Émilie Perrin

 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen

Lebenslauf von Émilie Perrin

Die Bloggerin Émilie Perrin kocht und backt leidenschaftlich gerne. Sie ist Autorin mehrerer sehr erfolgreicher Kochbücher und lebt in Frankreich.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Émilie Perrin

Neue Rezensionen zu Émilie Perrin

Neu

Rezension zu "One Pot Pasta. Pasta & Sauce aus 1 Topf. Die besten Rezepte für blitzschnelle Nudelgerichte" von Émilie Perrin

Der absolute Nudel-Hammer! Einfach, schnell und super lecker!
Sandra8811vor einem Jahr

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich habe dieses Buch in der Verlagsvorschau von Random House entdeckt und es hat mich als Zu-Wenig-Zeit-Zum-Kochen-Nach-Der-Arbeit-Person direkt angesprochen.

Cover:
Das Cover zeigt eigentlich schnell, was ich sehen will: Man erkennt, dass es um Nudeln mit leckeren Zutaten geht, die in einem einzigen Topf gemacht werden. Es sieht wirklich super-lecker aus. Auch das Schildchen mit den „Blitzschnellen Nudelgerichten“ spricht mich sofort an.

Inhalt/Vielfalt der Rezepte:
Das Buch enthält 30 leckere Pastagerichte, die alle absolut unterschiedlich sind, aber super-lecker. Ganz am Anfang befindet sich eine halbe Seite Einleitung und eine Seite mit Tipps der Autorin und den Nudelarten. Dann geht es auch schon los mit den Rezepten. Die Rezepte wurden unterteilt in „Traditionell“, „Aus aller Welt“ und „Vegetarisch“. Bei den traditionellen Gerichten findet man unter anderem Pasta mit Cocktailtomaten und Pesto, Pasta Bolognese, Tagliatelle Carbonara, Nudeln mit Wurst und Lauch oder aber auch einen Fischtopf. Die Gerichte aus aller Welt sind z.B. Nudeln nach chinesischer Art oder ein Feuriger Bohnen-Nudel-Topf. Pasta Primavera, einen veganen Nudeltopf, Tomate-Basilikum-Nudeln oder aber auch z.B. Pasta Ratatouille befinden sich im abschließenden Teil vegetarisch. Den Abschluss bilden noch Hilfetabellen z.B. zum Abwiegen der Zutaten ohne Waage oder aber auch die richtige Ofentemperatur.

Rezeptaufbau:
Man findet schnell das passende Rezept, da einem zuerst das leckere Bild mit den Zutaten ins Auge sticht, das sich auf einer Seite bei jedem Rezept befindet. Auf der anderen Seite befinden sich dann alle anderen wichtigen Angaben, die man so braucht. Hauptsächlich sind das der Titel, für wie viele Personen das Rezept ist (kann von 2 bis 6 Personen sein), wie teuer und wie schwer das Rezept ist, wie viel Vorbereitungszeit benötigt wird und abschließend noch die Garzeit. Auch die Zutaten werden übersichtlich dargestellt und neben dran befinden sich dann die Kochschritte. Manchmal sind noch Tipps oder Varianten des Rezeptes unten drunter.

Verwendete Zutaten:
Alle verwendeten Zutaten sind in jedem gut sortierten Supermarkt erhältlich. Das exotischste das ich finden konnte bzw. verwenden sollte war ein Lorbeerblatt (das habe ich aber einfach weggelassen, weil ich das im Sauerkraut auch nicht leiden kann). Ansonsten sind von Fleisch über Fisch bis hin zu vegetarischen oder veganen Gerichten alles dabei. Ich habe sogar ein Nudelgericht gefunden, das nun mein absolutes Notfall-Essen ist, weil ich die Zutaten eigentlich immer zuhause habe, nämlich die Tomaten-Basilikum-Nudeln. Auch in der Art der Nudeln kann man variieren, ich hab zwischendurch auch mal Vollkorn- oder Dinkel-Nudeln verwendet, diese gelingen genauso wie die anderen.

Zubereitungs- und Kochschritte:
Die Zubereitungs- und Kochschritte sind superleicht erklärt und ich bin überzeugt, dass auch absolute Anfänger hier viele Gerichte finden, die ihnen perfekt gelingen. Wichtig hierfür ist ggf. der richtige Topf, ich habe dafür meinen Wok verwendet. Ich koche nicht so oft neue Sachen, fand aber auch hier nichts, was mich wirklich herausgefordert hat. Im Gegenteil, ich habe die Pasta mit Lachs und Limette gleich als erstes probiert, da ich noch nie ein Gericht mit Fisch gekocht habe und auch mein Mann etwas skeptisch war. Nun sind diese unser neues, absolutes Lieblingsgericht!

Meine Meinung:
Beim ersten Lesen wusste ich gar nicht, welches Rezept ich zuerst ausprobieren soll. Alle sehen super lecker aus und auch die Beschreibungen lasen sich total einfach. Ich habe mir gleich am Anfang ein auf mich schwierig wirkendes Gericht ausgesucht (wie im Absatz oben beschrieben die Lachs-Nudeln) und war wirklich super begeistert! Anfangs hatte ich Bedenken, weil es gar nicht sooo viel Wasser ist, das man zugibt. Ich hatte Angst, dass die Nudeln nicht durch werden, weil das Wasser auf einmal nicht mehr sichtbar war. Aber meine Angst war unbegründet: Mein Wok hat ein supergutes Nudelgericht gezaubert und die Nudeln waren perfekt! Am Schluss bleibt nicht zu viel Soße, eigentlich genau richtig. Wir hatten die letzten vier Wochen Nudel-Wochen und sie sind noch lange nicht vorbei. Auch die Pasta Bolognese gelingt ganz schnell und ist super-lecker. Ich und mein Mann sind begeistert, weil die Gerichte einfach gehen, super lecker sind und ich nicht eine halbe Ewigkeit vorm Herd stehe. Wir wünschen uns noch viel mehr aus einem Topf!

Fazit:
Wir sind absolut begeistert von diesen super-leckeren Nudelgerichten. Das Rezeptbuch ist wirklich abwechslungsreich und ich bin überzeugt, dass für jeden was dabei ist. Mein neues absolutes Lieblingsrezept sind Nudeln mit Lachs und Limette. Ich kann das Buch vor allem für Kochanfänger und Studenten empfehlen, weil es wirklich einfach ist, schnell geht und man nur einen Topf benötigt. Ich will mehr One-Pot-Rezepte!

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "One Pot Pasta. Pasta & Sauce aus 1 Topf. Die besten Rezepte für blitzschnelle Nudelgerichte" von Émilie Perrin

Schnell, praktisch und lecker zugleich!
sommerlesevor einem Jahr

Von Emilie Perrin erscheint im März 2019 im Bassermann Verlag das Kochbuch: One Pot Pasta. Pasta & Sauce aus 1 Topf. Blitzschnelle Nudelgerichte


Pasta sind beliebt, weil sie gut schmecken und so vielseitig zuzubereiten sind. Das Zeitsparende an der One Pot Pasta ist die geniale Idee, alles in nur einem Topf zu kochen. Das spart neben Strom auch den großen Abwasch. Es werden alle Zutaten mit etwas Wasser zu einem köstlichen Gericht verarbeitet, sodass die Nudeln dann mit allen Geschmackskomponenten aufgekochte werden und damit besonders viele Aromen aufnehmen können.

One Pot Pasta ist der amerikanische Kochtrend für alle, die lieber kochen als abwaschen. Das Prinzip ist ganz einfach: Die Nudeln und alle anderen Zutaten kommen gemeinsam in den Topf und kochen so lange, bis die Nudeln gar sind. So verschmelzen die Aromen, die Soße wird sämig und die Nudeln saugen diese perfekt auf. Es kommt also nur auf die Bestimmung der gewünschten Zutaten an.

Dieses Buch umfasst neben Tipps und Anregungen 30 traditionelle, vegetarische und international inspirierte Rezepte. Mit wenig Aufwand steht hier ein vollständiges Gericht blitzschnell auf dem Tisch, der nötige Abwaschberg entfällt und die Ergebnisse schmecken, was will man mehr!
Mir gefällt die schöne Aufmachung des Buches, die Gerichte nehmen jeweils eine Doppelseite für das Rezept mit den Zubereitungshinweisen und dem entsprechenden appetitlich wirkenden Foto ein.

Die Zubereitung ist auch für Anfänger keine Schwierigkeit, die einzelnen Schritte werden verständlich erklärt. Es gibt zu jedem Rezept konkrete Angaben zur Personenzahl, zum Schwierigkeitsgrad, zur Vorbereitungszeit und Garzeit und zu den Kosten (günstig und mittel).

Die Nährwertangaben fehlen, Pastagerichte gehören nicht gerade zu den kalorienarmen Gerichten, vielleicht möchte man niemanden verschrecken.

Nach kurzen einleitenden Worten und Tipps der Autorin zu Nudelsorten und Zubereitung geht es schon gleich mit den Rezepten los.

Das Buch besteht aus drei Kapiteln.


1. Traditionelle One Pot Pasta-Gerichte:

Pasta mit Cocktailtomaten und Pesto

Pasta mit Chicoreé und Ziegenkäse

Nudeltopf mit Speck und Brokkoli

Fischtopf

Pasta Bolognese

Tagliatelle Carbonara

Fischtopf Nudeln nach Sennerinnenart


2. One Pot Pastas aus aller Welt:

Reisnudeln mit Garnelen

Nudeln nach chinesischer Art

Pasta mit Hühnchen, Kurkuma und Mohn

Feuriger Bohnen-Nudel-Topf


3. Vegetarische Gerichte:

Pasta mit Kürbis, Maronen und Käse

Nudeln mit Ziegenkäse und Tomaten

Pasta Primavera

Nudeln nach Förster Art

Veganer Nudeltopf


Meine Kochversuche haben gut funktioniert, die Flüssigkeitsmenge muss man allerdings immer etwas nachjustieren. Ich werde noch mehr Rezepte ausprobieren.
Da die Sauce nicht wie üblich getrennt und optisch hübsch auf den Nudeln angerichtet werden, ist das Ergebnis allerdings nicht so unbedingt ein Genuss fürs Auge. Doch Hauptsache, es schmeckt.


Dieser praktische Trend ermöglicht mit wenig Aufwand ein leckeres Pastagericht und eignet sich für die schnelle Küche. Vielseitige Vorschläge bieten für jeden Geschmack das passende Rezept. One Pot Pasta ist ein Kochtrend, den man ausprobieren sollte, dieses Kochbuch bietet leckere Rezeptvorschläge.


Kommentare: 1
46
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks