Social Reading Lösungen für Verlage

Neben klassischen Kampagnen stellt LovelyBooks den Partner-Verlagen eine Vielzahl an kostenlosen Social Reading Lösungen zur Verfügung, die es dem Verlag ermöglicht seine Bücher und Autoren den Lesern zu präsentieren und mit den Lesern direkt zu kommunizieren.
Mit Ihrem Verlagsaccount bei LovelyBooks können Verlage eigene Leserunden und Aktionen auf LovelyBooks durchführen.

Beispiele:
Leserunden von Verlagen
Aktionen von Verlagen

Mit dem Social Reading Stream Widget können Verlage sich die Leserunden und Aktionen zu ihren Büchern und Autoren auch auf die eigenen Webseiten holen
Mit dem Social Stream in E-Books ermöglichen Verlage die Kommunikation, Leserunden und Aktionen direkt im E-Book und sie bekommen einen Rückkanal in das E-Book hinein.

Ein Beispiel:
Der Verlag möchte seinen Autor 'Max' und sein neues Buch den Lesern vorstellen, der Verlag hat schon das Social Reading Widget auf der Autorenprofilseite und den Social Reading Stream in das E-Book integriert und Max hat sich das Widget auf seinen Webblog eingebaut.

Der Verlag startet die Leserunde auf seiner eigenen Webseite im Social Reading Stream Widget. Sofort wird der Eröffnungsbeitrag bei Lovelybooks, auf der Webseite von Max und im E- Book angezeigt, darüber hinaus auch noch auf allen anderen Webseiten und Blogs, die zum Lesernetzwerk gehören.
Der Verlag erreicht somit mit einem Beitrag auf seiner Verlagswebseite eine Vielzahl von Lesern an ganz verschiedenen Stellen im Web. Die Leser steigen über unterschiedliche Einstiegspunkte in die Diskussion ein: manche schreiben ihre Beiträge direkt im E-Book, andere auf der Verlagswebseite oder bei Lovelybooks und wieder andere in ihrem eigenen Blog. Die Beiträge werden zeitgleich überall angezeigt und der Leser kann sich von überall mit seinen eigenen Beiträgen einbringen.
Max beteiligt sich selbst auch an der Leserunde und zwar ganz bequem von seiner eigenen Webseite aus. Die Leser des E-Books können seine Beiträge im E-Book verfolgen und sich mit ihm dort austauschen, die Leser der Printausgabe beteiligen sich über die Einstiegspunkte im Netz (z.B. über die Verlagswebseite).
Die Leserunde ist ein voller Erfolg. Das Buch von Max bekommt viele Rezensionen und positive Leserstimmen, eine rege Diskussion ist entstanden, die Max und sein Buch einem größeren Kreis von Lesern bekannt gemacht hat. Die E-Book Leser sind begeistert, weil das E-Book mit den vielen Beiträgen aus dem ganzen Lesernetzwerk einen wirklichen Mehrwert bietet. Dadurch, dass alle Beiträge auch im E-Book angezeigt werden, ist es egal, wie viele Leser das E-Book hat, die kritische Masse kommt über die vielen Einstiegspunkte zu Stande.
LovelyBooks ist der erste Anbieter, der Verlagen, Autoren und Lesern diese neue Generation von geräte- und plattformunabhängigen Social Reading Lösungen anbieten kann – und das für Partnerverlage kostenlos. Die Lösungen lassen sich optimal in die Herstellungsprozesse der Verlage einfügen und bestechen durch eine einfache Handhabung. Die Integration des Social Reading Streams in das EPUB ist standardisiert und als eine Ready-to-Go Lösung ohne eigenen Programmieraufwand möglich. Wir glauben an den offenen Austausch und offene Netzwerke und setzen daher vollständig auf etablierte Webstandards. So können wir Social Reading Lösungen bieten, die unabhängig von E-Book-Lesegeräten (z. B. Amazon Kindle, iPad/iPhone oder E-Reader mit EPUB-Unterstützung) und Händlerumgebung funktionieren. Einzige Voraussetzung für den gemeinschaftlichen Lesegenuss und Austausch ist ein onlinefähiges Lesegerät mit bestehender Internetverbindung.



Fakten

  • LovelyBooks stellt den Social Reading Stream für E-Books (z. B. im EPUB-Format), Apps (Apple iOS, Google Android) und als Widget für Webseiten den Verlagen und Autoren kostenlos zum Einbau bereit.

  • In den E-Book-Apps für iOS oder Android kann der Social Reading Stream vollständig integriert werden, so dass dieser direkt innerhalb der E-Book-App läuft.

  • In E-Books (z. B. EPUB-Format) wird zu einer mobilen Version des Social Reading Streams gelinkt, z. B. aus einer zusätzlichen Buchseite heraus. Der Social Reading Stream selbst läuft dann im Internetbrowser des Lesegerätes.

  • Durch die Verlinkung zu einer mobilen Version funktioniert der Social Reading Stream unabhängig vom verwendeten Lesegerät. Das Lesegerät muss lediglich über einen Internetbrowser sowie freien Internetzugang verfügen.

  • Die zusätzliche Buchseite mit dem Link zur mobilen Version des Social Reading Streams kann einfach angepasst und während des Herstellungsprozesses der EPUB-Datei in einem standardisierten und automatisierten Verfahren integriert werden.

  • Sowohl in der mobilen Version des Social Reading Streams als auch in der E-Book-App bekommt der Leser die Beiträge zu dem vorliegenden E-Book angezeigt. Der Leser kann direkt aus dem E-Book seine Beiträge zum Buch oder Autor stellen und dort auf die Beiträge anderer Leser antworten.

  • Wir von Lovelybooks lieben nämlich offene Netzwerke und möchten Dir alle Möglichkeiten an die Hand geben, damit Du Dich und Dein Buch bestmöglich präsentieren und ins Gespräch bringen kannst. Natürlich kann man Leserunden und andere Aktionen auch ohne Widget und eigenen Webblog machen, dazu reicht eine Anmeldung beim Lovelybooks Autorenprogramm aus:-)