Áine Greaney Im Honiglicht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im Honiglicht“ von Áine Greaney

Susan Brown Whitaker hat eine schwierige Ehe hinter sich und möchte endlich wieder auf andere Gedanken kommen. Also reist sie in das wunderschöne irische Dörfchen Rathloe, wo ihr Großvater einst Gutsverwalter war. Und bald kehrt mit dem attraktiven Londoner John McHugh auch die Liebe wieder in Susans Leben zurück. Doch was sie nicht ahnt: John ist in Rathloe, um ihr geliebtes Gutshaus abzureißen …

Ein gefühlvoller Frauenroman aus Irland – über die unendliche Kraft der Liebe!

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Ein sehr empfehlenswertes Buch.

Greedyreader

Der Klang der verborgenen Räume

Tolles Setting, leider war mir die Geschichte zu vorhersehbar.

AmyJBrown

Kleine Stadt der großen Träume

Ein bisschen viel Eishockey zu Beginn, aber durchhalten lohnt sich ;)

Schwarzkirsche

Drei Tage und ein Leben

Eine tragische Geschichte die mich sehr mitgenommen hat und unglaublich spannend zu lesen war!

MissRichardParker

Sieh mich an

ein ehrliches Buch, was auf ganzer Linie überzeugt. Sprachlich wie inhaltlich.

Phiinchen

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

War leider absolut nicht mein Fall. Fand den Schreibstil ganz schrecklich.

Edition_S

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Im Honiglicht von Áine Greaney

    Im Honiglicht

    Perle

    25. April 2013 um 10:14

    Ich versteh nur Bahnhof! Schade! Ich hatte mich so auf das Buch gefreut. Das Cover gefiel mir so gut, passte so richtig jetzt zu den ersten Sonnenstrahlen und der Kllappentext versprach eine gefühlvolle Liebesgeschichte und wunderbar romantisch zu werden. Doch davon spürtze ich überhaupt nichts. Ein Satz an den anderen gekettet. Wie eine Erzählung oder Tagebuch, und nicht wie ein (Frauen)-Roman. Ich zitiere aus Seite 211: "Damit liegt mir meine Frau jedes Mal in den Ohren, wenn ich aus der Stadt zurückkomme. Aber ich vergesse es genausoso oft. Zu Weihnachten hat uns eine Nachbarin von ihrer Kusine in London besucht. Die trank eine Tasse Tee bei uns. Aber sie wohnte hier im Hotel. So eine nette, großartige Person! Als sie nach London zurückgefahren war, schickte sie uns eine Bonbonniere mit einer riesigen Dankeskarte..." Und so geht das das ganze Buch über 350 Seiten. Ich hatte mehr auf Natur gehofft, während des Lesens schaute ich des öfteren auf das Cover, doch es änderte sich nichts und wurde deshalb leider auch nicht besser. Und das wo es aus Irland kommt, wo es doch so schöne Naturlandschaften gibt, wie man immer im TV sieht. Leider sehr enttäuscht! Das schlechteste Buch welches ich in den letzten drei Jahren gelesen habe bzw. seit ich überhaupt Bücher lese. Deshalb nur den einen Stern, eigentlich hätte es gar keinen verdient.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks