PMelittaM

PMelittaMs Bibliothek

1.128 Bücher, 454 Rezensionen

Zu PMelittaMs Profil
Filtern nach
1128 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

gretchen, goethe, frankfurt, hinrichtung, kindsmord

Gretchen

Ruth Berger
Flexibler Einband: 459 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 19.11.2008
ISBN 9783499245442
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

historischer roman, 19.jahrhundert, schacht

Goldbrokat

Andrea Schacht
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 15.02.2012
ISBN 9783442372195
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

island, krimi, us-basis keflavik

Gletschergrab

Arnaldur Indriðason
Fester Einband: 366 Seiten
Erschienen bei Weltbild, 01.01.2006
ISBN 9783828982888
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(228)

434 Bibliotheken, 12 Leser, 5 Gruppen, 28 Rezensionen

schafe, krimi, frankreich, ziegen, mord

Garou

Leonie Swann
Flexibler Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 25.10.2011
ISBN 9783442473595
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

drogen, mario reschkamp, krimi, franca mazzari, mord

Gartenschläfer

Gabriele Keiser
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Gmeiner, A, 08.07.2008
ISBN 9783899777727
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

rose, azalea, erle, dahlia, elfenblick

Die Töchter der Elfe - Schicksalstanz

Nicole Boyle Rodtnes
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 20.07.2015
ISBN 9783407745958
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Untote knutschen nicht

Mira Bluhm
E-Buch Text: 62 Seiten
Erschienen bei BookRix, 10.06.2015
ISBN 9783736877061
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

139 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

königin, die königin der schatten, erika johansen, fantasy, tearling

Die Königin der Schatten

Erika Johansen , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453315860
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Betty und ihre Schwestern

Louisa May Alcott , Dinah Dryhurst

Erschienen bei GERSTENBERG GEBR., 01.07.1997
ISBN 9783806746655
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

56 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

homosexualität, stockholm, schweden, siri bergmann, psychose

Mann ohne Herz

Camilla Grebe , Åsa Träff , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei btb, 15.06.2015
ISBN 9783442749133
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jussi Ståhl wird tot aufgefunden, sein Brustkorb geöffnet, sein Herz entnommen. Wer könnte ihn so zugerichtet haben? Hat sein Tod etwas mit seiner Homosexualität zu tun? War es ein Hassverbrechen? Dann geschieht ein zweiter Mord, der zunächst nichts mit dem ersten zu tun zu haben scheint, bis sich herausstellt, dass dieselbe Waffe benutzt wurde. Wie hängen die Taten zusammen? Für die Täterprofilgruppe, bei der Siri Bergman gerade neu angefangen hat, kein leichter Job.

Dies ist bereits der vierte Siri-Bergman-Roman, für mich ist es jedoch der erste, den ich gelesen habe. Da Siri gerade einen neuen Job angefangen hat und somit eine Menge neue Charaktere auftreten, ist es wahrscheinlich ein guter Start in die Serie. Über Siris Vergangenheit erfährt man zudem ausreichend viel, so dass ich nie das Gefühl hatte, etwas verpasst zu haben.

Die Autorinnen sind Schwestern und haben offensichtlich harmonisch zusammengearbeitet, dem Roman merkt man kaum an, dass er zwei Verfasserinnen hat, nur gelegentlich gibt es unnötige Wiederholungen, die möglicherweise diesem Umstand geschuldet sind, z. B. wenn wiederholt erwähnt wird, dass die Kleidung wegen der Hitze immer luftiger wird. Mich stört so etwas und wirft mich aus dem Lesefluss, aber wirklich gravierend ist es natürlich nicht. Sehr gestört hat mich auch, dass sich dauernd jemand einen „Priem hinter die Oberlippe“ steckt, Kautabak kauen ist für mich eine eklige Angelegeneheit. Tatsächlich ist es in den skandinavischen Ländern (der Roman spielt in Schweden) offenbar gar nicht so selten, es gibt dort sogar eine besondere Kautabakart – wieder etwas gelernt ...

Der Roman hat mir gut gefallen und entwickelte sich immer mehr zum Pageturner, das liegt allerdings weniger daran, dass es nervenzerfetzend spannend wäre, die Spannung ist eher subtil, man will einfach wissen, was denn nun hinter all dem steckt. Der Aufbau der Erzählung in kurze Abschnitte trägt dazu bei, dass man immer weiter liest (der Nur-noch-ein-Abschnitt-Effekt).

Sehr zu Spannung tragen die Rückblenden bei, die ca. zwei Jahrzehnte vor der eigentlichen Handlung beginnen, mit „Das traurige Herz“ betitelt sind und eine Ahnung geben, welche Motivation hinter den Taten stecken könnte. Der Leser hat dadurch einen Informationsvorsprung vor der Profilergruppe. Wer verantwortlich ist, wird allerdings erst am Schluss offenbart und überrascht dann doch. Die Auflösung ist logisch und hat mich voll und ganz zufriedengestellt. Zudem geht die Auflösung einmal mit wirklich spannenden Szenen einher und hebt sich damit positiv von vielen anderen Romanen ab. Ganz am Schluss werden offene Fragen, die sich daraus noch ergeben haben, gelöst – perfekt.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, in der Täterprofilgruppe sind interessante Typen, die alle ihre Macken aufweisen. Die meisten Szenen werden aus Siris Perspektive in Ich-Form erzählt, so dass man besonders sie gut kennen lernt. Alle anderen Szenen sind in der dritten Person geschrieben, die „Das traurige Herz“-Szenen alle aus einer Perspektive, die anderen aus verschiedenen Perspektiven und jeweils die einzelnen Taten betreffend. Alle Szenen sind sehr eingängig und emotional packend.

Ich empfehle den Roman sehr gerne weiter, vorwiegend an Genrefans. Ich selbst werde auf jeden Fall die Vorgängerromane noch lesen. Von mir gibt es 4,5 Sterne, die ich, wie immer, aufrunde.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

vampir, kleinstadt, vampyr, grusel, norddeutschland

Die Herrin

Helmut Barz
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 17.04.2015
ISBN 9781511744065
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

australien, krimi, krimi-reihe, spannung

Die Toten von Moonlight Bay

Alex Winter
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 28.04.2013
ISBN 9789963724734
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

irland, schwester fidelma, krimi, historischer krimi, fidelma

Nur der Tod bringt Vergebung

Peter Tremayne , Irmela Erckenbrecht
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 01.12.2002
ISBN 9783746619163
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

humor, ruhrpott, krimi, loretta luchs, krimödie

Einer gibt den Löffel ab

Lotte Minck
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Droste Vlg, 01.03.2014
ISBN 9783770014910
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

306 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

fantasy, superhelden, wild cards, helden, amerika

Wild Cards - Das Spiel der Spiele

George R. R. Martin , Simon Weinert
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 25.08.2014
ISBN 9783764531270
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

highfantasy, romantasy, high fantasy, fantasy, hourglass wars

Hourglass Wars (Band 1)

Nika S. Daveron
E-Buch Text: 324 Seiten
Erschienen bei In Farbe und Bunt Verlag, 11.05.2015
ISBN 9783941864566
Genre: Sonstiges

Rezension:

Gar nicht so einfach, zu diesem Roman eine kurze Zusammenfassung zu schreiben, deshalb lasse ich es einfach und komme direkt zum Wesentliche: Meiner Meinung zum Roman. Nika S. Daverons Roman hat mich von der ersten Seite an gepackt, die Autorin hat eine interessante Welt geschaffen, die sich aus einzelnen, sehr unterschiedlichen Ländern zusammensetzt und die eine bisher sehr gelungene Hintergrundgeschichte hat, die sich in diesem ersten Band erst zum Teil erschlossen hat, aber schon sehr viel versprechend ist.

Sehr geglückt sind der Autorin auch die Charaktere. Keiner davon ist wirklich sympathisch, jeder aber auf seine Art interessant. Besonders gefallen mir Scarabea Phoenix, die coronianische Kriegsherrin und Titan von Malyx, ihr Gegenpart aus Kendor, die erkennen müssen, dass sie mehr miteinander gemeinsam haben, als gedacht. Sehr gut gefallen mir übrigens auch die ungewöhnlichen Namen der Charaktere, die alleine schon mein Kopfkino angeknipst haben.

Sehr gelungen ist Nika S. Daveron auch der Aufbau der Erzählung. Ähnlich einer bekannten Serie, ist der Roman in einzelne Kapitel aufgeteilt, die jeweils einem Protagonisten/einer Protagonistin gewidmet sind, so lernt man die einzelnen Charaktere nach und nach immer besser kennen und erfährt die Geschichte aus vielen verschiedenen Perspektiven. Im Gegensatz zur bekannten Serie sind die einzelnen Kapitel deutlich kürzer und pointierter und sie bauen aufeinander auf, die Handlung wird durchgehend fortgesetzt. Da die Protagonisten aus verschiedenen Ländern kommen, kommt durch diese Erzählweise auch die Verschiedenartigkeit der Völker, ihrer Kulturen und Umwelten sehr gut zum Ausdruck.

Die Autorin erzählt flüssig sowie sprachlich angenehm und zur Geschichte passend, die Spannung wird gleichbleibend hochgehalten, man mag den Roman kaum aus der Hand legen.

Mir hat der erste Hourglass-Wars-Band sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die leider noch ein bisschen auf sich warten lassen wird. Von mir gibt es volle Punktzahl und eine Leseempfehlung für Freunde komplexer Fantasy.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

freundschaft, maine, usa, sommer, kleinstadt

Dieser eine Sommer

CJ Hauser , Katja Bendels
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.06.2015
ISBN 9783458360810
Genre: Romane

Rezension:

Leah zieht mit ihrem frischgebackenen Ehemann in dessen Heimatort Menamon in Maine, Quinn hat gerade ihre Mutter verloren und will nun ihren Vater kennen lernen, der lebt in Menamon/Maine und so zieht auch Quinn dort hin. Die beiden Frauen lernen sich kennen, werden Freunde und erleben ein Jahr in ihrer neuen Heimat, das es in sich hat.

Warum genau der Roman im Deutschen „Dieser eine Sommer“ heißt, erschließt sich mir nicht so recht, denn er deckt ein ganzes Jahr ab und ist in einzelne Jahreszeiten aufgeteilt, beginnend und endend mit Sommer (aber eben zwei verschiedene Sommer). Und so ist das Cover zwar wunderbar zum Titel passend, aber nicht zur Geschichte …

Der Roman wird abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Protagonistinnen erzählt, in Ich-Form und im Präsens. Schön finde ich, dass man so nicht nur tiefer in die Emotionen und Gedanken der beiden eintaucht, sondern sie auch aus dem Blickwinkel der jeweils anderen betrachten kann. Ich selbst konnte mich gut in beide hineinversetzen.

Auch die Geschichte an sich gefällt mir, Thema ist Heimat, Veränderungen, Freundschaft, Beziehungen, und mit den Erinnerungen Quinns und Leahs werden auch eigene Erinnerungen wach. Das Ende hätte ich mir ein bisschen anders gewünscht, ohne hier verraten zu wollen warum, doch letztlich ist es doch gut so, wie es ist.

Nach dem Roman gibt es noch ein paar Extras im Buch, z. B. die ganz eigene Hummergeschichte der Autorin und Rezepte, eine schöne Idee.

Ich habe den Roman genossen und ihn nur ungern aus der Hand gelegt, er hat mich emotional berührt und wird mich sicher noch weiter beschäftigen. Volle Punktzahl von mir und eine absolute Leseempfehlung.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

kaltgestellt, los angeles, mila roth, erster teil, action

Codename E.L.I.A.S.: Kaltgestellt

Mila Roth
E-Buch Text: 154 Seiten
Erschienen bei null, 27.04.2015
ISBN B00WTCSIQ0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bei einem missglückten Einsatz verletzt, landet der CIA-Agent Michael Cavanaugh im Krankenhaus. Dort stellt er fest, dass man seine sämtlichen Daten gelöscht hat, seine Bankkonten sind aufgelöst und bei der CIA will ihn keiner kennen – er wurde kaltgestellt. Gestrandet in seiner Heimatstadt L. A., muss er sich nun auf die Menschen verlassen, zu denen er schon vor Jahren den Kontakt abgebrochen hat. Seine dringendste Frage ist, warum er kaltgestellt wurde. Zunächst aber braucht er Arbeit und eine Wohnung, gar nicht so einfach für einen Mann, der offiziell nicht existiert …

Mila Roths zweite Serie basiert wieder auf einer Fernsehserie, dieses Mal hat sie sich „Burn Notice“ vorgenommen. Mit dem ersten Band steigt sie direkt voll ein und bietet eine ganz eigene Interpretation des Stoffes. Wer die Serie kennt, wird sich zunächst an Vieles erinnert fühlen, aber spätestens mit dem Cliffhanger am Ende des Bandes zeigt sich, dass es hier in eine ganz andere Richtung gehen wird.

Schon in diesem ersten Band erfährt man Einiges über die Charaktere, es bleibt aber genug offen, um neugierig zu machen. Die Charaktere wirken interessant und haben sicher viel zu bieten, viele Geschichten und manche Überraschungen.

Mir hat dieser erste Band gut gefallen, die Geschichte bietet viel Potential für spannende Geschichten. Auch bin ich sehr gespannt, welche Lösung die Autorin für die Frage zu bieten hat, warum Michael kaltgestellt wurde. Ich wünsche der Serie viele Fortsetzungen und kann sie uneingeschränkt empfehlen.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Der Richter und sein Mörder

Andreas Kimmelmann
Buch: 180 Seiten
Erschienen bei Titus Verlag, 19.12.2013
ISBN 9783944935096
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

kühlschrank, frankreich, liebe, alain monnier, die wunderbare welt des kühlschranks in zeiten mangelnder liebe

Die wunderbare Welt des Kühlschranks in Zeiten mangelnder Liebe

Alain Monnier , Lis Künzli
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Arche Verlag, 01.04.2015
ISBN 9783716027349
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

mord, versuche, jan tommen, krip, thriller

Wenn alle Hoffnung vergangen

Alexander Hartung
E-Buch Text: 290 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 26.05.2015
ISBN 9781503906853
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Pharma-Manager Isak Neumann stürzt über die Brüstung seines Penthouse in die Tiefe. War es Mord oder Selbstmord? Etwa zur selben Zeit erhält Chandu Bitangaro, ein Freund Jan Tommens einen Hilferuf Zoe Dieks, Rechtsmedizinierin und ehemaliges Teammitglied.

Jan Tommen ermittelt bereits in seinem dritten Fall und bekommt es dieses Mal mit einem besonders ausgekochten Gegner zu tun. Dieser ist schon früh bekannt, was dem Roman einiges an Spannung kostet, denn die Handlung beschränkt sich in weiten Teilen darauf, diesen zur Strecke zu bringen. Es gibt zwar einige Actioneinlagen und Jan setzt wieder einmal auf seine eher unkonventionellen Ermittlungsmethoden, das reicht aber nicht aus, um den Roman als gelungen zu empfinden.

Punkten konnte der Roman bei mir durch seine liebgewonnenen Charaktere, gefreut habe ich mich darüber, dass Zoe wieder auftaucht, die gegen Ende des letzten Bandes abgetaucht war, und vor allem darüber, dass mein Lieblingscharakter Chandu wieder eine größere Rolle inne hat. Das bewährte Team ist dieses Mal auseinander gerissen, Zoe und Chandu erhalten ihren eigenen Handlungsstrang. Während Zoe zunächst eher zahm wirkt, läuft sie im Laufe des Romans zu bekannter Eigenwilligkeit auf – und man erfährt einiges Private über sie. Mit Jan zusammen ermittelt Computergenie Max, womit das bekannte Team aus den Vorgängern komplett ist.

Neben dem Fall konnten mich dieses Mal auch die Charaktere nicht recht packen, sie erschienen mir weniger gut ausgearbeitet, blieben mir fern und ihr Handeln nicht immer logisch und nachvollziehbar. Vor allem der Antagonist tut Vieles, was mir allein der Dramatik geschuldet scheint, jemand, der es mit üblen Mitteln so weit gebracht hat, sollte sich klüger verhalten können. So halte ich die verschiedenen Anschläge auf Jan für absolut unnötig und dumm. Und auch Jan verhält sich mehr als einmal unüberlegt. Insgesamt wirkt Vieles konstruiert.

Konnte man am Anfang noch recht gut miträtseln, wird leider schnell klar wer der Übeltäter ist und, mit ein wenig Nachdenken auch, was der Grund für das Ganze ist. Wie schon oben erwähnt, kommt wenig Spannung auf. Dafür gibt es einen guten Teil Humor. Große Probleme hatte ich mit den Dialogen, die öfter den Eindruck machen, als würde nur ein Teil des Gesprächs wiedergegeben. Dass Jans Handlungen nicht immer gesetzeskonform sind, hat mich dieses Mal mehr gestört, meiner Meinung hat er zu viel aufs Spiel gesetzt, z. B. wenn es um die Rechtmäßigkeit von Beweisen ging. Andererseits macht das die Jan-Tommen-Geschichten aus und so lange die Geschichte stimmt, kann ich damit leben – leider stimmt sie dieses Mal nur bedingt.

Nachdem ich den Vorgängerband richtig gut fand, hat mich dieser Roman eher enttäuscht. Dennoch werde ich einen weiteren Band auf jeden Fall lesen, zumal das Team wieder zusammen zu sein scheint. Wer eher unkonventionelle Kriminalromane mag, sollte auf jeden Fall einmal in die Serie hineinlesen – und am besten bei Band 1 anfangen.


  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

1888, druitt, phelps, mary kelly, swanson

Inspector Swanson und der Fall Jack the Ripper

Robert C. Marley
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Dryas, 06.05.2015
ISBN 9783940855596
Genre: Historische Romane

Rezension:

1888: Im Londoner Eastend geht ein Mörder um, er tötet und verstümmelt Prostituiterte … Naja, wenigstens ein bisschen über Jack the Ripper zu wissen, gehört wohl zur Allgemeinbildung, also spare ich mir hier weitere Worte ...

Inspector Swanson bekommt es in diesem Roman, der zwar erst nach „Inspector Swanson und der Fluch des Hope-Diamanten“ veröffentlicht wurde, aber fünf Jahre vorher spielt, mit dem wohl bekanntesten Mörder, der sich in Briefen selbst „Jack the Ripper“ nannte (soweit diese tatsächlich von ihm stammten), zu tun. Bis heute wurde nicht aufgeklärt, wer damals gemordet hat, es gibt viele – und bis heute immer noch neue – Theorien darüber. Robert C. Marley präsentiert uns in seinem Roman, für den er übrigens nach eigenen Angaben über 20 Jahre recherchiert hat, eine interessante und logische, auf seinen Recherchen basierende, Lösung.

Der Roman strotzt nur so vor Charakteren, die bis auf ganz wenige, historisch belegt sind. Viele davon sind Personen, die tatsächlich mit dem Ripper-Fall zu tun hatten, Polizisten, Verdächtige, Zeugen, wer sich noch nicht so viel mit dem realen Fall beschäftigt hat, könnte ein bisschen durcheinander kommen, andererseits regt es auch sehr zum eigenen Recherchieren an. Außer Swanson trifft man auch Charaktere aus dem Vorgänger/Nachfolger (wie immer man das sehen will) wieder, ich habe mich besonders über Phelps und Greenland gefreut. Die Charakterzeichnungen sind dem Autor meiner Meinung nach hier besser gelungen, sie sind weniger oberflächlich, die Charaktere weniger blass. Auch die gesellschaftlichen Hintergründe kommen hier mehr zum Tragen, was aber schon durch das Thema bedingt ist.

Was mir wieder gut gefällt, ist, dass der Roman zum Miträtseln einlädt, und hier sind wahrscheinlich die, die den Fall weniger kennen, sogar im Vorteil, alle Andern könnten durch ihr Wissen beeinflusst werden. Dem Autor gelingt es auf jeden Fall, für alle Überraschungen parat zu haben, mich mit Lösungen zu überraschen gelingt nicht oft, Hut ab!

Auch optisch weiß der Roman zu gefallen, ein ansprechendes Cover, der lilagefärbte Schnitt, sehr schön auch die mit, zum Thema passenden, Punch-Zitaten versehenen Illustration zu Beginn der einzelnen Teile. Das Vorwort liefert Stewart P. Evans, ein Ripper-Kenner, das Nachwort Nevill Swanson, ein Nachfahre Inspector Swansons, beides wertet den Roman zusätzlich auf.

Ich habe mich wieder gut unterhalten und vergebe gerne eine Leseempfehlung sowie 4,5 Sterne (die ich aufrunde). Ich hoffe, Robert C. Marley lässt Swanson noch öfter ermitteln, ich freue mich darauf und bin gespannt, welche Fälle (real oder fiktiv) uns noch erwarten.  

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krimi, krim, doppelhau, pharmaskandal, dorf

Steif und Kantig: Zwei Schwestern ermitteln

Gisela Garnschröder
E-Buch Text: 208 Seiten
Erschienen bei Midnight, 14.11.2014
ISBN 9783958190160
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kühe konten und komplotte, ermitteln, clever, habgier, unfall mit fahrerflucht

Kühe, Konten und Komplotte: Steif und Kantig ermitteln wieder

Gisela Garnschröder
E-Buch Text: 219 Seiten
Erschienen bei Midnight, 08.05.2015
ISBN 9783958190351
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

magie, myster, schattenwelt, das wispern, tanja frei

Das Wispern der Nacht

Tanja Frei
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Diana TB, 08.12.2014
ISBN 9783453357976
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
1128 Ergebnisse