Åke Edwardson

(885)

Lovelybooks Bewertung

  • 810 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 10 Leser
  • 177 Rezensionen
(134)
(336)
(293)
(81)
(41)

Lebenslauf von Åke Edwardson

Der schwedische Journalist und Krimiautor Åke Edwardson wurde am 10.03.1953 in Vrigstad in der Nähe von Jönköping geboren. Bevor Edwardson einer der weltweit erfolgreichsten Krimiautoren wurde, arbeitete er als Journalist u. a. im Auftrag der UNO im Nahen Osten. Zu Bekanntheit gelangte Edwardson mit seiner Reihe um Kommissar Erik Winter. 2001 erschien mit "Tanz mit dem Engel" der erste Band. Mit "Marconipark" erschien 2015 bereits Band 12. Heute lebt der Autor mit seiner Frau in Göteborg. Einige Monate im Jahr verbringt das Ehepaar im Süden Spaniens, in Marbella.

Bekannteste Bücher

Winterdunkel

Bei diesen Partnern bestellen:

Marconipark

Bei diesen Partnern bestellen:

Das dunkle Haus

Bei diesen Partnern bestellen:

Segel aus Stein

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Rache des Chamäleons

Bei diesen Partnern bestellen:

Rotes Meer

Bei diesen Partnern bestellen:

Zimmer Nr. 10

Bei diesen Partnern bestellen:

Der letzte Winter

Bei diesen Partnern bestellen:

Toter Mann

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Schattenfrau

Bei diesen Partnern bestellen:

Tanz mit dem Engel

Bei diesen Partnern bestellen:

Drachenmonat

Bei diesen Partnern bestellen:

Eifersucht

Bei diesen Partnern bestellen:

Der letzte Abend der Saison

Bei diesen Partnern bestellen:

Samuraisommer

Bei diesen Partnern bestellen:

Allem, was gestorben war

Bei diesen Partnern bestellen:

Winterland

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Jukebox-Mann

Bei diesen Partnern bestellen:

Verrat

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lektüre abgebrochen...

    Die Schwalben fliegen so hoch, dass man sie kaum sehen kann
    Pongokater

    Pongokater

    03. September 2017 um 17:17 Rezension zu "Die Schwalben fliegen so hoch, dass man sie kaum sehen kann" von Åke Edwardson

    Das Thema, der schwere Unfall eines Kindes, das dann im Wachkoma liegt, klang spannend. Aber eine extrem negative, depressive Story, gelesen mit einer ebensolchen Stimme macht.... Daher nach einen Viertel abgebrochen.

  • alte Geschichten ruhen nicht....

    Toter Mann
    kassandra1010

    kassandra1010

    20. July 2017 um 22:47 Rezension zu "Toter Mann" von Åke Edwardson

    Ein neuer Fall? Ein leerstehendes Auto auf einer Brücke und weit und breit kein Fahrer. Nachdem Lars seine Kollegen ruft, sucht er selbst den Halter des Fahrzeuges auf.Der Fahrer ist wohl auf und hat seinen Lexus nicht als gestohlen gemeldet, als er vor der Polizei erst flieht und dann gefasst wird, kann er sich nur an den Diebstahl am Abend zuvor erinnern, aber an sonst nichts. Dann erhalten Winter und Bergemann beide noch Telefonanrufe, bei denen sich niemand meldet.....Nach Ankunft der Spurensicherung werden im Fahrersitz ein ...

    Mehr
  • Zurück in die Vergangenheit

    Zimmer Nr. 10
    Barbara62

    Barbara62

    25. June 2016 um 10:57 Rezension zu "Zimmer Nr. 10" von Åke Edwardson

    Es ist bereits der siebte Band um den Göteborger Hauptkommissar Erik Winter in seinen teueren Designeranzügen und mit seiner Zigarillosucht, aber er eignet sich gut für einen Einstieg in die Reihe, weil der aktuelle Fall bis in Winters Anfänge bei der Polizei zurückreicht.Wegen einer beruflichen Sinnkrise möchte Winter für ein halbes Jahr pausieren und dieses mit Freundin und Töchtern an der Costa del Sol verbringen. Er steht deshalb bei den Ermittlulngen im Mordfall um eine junge Frau, die erhängt im Zimmer Nummer 10 in einem ...

    Mehr
  • er kann es besser

    Toter Mann
    anja_bauer

    anja_bauer

    08. June 2016 um 18:59 Rezension zu "Toter Mann" von Åke Edwardson

    Ich habe ja schon einige Bücher von dem Autor Ake Edwardson gelesen, aber ich gestehe, die waren alle  irgendwie besser als "Toter Mann". Hier spielen eindeutig zu viele Personen mit, so dass man am Anfang total den Überblick verliert. Und auch die vielen Handlungstränge macht das Lesen des 538 dicke Buch nicht gerade leicht. Am Anfang sind viele Abschnitte, wo die Protagonisten mit "er" oder "sie" beschrieben sind, wo man erst überlegen muss, wer ist das denn jetzt. Die Spannung bleibt somit hier auf der Strecke, zumindest am ...

    Mehr
  • Bedrohung durch Familienfotos

    Die Rache des Chamäleons
    TochterAlice

    TochterAlice

    30. December 2015 um 05:29 Rezension zu "Die Rache des Chamäleons" von Åke Edwardson

    Ein geheimnisvoller, in einem fernen Land - Spanien, wie sich herausstellt - spielender Prolog führt den Leser in das Geschehen ein - er erscheint als Dokumentation einer zerissenen, unter Druck stehenden Persönlichkeit am Rande einer Katastrophe - oder sogar mittendrin? Die Spannung ist geweckt und steigert sich, als wir im weiteren Verlauf Peter Mattéus und seine Familie - Ehefrau und zwei kleine Töchter - kennenlernen, alle überaus sympathisch und absolut liebenswert: doch sie werden bedroht: Peter erhält im Büro einige Fotos ...

    Mehr
  • Das dunkle Haus

    Das dunkle Haus
    AnjaIris

    AnjaIris

    25. November 2015 um 14:57 Rezension zu "Das dunkle Haus" von Åke Edwardson

    Ein neuer Fall für Kommissaar Winter. Erik Winter kommt zurück nach Göteborg. Und prompt ist er mitten drin in einem neuen grausamen Fall. Eine Frau und ihre beiden kleinen Kinder werden ermordet. Nur ihr Baby hat überlebt. Jemand muß es versorgt haben, bis es von der Polizei gefunden wurde. Aber wer? Der Mörder? Und warum? Hat der Vater etwas damit zu tun? Erik Winter hat alle Hände voll zu tun. Er pendelt zwischen seiner Familie in Marbella und seiner Arbeit in Göteborg hin und her, denn seine Mutter liegt im Sterben. In ...

    Mehr
  • Marconi Park

    Marconipark
    Kleine8310

    Kleine8310

    15. October 2015 um 21:48 Rezension zu "Marconipark" von Åke Edwardson

    "Marconi Park" ist der 12. Band der Krimi - Reihe um den Kommissar Erik Winter. In diesem Buch geht es für ihn zu einem besonders pikanten Fall. Im Marconi Park, in Göteborg, wird ein Toter gefunden. Der Tatort wirkt wie eine Inszenierung. Der Tote, dessen Hände und Füsse gefesselt wurden, hat außerdem noch eine Plastiktüte über dem Kopf. Als platzierte Hinweise? Erik Winter befürchtet Schlimmes, denn Details am Fundort deuten darauf hin, dass weitere Morde geschehen werden. Und so geschieht es auch. Nur wenige Tage später wird ...

    Mehr
  • Ein sehr persönlich werdender Fall mit Längen

    Marconipark
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    18. September 2015 um 14:20 Rezension zu "Marconipark" von Åke Edwardson

    Ein sehr persönlich werdender Fall mit Längen Ein toter Mann. Heruntergelassene Hosen. Ein Tortenkarton, sehr bewusst gewählt anscheinend. Auf diesen der Buchstabe „A“ gemalt. Mehr ist es nicht, was die Ermittler im Kommissar Erik Winter am Tatort vorfinden. Und Winter ahnt in düsterer Weise, dass, wo ein Buchstabe ist, demnächst noch mehr zu finden sein werden. Sprich, dieser Tote nicht der letzte bleiben wird, sondern nur den Auftakt bildet zu einem Rachefeldzug, wie er vermutet. Aber wer ist der Mann? Was könnte passiert sein? ...

    Mehr
  • Laut Klappentext "unglaublich spannend". Aber man weiß ja, wie zutreffend Klappentexte manchmal sind

    Marconipark
    Caillean79

    Caillean79

    08. September 2015 um 21:03 Rezension zu "Marconipark" von Åke Edwardson

    Laut Klappentext "unglaublich spannend". Aber wir wissen ja, wie zutreffend Klappentexte manchmal sind... Eins vorweg: Edwardson und seinen unkonventionellen Schreibstil muss man mögen, sonst hat man keine Freude an dem Buch. Wer nicht bereit ist, sich auf etwas „anderes“ einzulassen oder keinen der Vorgängerbände kennt, wird wohl spätestens auf Seite 12 beim ersten Ermittlergespräch zwischen Kommissar Winter und seinem Mentor Ringmar entnervt das Buch zuklappen und denken: „Was is’n das für’n Mist?“ Denn Winter und Ringmar haben ...

    Mehr
  • Interessanter Krimi - nicht all zu gute Umsetzung

    Die Rache des Chamäleons
    Lese-Bienchen

    Lese-Bienchen

    27. August 2015 um 21:36 Rezension zu "Die Rache des Chamäleons" von Åke Edwardson

    Peter führt ein ganz normales Leben. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und hat einen guten Job. Aber dann holt ihn die Vergangenheit ein. Peter hat einen Teil seiner Jugend in Spanien verbracht. Und dort gute Freunde gehabt, Freunde mit denen er ein Geheimnis teilt und Freunde die der Meinung sind, sie haben mit ihm noch eine Rechnung offen. Seine kriminelle Vergangenheit holt Peter ein und bringt ihn und seine Frau Rita von Schweden nach Spanien und dort passieren einige kuriose Sachen. Rita ist wirklich eine liebende Ehefrau ...

    Mehr
  • weitere