PMelittaM

PMelittaMs Bibliothek

1.379 Bücher, 583 Rezensionen

Zu PMelittaMs Profil
Filtern nach
1379 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

katja piel, zeitreisen, schwanenzauber, fantasy märchen, fantasy

Silbertod

Katja Piel
Flexibler Einband
Erschienen bei Amazon Publishing, 18.08.2015
ISBN 9781503946958
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

usa, klassiker, rassismus, südstaaten, freundschaft

Wer die Nachtigall stört ...

Harper Lee , Claire Malignon
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.07.2016
ISBN 9783499217548
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

fantasy, drachen, drachen-trilogie, jasper fforde, jennifer strange

Die letzte Drachentöterin

Jasper Fforde , Isabel Bogdan
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.02.2015
ISBN 9783846600054
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

14 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

swimmingpoo, eisskulptur, kreuzfahrtschiff, krimi, travestie

Ausgeschifft - Lissie Sommer ermittelt wieder

Katrin Schön
E-Buch Text: 190 Seiten
Erschienen bei Midnight, 15.07.2016
ISBN 9783958190801
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

113 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

hypochonder, tod, krankheit, jekaterina, flo

Die sieben Tode des Max Leif

Juliane Käppler
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 11.01.2016
ISBN 9783426517253
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

184 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

dystopie, wild, zukunft, liebe, 4 sterne

Wild

Lena Klassen
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 11.03.2013
ISBN 9783931989798
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

241 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 29 Rezensionen

amisch, mord, thriller, kate burkholder, usa

Teuflisches Spiel

Linda Castillo , Helga Augustin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.06.2014
ISBN 9783596196135
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Tödliche Camargue

Cay Rademacher
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 13.05.2016
ISBN 9783832163624
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

provence, pierre durand, krimi, essen, kochen

Provenzalische Verwicklungen

Sophie Bonnet
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.05.2015
ISBN 9783734101625
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, edelherb, fantasy, mafia

Edelherb

Gabrielle Zevin
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596190744
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

blumenladen, deutscher, menschlicher finger, auffahrunfall, anspielungen

Mordsmäßig unverblümt

Saskia Louis
E-Buch Text: 273 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.04.2016
ISBN 9783945298725
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kelten, 2016, epilepsie, russen, hohe unterhaltungsfaktor

Niederbayerische Göttinnen

Ingrid Werner
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 23.06.2016
ISBN 9783954518258
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Karin Schneider schlittert einmal mehr in einen Kriminalfall: Nach einer Wanderung, die ihre Kinder ihr zum Muttertag schenkten, vermisst sie einen Ohrring. Bei der Suche danach findet sie einen Toten – und das soll nicht die letzte Leiche gewesen sein.

Im bereits vierten Band um die Heilpraktikerin lässt Ingrid Werner ihre Protagonistin wieder selbst zu Wort kommen. Und Karin erzählt wie ihr der Schnabel gewachsen ist, mit Humor, manchmal etwas konfus, hin und wieder naiv und gerne mal gespickt mit bayerischen Worten. In meinem Kopf sieht Karin immer wie die Autorin aus, was wohl an beider Lockenpracht liegt.

Der etwas eigenwillige Titel des Romans kommt daher, dass sich die Autorin mit dem Thema Kelten befasst, die am Schauplatz der Handlung, dem Rottal, lebten und ihre Spuren hinterließen. Gleich drei Protagonistinnen, Großmutter, Mutter und Tochter, treten in die Fußstapfen dieses Volkes und leben deren Religion weiter aus, ja, bezeichnen sich selbst als Göttin. Karin kommt durch ihre Hündin Runa mit der Familie in Kontakt, denn Runa fühlt sich stark von der Ältesten angezogen und läuft Karin mehr als einmal davon. Dies führt dazu, dass Karin immer öfter Kontakt zu diesen Drei aufnehmen muss, ein kluger Schachzug der Autorin, denn dadurch wird Karin auch immer mehr in das Geschehen hineingezogen. Eigentlich will sie nämlich gar nicht mehr ermitteln, doch als ihre Tochter Susa in Verdacht gerät, hält sie nichts mehr.

„Kriminalroman“ ist vielleicht etwas hoch gegriffen. Die Ermittlungen der Polizei bleiben fast gänzlich außen vor, die ermittelnden Beamten tauchen zwar mehrmals, aber nur kurz auf. Karins Ermittlungen sind absolut amateurhaft und alles andere als objektiv. Von Gehörtem schließt sie auf Tatsachen, verdächtigt wird nach Sympathie und konsequent ist sie auch nicht. Die Charaktere bleiben größtenteils blass und sind sowieso durch Karins Meinung subjektiv eingefärbt. Leider muss man recht lange auf Spannung warten, die kommt erst in der zweiten Hälfte auf und dann verbunden mit turbulenten, etwas wirren Situationen, immer wieder wird auch künstlich Dramatik erzeugt.

Für mich ist es nach „Unguad“ der bisher zweite Band der Reihe. Ich kann mich erinnern, dass mir „Unguad“ gut gefiel, aber ich auch dort schon das Ende kritisiert habe. Hier nun hat mich das Ende regelrecht enttäuscht, ich empfand es als albern und sehr unglaubwürdig. Hatte ich schon im Verlauf des Romans öfter das Gefühl von Unlogik, empfand ich andere Stellen als wirr, hielt mich die Geschichte aber mit ihrem Humor und der Frage nach der Auflösung bei der Stange, so habe ich mich am Ende nahezu geärgert. Zukünftige Romane der Serie werde ich wohl nicht mehr lesen.

Das Keltenthema kam mir etwas zu kurz und blieb zu vage, da nützte auch das Nachwort zu Wahrheit und Fiktion nicht mehr viel.

Leider hat der Roman meine Erwartungen nicht erfüllt, vor allem das Ende hat mich enttäuscht. Von mir gibt es daher nur gut gemeinte 2,5 Sterne, die ich aber, wie immer, aufrunde. Eine Empfehlung möchte ich nicht aussprechen.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(255)

479 Bibliotheken, 11 Leser, 7 Gruppen, 42 Rezensionen

irland, schwäne, fantasy, liebe, märchen

Die Tochter der Wälder

Juliet Marillier , Regina Winter
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Knaur, 28.03.2011
ISBN 9783426509067
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

35 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

voodoo, haiti, autor: roxanne rivington, sklavenaufstand, mystery

Voodoo Girl: Roman

Roxanne Rivington
E-Buch Text: 396 Seiten
Erschienen bei Fahrenheitbooks, 01.06.2016
ISBN 9783492982948
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zoé wurde als Kleinkind von einem englischen Paar adoptiert, zuvor lebte sie in einem haitianischen Waisenhaus. Als sie auf einem Jahrmarkt einer Wahrsagerin begegnet, wird der Wunsch in ihr wach, ihr Geburtsland zu besuchen und ihrer Vergangenheit auf die Spur zu kommen.

1790: Der Afrikaner Mokabi befindet sich an Bord eines Sklavenschiffes, täglich sterben Mitgefangene, doch Mokabi hofft auf seine Götter, zu denen er täglich betet.

Roxanne Rivingtons Debüt glänzt bereits mit einem tollen Cover, die Blüten lassen mich an Haiti denken und der Totenkopf weckt durchaus Assoziationen zu dem Wort „Voodoo“ im Titel, ich habe direkt gewisse Erwartungen, die, so kann ich schon verraten, das Buch perfekt erfüllt hat.

Die Erzählung beginnt mit einem Ausflug in die Vergangenheit, ins Jahr 1790, was mich zunächst erstaunt hat, spricht der Klappentext doch von Zoé und der Gegenwart. Mokabi wird man noch öfter begegnen und die Frage nach dem Zusammenhang der beiden Zeitebenen nimmt schnell einen Teil der Spekulationen des Lesenden ein. Der Sklavenhandel ist ein dunkles Kapitel der Geschichte und für Haitis Geschichte ein sehr wichtiges. Mir gefallen die Ausflüge in die Vergangenheit sehr gut und da ich über Haiti und seine Historie sehr wenig wusste, hat mir dieser Erzählstrang sehr gut gefallen und mich immer wieder angeregt, mich selbst weiter zu informieren. Das Glossar im Anhang ist in diesem Zusammenhang übrigens sehr nützlich und auch wenn die Autorin einleitend schreibt, dass die historischen Bezüge in diesem Roman teilweise von den überlieferten Fakten abweichen würden, was mich zunächst etwas abgeschreckt hat, kann man schnell erkennen, dass Roxanne Rivington sehr gut recherchiert hat. Dass sie ihrer künstlerischen Freiheit dort freien Lauf ließ, wo nur wenig überliefert wurde, ist absolut legitim und ich denke nicht, dass sie die Persönlichkeiten der historischen Personen sehr verbogen hat. Mokabi ist reine Fiktion, passt aber gut in die historischen Geschehnisse.

Auch Zoés Geschichte ist interessant. Hier hat die Autorin ebenfalls gut recherchiert, Haiti und der Voodoo (der natürlich auch in der Vergangenheit eine Rolle spielt), kommen gut zur Geltung und auch hier hat man schnell Lust, sich selbst weiter zu informieren. Aber auch wenn man das nicht tun will, bieten die Ausführungen und das Glossar ausreichend Informationen.

Welcher Erzählstrang mir besser gefällt, kann ich gar nicht sagen. Mokabis Part ist interessanter (das liegt aber sicher zum Teil an meiner Vorliebe für historische Themen), der Zoé-Teil spannender. Wer sich mehr Spannung im Vergangenheitsstrang erhalten will, sollte sich vorher nicht allzu sehr mit dem geschichtlichen Hintergrund Haitis beschäftigen. Ein dritter, aber relativ kurzer, Erzählstrang ergibt sich durch einen Rückblick auf die indianische Vergangenheit Haitis. Ich finde gerade die Kombination, die Haiti recht umfassend betrachtet, richtig gut!

Auch die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen, sei es in England, in Haiti oder in der Vergangenheit, alle wirken authentisch und lebendig. Hier fällt es mir ebenfalls schwer, Vorlieben zu äußern, deshalb lasse ich es. Die Charaktere sind vielfältig und bunt gemischt, da gibt es z. B. einen haitianischen Taxifahrer, einen irischen Geistlichen, der unter die Piraten gegangen ist, eine Waffenliebhaberin, die Ordensschwester werden will, einen Piraten mit italienischen und indianischen Wurzeln und weitere ähnlich interessante, teilweise skurrile Typen.

Trotz der teilweise düsteren Thematik lässt die Autorin viel Humor in die Erzählung einfließen, und zwar nicht nur in der Gegenwart. So gibt es neben aller Spannung und Dramatik auch immer etwas zum Schmunzeln, der Roman erhält dadurch, neben dem viel versprechenden Setting, ein ziemlich einzigartiges Flair. Erzählt wird sehr eingängig, man fühlt sich wie selbst dabei. Der Roman lässt sich wunderbar lesen, zügig und unterhaltsam.

Das Ende bleibt, zumindest was die Geschichte um Zoé angeht, offen und so ist es gut zu wissen, dass der Roman der Auftakt einer Trilogie ist, die Geschichte wird also weitergeführt werden und hoffentlich am Ende alle Fragen geklärt sein. Dieser Band hat meinen Appetit geweckt, mir viel Neues zu entdecken gegeben und mich sehr gut unterhalten, mit anderen Worten: Er hat mich begeistert!

Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und vergebe sehr gerne volle Punktzahl. Der Roman firmiert zwar als Jugendbuch, wird aber auch Ältere begeistern können. Ich empfehle ihn sehr gerne weiter: An alle, die gerne spannende Geschichten lesen, es mögen, sich in andere Kulturen und/oder die Vergangenheit entführen zu lassen und nebenbei das Wissen zu erweitern.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

156 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, staub, abenteuer, freundschaft, dämonen

Der goldene Kompass

Philip Pullman , Wolfram Ströle , Andrea Kann
Flexibler Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 03.09.2007
ISBN 9783453503076
Genre: Fantasy

Rezension:

Lyra wächst in einem College in Oxford, Brytannien, auf. Sie treibt sich viel mit anderen Kindern herum, spielt wilde Spiele und auch gerne einmal Streiche. Als immer mehr Kinder verschwinden und erzählt wird, die „Gobbler“ würden sie holen, ahnt Lyra noch nicht, dass sie bald in diese Geschichte verwickelt werden wird und ein spannendes, aber auch gefährliches Abenteuer auf sie wartet.

Lyras Welt ähnelt der unseren – und ist doch ganz anders, es gibt Magie, die politische Lage ist eine komplett andere, ebenso sind Wissenschaft und Theologie nicht vergleichbar. Jeder Mensch ist von Geburt an mit einem Dæmon verbunden und es gibt noch andere Wesen.

Beim ersten Versuch, den Roman zu lesen, bin ich nur bis Seite 70 gekommen, dann habe ich aufgegeben, weil ich mich langweilte und lieber etwas Anderes lesen wollte. Ich hatte aber das Gefühl, ich sollte dem Roman eine zweite Chance geben, so dass ich jetzt, zwei Jahre später, noch einmal begonnen habe. Dieses Mal hat mich der Roman gepackt, so dass ich ihn zu Ende gelesen habe und ihn sogar ziemlich gut fand.

Der Anfang zieht sich etwas zu sehr, vor allem das dritte Kapitel, in dem ausschweifend von Lyras Spielen und Streichen erzählt wird. Danach wird der Roman aber immer spannender, teilweise sogar etwas gruselig. Die Geschichte nimmt immer mehr Fahrt auf und wird immer phantastischer, zudem wartet sie mit einigen überraschenden Wendungen auf. Mir gefällt die Welt sehr gut, die Philip Pullman entwickelt hat, es ist interessant, nach und nach mehr über sie zu erfahren. Erzählt wird oft sehr ausführlich und bildhaft, manchmal etwas ausschweifend, so werden ausführlich Dinge erzählt, die für die Handlung nicht unbedingt nötig wären, wie etwa eine Schiffsreise. Man muss sich daran gewöhnen, aber dann ist gerade das schön. Spannung kommt dennoch immer wieder auf.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich. Lyra hat mich lange vor allem genervt, alles will sie wissen, überall dabei sein, meist benimmt sie sich wie ein verzogenes Gör, oft wirkt sie unglaublich naiv, wirklich sympathisch ist sie mir bis zum Ende nicht geworden. Die anderen Charaktere sind teilweise sehr geheimnisvoll, wie z. B. Mrs. Coulter, die sich vorübergehend Lyras annimmt, aber schwer einzuschätzen ist. Auch nachdem man mehr über sie erfahren hat, bleibt nicht nur ein Geheimnis offen. Dann gibt es die Gypter, Fahrende, die den Verlust einiger Kinder zu beklagen haben, und sich auf die Suche machen. Sie haben mir gut gefallen, als Gruppe, aber auch Einzelne unter ihnen. Am liebsten mochte ich Iorek Byrnison, einen Panserbjørn, einen Bären, der sprechen kann und der von seinem Volk verbannt wurde. Er wird zu Lyras Schutz angeheuert.

Der Roman ist der erste Band einer Trilogie, es klärt sich zwar Manches auf, jedoch bleibt das Ende offen, ja, es birgt sogar einen Cliffhanger. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen, denn ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Beim zweiten Anlauf hat mir der Roman gut gefallen, er ist spannend, hat eine interessante Welt zu bieten, ich habe mich gut unterhalten und bin gespannt auf die Fortsetzung. Ich vergebe 4 Sterne und eine Leseempfehlung für alle, die sich von phantastischen Geschichten angezogen fühlen.

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

roman

Die Schamanin : Roman.

Marcia Rose

Erschienen bei Augsburg : Weltbild, 01.01.2003
ISBN 9783828971622
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

band 1, nypd, new york, 1845, amerika

Der Teufel von New York

Lyndsay Faye ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423216111
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

jana himmel, krimi, unsichtbar, fantasy, chick-lit

Verflixt und unsichtbar: Mission Undercover

Jana Himmel
E-Buch Text: 168 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 05.07.2016
ISBN 9783732526758
Genre: Sonstiges

Rezension:

Laura Sand ist Privatdetektivin mit einem besonderen Talent: Sie kann sich unsichtbar machen. Das klingt zwar toller als es ist, denn außer ihr selbst wird nichts unsichtbar, keine Kleidung, kein Makeup, keine Notizblöcke oder gar Kameras, was sie immer wieder vor besondere Probleme stellt, aber dennoch leistet diese Fähigkeit ihr gute Dienste. Lauras Spezialität ist das Aufdecken von Untreue.

Da sie den Freund ihrer einzigen Freundin nicht mag, beschließt sie, auch ihn zu beschatten. Dass sie deswegen unter Mordverdacht gerät, konnte sie vorher nicht ahnen. Zeitgleich bietet ihr Chef ihr endlich einmal einen besseren Job an, sie soll mit ihren besonderen Fähigkeiten ihren Kollegen Erik in einem Fall von Wirtschaftskriminalität unterstützen – ausgerechnet Erik, den sie nicht besonders mag.

Jana Himmel lässt Laura selbst ihre Geschichte erzählen, sehr passend, denn so bekommen wir nicht nur das Geschehen, sondern auch Lauras Probleme hautnah mit, und die gibt es nicht nur wegen der Begleiterscheinungen ihres „Talents“, sie hat auch vielfältig im privaten Umfeld, z. B. mit ihrer Freundin oder wegen ihrer verschwundenen Großmutter. Laura gefällt mir als Protagonistin recht gut, sie ist nicht immer leicht zu nehmen, hin und wieder etwas naiv, gerne einmal zickig, aber wirkt sehr lebendig und authentisch. Ihre Gedankengänge sind oft urkomisch.

Die anderen Charaktere sind mehr oder weniger Nebenfiguren, die man kaum näher kennen lernt, und das sowieso nur durch Lauras Meinung gefiltert. Das kann aber auch recht amüsant sein, überhaupt gibt es (genreentsprechend) öfter etwas zum Schmunzeln.

Eine schöne Idee finde ich die Betitelung der einzelnen Kapitel mit besonderen Farben (z. B. „Unschuld-vom-Lande-Pfefferminzgrün), die nicht nur auf Lauras Dessousvorliebe anspielt, sondern auch zum Geschehen im jeweiligen Kapitel passt.

Die Auflösung an sich sit keine große Überraschung und auch nicht unlogisch, jedoch die Art, wie der/die Täter/-in entdeckt wird, wirkt übertrieben und unglaubwürdig. Da hatte man den Eindruck, als wäre der Autorin nichts Besseres eingefallen.

Es handelt sich hier um den ersten Band einer Chick-lit-Krimireihe, am Ende des Ebooks gibt es bereits einen kleinen Appetizer auf den nächsten Band. Die Geschichte in diesem Band ist, bezogen auf den Mordfall, zwar abgeschlossen, insgesamt gibt es aber noch viele offene Fragen, die hoffentlich alle in den Folgebänden beantwortet werden. Ich jedenfalls werde wohl erst mal dranbleiben und zumindest noch einen weiteren Teil der Serie lesen. Dieser erste Teil hat mich gut unterhalten und mir Lust auf mehr gemacht.

Von mir gibt es daher 4 Sterne und eine Leseempfehlung für Genrefans, aber auch für jene, die gerne einmal ins Genre schnuppern würden und humorvolle, nicht zu anspruchsvolle Krimis mögen.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

thomas kowa, krimi, tote, mord, booksnack

Krimi ohne Mord

Thomas Kowa
E-Buch Text: 12 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 11.05.2016
ISBN 9783960870067
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Für den kleinen Lesehunger zwischendurch gibt es seit neuestem Booksnacks, kurze Geschichte, die in nur wenigen Minuten gelesen sind.

In „Krimi ohne Mord“ wird der Sylter Kommissar Kampen zu einem Mehrfach-Mord gerufen, endlich, denn in seiner 20jährigen Karriere gab es bisher vor allem Taschendiebstähle aufzuklären.

Witzig und spritzig und mit einer netten Pointe erzählt Thomas Kowa eine Geschichte, die Lust darauf macht, den Kommissar vielleicht noch einmal länger zu begegnen. Mir haben besonders die Namen gefallen, Kommissar Kampen und Hilfskommissar Hering passen perfekt nach Sylt. Und dass der Tatort eine Buchhandlung ist, gefiel mir als Leseratte auch sehr gut.

Ich habe mich gut unterhalten und freue mich auf weitere Booksnacks. 4 Sterne und eine Leseempfehlung.


  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Robert Louis Stevenson
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei marix Verlag ein Imprint von Verlagshaus Römerweg, 21.08.2015
ISBN 9783737409933
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

19 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

ritualmord, neoheiden, nordthumberland, autorin: lj ross, düstere atmosphäre

Ein gefährlicher Kult

LJ Ross
E-Buch Text
Erschienen bei AmazonCrossing, 17.05.2016
ISBN 9781503992061
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

heyne verlag, gesetze, künstliche intelligenz (ki), i robot, will smith

Ich, der Roboter

Isaac Asimov , Otto Schrag
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.11.2015
ISBN 9783453528420
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

141 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 40 Rezensionen

olympische spiele, olympia, berlin, london, 2. weltkrieg

Als der Himmel uns gehörte

Charlotte Roth
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2015
ISBN 9783426516645
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

62 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

soziopath, thriller, psychiater, lisa scottoline, niemand sieht mich kommen

Niemand sieht mich kommen

Lisa Scottoline , Kathrin Bielfeldt
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 17.06.2016
ISBN 9783352008849
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

italien, sizilien, krimi

Das Ritual der Rache

Andrea Camilleri , Moshe Kahn
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.02.2014
ISBN 9783404169108
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
1379 Ergebnisse