Åke Edwardson , Manfred Zapatka (Sprecher) Das vertauschte Gesicht

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das vertauschte Gesicht“ von Åke Edwardson

Neben Henning Mankell, Hakan Nesser und Liza Marklund gilt Ake Edwardson als wichtigster Vertreter des neuen schwedischen Kriminalromans. "Das vertauschte Gesicht" ist Edwardsons dritter Krimi mit Kommissar Erik Winter aus Göteborg -- nach "Tanz mit dem Engel" und "Die Schattenfrau". In seinem Privatleben steht Erik Winter, der Star der Göteborger Fahndung, vor einem wichtigen Einschnitt: Kurz vor seinem vierzigsten Geburtstag zieht Freundin Angela bei ihm ein, die ein Kind von ihm erwartet. Doch bevor er sich an die neue Lebenssituation gewöhnen kann, wird er nach Marbella, Spanien, gerufen, wo sein Vater schwer krank im Krankenhaus liegt. Während Winter am Sterbebett des Vaters an der sonnigen Costa del Sol weilt, geschieht im regenreichen Göteborg ein grausamer Mord an einem Ehepaar. Zurück in Schweden nimmt sich Winter dem Fall an. Doch die Ermittlungen kommen nur langsam voran. Winter verfolgt verschiedene Hinweise, die in Richtung der Death-Metal-Musikszene und Swingerclubs weisen. Erst im letzten Drittel des Buches, nach einem zweiten grausamen Doppelmord, zieht sich die Schlinge um den psychisch schwer gestörten Täter, der aus Winters unmittelbaren Umfeld kommt, langsam zusammen. Doch parallel dringt auch der Täter immer tiefer in Winters Leben ein... Die Geschichte ist mit ihren wechselnden Erzählebenen clever und spannend aufgebaut. Verschiedene Handlungsstränge werden szenenartig eingeblendet, die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven vorangetrieben, weshalb der Leser den Ermittlungen stets ein Stück voraus ist. Damit schafft Edwardson eine Atmosphäre der Bedrohung, der sich der Leser nicht entziehen kann. "Das vertauschte Gesicht" hat alles, was einen guten Krimi ausmacht: atmosphärische Spannung, raffinierter Aufbau, klare Sprache und Charaktere mit psychologischem Tiefgang. --Alexandra Plath

eigentlich guter Krimi, aber sehr langweilig und lieblos gelesen, ohne Charakter, leider kein hörvergnügen

— Buecherrausch
Buecherrausch

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

wildflower369

SOG

Eine komplexe, intelligente Grundstory, eine stetig zunehmende Spannung, eine düstere Atmosphäre & extravagante Charaktere –ein Top-Thriller

BookHook

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das vertauschte Gesicht" von Ake Edwardson

    Das vertauschte Gesicht
    lillooet

    lillooet

    24. February 2011 um 23:01

    Eigentlich mag ich Krimireihen, in denen es auch um das Privatleben der Ermittler geht, sehr gerne. Möglicherweise lag es daran, dass dies mein erster Eric-Winter-Buch war, aber hier fand ich, insbesondere in der ersten Hälfte des Hörbuchs, den privaten Teil zu dominierend, der Krimifall ist darin beinahe untergegangen. Dazu kam noch, dass mir Manfred Zapatkas Lesung nicht sonderlich gut gefallen hat - er dramatisiert mit den Text etwas zu sehr. Gegen Ende wurde es dann doch noch etwas spannender, die Auflösung war dann aber doch wieder enttäsuchend. Mir fehlten Motiv und Hintergrund - oder habe ich das nur überhört? Evtl. höre ich am Ende noch mal ein wenig nach, mir jedenfalls fehlt da noch einiges.

    Mehr