PMelittaM

PMelittaMs Bibliothek

912 Bücher, 358 Rezensionen

Zu PMelittaMs Profil
Filtern nach
912 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Kathedrale der Ewigkeit

Claudia Beinert , Nadja Beinert
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 03.11.2014
ISBN 9783426515365
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

duocarns, kurzgeschichten, gay romance

Duocarns - Suspiricons

Pat McCraw
E-Buch Text: 116 Seiten
Erschienen bei Elicit Dreams Verlag, 17.01.2014
ISBN B00HXKT11O
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Duocarns - David & Tervenarius - Zusätzliche Seiten

Pat McCraw
E-Buch Text: 40 Seiten
Erschienen bei BookRix, 08.08.2014
ISBN 9783736828575
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

duocarns, david, duocarn, liebe, pat mccraw

Duocarns - David & Tervenarius

Pat McCraw
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Elicit Dreams Verlag, 12.10.2013
ISBN 9783943764420
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

duocarns, vernichtung, planeten, occabellar, homoerotik

Duocarns - Die drei Könige

Pat McCraw
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Elicit Dreams, 16.06.2012
ISBN 9783943764109
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

19 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

thriller, val, spannung, jefferson winter

Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen

James Carol
Flexibler Einband: 386 Seiten
Erschienen bei DTV, 01.11.2014
ISBN 9783423215503
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

krimi, schweden, kreuzesinschrift, harald morell, knecht

Rabenseelen

Bo R. Holmberg , Sigrid Engeler
Flexibler Einband: 302 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.01.2004
ISBN 9783453878020
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

141 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, werwölfe, dämonen, vampire, heitz

Blutportale

Markus Heitz
Flexibler Einband: 685 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.01.2010
ISBN 9783426636879
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

51 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

hexenverfolgung, mittelalter, hexenwahn, rheinbach, schöffe

Der Hexenschöffe

Petra Schier
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB., 01.10.2014
ISBN 9783499268007
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

pat mccraw, duocarns, chro, homoerotik, liebe

Duocarns - Schlingen der Liebe

Pat McCraw
Flexibler Einband: 198 Seiten
Erschienen bei Elicit Dreams, 14.06.2012
ISBN 9783943764000
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zufällig treffen die Duocarns auf eine Spur zu den Bacanis und hoffen nun, diese aufspüren und deren Treiben ein Ende setzen zu können. Auf der Heimatwelt der Duocarns forscht Ulquiorra weiter nach der Anomalie, die dazu geführt hat, dass die Raumschiffe auf der Erde gestrandet sind. Und auch im Privatleben der Duocarns tut sich einiges.


Mir gefällt gut, dass bisher der Fokus der einzelnen Bände auf jeweils anderen Charakteren liegt, und man so nach und nach alle gut kennen lernt. Dieser Band beschäftigt sich vor allem mit Xanmeran und Chrom, aber auch die anderen Handlungsstränge werden nicht vernachlässigt. Mir hat gut gefallen, dass er wirklich nahtlos an Band 1 anschließt. Wieder wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, ich mag das sehr, man bekommt einfach einen umfassenderen Einblick in das Geschehen. So etwas passt nicht immer, hier aber perfekt.


Am Ende gibt es eine Entwicklung, die für mich überraschend früh kommt – um so gespannter bin ich nun, was sich daraus entwickeln wird. Für mich ist die Geschichte bisher nicht vorhersehbar (außer in den Liebesdingen, da kann man jeweils, sobald ein potentieller Partner auftaucht, früh ahnen, wie es sich entwickeln wird) und daher umso spannender. Am Ende gibt es einen heftigen Cliffhanger, der die Vorfreude auf den nächsten Band weckt.


Obwohl mir bewusst ist, dass der Roman dem „Erotikgenre“ angehört, lege ich nicht wirklich Wert auf Sexszenen, mir ist eine interessante und/oder spannende Handlung einfach wichtiger ich bin daher ganz froh, dass sich solche Szenen in Grenzen halten. Trotzdem gilt auch hier: Nur für Erwachsene!


Auch in diesem Band gibt es wieder ein Personenverzeichnis, das man aber nicht mehr unbedingt benötigt, denn die Namen kann man inzwischen gut zuordnen.


Wie schon der erste Band ist auch dieser wieder ein Lesevergnügen. Wer Fantasy gepaart mit Erotik mag und gerne spannende Geschichten liest, sollte zugreifen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

120 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

organspende, krimi, mord, kriminalroman, nele neuhaus

Die Lebenden und die Toten

Nele Neuhaus
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 10.10.2014
ISBN 9783550080548
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Rhein-Main-Taunus-Gebiet treibt ein Sniper sein Unwesen, mehrere Menschen werden scheinbar wahllos erschossen. Wie soll man so jemanden finden? Aber tötet der Mörder wirklich wahllos? Pia Kirchhoff, die eigentlich mit ihrem (heimlich angetrauten) Ehemann in die Flitterwochen fahren wollte und Oliver von Bodenstein, der ein verlockendes Angebot erhält, stehen vor einem zunächst kaum lösbar scheinenden Rätsel ...


Für mich ist dieser Roman, neben „Schneewittchen ...“ erst der zweite, den ich von Nele Neuhaus lese. Wieder wurde ich sehr schnell gepackt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Das Lesevergnügen ist sicher etwas größer, wenn man die Romane der Reihenfolge nach liest, es macht aber auch nichts, das nicht zu tun. Zwar erleben die Ermittler, vor allem Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein eine Entwicklung ihres Privatlebens, man kann diesem aber auch folgen, wenn man die Vergangenheit nicht kennt (es gibt z. B. Rückschauen), im Gegenteil, man bekommt Lust, die vorangegangenen Romane auch noch zu lesen.


Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, nicht nur die Hauptermittler, auch einige andere Charaktere lernt man gut kennen. Nele Neuhaus lässt uns auch an den Gedanken des Täters teilhaben, was ich immer gerne lese und was mir hier sehr gelungen erscheint.


Ein Thema des Romans sind Organtransplantationen und man kann darüber nachdenken, ob Nele Neuhaus gegen diese stimmt, manches im Roman deutet darauf hin, die Thematik scheint recht einseitig beleuchtet, möglicherweise ist das aber auch nur der Thematik und der Dramatik geschuldet. Ich denke, mündige Leser/-innen werden sich unabhängig vom Roman mit dem Thema auseinander setzen. Ich jedenfalls werde meinen Organspendeausweis behalten, denn ich finde das nach wie vor wichtig. Im Buch hätte ich mir aber ein Nachwort zu diesem Thema gewünscht und eine (nicht einseitige) Link- und/oder Literaturliste.


Unabhängig davon hat mich der Roman sehr gut unterhalten, er war spannend, gut konstruiert, hatte ein überzeugendes Ende und die Weiterführung des Privatlebens der Charaktere fand ich gelungen.


Ich freue mich darauf, weitere Romane der Autorin lesen zu können und empfehle diesen jedem Genrefan. Nele-Neuhaus-Fans werden sowieso zugreifen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

amerikanische kleinstadt, model, vermisst, new york, spannungsliteratur

Missing New York

Don Winslow , Chris Hirte
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Droemer/Knaur, 01.10.2014
ISBN 9783426304280
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die kleine Hailey verschwindet spurlos, der Ermittler Frand Decker setzt alles daran, sie zu finden. Dann verschwindet ein zweites Mädchen, aber haben die beiden Fälle wirklich etwas miteinander zu tun?


Don Winslow macht es einem leicht, er lässt den Protagonisten Frank Decker, in Ich-Form erzählen, erzählt flüssig und in zum Teil sehr kurzen Kapitel, so dass man regelrecht durch den Roman rast. Die Spannung wird immer mehr aufgedreht, das Buch aus der Hand zu legen, fällt schwer.


Frank Decker erzählt zwar in Ich-Form, aber wirklich kennen lernt man ihn nicht, sein Erzählstil ist sehr sachlich, man merkt zwar, wie getrieben er wird, aber an seinen Emotionen lässt er einen wenig teilhaben. Auch die anderen Charaktere werden eher oberflächlich gezeichnet, da hätte ich mir ein bisschen mehr Tiefe gewünscht.


Bis zum Schluss ist dem Leser, trotz vieler Verdachtsmomente, nicht wirklich klar, was genau dahinter stecken könnte. Man kann gut mitraten, ist aber nie sicher. Die Auflösung wartet dann auch mit Überraschungen auf, ist aber logisch, zufriedenstellend und gut durchdacht.


Der Klappentext spricht davon, dass dieser Roman der Auftakt zu einer neuen Serie ist und auch der letzte Satz deutet darauf hin. Ich würde mich wirklich sehr freuen, mehr über Frank Decker zu erfahren und ihn bei weiteren Fällen zu begleiten. Vielleicht dürfen wir nach und nach auch mehr von seinem Charakter erkunden …


Don Winslow erzählt in bester Roman-noir-Tradition. Wer das mag und/oder generell spannende Thriller liebt, ist hier richtig. Ich kann den Roman sehr empfehlen, vergebe aber wegen der fehlenden Charaktertiefe nur 4 Sterne, mit Tendenz nach oben.  

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

zwerge, magie, elben, unterirdische, aiphatòn

Die Legenden der Albae, Tobender Sturm

Markus Heitz
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.03.2014
ISBN 9783492701990
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

93 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, der goldene kompass, hisdarkartmaterials, steampunk

His Dark Materials, Band 1: Der Goldene Kompass

Philip Pullman
E-Buch Text: 460 Seiten
Erschienen bei Carlsen Verlag GmbH, 15.01.2010
ISBN B004Z5X7D8
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

petronella apfelmus, lea und luis, zwillinge, kuchenbackwettbewerb, apfelbaumhexe

Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt

Sabine Städing
Fester Einband: 207 Seiten
Erschienen bei Boje, 14.07.2014
ISBN 9783414823991
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Petronella Apfelmus ist eine Apfelbaumhexe. Seit sie den Müller der nahegelegenen Mühle vertrieben hat, hat sie endlich ihre Ruhe, doch dann interessiert sich die Familie Kuchenbrand für das Müllerhaus und zieht sogar dort ein. Schnell merkt Petronella, dass die neuen Nachbarn ganz anders sind, als zunächst gedacht.

Schon optisch ist dieser Roman ein Genuss, ein wunderschönes Rundum-Cover und wunderschöne Innenillustrationen, die ausgezeichnet zur Geschichte passen, machen Lust, das Buch in die Hand zu nehmen. Erwähnenswert ist auch das Lesebändchen.

Sabine Städing schafft es, den Leser schon mit dem ersten Satz direkt in die Geschichte zu ziehen, sie erzählt phantasievoll, spannend, anschaulich und humorvoll und macht das Lesen auch für Erwachsene zum Vergnügen. Mir haben besonders die vielen kleinen Ideen gefallen, wie z. B. die magische Leiter, die gleichzeitig die Frage beantwortet, wie Petronella, die in einem Apfel wohnt, sich auch in der „normalen“ Welt bewegen kann.

Die Charaktere sind allesamt liebevoll gezeichnet, Kinder werden sich gut mit Luis und Lea, den beiden Kindern der Familie Kuchenbrand identifizieren können. Petronella gefällt mir besonders gut, sie ist ein wenig schrullig, aber sehr sympathisch.

Schon die Jugendromane der Autorin haben mir gut gefallen und so war ich sehr auf das erste Kinderbuch gespannt. Ich kann sagen, dass die Autorin meine Erwartungen noch übertroffen hat, ich bin begeistert! Dass dieser Roman nicht der letzte mit Petronella gewesen ist, freut mich ganz besonders, ich freue mich darauf, mehr von Petronella zu lesen. Absolute Leseempfehlung, nicht nur für Kinder …

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

fantasy, schwert, leihbuch, magie, magisches schwert

Der Ruf des Drachenschwerts

Eva Dumann
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Papierfresserchens MTM-Verlag, 04.04.2014
ISBN 9783861963158
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

krimi, kathrinatag, regionalkrimi, fahrerflucht, dorfkrimi

Kathrinatag

Daniela Alge
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Verlag Federfrei, 01.11.2013
ISBN 9783902784353
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

australien, aborigines, krimi, leiche, aborigine

Die Leiche im Wrack

Alex Winter
Buch: 427 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 15.07.2014
ISBN 9789963524075
Genre: Sonstiges

Rezension:

In einer kleinen Siedlung an der australischen Küste wird in einem Wrack zufällig ein Toter, der nicht eines natürlichen Todes gestorben sein kann., gefunden. Das wird zu einem Fall für Daryl Simmons, der undercover versucht, Mordfälle zu lösen, bei denen die örtlichen Ermittler nicht weiterkommen. Schnell erfährt Daryl, dass Aborigines die Gegend – und auch die Siedlung – als Stammesland für sich beanspruchen und dies auch gerichtlich durchsetzen wollen. Liegt hier der Grund für den Mord oder ist das Motiv ein ganz anderes? Die Siedlung ist klein, Daryl lernt schnell alle Einwohner kennen, verdächtig macht sich mehr als einer und dann gibt es weitere Tote ...

Alex Winter hat nicht nur einen spannenden Kriminalroman geschrieben, ihm gelingt es auch sehr gut, dem Leser das Land, seine Geschichte, seine Kultur und seine Bewohner nahe zu bringen.

Die Charaktere sind teilweise sehr gut gezeichnet, z. B. Robb, ein Aborigine-Junge, der den Toten gefunden hat und Probleme mit seiner Identität hat, teilweise eher klischeehaft, wie einige Einwohner der Siedlung, in meinen Augen aber durchgehend passend besetzt. Die Geschichte wird zunächst eher ruhig und etwas spannungsarm, dafür umso interessanter, was den geographischen Hintergrund angeht, erzählt, legt aber in der zweiten Hälfte sehr an Spannung zu und entwickelt sich mehr und mehr zum Pageturner. Die Auflösung ist überraschend, aber logisch und sehr gelungen.

Als große Fans des Autors Arthur W. Upfield, dessen Australien-Kriminalromane von 1928 bis 1966 erschienen sind und der mit großer Kenntnis des Landes und und seiner Bewohner, diese wunderbar in seine Romane zu integrieren wusste, haben mein Mann und ich schon länger nach ähnlichem Lesestoff gesucht und sind dabei bei Alex Winter gelandet. Bedingt durch eine Leserunde fing ich mit dem fünften Band der Serie um Daryl Simmons an – und kann sagen, dass er mich voll überzeugen konnte. Ähnlich wie Upfield hat auch er das Land bereist und so tiefgreifend kennen gelernt. Der Roman wirkt authentisch und gut recherchiert, das Australien-Feeling stellt sich schnell ein. Ich freue mich darauf, auch die anderen bisher erschienenen Romane der Reihe zu lesen und hoffe, dass noch viele weitere folgen werden.

Wer gerne Kriminalromane liest, bei denen viel Wert auf den geographischen Background gelegt wird, sollte hier zugreifen, gerade, wer sich für Australien interessiert, wird Freude an dem Roman haben. Von mir gibt es für diesen Roman eine absolute Leseempfehlung und die volle Punktzahl.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.137)

3.314 Bibliotheken, 53 Leser, 27 Gruppen, 419 Rezensionen

liebe, dystopie, ky, cassia, zukunft

Die Auswahl - Cassia & Ky

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 452 Seiten
Erschienen bei Fischer FJB, 27.01.2011
ISBN 9783841421197
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

vorabendserie, geheimdienst, spannung, spionin, rheinbach

... dein Freund und Mörder

Mila Roth
E-Buch Text: 124 Seiten
Erschienen bei null, 04.09.2014
ISBN B00NC73VE0
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Janna steckt mitten im Umzugsstress, als unerwartet ihr Ex-Freund Sander bei ihr auftaucht. Er wähnt sich in großer Gefahr und vermutet, dass ein gefährlicher Verbrecherring hinter ihm her ist. Janna weiß sich (und ihm) nicht anders zu helfen und informiert das Institut. Zusammen mit Markus, versucht sie Sander in Sicherheit zu bringen.

Im letzten Band hatte Janna noch eine Auszeit für sich beschlossen, sie wollte sich klar werden, ob sie überhaupt weiter für das Institut arbeiten kann und möchte. Deshalb treffen wir sie zunächst ganz privat an, der Roman wirft den Leser direkt mitten in ihr Privatleben, was mir sehr gut gefällt und einem als Leser noch einmal klar macht, was für ein gutes Leben sie da hat. Dass es dann ausgerechnet Sander ist, der Janna wieder näher an das Institut (und Markus) bringt, ist ein besonders gelungener Schachzug.

Für mich hat der bereits siebte Band der Serie einige Weichen gestellt, die Beziehung zu Sander ist (auch für diesen) nun wohl endgültig geklärt und auch die zwischen Markus und Janna ist (beruflich und privat) neu definiert worden. Janna hat zudem eine Entscheidung gefällt, wie es mit ihr und dem Institut weitergeht – und ich verrate wohl nicht zu viel: Diese Beziehung wird, wie auch immer, weitergehen.

Für mich bisher der beste Band, das Zusammenspielen der Figuren und deren Entwicklung sowie die Dynamik der Geschichte sind perfekt, Mila Roth erzählt spannend und ideenreich, schenkt uns Einblicke in das Privatleben und die Gefühlswelt ihrer Charaktere, lässt dabei aber auch noch genug Raum für offene Fragen (hier wird die Rolle Erics in Jannas Vergangenheit immer interessanter) und weitere spannende Verwicklungen. Der nächste Band soll noch in diesem Jahr erscheinen, ich bin sehr gespannt darauf.

Wer sich vorstellen kann, Spaß an einer Serie über eine unfreiwillige Agentin mit Privatleben zu haben, sollte auf jeden Fall einen Blick wagen (aber am besten mit dem ersten Band anfangen, obwohl es auch durchaus möglich ist, später einzusteigen), ich kann die Serie sehr empfehlen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

thriller

Du sollst nicht sterben

Peter James , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 10.12.2012
ISBN 9783596182893
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

england, briefmarken, mord, australien, roy grace

So gut wie tot

Peter James , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 06.08.2010
ISBN 9783596175659
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

organhandel, leber, familie, rumänien, caitlin

Und morgen bist du tot

Peter James , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 521 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 07.12.2011
ISBN 9783596182886
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 20 Rezensionen

schottland, pippa bolle, schmuggel, hochzeit, whisky

Tote trinken keinen Whisky

Auerbach & Keller
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei List TB., 12.09.2014
ISBN 9783548611174
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Pippa Bolle reist zusammen mit ihrem Bruder Freddy zur Hochzeit ihrer gemeinsamen Freunde nach Schottland. Schon auf der Fährüberfahrt nach Kintyre gibt es die erste Tote und bald schon scheint Pippa mitten in einem Schmuggler-Drama gelandet zu sein.

Dieses Mal hat es Pippa also nach Schottland verschlagen und zwar auf die Halbinsel Kintyre. Schottland ist eines meiner Sehnsuchtsländer und je mehr Landschaftsbeschreibungen ich las, um so dringender wollte ich sofort dort hin – ein Zeichen, wie toll es den beiden Autorinnen gelungen ist, die wunderbare schottische Landschaft zu porträtieren. In der Danksagung erfährt man auch wieso: Die beiden sind Schottlandliebhaberinnen. Außerdem kann man dort lesen, dass es nicht nur die Landschaft sondern auch einige im Buch auftretende Charaktere und beschriebene Örtlichkeiten real gibt – und das gefällt mir richtig gut!

Der Fall ist diesmal recht komplex und sehr spannend. Nicht nur dass Pippa verschiedene Aufträge bekommt, die dazu führen, dass sie tief in die Geschehnisse eintaucht, sie verliert auch ihr Herz, muss sich aber, mit dem Leser, fragen, ob sie es an den richtigen verschenkt. Schön finde ich, dass sie die Freunde, zu deren Hochzeit sie reist, aus einem früheren Fall kennt, dessen Handlung hier also ein bisschen weitergeführt wird und man die Gelegenheit bekommt, schon bekannte Figuren wieder zu treffen. Erzählt wird wieder flüssig, ich habe den Roman kaum aus der Hand gelegt.

Die Charaktere sind gewohnt pointiert und humorvoll gezeichnet, und manch einer entpuppt sich als ganz anders als zunächst gedacht. Für manchen mag die Vielzahl der Figuren etwas überwältigend sein, zum besseren Überblick gibt es aber ein Personenverzeichnis.

Auch der bereits fünfte Roman um Pippa Bolle wusste mich zu überzeugen. Die beiden Autorinnen haben richtig aufgedreht und einen Roman vorgelegt, in dem alles zu finden ist, was sich das Leserherz wünscht: Einen spannenden Kriminalfall, eine Liebesgeschichte mit ungewissem Ausgang, eine ganze Reihe schrulliger Charaktere, wunderbare Landschaften und ein gelungenes Ende. Ich hoffe sehr, Pippa bald wieder zu begegnen und bin schon gespannt, wohin ich dann mit ihr reisen kann. Unbedingte Leseempfehlung und volle Punktzahl!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

219 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 6 Rezensionen

psychiatrie, roman, verfilmt, usa, freiheit

Einer flog über das Kuckucksnest

Ken Kesey , Hans Hermann
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 01.01.1996
ISBN 9783499150616
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman handelt von den Insassen einer Station einer psychiatrischen Klinik, denen durch einen Neuzugang neue Perspektiven aufgezeigt werden, dem Klinikpersonal gefällt das allerdings nicht unbedingt.

Wer den Film kennt, weiß, was auf ihn zukommt, den dieser adaptiert den Roman sehr gut und steht diesem auch kaum nach. Der Roman bietet allerdings, naturgemäß, die Möglichkeit, die Charaktere tiefer zu beleuchten, vor allem im Falle des Häuptlings. Dieser erzählt hier nämlich in Ich-Form und lässt uns an seinen Emotionen, Gedanken und, ja, auch geistigen Verwirrungen, teilhaben. Er gibt sich als Taubstummer aus (was im Roman sehr früh thematisiert wird) und hat somit die Gelegenheit in allen möglichen Situationen dabei zu sein.

Der 1962 entstandene Roman bietet gute Einblicke in eine psychiatrische Station der damaligen Zeit und thematisiert auch Dinge wie Elektroschockbehandlung oder Lobotomie – und zwar durchaus kritisch. Schockierende Situationen werden immer wieder durch großartigen Humor abgelöst, trotzdem ist der Roman eher Tragödie als Komödie.

Gerade am Anfang verlangt der Roman genaues und einfühlsames Lesen, die Perspektive eines psychisch Kranken ist zunächst nicht wirklich leicht zu verstehen, man liest sich allerdings schnell ein. Aber auch dann verlangt der Roman noch genaues Lesen und Mitdenken. Es lohnt sich aber, nicht aufzugeben!

Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, man lernt vor allem einige der Insassen gut kennen (immer aus der Perspektive des Ich-Erzählers), dabei pointiert und teilweise überspitzt, aber auch sehr authentisch. Die Oberschwester der Station, Schwester Ratched, wird wohl jeder Leser ausgiebig hassen, sie transportiert alle kritikwürdigen Momente und wird zu einer Art Sparring-Gegner des oben erwähnten Neuzugangs, Randle McMurphy (im Film die Jack-Nicholson-Rolle).

Ein wunderbarer Roman, der den Leser einer ganzen Reihe Emotionen aussetzt, interessante, zum Teil sehr skurrile Charaktere bietet und eine interessante Geschichte mit einem sehr passenden Ende liefert. Wer sich auch auf ungewöhnlichere Geschichten, die einfühlsames Lesen fordern, einlassen mag, sollte sich diesen Roman nicht entgehen lassen (und sich nach dem Lesen auch noch den grandiosen Film zu Gemüte führen).

  (9)
Tags:  
 
912 Ergebnisse