Neuer Beitrag

aba

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

"Wer braucht denn noch eine Briefträgerin in einer Welt, in der keine Briefe mehr geschrieben werden?"

Hallo ihr Lieben,
manchmal würde ich so gern einen echten Brief im Briefkasten finden, statt nur Rechnungen und Werbeprospekte. In Zeiten von SMS, Emails und WhatsApp sehne ich mich regelrecht nach einem handgeschriebenen Stück Papier in einem Umschlag, auf dem eine echte Briefmarke klebt. Geht es euch auch so wie mir? Dann habe ich eine gute Nachricht: Die spanische Autorin Ángeles Doñate hat ein bezauberndes, fast märchenhaftes Buch darüber geschrieben, wie ein einziger Brief ein ganzes Leben ändern kann: "Der schönste Grund, Briefe zu schreiben".
Ich würde mich freuen, wenn ihr an der Leserunde zu diesem Buch teilnehmen würdet und euch von der magischen Wirkung eines Briefes verzaubern lasst.
Eure aba

Zum Inhalt
In dem kleinen spanischen Ort Porvenir zieht der Winter mit einer schlechten Nachricht ein: Das über hundert Jahre alte Postamt soll geschlossen werden. Eine Hiobsbotschaft für Sara, die rothaarige Postbotin und alleinerziehende Mutter, die nun nach Madrid versetzt werden soll. Und eine Katastrophe für die achtzigjährige Rosa, die in der sympathischen Frau und ihren drei kleinen Kindern eine Familie gefunden hat.
Doch dann hat die alte Dame eine Idee, die alles vielleicht noch retten könnte: Sie schreibt einen Brief, der ihr schon seit Jahrzehnten auf der Seele brennt, und eröffnet damit einen Reigen außergewöhnlicher Briefe, die alle auf dem Postamt von Porvenir landen. An ihrem vierzigsten Geburtstag erhält die vollkommen überraschte Sara neununddreißig Briefe mit Zitaten aus den schönsten Liebesbriefen der Weltliteratur. Der vierzigste Brief aber ist von dem Mann, der sie heimlich liebt...


Zur Autorin
Ángeles Doñate wurde in Barcelona geboren und wuchs als Älteste von fünf Geschwistern in einem Haus voller Licht und mit Tieren und Büchern auf. Nach dem Studium arbeitete sie als Journalistin und Kommunikationsmanagerin. "Der schönste Grund, Briefe zu schreiben" ist ihr erster Roman, der in Spanien mit großer Begeisterung aufgenommen wurde. Denn eine Welt ohne Briefe wäre für Ángeles Doñate wie für viele ihrer Leserinnen und Leser wohl ein wahrhaft trauriger Ort.

Zusammen mit Thiele verlosen wir 35 Exemplare von "Der schönste Grund, Briefe zu schreiben".
Möchtet ihr wissen, was in Rosas geheimnisvollem Brief steht? Und seid ihr auch neugierig darauf zu erfahren, ob es ihr gelingt, das kleine Postamt zu retten? Wenn ihr euch über dieses schöne Buch im Rahmen einer Leserunde austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchtet, solltet ihr diese Leserunde nicht verpassen. Bewerbt euch* bis zum 21.02. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr Folgendes tut:

Schreibt mir einen (virtuellen) Brief, in dem ihr mir erzählt, warum die Welt auf echte Briefe nicht verzichten darf.

Jetzt habt ihr einen Grund, einen Brief zu schreiben!

Ich freue mich auf eure Briefe und wünsche viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

Autor: Ángeles Doñate
Buch: Der schönste Grund, Briefe zu schreiben

tt8

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hallo aba

Auf echte Briefe kann man genauso wenig verzichten wie auf echte Bücher. Das Gefühl etwas in der Hand zu halten, es aufzubewahren und seinen Enkeln irgendwann zeigen zu können ist nicht vergleichbar mit Emails. Eine Email könnte von jedem sein, aber ein handgeschriebener Brief ... die unverkennbar krakelige Schrift deines Liebsten, der Duft fremder Ort und die Freude, die nach dem langen Warten kommt. Zu sehen welche neuen Briefmarken es gibt und die schönsten aus aller Welt zu bekommen lässt einen doch wieder an seine Kindheit denken.

Liebe Grüße TT8

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Liebe Aba,

viele Menschen denken bei Briefen nur noch an ungeliebte Rechnungen. Dabei gibt es doch noch diesen tollen Moment, wenn man den Briefkasten öffnet und einen kleinen, handgeschriebenen, an sich adressierten Brief mit richtiger Briefmarke findet. Diese Überraschung, das Grübeln, von wem dieser Brief ist und warum, die Freude, von einem entfernten Menschen zu lesen. Vielleicht sieht man dem Brief sogar seine lange Reise an - kleine Knicke, im schlimmsten Fall sogar Risse, aber auch bunte Briefmarken und exotische Poststempel.
Und im Umschlag dann von Hand mit Bedacht geschriebene Worte. Vielleicht keine weltbewegenden Erkenntnisse, aber das Wissen, dass jemand an dich denkt und dir seine Zeit schenkt.

Jeder persönliche Brief ist ein kleines Geschenk voller Freude und Überraschung. Darum dürfen wir nicht aufhören, echte Briefe zu schreiben und zu verschicken.

Liebe Grüße,
Knirin


(Ja, ich schreibe noch echte Briefe und Postkarten und freue mich über alles, was Farbe in meinen Briefkasten und Freude in meinen Tag bringt. )

Beiträge danach
1,193 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

janakeks

vor 1 Jahr

Fazit/Rezension

Hier auch endlich meine Rezension zu dem Buch, tut mir wirklich Leid, dass es solange gedauert hat :(

http://www.lovelybooks.de/autor/%C3%81ngeles-Do%C3%B1ate/Der-sch%C3%B6nste-Grund-Briefe-zu-schreiben-1208701262-w/rezension/1233591346/

orfe1975

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 4: Kapitel 28 - Ende

janakeks schreibt:
Oh wow. Da hast du mich auf eine gute Idee gebracht. Ich finde Füller auch total schön! Aber leider ist auch mein alter Füller nichts mehr :( Meinen ersten Füller habe ich auch in einem Schreibwarenladen in unserem kleinen Dorf gekauft :) die Tradition sollte gewahrt werden, da hast du völlig Recht!!

Uh, Füllerzeiten! Ich erinnere mich daran, dass es zu meiner Zeit die ersten Linkshänder-Füller gab (ich bin Linkshänder), die sogar was teurer waren als die "normalen" und die meine Eltern extra für mich gekauft haben für die Grundschule. Die waren von der Marke Geha. Letztendlich konnte ich damit schlechter schreiben als die Billigfüller, die es wenig später auf dem Markt gab. Füller sind für mich immer gleichbedeutend mit tintenverklecksten Händen. Ich wolle immer möglichst schnell schreiben und im Eifer bin ich mit der Hand (trotz der geriffelten Leiste, die Rutschen verhindern sollte) immer mit der Hand nach unten, sprich zur Feder hin gerutscht, was entsprechend verschmierte Hände nach sich zog. Und da man von links nach rechts schreibt, hatte ich anfangs immer das Problem, dass ich die Tinte beim schreiben verwischt habe mit der Schreibhand. Erst später habe ich den Dreh rausgehabt, dass ich die Hand etwas schräger gehalten habe.
Ich finde Tinte sieht, wenn sie schön fein und ordentlich mit Füller geschrieben ist, immer sehr edel auf dem Papier aus, keine Frage. Ich hab jedoch nie diese Kunst beherrscht und bei meiner Ungeduld beim Schreiben habe ich die Füller regelmäßig kaputtgeschrieben, weil ich immer zu stark aufgedrückt habe. Mir kam es sehr gelegen, dass man ab der 5. Klasse dann auch Kugelschreiber benutzen durfe.
Von daher hab ich immer höchsten Respekt vor Leuten, die ordentlich damit schreiben können. Ich bin aber froh, es nicht mehr zu müssen. :-)

katze267

vor 1 Jahr

Fazit/Rezension

Sehr spät hier meine Rezension, aber es fiel mir wirklich schwer, den tiefen Eindruck, den dieses Buch hinterlassen hat gebührend in Worte zu fassen.
Danke, danke für ein aussergewöhnliches Leseerlebnis.
Hier meine Rezension bei lb
http://www.lovelybooks.de/autor/%C3%81ngeles-Do%C3%B1ate/Der-sch%C3%B6nste-Grund-Briefe-zu-schreiben-1208701262-w/rezension/1233807406/
Bei wasliestdu (damit auch auf mayersche.de)
http://wasliestdu.de/rezension/aussergewoehnlicher-roman-der-liebe-u-briefen-und-buechern-vermittelt
amazon prüft gerade

Kuhni77

vor 1 Jahr

Fazit/Rezension

Nachdem bei uns so einiges drunter und drüber ging und mein PC den Geist aufgegeben hat, kann ich leider heute erst meine Rezi online stellen. Auch zu finden bei wasliestdu und auf unserem Blog.


http://www.lovelybooks.de/autor/%C3%81ngeles-Do%C3%B1ate/Der-sch%C3%B6nste-Grund-Briefe-zu-schreiben-1208701262-w/rezension/1234164464/

Marysol14

vor 1 Jahr

Fazit/Rezension

Liebe aba, und andere Teilnehmer der Runde...

es tut mir sooo Leid, dass ich hinterherhinke und nicht so aktiv war, wie erwartet und gewünscht! Aber ich habe den Aufwand meiner Klausurenphase total unterschätzt... Mathe ist jetzt durch und daher habe ich etwas mehr Zeit. Kommt nicht wieder vor!!! Aber dafür hier die Rezension und danke, dass ich mitlesen durfte! ♥

http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/03/der-schonste-grund-briefe-zu-schreiben.html

http://www.lovelybooks.de/autor/%C3%81ngeles-Do%C3%B1ate/Der-sch%C3%B6nste-Grund-Briefe-zu-schreiben-1208701262-w/rezension/1235328907/

LG, Mary <3

Marysol14

vor 1 Jahr

Eure Lieblingsstellen/Eure Lieblingszitate/Eure Lieblingsbriefe
@Postbote

Ja, das stimmt. Und was für ein wundervoller Mensch er gewesen sein muss, dass er daran denkt, wie sehr sein Sohn leiden wird und ihm deshalb diese unglaublich schönen Worte schreibt...

aba

vor 1 Jahr

Fazit/Rezension

Ich möchte mich bei allen für eure Teilnahme an der Leserunde bedanken und vor allem für den schönen Austausch.
Bis zum nächsten Mal!

Neuer Beitrag