Åke Edwardson Die Rache des Chamäleons

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rache des Chamäleons“ von Åke Edwardson

Dein Mann liebt dich. Eure Kinder. Er ist erfolgreich, und ihr habt ein schönes Leben. Doch eine Nachricht verändert alles. Ein alter Freund glaubt, dass dein Mann ihm noch etwas schuldet. Und das fordert er jetzt ein. Weil du ihn liebst, gehst du mit ihm auf diese tödliche Mission. Doch wer ist der Mann an deiner Seite?

Nicht meins

— thora01
thora01

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Düster und bedrückend

    Die Rache des Chamäleons
    MissStrawberry

    MissStrawberry

    13. July 2014 um 18:06

    Peter Mattéus erhält einen seltsamen Umschlag – darin Fotos von seiner Familie. In einem Schließfach wartet ein Handy auf ihn, das auch sofort anfängt zu klingeln, als er es findet. Man befiehlt ihm, mit seiner Frau aber ohne die beiden Töchter nach Spanien zu fliegen. Die Tickets hat Rita, seine Frau, schon erhalten. Peter gerät in Panik und weiß nicht, wie er Rita das alles erklären soll.   Die Story ist im Präsens erzählt – das allein macht es mir schon schwer, mich hineinfallen zu lassen. Zudem ist sie sehr trüb und düster. Das ist leider bei Skandinaviern oft der Fall. Aber hier ist es extrem und zieht runter. Die Spannung fehlt mir – und wenn welche da ist, verläuft sie doch wieder im Sande. Die Geschehnisse erscheinen unglaublich sinnlos, weil der Leser/Hörer sowenig weiß, wie Rita, die Frau von Peter Mattéus. Natürlich ist es für den Leser schön, wenn er nicht alles sofort weiß – aber hier weiß man einfach zu wenig. Ständig wartet man auf Erklärungen, die irgendwie nie kommen. Einzig der Fakt, dass jemand Peter unter Druck setzt, dazu seine Familie als Schachfiguren benutzt und Peter einige Leichen im Keller haben muss, ahnt man. Tja, und dann .... nichts!   Selten hat mich ein (Hör-)Buch so unzufrieden zurückgelassen. Da ändert leider auch die brilliante Lesung durch Wolfram Koch nichts. Ebensowenig die Zick-Zack-Wendungen am Ende, die mehr verwirren, denn interessant sind oder wirken. Schade! Zum Glück habe ich es gehört und nicht gelesen. Empfehlen kann ich es allerdings nur jenen, denen ein Thriller/Krimi gar nicht düster und depressiv genug sein kann. In meinem Bekanntenkreis gibt es niemanden, dem ich diesen Geschmack zutraue ....!

    Mehr
  • Nichts für mich

    Die Rache des Chamäleons
    thora01

    thora01

    11. July 2014 um 23:04

    Peter, glücklicher Familienvater und Chef einer schwedischen Werbeagentur, wird erpresst, mit seiner Gattin Rita nach Spanien zu reisen. Dort muss er sich seiner kriminellen Vergangenheit stellen, die vor zwanzig Jahren zur Festnahme einer Gruppe junger Männer führte. In Spanien angekommen trifft er auf viele Weggefährten, die auf die eine oder andere Weise in die Vorkommnisse verstrickt sind. Die Geschichte beginnt spannend aber dann wird sie sehr langatmig. Ich komme auch mit der vorgelesenen Geschichte nicht klar. Der Sprecher kann mich einfach nicht fesseln. Er liest ganz gut nur ehe emotionslos. Sumasumarum es ist nichts für mich

    Mehr