Neuer Beitrag

Hermane

vor 3 Jahren

Ich möchte mitlesen / Je voudrais participer

Herzlich willkommen und bienvenue à tous! 

Je m'appelle Hermine et je suis française. J'ai le plaisir de travailler depuis deux mois chez LovelyBooks et d'organiser cette semaine un challenge littéraire franco-allemand!

Du kennst wahrscheinlich schon Gustave Flaubert und seine "Madame Bovary" oder Marcel Proust und seine "Suche nach der verlorenen Zeit". Diese Woche wollen wir dich bei LovelyBooks  andere Teile der französischen Literatur entdecken lassen.
Wir schlagen dir vor, an unserer deutsch-französischen Leserunde teilzunehmen und ein Buch auf Deutsch oder auf Französisch gemeinsam mit mir und anderen Lesern zu lesen und anschließend zu rezensieren. Dafür habe ich mir ein ganz besonderes Buch ausgesucht, das vor allem in Frankreich für Furore sorgte: "Das Ende von Eddy" oder "En finir avec Eddy Bellegueule" von Édouard Louis!

An meine Kindheit habe ich keine einzige glückliche Erinnerung“

So beginnt das autobiografische Debüt des 22-jährigen Autors Édouard Louis. Bereits im Alter von 18 Jahren begann er "En finir avec Eddy Bellegueule" zu schreiben, das 2014 ein großer Erfolg in Frankreich war: Ein Buch, das sowohl eine scharfe Abrechnung mit seiner Herkunft ist, als auch eine Beschreibung von einer besonderen ländlichen Gesellschaft.

Mehr zum Inhalt:

"Ich rannte weg, ganz auf einmal. Gerade hörte ich meine Mutter noch sagen ›Was soll der Scheiß jetzt wieder?‹. Aber ich wollte nicht bei ihnen bleiben, ich weigerte mich, diesen Moment mit ihnen zu teilen. Ich war schon weit weg, ich gehörte nicht mehr zu ihrer Welt, der Brief besagte es. Ich kam zu den Feldern und wanderte einen Großteil der Nacht herum, auf den Feldwegen, in der Kühle Nordfrankreichs, in dem zu dieser Jahreszeit so intensiven Geruch der Rapsfelder. Die ganze Nacht über entwarf ich mein neues Leben fern von hier.

Über den Autor:
Édouard Louis wurde am 30. Oktober 1992 in Hallencourt in Picardie, Nordfrankreich, geboren. Sein richtiger Name ist Eddy Bellegueule. Seit 2011 studiert er Soziologie an der École Normale Supérieure in Paris, die als eine der angesehensten Privatschulen Frankreichs gilt. Mit 21 Jahren schreibt er seinen autobiographischen Debütroman "En finir avec Eddy Bellegueule", der Nr.1-Besteller in Frankreich wird und in 18 Sprachen veröffentlicht wurde. Im März 2014 bekam er für sein Engagement gegen Homophobie den Pierre Guénin-Preis. Heute wohnt er in Paris, wo er an seinen nächsten Roman arbeitet.

Gemeinsam mit dem S. Fischer Verlag und mit dem französischen Verlag Seuil verlosen wir für diese besondere zweisprachige Leserunde 10 Exemplare von "En finir avec Eddy Bellegueule" und 15 Exemplare von "Das Ende von Eddy". In deinen Beiträgen sollst du genau angeben, ob du das Buch auf Deutsch oder auf Französisch bekommen willst und einfach auf diese Fragen antworten:

Hast du bereits ein Buch auf Französisch gelesen? Wenn ja, welche ist es? Und hast du vielleicht einen französischen Lieblingsautor?

As-tu déjà lu un livre en français? Si oui, lequel? Quel est, si tu en as un, ton auteur français préféré?

Ich freu mich auf eure Kommentare auf Deutsch oder auf Französisch! Ich drücke euch die Daumen oder wie wir in Frankreich sagen: „Je croise les doigts pour vous !“

J'ai hâte de lire vos réponses! Bonne chance à tous!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Unterthemen der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.

Autor: Édouard Louis
Bücher: Das Ende von Eddy,... und 1 weiteres Buch

Hermane

vor 3 Jahren

Hast du einen französischen Buchtipp? / As-tu un livre français à nous recommander?

Du hast bestimmt schon mal ein Buch von einem französischen Autor gelesen.
Wir möchten gern von dir wissen, um welches Buch es geht und mehr über deine Eindrücke erfahren. Warum hat dir dieses Buch so gut gefallen?

Hermane

vor 3 Jahren

Welches Cover gefällt dir besser? Das französische oder das deutsche? / Quelle couverture préfères-tu : la version française ou allemande ?

Die Cover von der Reihe "Littérature Francaise" von "Le Seuil" sind immer gleich: rot und weiß. Was gefällt dir am besten? Cover, die immer gleich sind, wie z.B. auch bei Reclam oder individuelle Cover? Gefällt euch das deutsche Cover besser oder mögt ihr doch lieber das französische?

Beiträge danach
462 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Isador

vor 2 Jahren

4) Leseabschnitt: "Nach dem Holzschuppen" (Seite 149) - Ende / "Après le hangar" (page 158) - Fin

Hier ist nun auch meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/%C3%89douard-Louis/Das-Ende-von-Eddy-1129093107-w/rezension/1158450102/

Gerne möchte ich noch einmal an einer französischen Leserunde teilnehmen - aber lieber mit einem weniger gravierenden Inhalt!

kleinegrauewolke

vor 2 Jahren

4) Leseabschnitt: "Nach dem Holzschuppen" (Seite 149) - Ende / "Après le hangar" (page 158) - Fin

Ich habe mich mit der Rezension ziemlich schwergetan, aber hier ist sie nun:

http://www.lovelybooks.de/autor/%C3%89douard-Louis/En-finir-avec-Eddy-Bellegueule-1144636268-w/rezension/1159454435/

Auch wenn das Buch an sich bei mir einen eher zwiespältigen Eindruck hinterlassen hat, hat mir die Leserunde Spaß gemacht, und ich bin froh um den "Tritt in den Allerwertesten", der mich dazu brachte, mal wieder ein Buch auf Französisch zu lesen. Ich hoffe sehr, dass wir dies wiederholen!

SinjeB

vor 2 Jahren

4) Leseabschnitt: "Nach dem Holzschuppen" (Seite 149) - Ende / "Après le hangar" (page 158) - Fin

Ich bin sehr spät dran. Auch ich habe mich schwergetan mit der Rezension - mehrfach begonnen, wieder verworfen und dann wieder pausiert.

Ich bin dankbar, dass ich das Buch auf Französisch lesen durfte, die Erfahrung möchte ich nicht missen - und ich bin auch froh, dass ich nicht als Literaturübersetzerin tätig bin, denn ein Roman wie dieser würde mich doch an meine Grenzen bringen.

Insgesamt war "Eddy" doch inhaltlich ziemlich schwere Kost und ich finde es etwas schade, dass Bücher dieser Art eigentlich immer nur in Kreisen ankommen, denen diese Themen nicht fremd sind und die sich offen damit befassen.
Ich bin gespannt, ob wir von Edouard Louis noch einmal etwas zu lesen bekommen und wenn, was es wohl sein wird.
Er beweist ein Gespür für soziale Themen und Analyse, und ich hoffe, dass sich das nicht nur auf die Verarbeitung seiner eigenen Person beschränkt.

http://sinje-blumenstein.blogspot.de/2015/06/uber-en-finir-avec-eddy-bellegueule-von.html

Zur Abwechslung lese ich jetzt aber mal wieder einen Liebesroman :)

Nachtschwärmer

vor 2 Jahren

1) Anfang - "Die Rolle der Männer" / Début - "Le rôle d´homme"
Beitrag einblenden

Den Schreibstil finde ich sehr gewöhnungsbedürftig. Ich bekomme zwar ein Bild davon, wie die Männer sich definieren und wie ein Mann in ihren Augen zu sein hat, aber ich kann keinen Verbindung zum Autor herstellen weil er sehr nüchtern und distanziert schreibt, es klingt fast so als würde ihn das alles nichts angehen obwohl er es ja selbst so erlebt hat.

Nachtschwärmer

vor 2 Jahren

2) "Porträt meiner Mutter am Morgen" (Seite 54) - "Die Geschichten des Dorfes" (bis Seite 93) / "Portrait de ma mère au matin" (page 59) - "Les histoires du village" (jusqu'à la page 100)
Beitrag einblenden

Manchmal hatte ich den Eindruck, die Mutter will etwas anderes als sie tut. Ihren Kindern etwas "anständiges" zu Essen machen, nicht immer nur Pommes. Sie so erziehen, dass nicht gleich auffällt, wo sie herkommen. Aber sie kann nun mal nicht aus ihrer Haut. Ihre Möglichkeiten sind sowohl geistig (wegen mangelnder Bildung) als auch materiell begrenzt, was das Ganze irgendwie tragisch macht.

Nachtschwärmer

vor 2 Jahren

3) "Eine gute Erziehung" (Seite 94) - "Der Schuppen" (bis Seite 148) / "La bonne éducation" (page 101) - "Le hangar" ( jusqu'à la page 157)
Beitrag einblenden

Je länger ich lese umso schrecklicher finde ich es. Dafür, dass es autobiografisch ist, berührt es mich einfach zu wenig - genau genommen gar nicht.
Es macht schon irgendwie Sinn, dass die Jungs in dem Milieu in dem sie aufwachsen und mit dem Männerbild/ ihren männlichen "Vorbildern", früh mit dem Thema Sex in Berührung kommen, aber die Dinge, die dort im Schuppen passieren... Ich weiß nicht wie ich das sagen soll, vielleicht kann ich es mir nicht vorstellen weil ich nicht in so einem Umfeld aufgewachsen bin, vielleicht liegt es aber auch an der distanzierten Schreibweise, aber ich finde es sehr unglaubwürdig. Womit ich nicht sagen will, dass ich es für unmöglich halte.

Nachtschwärmer

vor 2 Jahren

4) Leseabschnitt: "Nach dem Holzschuppen" (Seite 149) - Ende / "Après le hangar" (page 158) - Fin
Beitrag einblenden

Was genau ist nun das Ende von Eddy? Mir erschließt es sich irgendwie nicht. Die Zeit nachdem er von Zuhause weg ist, kommt für mich in dem Buch zu kurz und es bleiben viele Fragen offen.
Mir hat das Buch leider überhaupt nicht gefallen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks