Åke Edwardson Rotes Meer

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(9)
(17)
(5)
(2)

Inhaltsangabe zu „Rotes Meer“ von Åke Edwardson

Es ist Mittsommer in Göteborg. Kommissar Erik Winter steht vor drei Leichen und einem Meer aus Blut. Mit seinen Ermittlungen kommt er nur schwer voran in einem Milieu, in dem der Kampf ums Überleben zusammenschweißt. Der einzige Zeuge der Morde, ein kleiner Junge, versteckt sich vor ihm. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. 

Stöbern in Krimi & Thriller

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

Die Bestimmung des Bösen

Der Thriller „Die Bestimmung des Bösen“ ist spannend und mitreißend, verlangt aber sicherlich eine kleine Affinität zur Kriminalbiologie.

buecherherzrausch

Unter Fremden

Krimi mit Tiefgang, sehr lesenswert!

Kittycat007

SOG

Rachefeldzug in Island!

baerin

Bretonisches Leuchten

Comm. Dupin als Urlauber - kaum vorstellbar. Diesmal ein echt ruhiger Krimi.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Rotes Meer" von Ake Edwardson

    Rotes Meer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. June 2012 um 15:39

    Inhalt:
    s. LB
    ** ** ** ** ** ** ***
    Schreibstil:
    Keine Besonderheiten.
    ** ** ** ** ** ** ***
    Quintessenz:
    Tja, ich konnte es lesen und wenn ich die ganzen Details weg lasse, die mich "stören" (und davon hat Edwardson einige), dann ist es auch ganz nett, aber die Winter-Reihe ist m.E. einfach durchweg nicht wirklich super spannend...
    ** ** ** ** ** ** ***

  • Rezension zu "Rotes Meer" von Ake Edwardson

    Rotes Meer
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    12. October 2011 um 17:39

    Kommissar Erik Winter hat einen neuen Fall. In einem kleinen Kiosk wurden drei Männer brutal ermordet. Ihnen wurde direkt ins Gesicht erschossen. Von wem, und warum? * Meine Meinung * Ich habe mich auf dieses Buch richtig gefreut, da ich gerne skandinavische Krimis lese. Leider hat mich dieses Buch jedoch nicht überzeugen können. Der Schreibstil war leider sehr gewöhnungsbedürftig und der Erzählstil war mir persönlich zu lieblos. Die Figuren blieben bis auf wenige Ausnahmen auch eher oberflächlich, und die ganze Handlung war zwar nachvollziehbar, aber nicht wirklich spannend. Für einen Krimi habe ich mir mehr Spannung erhofft, und dann konnte mich leider auch das Ende nicht überzeugen. Schade! Ich gebe zwei Sterne, weil ich das Buch flüssig lesen konnte und auch keine Langeweile hatte. Aber das gewisse Etwas hat einfach gefehlt!

    Mehr
  • Rezension zu "Rotes Meer" von Ake Edwardson

    Rotes Meer
    rkuehne

    rkuehne

    04. February 2011 um 21:04

    Ein maßlos enttäuschendes Buch. Mein zweiter Versuch mit Kommissar Winter und ich lege mich fest, wer mit diesem anfängt, wird kein weiteres lesen. In einer abgehackten, schwer lesbaren Sprache verzettelt sich hier Edwardson in den Straßen von Göteborg und mit den Namen zahlreicher kurdischer Opfer und Verdächtiger. Für den Leser nur schwer zu durchschauen, was uns der Dichter damit eigentlich sagen wollte und noch viel schwerer ist es, dranzubleiben, denn trotz des brutalen Verbrechens kommt nie Spannung auf. Winter tappt eigentlich nur im Dunkeln, Edwardson bricht immer mal wieder mit seinen stilbildenden kurzen Sätzen und letztendlich wird der Fall mehr zufällig gelöst. Ich habe mich zum Ende gequält, weil ich nicht wirklich glauben konnte, dass ein derart beliebter Autor ein solch schwaches Buch zustande bringt. Ob ich noch einen weiteren Winter lese, werd ich mir genau überlegen.

    Mehr
  • Rezension zu "Rotes Meer" von Åke Edwardson

    Rotes Meer
    smutcop

    smutcop

    22. February 2010 um 13:25

    Mein erster Ausflug zu Ake Edwardson und für die nächste Zeit auch der Letzte. Ein Buch mit vielen Überlängen und verwirrende Blicke auf Nebensächliches, zudem ein konstruierter Schluß mit fadenscheinigen Tätermotiven. Zu keiner Zeit kam bei mir während der Lektüre so etwas wie Spannung auf. Ansonsten ein typischer Schwedenkrimi .. nur etwas langweiliger... aber das, liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters..

    Mehr
  • Rezension zu "Rotes Meer" von Ake Edwardson

    Rotes Meer
    Ritja

    Ritja

    13. January 2010 um 12:59

    Eigentlich bin ich ein Fan von Ake Edwardsons Erik Winter, aber dieses Buch konnte mich leider nicht so begeistern wie die anderen Bücher. Erik Winter muss sich diesmal mit mehreren Morden an Ausländern beschäftigen und stößt dabei immer wieder auf Wände aus Angst, Wut, Verzweiflung. Er muss feststellen, dass Schweden doch nicht so tolerant und sozial ist wie er dachte. Die Stimmung ist über die gesamte Geschichte düster, dunkel und kalt. Nur ab und zu kommen Lichtblicke in Form der Kinder von Erik Winter. Die Geschichte an sich ist nicht schlecht, aber leider wird sie sehr zäh erzählt. Wer Edwardson nicht kennt, sollte mit einem anderen Buch beginnen, sonst wird er wohl kein weiteres Buch von ihm lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Rotes Meer" von Åke Edwardson

    Rotes Meer
    zbaubf

    zbaubf

    21. October 2009 um 10:24

    langweiliger Krimi. Viel zu langatmig, man schläft dabei ein. Auch der Aufkleber "Spiegelbestseller" macht das Buch nicht. Einfach Schrott, den ich wegwerfe.

  • Rezension zu "Rotes Meer" von Ake Edwardson

    Rotes Meer
    Mambo

    Mambo

    20. February 2008 um 12:41

    Bin enttäuscht. Erzählstil sehr abgehackt,