und man ertappt sich als Leser wirklich dabei, wie man beginnt, dass ganze im eigenen Kopfkino in Mund art zu erleben.

„Zwetschgendatschikomplott“ ist in meinen Augen wieder ein voller Erfolg, und absolut lesenswert, wie alle Bücher dieser erstklassigen Krimi-Reihe.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

251 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 16 Rezensionen

thriller, entführung, ethan cross, serienkiller, ich bin der schmerz

Ich bin der Schmerz

Ethan Cross ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.11.2015
ISBN 9783404172580
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

234 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

schweden, erik axl sund, selbstmord, psychothriller, mord

Scherbenseele

Erik Axl Sund ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.09.2015
ISBN 9783442483334
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

eife, ktramp, kbv, krimi, mord

Totholz

Ralf Kramp
E-Buch Text: 300 Seiten
Erschienen bei KBV Verlags- & Medien GmbH, 30.05.2015
ISBN 9783954411092
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:

So richtig ist Jo Frings noch nicht in der Eifel angekommen. Auf dem elterlichen Hof, den er nach dem Tod seines Bruders übernommen hat, gibt es eigentlich genug zu tun. Aber so wirklich kann Jo sich noch nicht auf die Arbeit dort einlassen.

Außerdem gibt es doch so viel wichtigere Dinge die erledigt werden müssen. Was hat es zum Beispiel mit der Phantomkuh auf sich, die neuerdings nachts durch die Eifelwälder streift. Dann wäre da ja auch noch der Dachdecker, dem Jo hilft, das Geld von einem ehemaligen Kunden, der nicht zahlen will, zu beschaffen. Und dann gibt es da ja auch noch die amerikanische Künstlerin Lorna, die Jo unbedingt etwas sehr wichtiges zeigen muss, was sie im Wald gefunden hat.

Als Lorna jedoch plötzlich verschwunden ist und von Jo kurze Zeit später tot aufgefunden wird, muss er alles daran setzen um nicht selber ins Visier der Ermittler zu geraten. Dabei gerät er allerdings in ein Netz von Verstrickungen, die schon jahrzehntelang unter der Oberfläche geschwellt haben.

Meine Meinung:

„Totholz“ ist bereits der zweite Eifelkrimi um den Protagonisten und Hobbyermittler Jo Frings, aus der Feder des Autors Ralf Kramp. Allerdings kann man diesen Teil auch hervorragend – so wie ich selber – ohne die Kenntnis des ersten Bandes lesen, da der Autor alle relevanten Informationen mit in den Plot einfließen lässt, so das es mir absolut nicht so vorkam als hätte ich etwas verpasst.

Ralf Kramp, selber in der Eifel geboren und aufgewachsen, schafft es wunderbar, dem Leser die Seele und Mentalität der Eifel näher zu bringen. Genauso wie er seine Protagonisten und die Gegend beschreibt, genauso geht es auch hier in diesem wunderbaren Landstrich zu. In diesem Krimi steckt nicht nur eine Menge Spannung und jede Menge Humor, sondern auch ganz viel Herzblut und das merkt man als Leser auch sofort.

Ich für meinen Teil kann diesen wirklich tollen Krimi nur jedem, nicht nur Eifelfans, ans Herz legen. Ich liebe diese Reihe schon jetzt und werde mir auch schnellstmöglich noch den ersten Teil „Stimmen im Wald“ zulegen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

thriller, autor, schweden, jenny milewski, schriftsteller

Skalpelltanz

Jenny Milewski , Maximilian Stadler
Flexibler Einband: 399 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.05.2015
ISBN 9783453418370
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Carl streckte die Hand nach hinten und legte den Kontakt um. Dann rollte er das Handtuch aus, wählte zwei Messer und krabbelte hinter den Strohballen hervor. Der bis eben noch so dunkle Stall badete jetzt in starkem Scheinwerferlicht. Es hatte die halbe Nacht gedauert, die über dreihundertfünfzig Zweizollnägel am Betonboden festzukleben, ihm taten davon immer noch die Knie und der Rücken weh. Ganz zu schweigen von den langen Stunden, die er gebraucht hatte, um die Spitzen heimlich in der Werkstatt extra scharf zu schleifen. Da lagen seine beiden Opfer, blutend und verwirrt, und blinzelten hilflos in das grelle Licht. Die Teufel. Endlich war seine Zeit gekommen. Endlich würde er zurückschlagen.“

Meine Meinung:

Diesem Klappentext nach zu urteilen, sollte man als Leser meinen, hier haben wir es mit einem Thriller der ganz besonders blutigen und brutalen Art zu tun. Doch wenn man den hinteren Klappentext liest, weiß man, dass der Obige nur ein Ausschnitt aus Jonas Lermans Büchern ist. Aber trotzdem wird das Buch im Laufe der Handlung sehr spannend. Aber überwiegend läuft das ganze meiner Meinung nach doch eher in die Richtung Psychothriller, auch wenn es am Ende noch mal einiges an Brutalität und Nervenkitzel zulegt.

Im Großen und Ganzen ist dieser Thriller allerdings erstklassig und sehr beängstigend geschrieben. Mit einem Ende bzw. einer Auflösung auf die ich wirklich nie und nimmer gekommen wäre. Ich persönlich kann Jenny Milewskis Thriller „Skalpelltanz“ auf jeden Fall empfehlen. Es lohnt sich wirklich ihr Krimidebüt zu kaufen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

189 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

thriller, berlin, veit etzold, kannibalismus, clara vidalis

Der Totenzeichner

Veit Etzold
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.07.2015
ISBN 9783404172290
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

228 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

schweden, lars kepler, entführung, joona linna, krimi

Der Sandmann

Lars Kepler , Paul Berf
Fester Einband: 574 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 14.02.2014
ISBN 9783431038873
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Es ist mitten in der Nacht, und der Wind weht Schnee vom Meer heran. Auf einer hohen Eisenbahnbrücke geht ein junger Mann in Richtung Stockholm. Sein Gesicht ist bleich wie beschlagenes Glas. Seine Jeans ist steif von gefrorenem Blut.

Bald stellt sich heraus, dass der junge Mann vor Jahren entführt wurde – von dem Serienmörder Jurek Walter, der jedoch seit geraumer Zeit in Isolationshaft sitzt. Für Kommissar Joona Linna steht daher fest: Jurek Walter muss einen Komplizen haben. Wie sonst hätte der junge Mann bis heute überleben können? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn auch die Schwester des Mannes war damals entführt worden. Um ihren Aufenthaltsort in Erfahrung zu bringen, bittet Joona eine Kollegin, sich in die Psychiatrie einweisen zu lassen. Jemand muss das Vertrauen des Serienmörders gewinnen …

Meine Meinung:

Mit „Der Sandmann“ liefert das schwedische Autorenduo Lars Kepler bereits den vierten Fall um ihren charismatischen Ermittler, Kommissar Joona Linna. Für mich persönlich, wie bestimmt auch für alle Leser die die anderen Fälle um Joona Linna und somit seine Vorgeschichte kennen, war auch dieser Fall wieder spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Vor allem da man bereits ein wenig die Hintergründe um Jurek Walter und Joonas Familie kennt. Zum Buch selber braucht man gar nicht soviel zu sagen. Spannend wie eh und je, wird auch dieser Roman mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, wieder die Bestsellerlisten stürmen. Der tolle Schreibstil der Autoren ebenso wie die wunderbar kurzen Kapitel, ließen mich als Leser förmlich durch das Buch fliegen, und so war schnell das letzte Kapitel verschlungen und ich erwarte nun sehnsüchtig den nächsten Fall. Denn das Joona Linna wirklich tot sein sollte, kann und will ich einfach nicht glauben…

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(860)

1.392 Bibliotheken, 13 Leser, 10 Gruppen, 76 Rezensionen

thriller, psychothriller, berlin, sebastian fitzek, amnesie

Splitter

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 375 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2010
ISBN 9783426503720
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

thriller, terror, skandal, berlin, schläfer

Gift - Der Tod kommt lautlos

Ivo Pala
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.04.2015
ISBN 9783734101465
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:

Unsanft wird Patrizia Hardt, Ermittlerin bei der Terrorabwehr,  aus einem romantischen Wochenende mit ihrem Freund gerissen, als ein Eurocopter sie direkt bei ihrem Hausboot abholt. Sie soll gemeinsam mit ihrem Kollegen Gernot Löw, den man aus einem verdeckten Einsatz zurückholt, das Verschwinden ihres gemeinsamen Vorgesetzten Böllinger aufklären.

Schnell stellt sich heraus, dass dieser von Terroristen entführt wurde, auf deren Konto ein Giftgasanschlag, auf einen NATO-Stützpunkt an der deutsch-polnischen Grenze geht. Zusätzlich haben diese Informationen über weitere Depots mit Kampfgiften und biologischen Waffen auf ostdeutschem Boden in der Hand.

Patricia Hardt und Gernot Löw sind Ihnen dicht auf der Spur, doch dann gibt es den ersten Pestfall in Leipzig. Die Zeit drängt, wollen die beiden die Terroristen noch rechtzeitig stoppen.

Meine Meinung:

Was für ein Thriller. Nervenkitzel pur von der ersten bis zur letzten Seite. Mit „Gift – Der Tod kommt lautlos“ hat Ivo Pala seinen zweiten Terror-Thriller um das Terrorismusabwehrzentrum GATZ herausgebracht. Es tauchen zwar einige Charaktere aus dem ersten Roman „H²O – Das Sterben beginnt auf“, doch kann man diesen Thriller auch absolut ohne Vorkenntnisse, der Geschehnisse aus Band 1, lesen.

Ivo Pala verknüpft hier gekonnt hochaktuelle und brisante politische Fakten und Probleme mit der Fiktion. Er versteht es wie kein anderer aus diesen beiden Dingen ein Netz für einen hochkarätigen Thriller zu knüpfen, bei dem einem sein eigenes Kopfkino schon fast Angst bereitet. Doch fragt man sich bei der Lektüre dieses Thrillers auch unweigerlich. Wie viel ist hier noch Fiktion und wie viel vielleicht schon ohne das Wissen von uns - der Bevölkerung, längst grausige Wirklichkeit.

Zeitweise war ich entsetzt von der Grausamkeit in diesem Roman. Aber wenn man sich das aktuelle Weltgeschehen anschaut, sind manche Dinge leider gar nicht mehr soweit hergeholt. „Gift“ ebenso wie „H²O“ fesseln mich als Leser in dieser Hinsicht so extrem, das ich auch diesen zweiten Band gar nicht mehr aus den Händen legen konnte. Also absolut etwas für hartgesottene Fans dieses Genres.

Zu guter Letzt muss ich an dieser Stelle dem Autor noch ein ganz herzliches Dankeschön übermitteln, das er es meinen Kindern nun schon zum zweiten Mal ermöglicht hat, mir ein so tolles Geburtstagsgeschenk zu machen. Vielen lieben Dank lieber Ivo Pala.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(243)

408 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 41 Rezensionen

thriller, erik axl sund, schweden, trilogie, psychothriller

Schattenschrei

Erik Axl Sund , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.11.2014
ISBN 9783442481194
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

„In Band Eins wird dass Skelett geschaffen.

In Band Zwei das Fleisch an die Knochen gebracht.

Und in Band Drei gelangen wir zur Seele der Trilogie und diese Seele will Rache …“

Parallel zu Victoria Bergmans selbsttherapeutischen Fortschritten werden die Ermittlungen Jeanette Kihlbergs immer erfolgreicher. Es scheint einen Durchbruch zu geben, als sie zwei Frauen aus Sigtuna als Mörderinnen identifiziert zu haben glaubt. Aber damit sind die Verbrechen noch lange nicht aufgeklärt. Und für Sofia Zetterlund wird der fachliche Austausch mit Jeanette immer schwieriger, denn sie kommt dabei immer mehr mit ihrem eigenen innersten Kern in Berührung. Doch schließlich schafft sie es, Jeanette entscheidende Hinweise auf die Männer zu geben, die Victorias Leben zerstört haben Und nicht nur ihres …

Meine Meinung:

Ein sehr spannendes Finale der Victoria-Bergmann-Trilogie, mit einem Abschluss den ich als Leser nun wirklich überhaupt nicht erwartet hätte. Die beiden Autoren haben auch in diesem Band wieder ein absolut düsteres Szenario erschaffen, das mir beim lesen das Blut in den Adern stocken lässt.

Allerdings hat mich dieser Abschluss auch ein klein wenig ratlos zurück gelassen. Es gibt ein paar wenige Kleinigkeiten, über die ich als Leser zum Abschluss doch gerne noch Bescheid gewusst hätte. Es ist am Ende ein bisschen so, als würde man aus dem Geschehen heraus gerissen, dabei möchte man noch gerne wissen, was aus dem einen oder anderen Charakter wird.

Aber das tut natürlich der Spannung und dem vorhandenen Nervenkitzel des Romans keinen Abbruch. Ich glaube mit dem Autorenduo Erik Axl Sund, hat man würdige Nachfolger und Konkurrenten für die schwedische Thriller-Liga gefunden.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

107 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller, frankreich, kinder, folter, sekte

Choral des Todes

Jean-Christophe Grangé , Thorsten Schmidt
Flexibler Einband: 570 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 22.07.2011
ISBN 9783404160396
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
165 Ergebnisse